Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG OLED55B6D Teil 4


Im Bildmodus "isf Experte (Dunkler Raum)" legt der OLED55B6D eine hervorragende Farbreproduktion an den Tag. Das BT.709-Spektrum wird präzise abgedeckt.

Profiniveau: Obwohl ein paar Gelbtöne leicht aus der Reihe tanzen, reproduziert der LG OLED55B6D komplexe Mischfarben wie zum Beispiel Hauttöne originalgetreu; Graustufen erscheinen absolut neutral.

Dunkle Rottöne büßen ein wenig an Brillanz ein, während Grün, Gelb und Cyan bei abnehmender Luminanz intensiver erscheinen. Farbdrifts treten nicht auf.

Allgemein bestechen die organischen Leuchtdioden des LG OLED55B6D durch eine sehr saubere Differenzierung zwischen Hell und Dunkel, was er besonders in den kontrastreichen Anfangssequenzen von "Gravity" und "Elysium", aber auch unter Laborbedingungen im ANSI-Schachbrettmuster eindrucksvoll beweist. Hier erzielt der Fernseher einen absoluten Top-Wert von 3829:1 – wohlgemerkt ohne irgendwelche vermeintlichen Bildverbesserungsschaltungen.

Im Tuner-Betrieb erweist sich jedoch die TruMotion-Funktion als sinnvoll. Denn während die 24p-Wiedergabe von Kinostreifen nur ohne Bewegungsglättung perfekt gelingt, wirkt das Preset "Flüssig" speziell in TV-Sportübertragungen verschmierten Konturen entgegen und verbessert so den Schärfeeindruck. Die Ausleuchtung ist OLED-typisch sehr homogen, weshalb zum Beispiel beim Schwenk über den Fußballrasen keinerlei Wolken zu sehen sind.

Stabil: Die Helligkeit (rot) nimmt im Blickwinkelbereich von 10 bis 60 Grad geringfügig ab, während der Kontrast (gelb) aus seitlicher Perspektive auf unverändert hohem Niveau bleibt.

Keine störenden Einfärbungen: Die Farbtemperatur des OLED55B6D verläuft über den gesamten Helligkeitsbereich sehr nahe entlang der 6500-Kelvin-Linie.

Dynamikreiche Videos kommen im Bildmodus "HDR-Standard" am besten zur Geltung. Das Preset zeichnet sich durch eine neutrale Abstimmung und einen auf DCI-P3-Niveau erweiterten Farbraum aus.

 << < 1 2 3 4 5 > >>

1 Kommentar vorhanden


Eine Frage:

Immer wieder hört man, daß dieser OLED-TV Probleme mit der Darstellung von "near black" hätte, also Farben, die fast schwarz sind. Solche Farben werden als ganz schwarz dargestellt und man verliert somit bei dunklen Bildern Details (siehe [1]). Stimmt das?

Vielen Dank!

[1] "Almost all LG OLEDs to date have had issues with near black content if you read the reviews and also we've heard about how sometimes there's not enough gradation between things and can cause jumps from say a black to a brighter black without taking proper steps. Think of it as instead of a nice smooth transition, it's a little skip. So I this down to panel processing at present? I say that because Panasonic actually took LGs panel and pretty much managed to make it so that the issue didn't seem present on near black content."

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!