Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Philips 55POS901F/12 Teil 5


Tonqualität

Unter dem 139 Zentimeter großen Bildschirm prangt eine auffällige Leiste, in der sich das 30 Watt starke Soundsystem des Philips 55POS901F befindet. Dieses besteht aus sechs nach vorne gerichteten Treibern sowie einem rückseitigen Tieftöner, die im Team ausgesprochen kraftvoll und klar klingen. Allerdings treten bei gehobener Zimmerlautstärke hörbare Verzerrungen auf.

Zudem büßt die Soundbar an Dynamik ein, so dass Stimmen zunehmend blechern und aufdringlich klingen. Dieses Problem könnte mittlerweile aber der Vergangenheit angehören, da der Hersteller kurz nach unserem Test ein Firmware-Update herausgebracht hat, das die tonale Charakteristik optimieren soll. Leider befand sich das Demogerät zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in der Redaktion, weshalb keine Nachprüfung möglich war.

Die fest montierte Soundbar des Philips-TVs bietet eine Ausgangsleistung von 30 Watt und fügt sich schön ins Design ein. Leider stehen die beiden Füße recht weit auseinander, weshalb die Stellfläche mindestens 123 Zentimeter breit sein muss. (Foto: Philips)


Bewertung
+
++
++
++
+/-
+
++
++
++
++
++
+
++
++
++
++
++
++
nicht vorhanden
+/-
+
2.209,00 €
++ sehr gut, + gut, +/- zufriedenstellend, - schlecht, -- sehr schlecht

Fazit

Keiner ist perfekt, aber Philips' erster OLED-TV ist nahe dran – zumindest nach dem derzeitigen Stand der Technik. Abgesehen vom Lichtverlust bei größerem Weißanteil und der fehlenden 3D-Unterstützung zeigt der neue 55POS901F nämlich keine nennenswerten Schwächen. Auch wenn das farbbrillante und kontraststarke Panel nicht aus eigener Produktion stammt, haben es die Holländer gekonnt in ein sehr gut ausgestattetes und äußerst schickes Gerät integriert.

Ein Alleinstellungsmerkmal ist das (dreiseitige) Ambilight, welches auf der Rückseite für ein einzigartiges Licht- und Farbenspiel sorgt. Smart-TV-Fans kommen dank des Android-Betriebssystems auf ihre Kosten. Apropos Kosten: Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von rund 3.500 Euro ist der 55POS901F einer der derzeit günstigsten OLED-Fernseher. Unterm Strich hat er sich die Bestnote also redlich verdient.

Pro und Contra

Plus Exzellente Farbreproduktion und Schwarzdarstellung
Plus Sehr gute HDR-Wiedergabe
Plus Umfangreiche Ausstattung inklusive Ambilight und Android
Plus Ansprechendes, elegantes Design
Plus Helligkeit geht bei großem Weißanteil stark zurück

Gesamturteil: SEHR GUT

Datenblatt

Diskussion in unserem Forum


 << < 1 2 3 4 5 

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!