Samsung 191T - Farbtreue / Farbtemperatur (Prad.de User)

  • Vor 14 Tagen habe ich den Samsung 191T erhalten.
    Anschließen, Treiber installieren, Umstellung des Desktop vom alten 1024x768 jetzt zum 1280x1024. Danach als erster Setup die AUTO Funktion für "IMAGE LOCK" eingestellt und .... SUPER Bild!!!. Die "normale" Schrift ist zwar etwas dünner als gewohnt, aber durch die sehr gute Schärfe gut lesbar. Bis zu diesem Zeitpunkt war ich hellauf begeistert.


    Danach bemerkte ich, daß die Farbwiedergabe einen leichten "Gelbstich" hat. Dieser Gelbstich bestätigte sich durch einen Vergleich eines Fernsehbildes meiner Videokarte mit dem Fernseher und dem alten Bildschirm.
    Da ich meinen Computer auch für Videobearbeitung benutzen will, spielt die richtige Farbwiedergabe eine wichtige Rolle.


    Also in das OSD Menü und unter "Farbtemperatur" versucht, den Gelbstich zu beheben.
    Es ist auch direkt "BLÄULICH" anwählbar, was eigentlich einen Gelbstich kompensieren sollte (additive Farbmischung). Insgesamt wurde das Bild auch "neutraler", aber beim Graustufentest und auch bei der Video Wiedergabe bemerkte ich, daß 100% weiß nach wie vor gelblich waren.


    Also nochmals in das OSD Menü und unter "BENUTZERDEFINIERT" mit den Werten für ROT GRÜN und BLAU versucht, eine neutrales Grau über die gesamte Graustufentreppe zu erreichen. Jetzt bemerkte ich, daß Änderungen von BLAU im 100% Feld keine Änderung ergab. Erst als ich die Grundhelligkeit wesentlich herunter setzte, konnte ich eine Änderung im 100% Feld bemerken. Dann jedoch war das gesamte Bild viel zu dunkel und blass. Die 3% und 5% Felder waren ganz schwarz.


    Nach einigem Nachdenken wurde mir auch der Grund für dieses "Verhalten" des Displays klar:
    Bei "normaler" Helligkeit und Kontrasteinstellung sind eben bei 100% weiß alle Flüssigkristalle für die roten, grünen und blauen Pixel voll geöffnet, so daß das Licht der Hintergrundbeleuchtung voll durchscheint. Eine Erhöhung von BLAU bringt also bei 100% weiß nichts, da nicht mehr Licht durch die blauen Pixels gelangen kann. (Sie sind halt "passiv" und nicht wie in einem Monitor durch einen Elektronenstrahl steuerbar).


    Nachdem auch alle Versuche durch eine "Kombination" von Helligkeit, Kontrast und Gamma eine gute Grautreppe mit einem neutralen weiß zu erreichen fehlgeschlagen waren, rief ich den technischen Support von Samsung an. Diese erklärten sich sofort bereit, das Display über eine Fachfirma (Teleplan) untersuchen zu lassen. Für diese Zeit sollte ich ein Austauschgerät erhalten.


    Am letzten Freitag erhielt ich einen Samsung 191N als Ersatzgerät. Also angeschlossen und......... (SCH.....!!) exakt das gleich Problem.


    Heute rief ich nochmals den Support von Samsung an. Ich hatte eine kompetente Frau an der Strippe, welche das Problem auch verstand und mir nach einigen Diskussionen (und vielen guten Informationen) erklärte, daß ich wohl kein Einzelfall bin.


    >>>> GENERELL GESEHEN BETRIFFT DIES JEDOCH ALLE TFT DISPLAYS IN DER EINEN ODER ANDEREN FORM !!!!! <<<<


    Die Regelmöglichkeiten betreffend Helligkeit, Kontrast, Gamma und Farbtemperatur sind auf Grund der Technologie aller TFT's sehr eingeschränkt gegenüber Röhren-Displays!!!!!


    Wer also Wert auf exakte Farbtreue für Bild- bzw. Videoverarbeitung legt, muß schon sehr viel Glück haben, wenn er einen TFT Monitor findet, welcher bei optimaler Helligkeit und Kontrast auch noch über den gesamten Bereich eine neutrale Farbe beibehält.


    Ich werde nun wohl oder übel den ansonsten "SUPER" Samsung 191T wieder zurückgeben und mir einen guten 22-24 Zoll Röhren-Monitor auf den Arbeitstisch "wuchten" (Hoffentlich hält er die 35-40 KG aus !!!)


    Falls jemand einen TFT Display mit allen guten Eigenschaften des Samsung 191T kennt (Pivot Funktion ist für mich nicht wichtig) UND einem EINWANDFREIEN Weißabgleich, wäre ich für eine Info sehr dankbar.

  • Ich kenne die Probleme mit dem Farbstich bei TFTs recht gut. Es gibt wirklich nicht viele, die eine wirksame Kontrolle desselben bieten. Übrigens bieten der Samsung 181T und 191T, über DVI angeschlossen, keinerlei Farbeinstellungen mehr...
    LCD mit guter neutraler Weissdarstellung und (wirksamer) Farbtemperaturkontrolle:


    Eizo L565, L665, L685EX (besonders kalibrierfreudig, aber sehr teuer)
    Sony X82 (nicht X72), gute Farbtemperaturkontrolle, aber Weissbild etwas farbstichig ,unterschiedlich links und rechts)
    NEC 1880X (umfangreiche Farbeinstellungen, etwa wie Eizo LX65, zusätzlich noch CMY)


    Viele neuere Modell (wie Samsung. Philips) verlieren im Digitalmodus jegliche Möglichkeit, die Farbtemperatur einzustellen, die TCO'03 wird aber genau dies fordern.


    Ich habe einen Eizo L565, die Weissdarstellung ist bezüglich der Farbtemperatur sehr blickwinkelstabil und Farbeinstellungen sind sehr gut (inkl sRGB-Modus)...