Inputlag via Grafiktreiber simulieren

  • Hallo zusammen,


    ich versuche gerade 3 Frames Inputlag über den Grafikartentreiber zu simulieren. Zweck der ganze Angelegenheit ist meine anstehende Kaufentscheidung zu einem 26"-27" Bildschirm fürs Spielen und Arbeiten am PC. Angetan hat es mir nach dem Test hier vor allem der Dell 2709w. Am LG 2600HP stört mich nach den bisheringen Erfahrungen das Surren/Brummen und die hohe Helligkeit... Beim Dell ist für mich das einziges echtes Manko der heftige Inputlag mit 3 Frames.


    Genau das versuche ich jetzt an meinem akutellen Monitor zu simulieren ... falls das überhaupt geht. Sonst lasse ich mich auch gern von einem Experten davon abhalten ;)


    Mein Ansatz war VSync und das Dreifachpuffern über den Nvidiatreiber zu erzwingen um eine künstliche Verzögerung zu erzeugen. Mein aktueller Bildschirm Samsung 930Bf hat kein Overdrive und damit denke ich auch keinen Lag.


    Kann mir da jemand ein paar Tips dazu geben? Wie viele Puffer muss ich per Grafiktreiber erzwingen um 3 Frames Lag zu haben? Das 1. Bild im Puffer wird grad angezeigt und am 3. Bild arbeitet die Grafikkarte? Dann hab ich damit erst 2 Bilder Inputlag erzeugt und muss 4 Puffer erzwingen?


    Falls wer einen anderen Weg kennt oder einen Link auf ein kleines Programm hat das so etwas kann dann nur her damit :)


    Grüße
    Gorimm

  • Probiers mal mit dem Teil.Mit den Pfeiltasten kann man das Lag hochstellen.

  • Quote

    Originally posted by Gorimm
    ...
    ich versuche gerade 3 Frames Inputlag über den Grafikartentreiber zu simulieren. Zweck der ganze Angelegenheit ist meine anstehende Kaufentscheidung zu einem 26"-27" Bildschirm fürs Spielen und Arbeiten am PC. Angetan hat es mir nach dem Test hier vor allem der Dell 2709w. Am LG 2600HP stört mich nach den bisheringen Erfahrungen das Surren/Brummen und die hohe Helligkeit... Beim Dell ist für mich das einziges echtes Manko der heftige Inputlag mit 3 Frames.
    ...
    Grüße
    Gorimm


    Und, wie schaut es aus?

  • Man kann in dem Test ganz gut das Lag einstellen.Sicherlich nicht grade optimal aber um eine Ahnung zu bekommen reicht das allemal.

  • So hat ne weile gedauert... ich war leider beruflich unterwegs.


    Zuerst mal danke für das Tool @HAL. Das ist echt ganz nett um mal einen ersten Eindruck zu bekommen. 20ms hab ich überhaupt nicht bemerkt, 40ms ging auch noch ganz gut. Richtig bemerkt hab ich es erst bei 60ms also knapp 3-4 Frames.


    Zum Inputlag via Treiber:


    Das geht mit dem Nvidiatreiber ziemlich gut. Hier kann man über die Nvidia-Systemsteuerung zwischen 0 und 8 Puffer (=Frames Lag) einstellen. Falls die Anwendung keinen eigenen Schalter dafür hat kann man es hier auch global erzwingen.


    ACHTUNG! Nicht umstellen wenn eine 3D Anwendung läuft... Das quitiert der Nvidiatreiber indem der PC einfriert und dann abschmiert...


    Sehr gut sehen kann man den Lag in World of Warcraft. Hier kann man das Dreifachpuffern einschalten und zusätzlich gibt es die Option "Hardwarecursor". Eingeschaltet bewirkt sie, dass der Mauscursor KEINEN Lag hat, der Rest vom Bildschirm aber schon. Damit kann man dann z.B. eines der Gruppenfenster oder Addons rumschieben und sieht direkt den Vergleich vom Cursor (=Kein Lag) zum verschobenen Fenster (=eingestellter Lag).
    Wer den Lag dann auch am Cursor spüren mag deaktiviert einfach den Hardwarecursor. So kann man recht schnell rausfinden ob einen das am guten Zielen, etc hindert. Ich fand es nicht schwer zu zielen, es aber am Anfang etwas ungewohnt und träge.


    Mit anderen Spielen hab ich leider kein so anschauliches Beispiel gefunden. Man sieht es je nach Spiel unterschiedlich stark. Je schneller man präzise Zielen muss desto schlimmer ist es. Für Shooter würde ich es als echt grenzwertig sehen mit 3 Frames. Langsamere Spiele wie Warcraft oder Strategie waren aber soweit ok.


    Soweit mal meine ersten Eindrücke.


    Grüße
    Gorimm

  • Quote

    Originally posted by HAL
    Probiers mal mit dem Teil.Mit den Pfeiltasten kann man das Lag hochstellen.


    Das funktioniert bei mir nicht. Was
    mach ich da falsch?
    ATi X1950 Pro und 'n Eizo FlexScan
    S1910.

  • Quote

    Original von HAL
    Für mich waren schon 20 ms zu spüren und ab 40 ms wirds übel.So unterschiedlich sind die Meinungen.


    Ich empfinde ganz genauso. 20 merk ich aber könnte mit Leben .. 40 is schon lästig.. und 60 auffallend nervig.

  • Ist dieses Programm auch verläßlich??


    Es wurde hier im Forum schon mal ein Link mit einem anderen Lag-Simulator gepostet, dort waren die 47 ms nicht so stark wie bei diesem Programm die 40ms!!!


    Die 40ms sind wirklich zuviel, sogar zum Arbeiten, wo ich ständig zwischen Fenster umschalten und mit der Maus schnell herumfahre kommt dieser Input-Lag ja einem Defekt am Gerät gleich!!! 8o


    Die 600 Euro für ein brilliantes Bild aber mit einem so dramatisch verzögerten Bild ist es nicht wert, leider, da bin ich froh, daß mein Kauf erst in wenigen Monaten ansteht und ich mich nicht vorschnell entschlossen habe! :O

  • Es fällt einfach nur extrem auf bei dem Test.Ich hatte Schirme mit 30 und 50ms Lag.Und ja für mich reproduziert der Test etwa das was einem sonst beim zoggn passiert.Man muss immer bedenken das der Monitor nicht alles an Latenz ist und im schlimmsten Fall addieren sich hier Grafikkarte,Funkmaus,Inet und Schirm so das es in Einzelfällen auch noch mehr werden kann.Ob dieser Test eine Messung überstehen würde kann ich nicht beantworten.

  • So ein Online-Gaming-Test mit dem 2709W wäre wohl fatal!


    Ist schon gut, daß dieses Lag-Problem aufgeworfen wurde, denn das einzig Übertriebene am Problem sind nicht die vielen Berichte und Kommentare hierzu sondern der Lag selbst!!

  • Wer z.B. vor einem VA Panel sitzt muss bei dem Testprogramm berücksichtigen, dass sein Bildschirm auch schon einen kleinen Lag haben kann. Daher sind eingestellte 40ms in Wirklichkeit höher


    @7I: Eine neue Revision kann hier vielleicht Abhilfe schaffen, wenn die Menschen bei Dell das Problem als solches erkennen. *hoff*