LCDs machen Druck + 18" Preisknüller (c't - 13/2003)

  • In der neuen Ausgabe werden auf Seite 26 Flachbildschirme für die Druckvorstufe vorgestellt.


    Es handelt sich hierbei zum einen um den Quatographics 20" LCD radon 20 pro, der inklusive Colorimeter für ca. 3.000 Euro zu haben sein soll.


    Der andere kurz angesprochene Flachbildschirm ist der Eye-Q Spektralis, den es als 20" für ca. 4.400 Euro und in 18" für ca. 3.250 Euro. Im Preis enthalten sind die Kalibrierungssoftware und eine Einrichtung am Arbeitsplatz inkl. individueller Erstkalibrierung.



    Auf Seite 64 findet man dann zwei Produkttests von 18" TFT's, welche für 400 Euro zu erhalten sind.


    Der erste Flachbildschirm ist der Medion MD7218AR welcher für diesem Preis beim MediaMarkt erhältlich ist.


    - analog Sub-D, Lautsprecher, Netzteil extern, 2 Jahre Garantie
    - sicher Stand, leichtgängige Schwenkmechanik, nicht dreh- oder höhenverstellbar,
    - leichtes Hintergrundflackern auf grauem Hintergrund und einpixeligen Testmustern
    - kräftige Stabile Farben dank IPS Panel
    - etwas ungleichmäßige Ausleuchtung


    Der zweite Flachbildschirm ist der Gericom CY-865 welcher bei Plus zu haben ist.


    - analog Sub-D, Lautsprecher, Netzteil extern, 3 Jahre Garantie inkl. Vor-Ort-Austausch
    - mäßig strukturiertes On-screen-Menü, etwas weniger flirrendes Bild als der Medion
    - Winkelabhängigkeit, Farbe und Kontrast wie der Medion, da das gleiche Panel verbaut wurde


    Fazit: Insgesamt eignen sich die zwei günstigsten zwar nicht für die Bildbearbeitung, wohl aber für herkömmliche Büroanwendungen. Wer Bedenken wegen des leichten Bildflackerns hat, sollte aber trotz des Superpreises vom Medion absehen.



    Ab heute im Briefkasten und ab Montag am Kiosk ... ;)



    Gruß Frank

  • Fehlt bei Medion noch der c't-Hinweis, daß das Panel leicht schief eingebaut worden ist.
    Und das sind eben die Unterscheide zwischen Markenprodukt und Billig-Gerät:
    Ein IPS-Panels kann auch mit einer schlechten Elektronik so vermurkst werden, dass vom Vorteil der IPS-Technik kaum etwas übrigbleibt.


    Wenn ein TFT flimmert, geht der eigentliche wichtige Vorteil eines TFT-Monitor flöten. Und ein schief eingebautes Panel könnte ich nur schlecht akzeptieren, wobei mir der geringe Preis nicht drüber weg helfen würde.

  • Im Fazit stand ja schon, dass man den Gericom wählen sollte ... das mit dem schiefen hatte ich dann doch irgendwie vergessen zu schreiben.


    Außerdem hatte ich doch keine Zeit ... ;)


    War heute morgen übelst ... durchzechte Nacht und @ High Noon hatten wir ein 4 Stunden langes Foto-Shooting ... aber mit 2 Kopfschmerztabletten und ein paar Sektchen ging es dann doch ... :rolleyes:


    Aber die brauchen sich keine Gedanken zu machen ... bei den Preisen sind die bestimmt ruck-zuck unters Volk gebracht ...

  • hab mir die neue C't auch gekauft.
    ich würd mir den gericom schon gerne kaufen, nur stellt sich die frage um die reaktionszeiten und ob es damit zum spielen geeignet ist.


    weiß da jemand was???

  • Was lernen wir daraus ... Prad muß noch bekannter werden ... irgendwann dringt dann auch zu den Fachzeitschriften durch das 19" TFT's (noch) nicht zum spielen geeignet sind ...


    Aber hier wird man ja zum Glück geholfen ... ;)

  • Hallo !


    Bin neu in diesem Forum, da ich nun auch zu den stolzen Besitzern eines TFT Panels gehöre. Ich habe es gewagt und mir das 18,1 Zoll TFT Display vom Plus Discounter gekauft. Habe nun alle Einstellungen nach bestem Wissen und Gewissen gemacht und bin sehr zufrieden. Ok, evtl. hatte ich Glück, aber Pixelfehler hab ich schon mal keine. Ich habe Tests mit Farben gemacht um die Farben korrekt einzustellen und ich bin sehr zufrieden. Einziges Manko sind die Lautsprecher. Die sind schlichtweg nicht zu gebrauchen und da hätte man sie auch gleich weglassen können. Spiele sind für mich kein Thema, hab es nur mal mit dem Moorhuhn Kart ausprobiert und fand es gar nicht schlecht. Kenne mich da aber nicht aus. Also DVDs abspielen kann man aber ohne Probleme und ich finde das Bild auch in Ordnung. Ich hatte vorher einen Viewsonic 17 Zöller und da hat eine DVD bei schnellen Bewegungen auch etwas geruckelt. Ich nehme an das liegt an der Grafikkarte oder am Decoder. Übrigens, kann nicht erkennen, das das Panel schief eingebaut ist. 3 Jahre vor Ort Austauschservice finde ich klasse und es steht im Handbuch, dass man nach maximal 4 Tagen ein neues Gerät hat.


    Was kann man für 399 mehr verlangen ?

  • Quote

    Original von dermero
    Was kann man für 399 mehr verlangen ?


    Nichts!
    Ist doch absolut alles in Ordnung wenn du zufrieden bist.
    Viel Vergnügen mit dem Monitor.