Monitor ohne Tearing oder Motion Blur

  • Hey,

    Also erstmal will ich schonmal sagen, dass ich mich grob auskenne aber in keiner Art und Weise n bisschen an einen Profi in dieser Richtung rankomme.

    Also ich hab mir vor ca 3-4 Jahren mir einen ASUS VG258 gekauft, da er hier in irgendeinem Review als schnellster Monitor angesehen wurde und ich mir dann dachte, schnell = gut. Jetzt nach und nach muss ich aber sagen, dass er, so kommt es mir zumindest stark vor, starkes "Tearing" hat.(ist mir davor auch schon aufgefallen aber dachte das gehört halt so ^^) Und laut nem Video, dass ich vor n paar Monaten angeschaut habe, welches mir gerade wieder über den Weg gelaufen ist, liegt das daran, dass irgendwie die Refresh Rate da zwar hilft, aber es ohne einer gewissen Technik es trotzdem schnell zu Motion Blur kommt.

    Und dass ihm dies eben auch bei 360hz Geräten aktuell von abhält, weil ihm diese Technik, welche eben den Motion Blur minimiert fehlt und er deswegen mehr 240hz Displays empfehlt.

    Und da ich eh demnächst mein ganzes Setup aufrüsten will von PC bis eben einem neuen Main-Monitor, wollte ich jetzt mal fragen, was ihr davon so haltet und ob auch eben das getestet wird in der Top-10 Kaufempfehlung. Optimum Tech also der Yt'er der dieses Video gedreht hat, hat daraufhin selber den BenQ ZOWIE XL2546K empfohlen, da er eben mit der dyac Technik trumpft.

    Wäre froh wenn jemand, der sich da gut auskennt , mir dazu ein bisschen weiterhelfen könnte. Und vllt auch gleich selbst mir einige Monitore empfehlen könnte. :thumbup:

    Grüße cholimba

  • BenQ verwendet BFI (black frame insertion), um Bewegungsunschärfe zu reduzieren bei höherer Hz-Einstellung. Grob gesagt, wird ein schwarzer Frame dazwischen geschoben, um das "Nachziehen" von Objekten zu entfernen. BenQ nennt das DyAc (dynamic accuracy). Jeder Anbieter hat dafür einen eigenen Namen. Im Prinzip geht's da um die Hintergrundbeleuchtung, wie die genau "pulsiert", damit man man das bestmögliche Erlebnis und Ergebnis als Endkunde bekommt. Hz alleine reichen nicht und "mehr" Hz bringen auch Nachteile. Pauschal würd ich persönlich nicht sagen mehr Hz = besser. Ich hoffe, das ist kurz/knapp/grob genug, um eine Idee davon zu bekommen.

  • Jaja eben, dass ist mir auch recht schnell aufgefallen, dass eben mehr Hz nicht gleich besser sein muss. Danke auf jeden fall, für die Erklärung wie DyAc grob funktioniert. Gibts da aber irgendwie Vergleiche unter den Anbietern? Weil wenn du ja sagst, dass da jeder Anbieter einen eigenen Namen hat, wird sich das vermutlich auch nochmal unterscheiden.:/(bezogen darauf, wie gut der Effekt schlussendlich minimiert wird)