Posts by Wolfenstein 2k2

    So, Bericht: Sofern die nVidia Treiber wieder drauf sind, ist kein 1:1 Scaling mehr im Menü des TFT aktivierbar - wie vermutet.


    Um im Control Center selber an die Skalierungsoptionen zu kommen, muss man unter "Benutzerdefinierte Timings verwalten" das Häkchen bei "Als HDTV behandeln" entfernen. Ansonsten taucht der Punkt "Flachbildschirm-Skalierung ändern" erst gar nicht auf. Wie aber schon mehrmals geschrieben, kann ich dort alles einstellen was ich will (nVidia Skalierung, Skalierung mit festem Seitenverhältnis, integrierte Skalierung des TFT´s, keine Skalierung), beim nächsten Besuch des Control Centers steht alles wieder auf "nVidia Skalierung verwenden", was soviel bedeutet, dass das Bild immer auf Vollbild gezogen wird.


    Quote

    Original von mosi
    Ich bin jetzt nicht 100% sicher wie sich ein Treiber auf das Scaling vom Monitor auswirken sollte, ausser über die Hertzzahlen.


    Ganz einfach. Bei meinem FSC P19-2 ist das Skalierungsverhalten nicht einstellbar (im Gegensatz zum LG). Das macht man dann mit dem nVidia Control Panel. Dazu einfach "keine Skalierung" aktivieren, und schon läuft z.B. ein Spiel mit 640x480 1:1 auf dem FSC. Man hat dann zwar nur einen winzigen Bildausschnitt in der Mitte und ringsherum schwarze Balken, aber das soll ja auch so sein bei 1:1. Oder man stellt 1024x768 als Desktop-Auflösung ein, rings herum wieder schwarze Balken, aber immerhin kein verwaschendes skaliertes Bild dank 1:1 Ansteuerung der Pixel. Nur all das will mit dem LG nicht so recht laufen, wenn man in Windows ist (1:1 am TFT kann man beim Booten einstellen, juhu, lädt der Grafikkarten-Treiber, dann ist Sense :D)


    Quote

    Original von mosi
    Was ich aber weiss ist, dass bei mir das 1:1 Scaling bei Betrieb über die HDMI Schnittstelle aktivierbar ist. Auch im Grafikkarten Treiber könnte ich das irgendwie umstellen.
    Wird das Gerät unter XP vielleicht als HDTV Gerät behandelt und deshalb mit ner leicht anderen Hertzzahl angesteuert als die standard 60Hz?


    1:1 funktioniert wie gesagt ja auch, wenn der nVidia Treiber nicht installiert ist. Wo und wie man das im Grafikkartentreiber normaler Weise problemlos einstellen kann, habe ich ja gerade beschrieben. Weiterhin wird das Gerät nicht als HDTV-Gerät behandeln, wie ich erwähnte, da ansonsten die Skalierungsoptionen erst gar nicht im Treiber auftauchen (siehe oben). Laut Info wird das Panel bei 1920x1200 (einmal OK/AUTO Knopf drücken) regulär mit 60Hz betrieben. Den DVI-Port an der 8800GTX zu wechseln, bringt auch nichts. Wenn´s ein Treiberproblem ist, OK, dann kann ich nichts machen. Aber schön wäre es schon, wenn man 1:1 fahren könnte für den Fall der Fälle. Aber glücklicher Weise können alle Spiele, die ich momentan drauf habe 1920x1200 (UT 2004, Quake4, Doom3, Far Cry, Oblivion, HL² und alle Ableger, CIV 4, Titan Quest, F.E.A.R. + Addon...), und die 8800GTX ist stark genug, dies zu bewältigen. Nur wie sieht es in naher Zukunft aus? Ich meine, ich kann jetzt schon Rainbow Six: Las Vegas nicht bei 1920x1200 spielen, weil mir die FPS zu niedrig sind. Muss dann mit einem skalierten Bild vorlieb nehmen oder auf den 19"er wechseln.

    Das hört sich ja grauenvoll an! Ob Du vom Kaufvertrag zurücktreten kannst, weiß ich nicht genau, aber nach den ganzen Strapazen, liegt denke ich mal ein triftiger Grund vor. Jetzt kommt es darauf an, wo Du den TFT gekauft hast. Denn dann stellt sich die Frage, wie das gehandhabt wird: Bekommst Du das Geld vom Shop wieder oder direkt von FSC wieder? ?(


    1199€? Wann hast Du den denn gekauft? der ist inzwischen locker 250€ günstiger geworden, aber das nur nebenbei...

    Hm, ARC ist an bei mir, nur kann ich dort lediglich "Vollbild" auswählen, 1:1 ist grau hinterlegt. Könnte ich auch der Grund sein, weswegen der nVidia Treiber kein Abschalten des Skalings zulässt. Sehr merkwürdig, geht das denn bei Dir? Du hast doch sicherlich auch die TFT-Treiber und den ForceWare 97.92 installiert?


    EDIT: Habe mal den 97.92er ForceWare runter geworfen, und siehe da, 1:1 funktioniert auf einmal. Gut, momentan sind eh 1280x1024 möglich, weil Windoof nicht weiß, was für ein TFT gerade dranhängt, aber es läuft, habe rings herum nun schwarze Balken, so wie es bei 1:1 sein soll. Irgendwie dämmert´s mir, dass mit dem Treiber gleich wieder 1:1 nicht mehr verfügbar ist. Habe extra mit dem Driver Cleaner im abgesicherten Modus alles gesäubert und hoffe, dass das Problem eventuell an irgend welchen falschen Einstellungen in der Registry etc. lag. Melde mich dann.

    Hihi, das mit der direkten Regelung der Helligkeit / des Kontrasts ist mir gar nicht aufgefallen - steht auch groß im Handbuch. Danke für den Hinweis. Um beides regeln zu können, muss man ja im Menüpunkt "Bild" => CSM => auf "Anwender" gehen und aktiviert haben, ist "sRGB" aktiviert, so kann man nur die Helligkeit direkt über die Pfeiltasten ändern (Kontrast ist dann grau hinterlegt, was auch logisch ist, weil man unter "sRGB" auch nur die Helligkeit als einzigen Parameter ändern kann).


    Das mit der Skalierung probiere ich mal aus. Ich bin davon ausgegangen, dass ich die Desktop Auflösung bei 1920x1200 belassen kann und mit der Einstellung "1:1" folgendes erreiche (wenn es denn anwählbar wäre): Wenn ein Spiel z.B. mit 1600x1200 läuft, dann habe ich links und rechts einen schwarzen Balken, bei 1280x1024 rund herum schwarze Flächen logischer Weise => eben 1:1 Ansterung der Pixel. Mit anderen Worten bin ich also davon ausgegangen, dass man mit der Option "1:1" dasselbe erreicht, also würde ich im nVidia Control-Panel "keine Skalierung" wählen - und zwar ohne die Desktop-Auflösung unter 1920x1200 zu drehen. Denn das wollte ich ja nun nicht.


    Jetzt weiß ich aber immer noch nicht, weswegen das Skalierungsverhalten im Control Panel wehement nicht funktioniert will. Alles was ich möchte ist, dass ich 1.) 1920x1200 als Desktop-Auflösung beibehalten kann, während Spiele, die nicht 1920x1200 unterstützen oder bei dieser Auflösung zu langsam laufen, eben nicht auf Vollbild gezogen, sondern Pixel genau gezeigt werden. Das ging mit den FSC P19-2 wunderbar, nur jetzt irgendwie nicht.


    Wegen DDC-CI: Siehe Seite 22 der PDF-Datei (entspricht B21 = Seite 21 der Anleitung selbst).


    Nachtrag 1 @ tomasz : Wenn ich die Desktop-Auflösung z.B. auf 1600x1200 runter setze, kann ich trotzdem nur "Vollbild" anwählen. "1:1" bleibt grau unterlegt, egal bei welcher Auflösung des Desktops.


    Nachtrag 2: Kommen wir nun zum ersten Fazit...


    Positiv...
    - kein negativ auffallender Mouse-Lag (Steuerung fühlt sich so an wie bei meinem FSC P19-2), somit meiner Meinung nach voll Spiele tauglich
    - kein störendes Ghosting oder Korona-Effekte (sofern das Gerät Overdrive haben sollte, so hat LG hier gute Arbeit geleistet, falls es kein Overdrive haben sollte => egal ^^)
    - keine negativ auffallende Schlierenbildung, somit sehr gut für Gelegenheitsspieler und wohl recht gut für Hardcore-Gamer geeignet
    - kein für mich störendes Surren / Summen / Fiepen aus dem Inneren zu hören, wenn man die Helligkeit von 0-100 regelt (beurteilt bei einem Sitzabstand von 60-80 cm zum Panel; man muss schon auf 20-30cm heran oder einen ultra-leisen PC haben, wenn man etwas hören möchte)
    - keine blendende Betriebs-LED, welche man zudem auch ganz abschalten kann, wenn man es denn will
    - gute Ausleuchtung des Panels, ordentlicher Schwarzwert, der ein wenig von der eingestellten Helligkeit abhängig ist
    - Bild ist sehr Blickwinkelstabil; Farben verfälschen sich nur minimal auch bei sehr flachen Blickwinkeln und werden leicht blasser (bei meinem FSC P19-2 bekam ein hellblau z.B. einen leichten Grünstich, beim LG nicht)
    - Verarbeitung ist sehr gut, das Design wirkt schlicht, aber elegant (OK, Geschmacksache)
    - vielseitig verstellbar, leichtgängige Mechanik (Höhenverstellung, Neigungswinkel, Pivot-Funktion) und gute Standfestigkeit des Geräts


    Negativ...
    - 2 Subpixelfehler, von denen einer so gut wie gar nicht und der andere eher bei dunklen Bildinhalten auffällt (OK, Pech gehabt)
    - Banding ist doch vorhanden, stört mich aber nicht (hatte der FSC P19-2 auch)
    - Menütasten sind schwer zugänglich, jedoch verschandeln sie so nicht den Rahmen
    - Menüregler könnten etwas schneller reagieren (z.B. wenn man mal eben die Helligkeit von 100 auf 0 regeln will, dauert mir das zu lange - da hätte man dynamische Geschwindigkeitsstufen implementieren können)
    - entweder ein Softwareproblem oder ich bin zu blöd: 1:1 Skalierung bekomme ich nicht hin, einerseits, weil im Menü des LG 1:1 nicht wählbar ist und andererseits, weil nVidias Control Panel es nicht zulassen will, wenn ich die Skalierung deaktiviere (beim nächsten Start des Control Panels geht es wieder auf "nVidia Skalierung verwenden" zurück anstatt wie eingestellt und bestätigt bei "keine Skalierung" zu verweilen)
    - Standfußplatte aus Hochglanzkunststoff sehr empfindlich gegenüber Kratzern
    - man muss sich die BD-Anleitung selber ausdrucken oder auf dem Bildschirm betrachten; bei dem Preis hätte man auch eine Druckversion erwarten können => das kann z.B. Fujitsu Siemems (FSC) besser, lagen meinem P19-2 doch 2 dicke Wälzer in zig Sprachen bei


    Bilder: Sind im Anhang zu finden. Bildrauschen, Karomuster etc. sind auf die Komprimierung bzw. die Kamera zurück zu führen, Farbverfälschungen (roter Screen sieht eher orange aus) gehen natürlich auch auf die Kamera. Die Wirklichkeit sieht natürlich bedeutend besser aus.

    Files

    • LG L245WP.rar

      (1.67 MB, downloaded 529 times, last: )

    So, der LG ist endlich da! Habe leider 2 Subpixelfehler, die aufgrund der Pixelgröße zum Glück nicht wirklich auffallen und nicht störend wirken (ein Pixel leuchtet am rechten Rand rötlich, wenn weiß angezeigt wird, einer leuchtet mittig hellgräulich-blau, wenn schwarz angezeigt wird). Kann damit aber leben, sofern nicht noch mehr Pixelfehler hinzukommen.


    Habe den TFT per HDMI-DVI Kabel angeschlossen, Treiber installiert und wundere mich über folgende Dinge:


    1.) Wenn ich im Menü auf den ersten Punkt "Bild" gehe, ist "PSM" grau hinterlegt und ist nicht anwählbar. Muss das so sein, sofern man eine digitale Verbindung hat? Hätte gerne mal die Optionen (dynamisch, Standard, weich, Game, Anwender...) dort ausprobiert, die in der Anleitung (S. 20) stehen. Neben den Bildern in der Anleitung steht "HDMI, Component", also sollten all diese Optionen mir doch zur Verfügung stehen? Unter "CSM", was als einzige Option verfügbar ist, kann ich lediglich "6500K", "9300K", "sRGB" und "Anweder" auswählen.


    2.) Wenn ich im Menü auf den dritten Punkt "Anzeige" gehe und dann auf "ARC", kann ich lediglich "Vollbild" auswählen, jedoch nicht "1:1". Auch im nVidia-Treiber fehlt urplötzlich die Option, das Skalierungsverhalten zu ändern. Woran liegt das bitte schön? Jetzt kann ich weder per Grafikkarte noch mittels des TFT´s selber z.B. 1600x1200 1:1 fahren, sondern es wird stets auf´s Vollbild gestreckt. Ideen?


    Weiß jemand, ob man mit irgend einer Tastenkombination ins Servicemenü kann, um zu sehen, welche Firmware etc. vorhanden ist?


    Weiterhin kann ich sagen, dass der LG nicht störend surrt, summt oder fiept, wenn man die Helligkeit runter regelt. Man hört nur dann etwas, wenn man so auf 20-30 cm heran geht mit den Ohren. Außerdem verspüre ich keinen Mouse-Lag, muss aber noch intensiver testen, da ich bislang nur mal schnell jedes Spiel für 1-2 Minuten angeworfen habe.


    Wünschenswert wären Schnelltasten für die Helligkeit, da der Monitor sehr grell ist. Momentan schalte ich im Menüpunkt "Bild" zwischen "Anwender" und "sRGB" umher, wo ich zwei verschiedene Einstellungen (sehr hell für Spiele + Filme und angenehm dunkler für´s Arbeiten + Surfen) definiert habe.


    Was ich auch nicht verstehe, ist die Beschreibung bei LG selber: Es sollen 17 verschiedene Speicherprogramme + 10 selbst definierbare Programme geben. Wo sollen die denn sein, bzw. wo kann ich selber etwas definieren? Mal die BD-Anleitung nochmals studieren.


    Letzter Punkt, Zitat BD-Anleitung:
    DDC/CI (Display Data Channel Command Interface) ist ein Kommunikationsprotokoll für die Kommunikation zwischen PC und Monitor. Über die DDC/CI-Funktion können Bildschirmeinstellungen über den PC vorgenommen werden...


    Brauche ich dazu eine spezielle Software oder was?


    EDIT 1: Das Problem mit der Skalierung habe ich gelöst. Ich musste im nVidia Control-Panel unter "Benutzer definierte Timings verwalten" das Häkchen bei "Als HDTV behandeln" weg machen. Danach konnte ich wieder die Skalierung per Grafikkarte ändern.


    EDIT 2: Kann kein schlimmes Banding erkennen. Werde jetzt einmal ein paar Spiele antesten und die 8800GTX so richtig zum Glühen bringen :-)


    EDIT 3: Mist, die Einstellungen im Control Panel bzgl. Skalierung ist irgendwie unwirksam. Stellt man "keine Skalierung" ein, so ist beim nächsten Aufruf des Control Panels wieder der Punkt "nVidia Skalierung verwenden" aktiv. Entsprechend wird immer noch, egal bei welcher Auflösung eines Spiels, immer auf Vollbild gezogen X(


    EDIT 4: Ghosting-Effekte wie bei meinem FSC P19-2 kann ich nicht ausmachen. Schlieren gibt es auch keine, d.h. der LG ist in dieser Hinsicht mindestens so gut wie der FSC => also für Gelegenheitszocker sehr gut geeignet, für Hardcore-Gamer sollte er auch gehen, wobei diese sicherlich mit einem ultra-schnellen TN-Panel oder der guten alten Röhre besser bedient sind. Hat der LG überhaupt Overdrive?


    Halten wir als Positives erst einmal fest:


    - kann keinen Mouse-Lag spüren, die Steuerung verhält sich so wie mit dem FSC P19-2
    - kein auffälliges Ghosting wie beim FSC P19-2
    - keine "schlimmen" Schlieren (nur die typische Bewegungsunschärfe) oder Verfärbungen, wenn man Fenster schnell hin und her bewegt (siehe z.B. Dell 2407, wobei man das mit diversen Einstellungen auch wieder weg bekommt laut User-Berichten); lediglich ein minimaler Saum (Nachziehen) ist um die Fenster herum zu sehen (würde mal auf 2-3 mm tippen), wenn man diese schnell über den Desktop zieht (wann macht man das schon, und wenn, dann sicherlich nicht dauernd...); also alles im grünen Bereich hier
    - minimale Geräusche bei gedimmter Helligkeit aus dem Inneren, wenn man sehr nahe (mind. 20 cm) herangeht; ab einer bestimmten Helligkeitsstufe quasi lautlos, und somit ist der LG insgesamt als "nicht nervig" einzustufen
    - keine blendende LED, die man zudem sogar ganz abschalten kann
    - Schwarzwert und Ausleuchtung bei mir sind gut, aber nicht überragend (da ist der FSC in meinen Augen schon minimal besser)
    - Farben werden nur minimal blasser, je schräger man auf das Panel schaut, verfälschen aber quasi gar nicht, was man aufgrund des Paneltyps auch irgendwie erwartet; insgesamt gut - sehr gut würde ich sagen

    Habe den LG heute bestellt, der morgen ankommen soll. Eigentlich sollte der Griff ja zum Transportieren da sein. Dass dadurch aber das Display rausfallen könnte, will mir nicht so ganz einleuchten. Ich werde es ja morgen sehen, notfalls wird der Karten extra mit Klebeband zugeklebt für den Weg nach Hause.


    Was für ein Paneltyp wird überhaupt verwendet? Kann man das im Service-Menü nachschauen? Prad.de gibt M-PVA (AUO) an (wie auch ), einzelne Tests () sprechen auch von einem S-IPS (LG Philips) Panel.


    EDIT:
    Demnach ist ein P-MVA verbaut.

    Das ist wohl war. Dein HDMI-Ausgang an der 7600GT ist wohl HDCP kompatibel, der DVI-Ausgang demnach nicht. Also ist HDMI <===> HDMI in der Tat die sinnvollste Lösung, wenn man sich geschütztes Material anschauen will.


    Es sei denn, man hat eine Grafikkarte, die HDCP über die DVI-Ports bereitstellt, was bei der GeForce8 Serie ja der Fall ist. Also sollte ich mit meiner 8800GTX hoffentlich keinerlei Probleme haben.

    @ crypti


    Also eine reine analoge Verbindung geht, eine reine HDMI-Verbindung offensichtlich nicht, ohne ein verschobenes Bild zu haben? Hast Du die Möglichkeit, das mitgelieferte DVI-HDMI Kabel zu benutzen oder hat die 7600GT keinen separaten DVI-Ausgang, sondern nur VGA + HDMI?


    @ mosi


    Du hattest aber keinerlei Probleme bis jetzt mit dem DVI-HDMI Kabel @ 8800GTS? Dann sollte es mit meiner 8800 GTX auch keine Probleme geben. Werde dann morgen oder so den LG bestellen und berichten.

    Hallo,


    dass die Testberichte hier in diesem Thread schon gepostet wurden, habe ich wohl übersehen. Wo denn?


    Du betreibst also das Panel momentan analog per VGA-Kabel oder hat die 7600GT neben dem HDMI-Anschluß (welcher Hersteller ist das) einen DVI-Port, so dass Du momentan dieses DVI-HDMI-Kabel als Verbindung benutzt?


    Dass das Bild per HDMI-Kabel eher schlecht aussieht und zudem versetzt ist, macht mir jetzt Sorgen. Sollte das wirklich nur am Kabel liegen?

    Danke für den Link.


    Ja, Rainbow Six: Las Vegas läuft mit meiner 8800GTX @ 1280x960 + 4xAA/16xAF und maximalen Details zwischen 40-70 fps, was durchaus OK ist, aber absolut flüssig (immer mind. 60 fps) ist es leider nicht . Bei 1920x1200 kann ich mir also sehr gut vorstellen, dass es eben nicht mehr richtig flüssig läuft, wobei man bei der Auflösung sicherlich auf AA verzichten kann.


    Die GTX dürfte bei 1920x1200 aber trotzdem hier noch ein gutes Stück schneller sein als die GTS:


    Und notfalls kannst Du ja auch eine Auflösung runter schalten (1600x1200) und das Display 1:1 ansteuern (entweder im nVidia-Treiber oder der LG kann das). Man muss sich dann mit schwarzen Balken rechts und links begnügen, aber gewinnt dadurch vielleicht wertvolle fps.


    EDIT, noch mehr Tests (wenn also jemand dänisch, schwedisch oder polnisch kann ^^):




    Ja, die 8800er haben Probleme mit Boards, die nur 8x über PCIe liefern können, 4x ging glaube ich wieder. Aber das Problem hast Du ja bereits gelöst.


    Und ja klar, wenn ein neues Kabel benötigt werden sollte, wovon ich ausgehe (2m ginge eben gerade so, wenn man fast Luftlinie verlegt), dann genau so eins wie von LG geliefert und kein reines DVI-Kabel mit teurem DVI auf HDMI-Adapter zusätzlich.


    Wo bekommt man solche Kabel denn günstig? Also unter 35€ bei 3m Länge habe ich nichts gefunden, wäre es mir aber auch wert. eBay? Ich weiß ja nicht. Im örtlichen Blödmarkt gab es Kabel in der Länge von Hama, Vivanco und Oehlbach für 40, 50 und 100€ aufwärts :-)

    Dann haben die bei der Produktbeschreibung in meinen Augen Mist gebaut.


    Für mich ist ein "DVI-HDMI Adapter" kein Kabel, sondern ein Adapter, ähnlich die wie DVI-VGA Adapter, die bei Grafikkarten beiliegen, damit man z.B. eine Röhre an eine Grafikkarte anschließen kann, die nur über DVI-Ports verfügt.


    Also liegt dem LG ein normales VGA-Kabel bei für eine rein analoge Verbindung und eben ein Kabel mit DVI-Stecker am einen Ende und HDMI-Stecker am anderen Ende. Jetzt haben wir es aber, oder? :)

    Achso, dann ist das mitgelieferte "Signalkabel" also ein normales HDMI-Kabel und das, was mit "DVI-HDMI Adapter" bezeichnet wird, kein bloßer Adapterstecker, sondern ein Kabel mit HDMI-Stecker an einem Ende und DVI-Stecker am anderen Ende (was wohl auch 90% der User benötigen, haben doch die allerwenigsten Grafikkarten einen HDMI-Anschluß).


    Noch ein Test, allerdings nicht auf deutsch:

    Mist ;) Hm, hält der HDMI-Stecker wenigstens vernünftig im Gerät oder flutscht der Stecker genauso schnell wieder raus wie rein?


    DVI finde ich da eindeutig besser, schraubbar und von der Stabilität her überlegen. Wenn ich mir da einige User-Berichte von Geräten aus dem Heimkinobereich anschaue (DVD-Player, LCD-/Plasma-TV´s, Mehrkanal-Verstärker), wo die HDMI-Buchsen alleine durch die Zugkraft des Kabels verbiegen oder die Stecker so filigran wirken und locker sitzen, dass man nur das Kabel berühren muss, um einen Bild- oder Tonausfall hervorzurufen, frage ich mich, was sich die Ingenieure dabei gedacht haben. Beinahe so schlimm wie die SATA-Kabel der ersten Generation.


    Frage an alle Besitzer:
    Lieferumfang: Adapter von DVI auf HDMI, Netzkabel, alle Signalkabel, Handbuch- und Treiber-CD, Pivot Software


    Ist da also neben dem DVI-HDMI-Kabel also auch noch ein DVI auf HDMI Adapter dabei? Ich frage deswegen, weil dies nicht überall zu lesen ist.

    An die Besitzer des LG:


    Wie lang ist das Signalkabel, das dabei liegt? Ein Punkt, der mich von einem eventuellen Kauf abhält, ist die Tatsache, dass ich mir wahrscheinlich ein neues HDMI-DVI Kabel zulegen müsste, da ich mind. 2,5m an Känge brauche. Für gewöhnlich sind die dabeiliegenden Kabel aber nicht so lang. Adapter sind auch nicht immer das Wahre und teilweise so hochpreisig, dass man sich genauso gut gleich ein "richtiges" Kabel kaufen kann.

    Jupp, bei der letzten -25% Rabattaktion gab es noch 16% MwSt, so dass er schon für rund 788€ zu haben war. Jetzt sind es halt 20€ mehr.


    Wo kann ich denn bei der Onlinebestellung angeben, dass ich eine verlängerte Garantiezeit haben möchte? Vielleicht habe ich Tomaten auf den Augen, aber ich lege das Gerät in den Warenkorb und komme danach direkt zur Kasse ?(


    Hehe, das wurde wohl inzwischen korrigiert. Jetzt steht dort:


    Das kristallähnliche Glitzern der Display-Oberfläche besitzt ebenfalls einen gewissen Wiedererkennungswert und tritt auch bei vielen Monitoren mit S-IPS-Technologie auf. Trotz der sonst hervorragenden Schärfe sorgt dieser Effekt beim 2407WFP für eine geringfügige Schriftunschärfe.


    Also meinen die damit einfach, dass der Dell mit seinem S-PVA Panel ähnlich wie ein IPS Panel leicht glitzert, so dass die Schrift minimal unscharf wirkt.