Posts by developer

    Mal eine ganz andere Idee: Wäre ein 25" mit 2560x1440 nicht auch eine Variante? Deutlich günstiger, braucht weniger Platz und sollte bei Schrift sogar schärfer sein als der 27" da kleinere Pixel. Skalieren wie bei 4k, mit all den Problemen,wäre vermutlich auch nicht nötig. Ich stehe gerade vor einer ähnlichen Entscheidung (27" 4k, 2560x1440, oder eben einfach 25" mit 2560x1440).

    Du bist nicht alleine... geht mir 100% genauso.

    komisch, ich kenne sowohl das gefühl, dass einen das monitor weiss blendet, als auch den z24i. ich empfinde ihn aber als ausgesprochen ermündungsfrei. kein pwm, kein "ips glitzern" aber auch kein spiegeln und dunkel einstellbar.


    helligkeit wäre auch das erste was ich checken würde evlt. auch mal mit dem abstand zum monitor rumspielen und das umfeld entsprechend einrichten (also keine hellen punktförmigen lichter im blickfeld, fläche hinter dem monitor sollte nicht zu dunkel beleuchtet sein).

    Geht mir ähnlich. Ich verstehe es auch nicht.

    HP Z24i kostet zwar 30 Euro mehr aber ich als sehr sehr kritischer Benutzer bin wirklich recht zufrieden (im Rahmen was man von einem 300 Euro monitor erwarten kann...), vor allem was die Ausleuchtung angeht ist mein Modell fast perfekt. Perfekt abgestimmte Entspiegelung meiner Meinung und kein PWM dazu sehr dunkel einstellbar wenn gewünscht. Farben waren schon vor der profilierung recht gut (srgb), nach der Profilierung habe ich kaum grund zum Meckern (das es kein Softproof Monitor ist ist natürlich klar)

    Schau dir mal den HP i24 an. Die Pixelgröße ist beim 24" mit 16:10 geringer (d.h. schärfer, geringe Pixelgröße, gerade unter OSX sehr wichtig imho) als bei den 24" mit 16:9 und man hat sogar mehr Fläche (1920x1200 vs 1920x1080). Wenn du vom retina kommst könnte es dir trotzdem zu grob sein, aber ich - der bei sowas sehr empfindlich ist - kann sogar damit leben. Gerade wenn nicht mehr als 300€ ausgegeben werden sollen und es ein 24" sein soll, wäre das vielleicht eine Idee.


    siehe auch was ich hier geschrieben habe:
    Kaufberatung zu 21,5 bis 24 Zoll Allround-Monitore


    Berichte mal wie du ihn findest, wenn du dich dafür entscheiden solltest.

    HP Z24i - 24 Zoll


    Keine Zeit zum schreiben... aber trotzdem muss ich mal kurz eine Lanze brechen.


    Ist der erste Monitor seit Jahren(!) an dem ich nichts groß auszusetzen habe. Imho perfekte Entpiegelung (kein Glitzern, aber sehr wenig spiegeln), kein PWM, bei meinem Exemplar eine richtig gute Ausleuchtung (keine sichtbaren Lichhöfe bei "Arbeitshelligkeit"), sehr geringe Helligkeit möglich, ok Glow ist da, aber stört kaum (bin da sehr empfindlich), sehr angenehmes Bild und kein "blendendes" weiss - kann Stundenlang lesen. Farben fand ich out-of-the-box (srgb) total ok, hab ihn aber profiliert und bin recht zufrieden. Bis auf die geringe Auflösung und den leichten Glow (den alle haben) absolut zufrieden.

    lieber utzutz,


    weder bin ich "apple user" (ich erstelle eher die software mit der du arbeitest) noch ist die aussage unbedarft. wie du sicher weisst, quantisiert das font rendering von OSX nicht auf pixel (a la cleartype), daher sind große pixel, das ist equivalent zu geringe DPI, ungünstig. apple fährt für ihre nicht "retina" monitore so um 104-108 dpi. das entspricht eben 1920x1080 bei 21"-22" (bzw. dem 21" iMac). sowas suche ich.



    "Bei einem regulären Abstand sollte man keinerlei Differenz zwischen 24" und FHD und 22" und FHD wahrnehmen können"


    aber absolut tut man das. deutlich zu sehen bei ca. 50-60cm abstand.


    ich denke die meisten personen bringen die transferleistung was grafiktauglich in diesem zusammenhang bedeuten soll. es geht um keine riesigen delta abweichungen und eine gute srgb abdeckung etc.. mit anderen worten, im prinzip was man sich in high end bereich wünscht auf ein mittelmaß reduziert. in vielen grafikbereichen kommt es nicht auf absolut farbkritisches arbeiten an. wenn du dich rein an messwerten hochziehst ist das sicher ein tolles hobby, aber nicht in allen grafikbereichen, gerade wenn inhaltlich gearbeitet wird, zwangsweise notwendig.

    hallo, ich suche nach einem 21"/22" für ein macbook mit 1920x1080 für grafikdesign arbeiten. bei größeren diagonalen(23/24) befürchte ich, dass die pixel zu groß werden, was unter osx einfach blöd aussieht. es geht hier natürlich nicht um highend, sondern um "kann man ok mit arbeiten". es geht hier nicht um die endabnahme. ein i1Display pro zum profilieren ist vorhanden.


    wichtig wäre auch eine sanfte/semi glossy entspiegelung (kein glitzern, kein glossy) und nach möglichkeit kein PWM. irgendwelche ideen?

    Der Dell ist so ziemlich besser in allem als jegliche Apple displays. So ziemlich jeder WQHD IPS/PLS ist besser als ein Apple CD oder iMac screen, in sämtlichen Attributen.

    Bin wirklich kein Applefan und gemessen mag das sein, aber die Ausleuchtung hat Apple meiner Erfahrung nach (leider) deutlich besser im Griff. Auch der Glow fällt aus einem mir unbekannten Grund geringer aus.

    Hallo,


    ich suche aktuell einen relativ günstigen TFT für ein Macbook als externen Monitor. OSX sieht bei bei größeren Pixeln ja durch das Font-Rendering recht bescheiden aus, daher muss es glaube ich von der Pixelgröße her schon mindestens 1920x1080 bei ~21.5" sein, eben wie beim iMac 21". Oder was meint ihr?


    Es geht hier leider eher um eine "no budget" Lösung (nicht für mich), die trotzdem so gut wie eben geht für grafische Arbeiten taugt ( i1Display Pro habe ich). Am liebsten natürlich ohne PWM und ohne kein Glitzern. Gibt es da irgendwas zwischen 100-160 Euro?

    Quote

    16:10 ist nur von Vorteil in der Dokumentenbearbeitung, aber kein
    Unternehmen interessiert sich für das heutzutage. Is'n toter Absatzmarkt
    ähnlich wie Blackberry.

    nicht böse gemeint, aber ich muss da einfach widersprechen :-) und was ist mit allen menschen die texte schreiben und den unzähligen programmierern? das ist letzlich dokumentenbearbeitung:-)