Posts by hza

    Stell einfach einen Wert ein, der dir persönlich nicht zu dunkel ist. Persönlich stell ich jeden Monitor um die 140 cd/m² ein (aktuell LG 27GP850 @ 30/100 Helligkeit). Ich habe kein Messgerät, aber ich weiß in etwa, was ich 2010 auf einem ZR24w von HP eingestellt habe. Kurz gesagt, wenn es zu dunkel im Raum wird, sollte eine Tischlampe als Extra-Beleuchtung aushelfen.

    Mir persönlich ist kein Tearing mehr aufgefallen seit Counter-Strike 1.6 in keinerlei Spielen. Cyberpunk 2077 läuft bei mir zwischen 60 und 100 fps (auf 100 in-game limitiert; Schatten/Wolken/Nebel auf "Medium", Rest auf "High") je nach Spielsituation, ich seh kein Tearing und so "blind" bin ich dann auch wieder nicht. Monitor ist auf 165 Hz eingestellt. Mein Asus PG258Q war auf 240 Hz eingestellt, Hatte auch kein Tearing feststellen können. Ich will keine Sync, da bis dato jede Art Delay hinzufügt. Ist mir persönlich egal, wie niedrig dieser Wert ist, ich will kein extra "Lag".

    Verzichte auf VRR. Lass den Monitor bei 144/165/Max. Hz laufen. Dann musst du nicht mit höherer Latenz kämpfen. Zumindest nicht seitens des Monitors. Weniger fsp/Hz/whatever wird immer zu höherem "Lag" in irgendeiner Form führen.


    Ich schmeiße noch den Asus XG27AQM rein. Wahrscheinlich "top of the pops" in der Kategorie, aber möglicherweise auch der teuerste. Kostet um die 800 Euro. Mir war er zu teuer.

    Ist eh schade, dass es nicht von mehreren LG Monitoren so ein Version gibt. Die normale Standfüße sind jetzt nicht gerade überkrass. Mein HP ZR24w von 2010 steht stabiler da. Bin aber auch nicht hier, um Leuten zu sagen, was sie mit ihrem Geld anstellen sollten. Optionen bzw. Infos haben, ist immer gut. Ich weiß das von mir selbst, wenn ich selbst nach diversen Sachen suche.

    27GP850 hat ein "getweaktes" Panel, das zum ersten Mal beim 27GL850/27GN850/27GN880 zum Einsatz gekommen ist. Ich weiß nicht, ob es 1:1 das gleiche Panel ist, aber es wurde auf jeden Fall überarbeitet für das Jahr 2021.


    Ich habe den 27GP850 selbst, nachdem ich mit OSD und Standfuß des Dell S2721DGFA nicht ganz zufrieden war. OSD vom LG ist verspielter, schreit mehr "Gamer", jedoch habe ich das vom Dell einfach zu langweilig gefunden. Ich persönlich habe mich gegen das GL oder GN Modell entschieden, weil ich grundsätzlich lieber zur neuesten Version greife, wenn man so will.


    Das GP Modell kann 180 Hz, wenn man VRR einschaltet, sprich G-Sync (im Monitor-OSD heißt das "Adaptive-Sync"). Ich persönlich halte nichts von G-Sync, deswegen läuft er nur bei 165. (kleiner Tipp am Rande. Schau immer, dass Monitore immer nur "G-Sync Compatible" sind, sprich über kein eingebautes G-Sync Modul verfügen. Glaub mir, das schränkt mehr ein als einem lieb ist in bestimmten Situationen, wie zB das Fehlen von HDMI 2.1 bei Monitoren mit "G-Sync" oder "G-Sync Ultimate", also sogar mit dem noch teureren Modul. Ist nur ein nett gemeinter Ratschlag)

    Hab mal bei geizhals MacBook Pro eingegeben. Von 311 gefundenen Modellen bzw. Varianten (vor allem Größe des Speichers) steht bei 311 "glänzend (glare)" dabei, egal ob USB-C oder nicht.


    Knalligere Farben, weißeres Weiß, schwärzeres Schwarz - das sind für mich alles Indizien dafür, dass kein 3H oder "Anti-Glare" Coating vorhanden ist.


    Ich sehe zumindest nicht, wo erwähnt wird, um welches Model/Jahr o.ä. es hier genau geht. Sollte ich unrecht haben, tut's mir leid. Aber sollte kein Coating vorhanden sein, muss der Thread-Ersteller nicht mehr weiter suchen. Das ist alles.

    Ich habe den Dell S2721DGFA und LG 27GP850 hier stehen. Haptik ist in etwa gleich; beide "fühlen" sich gleich gut gebaut an. Vom OSD her gefällt mir der LG besser, schaut "verspielter" aus. OSD vom Dell schaut eher standard/langweilig aus. Standfuß ist bei beiden auch in etwa gleich wacklig/stabil. Asus stattet erfahrungsgemäß ihre Monitore mit stabileren Standfüßen, zumindest PG/XG Serien. Alles Geschmackssache, was ich bisher aufgezählt habe. Performancetechnisch sind die auf dem etwa gleichen Niveau, würde ich sagen. Den Dell S2721DGFA werde ich versuchen, zu verkaufen, weil mir das Design vom Gehäuse des LG 27GP850 und OSD besser gefallen.


    Habe auch noch den PG258Q (1080p, TN, 240 Hz) stehen. Der wiederum besitzt über ein eingebautes G-Sync Modul. Allgemein würd ich vor Monitoren mit G-Sync Modul abraten. Auch hier habe ich, sagen wir zumindest "komische" Erfahrungen gemacht. Es gibt (oder gab) 'nen Glitsch, der Bild über Bild verursachen kann, nicht muss und auch nicht immer. D.h. das Bild was du auf dem Bildschirm siehst, überlappt zweimal so zu sagen. Siehst du entweder am linken oder rechten Rand. Der Glitch tritt meines Wissens nach nicht bei jedem Monitor mit eingebauten Modul auf, aber ich wiederhole, es kann sein. Ob dieser Glitch in neueren Monitoren beseitigt worden ist oder nicht, kann ich dir nicht sagen. Für mich kommt kein Monitor mit Modul mehr in Frage. Kostet unnötig mehr (Modul selbst kostet halt) und verursacht Probleme. Auch möchte ich erwähnen, dass zB bei eingeschalteten G-Sync (und V-Sync im nvidia-Treiber AN; in Spielen AUS; so muss man das richtig einstellen, wenn man G-Sync/FreeSync allgemein nutzen will) in Ladebildschirmen auf ca. 5 fps runtergestellt wird, was dann wie ein Lag ausschaut bzw. sich anfühlt. Das habe ich auch beim Dell und LG probiert. Die haben das Problem nicht. Deswegen meine Vermutung basierend auf meine Erafahrung mit dem Asus PG258Q über 3 Jahre, dass es vom G-Sync Modul verursacht wird.


    Auch mit dem neuen G-Sync Modul (steht dann "G-Sync Ultimate" drauf) ist man immer noch eingeschränkt. D.h. Monitore sind auf HDMI 2.0 limitiert, weil das Modul technisch bedingt kein HDMI 2.1 kann. Ich weiß nicht, ob das für dich wichtig ist, aber ich erwähne es sicherheitshalber.


    Sorry, wenn das jetzt 'ne dicke "Wall of Text" geworden ist. Ich hoffe, ich konnte trotzdem einen kleinen Einblick geben.


    Edit: Wenn du doch 'nen Asus haben willst, greif lieber zum XG27AQM. Hat meines Wissenes nach ein neueres und besseres Panel als der XG27AQ. Kostet aber auch 250-300 Euro mehr. Ich glaube, der hat das aktuell beste AHVA (IPS Variante) Panel von AUO. Bin kein Fan von AUO, habe bis auf den PG258Q (TN, kein AHVA/"IPS") keinen anderen Monitor mit Panel von AUO besessen, kenn ich nur von Ausstellungstücken. Ist wahrscheinlich auch Geschmackssache.

    BenQ verwendet BFI (black frame insertion), um Bewegungsunschärfe zu reduzieren bei höherer Hz-Einstellung. Grob gesagt, wird ein schwarzer Frame dazwischen geschoben, um das "Nachziehen" von Objekten zu entfernen. BenQ nennt das DyAc (dynamic accuracy). Jeder Anbieter hat dafür einen eigenen Namen. Im Prinzip geht's da um die Hintergrundbeleuchtung, wie die genau "pulsiert", damit man man das bestmögliche Erlebnis und Ergebnis als Endkunde bekommt. Hz alleine reichen nicht und "mehr" Hz bringen auch Nachteile. Pauschal würd ich persönlich nicht sagen mehr Hz = besser. Ich hoffe, das ist kurz/knapp/grob genug, um eine Idee davon zu bekommen.

    Nach 3 Jahren mit dem Asus PG258Q (TN) bin ich wieder zurück zu IPS gegangen. Habe den Dell S2721DGFA gekauft und bis auf den Standfuß bin ich recht zufrieden damit. Farben, "Gaming-Performance", ja, selbst Desktop schauen einfach besser aus. Hatte vor dem Asus PG258Q (TN) ebenfalls ein IPS-Monitor, wenn man so will. Und zwar habe ich den HP ZR24w ganze 8 Jahre lang verwendet.


    Ich weiß das Thema hier ist veraltet, aber für die, die es vielleicht trotzdem lesen. Mein Tipp: Bleibt weg von TN, wenn ihr nicht die krassesten FPS-Spieler seid, wenn auch dort mittlerweile Monitorte mit IPS mehr Hz bieten.

    Asus XG27AQM - möglicherweise gleiches Panel wie PG279QM, aber ohne G-Sync Modul - nur 'ne Vermutung

    Ich habe momentan ein Dell S2721DGFA, aber bin sehr am XG27AQM von Asus interessiert. Insebesondere würde ich gern sehen/wissen, wie sich ELMB bei den verschiedenen Hz-Einstellungen verhält, also z.B. bei 120 Hz und 240 Hz. Ich weiß, der Asus ist doppelt so teuer als der Dell, aber wenn die Leistung stimmt, würde ich trotzdem kaufen.


    *Edit* Ein Vergleich gegen den LG 27GP850 wäre natürlich toll.

    Mein Bekannter meint, die Farben sind recht brauchbar für ein TN-Panel. Persönlich würd ich mir da nicht zu viel erwarten, TN bleibt TN. Aber nur zum Zocken könnt ich mir vorstellen, dass es reicht. Er selbst hatte auch den VG248QE und BenQ/Zowie XL2546 vor 1 oder 2 Monaten bestellt (beide zurückgeschickt). Die Farben sind auf dem Dell/Alienware definitiv besser. Er meinte zu mir, ich werde mit den Farben zufrieden sein, wenn ich immer im Hinterkopf behalte, um was es sich für ein Panel hanelt. Ich habe mir den Monitor daraufhin bestellt. Er kennt mich und weiß, dass ich keine komplette "Mistqualität" in Punkto Farben haben will. Werde hier berichten wie zufrieden oder unzufrieden ich mit den Farben bin, wenn ich den Monitor erhalte. Ich werde natürlich berücksichtigen, dass es sich um ein TN-Panel handelt, sonst wäre es ein unfairer Vergleich zu meinem Monitor mit IPS-Panel.

    Falls es dir was hilft, bei amazon.de gibt's grad den Dell/Alienware AW2518HF für etwa 270 Euro. 24,5 Zoll, 240 Hz. Wie gut er wirklich ist, weiß ich auch nicht. Laut einem Bekannten, der die G-Sync Variante hat, ist es ein guter Monitor für das, was er ist - ein "Gaming Monitor". Solltest du dich dafür entscheiden, ihn zu bestellen, musst du damit rechnen, dass der Monitor erst nach Weihnachten ankommen wird laut amazon.

    Bin auf folgende Monitore gestoßen, die interessant aussehen ohne viel über sie zu wissen.


    https://www.prad.de/technische…r-datenblatt/asus-xg27vq/

    https://www.prad.de/technische…r-datenblatt/asus-xg32vq/

    https://www.prad.de/aoc-agon-a…-und-vesa-displayhdr-400/

    https://www.prad.de/technische…datenblatt/lg-32gk850f-b/


    Die Frage, die sich mir als erstes stellt, ist, ob ~ 32 Zoll nicht schon zu viel sind für einen Monitor. Den 27 Zöller von Asus und die G-Sync Variante vom LG habt ihr sogar getestet. Ich nehme an die 32 Zoll Version vom Asus und 32 Zoll FreeSync Version vom LG unterscheiden sich nicht viel von einander. Sync an sich ist für mich völlig uninteressant. HDR genauso.