Reportage: Wide Color Gamut vs. sRGB – Farben unter Kontrolle gebracht

0
119

Umsteigern auf ein Display mit erweitertem Farbraum (gerne beworben als „Wide Color Gamut“) wird beim ersten Einschalten vor allem das Adjektiv „bunt“ in den Sinn kommen. Tatsächlich führt der, gegenüber sRGB vergrößerte Farbraum zu einer sichtbaren Übersättigung in der Darstellung von entsprechendem Quellmaterial.

Monitoroptimierung mit der Software HCFR.

Mit einer Kalibrierung per Colorimeter und anschließender „Vermessung“ des Monitorfarbraums im Zuge der Profilierung, umgeht man das Problem in farbmanagementfähiger Software elegant. Sie übernimmt die Transformation der RGB-Werte, so dass bei korrekt hinterlegtem Quellprofil ein farbechtes Arbeiten möglich wird. Meist kann man auch problemlos in AdobeRGB arbeiten, was mit Bildschirmen ohne erweiterten Farbraum nicht sinnvoll möglich wäre.

Leider greift das Farbmanagement nicht überall. Die beiden farbmanagementfähigen Browser (Firefox 3 und Safari) beschränken sich naturgemäß auf die korrekte Darstellung von eingebundenen Bildern (sofern sie in sRGB vorliegen, oder das korrekte Farbprofil hinterlegt ist), während grafische Elemente der Website einfach „durchgereicht“ werden.

Auch Spiele müssen ohne Farbmanagement auskommen und präsentieren sich entsprechend bunt. Das muss, je nach Spiel und Betrachter, nicht störend sein – kann es aber. Besonders betroffen ist allerdings die Videowiedergabe. So definiert Rec.709 für HDTV einen Farbraum, der die gleichen Primärfarbpositionen wie sRGB aufweist. Die „farbenfrohe“ Wiedergabe ist garantiert, hat aber wenig mit der gewünschten Bilddarstellung zu tun.

Wie Sie dennoch Ihrem TFT-Monitor den sRGB Farbraum aufzwingen können, zeigt unsere Reportage „Wide Color Gamut vs. sRGB - Farben unter Kontrolle gebracht „, mit vielen Bildern und hilfreichen Erklärungen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!