„Sex Test“-App soll Kondom-Muffel bekehren

0
30

Das Schwedische Institut für die Kontrolle von Infektionskrankheiten und die nationale Gesellschaft für HIV-Prävention wollen mit einer neuen App unter der Jugend des Landes das Bewusstsein für die Gefahren von ungeschütztem Sex steigern. „Test Sex“ lässt Teenager virtuellen Geschlechtsverkehr mit Facebook-Freunden oder erfundenen Charakteren, die von schwedischen Schauspielern verkörpert werden, haben. Dazu nehmen die Jugendlichen ihre besten Lust-Laute mit dem Handy auf. Dann werden diese mit dem Gestöhne des Wunschpartners gemischt werden. Durch Fragen und Fakten zur Kondomverwendung soll das Thema in den Köpfen verankert werden.

Kondom-Verwendung: Jugend ist planlos (Foto: pixelio.de, Hans-Peter Häge)

Die Zahl der Infektionen mit Gonorrhö und Chlamydien durch ungeschützten Geschlechtsverkehr steigt in Schweden seit mehreren Jahren an. Gonorrhö-Fälle verzeichneten 2011 ein Plus von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Die schwedische App bietet die Möglichkeit von Fantasie-Sex mit elf von mehr oder weniger berühmten Stars gesprochenen Charakteren wie „dem Handwerker“, „der untreuen Ehefrau“ oder „dem Fitness-Trainer“. Mutige Jugendliche können auch eine Test-Sex-Anfrage an Facebook-Freunde schicken. So erfahren sie, wie es klingen könnte, Sex mit den Online-Bekanntschaften zu haben. So wollen die Initiatoren Sex und Verhütung bei den Jugendlichen ins Gespräch bringen. Jugendliche schämen sich nämlich oft, über Kondome zu sprechen. (pressetext)

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen