„Sex Test“-App soll Kondom-Muffel bekehren

0
12

Das Schwedische Institut für die Kontrolle von Infektionskrankheiten und die nationale Gesellschaft für HIV-Prävention wollen mit einer neuen App unter der Jugend des Landes das Bewusstsein für die Gefahren von ungeschütztem Sex steigern. „Test Sex“ lässt Teenager virtuellen Geschlechtsverkehr mit Facebook-Freunden oder erfundenen Charakteren, die von schwedischen Schauspielern verkörpert werden, haben. Dazu nehmen die Jugendlichen ihre besten Lust-Laute mit dem Handy auf. Dann werden diese mit dem Gestöhne des Wunschpartners gemischt werden. Durch Fragen und Fakten zur Kondomverwendung soll das Thema in den Köpfen verankert werden.

Kondom-Verwendung: Jugend ist planlos (Foto: pixelio.de, Hans-Peter Häge)

Die Zahl der Infektionen mit Gonorrhö und Chlamydien durch ungeschützten Geschlechtsverkehr steigt in Schweden seit mehreren Jahren an. Gonorrhö-Fälle verzeichneten 2011 ein Plus von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Die schwedische App bietet die Möglichkeit von Fantasie-Sex mit elf von mehr oder weniger berühmten Stars gesprochenen Charakteren wie „dem Handwerker“, „der untreuen Ehefrau“ oder „dem Fitness-Trainer“. Mutige Jugendliche können auch eine Test-Sex-Anfrage an Facebook-Freunde schicken. So erfahren sie, wie es klingen könnte, Sex mit den Online-Bekanntschaften zu haben. So wollen die Initiatoren Sex und Verhütung bei den Jugendlichen ins Gespräch bringen. Jugendliche schämen sich nämlich oft, über Kondome zu sprechen. (pressetext)

TEILEN
Vorheriger ArtikelGoogle bringt Android auf europäische TV-Schirme
Nächster ArtikelGoogle-Tool ermöglicht Angestellten-Überwachung
... ist Geschäftsführer der PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG und darüber hinaus Chefredakteur von PRAD. Er stellte im März 2002 die Internetseite Prad.de mit dem Schwerpunkt Display Technologie online. Privat gilt er als absoluter Serienjunkie und Netflix Fan.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen