-->

Top 10 Bestenliste 28 bis 30 Zoll Budgetmonitore

Die besten 28 bis 30 Zoll großen Budgetmonitore

Wer auf der Suche nach einem neuen PC-Monitor ist, will nicht zwangsläufig Unsummen investieren. Die meisten großen Monitorhersteller wissen das und konkurrieren mit Budgetmodellen um die Gunst der Käufer. Dass aus Kostengründen in diesem Segment bei Technik und Ausstattung teils Kompromisse eingegangen werden müssen, liegt auf der Hand. Dennoch gibt es Feature-seitig gut abgestimmte Geräte mit exzellentem Preis-Leistungs-Verhältnis, die wir in diversen Top-10-Artikeln vorstellen. In diesem widmen wir uns der 28-, 29- und 30-Zoll-Größenklasse.

Vor allem für Büro- oder Streaming-Einsätze finden sich zuhauf empfehlenswerte Budget-Displays – vornehmlich mit Full-HD-Auflösung, teils aber sogar mit UWQHD oder 4K. Als Panel-Technologie wird häufig auf TN gesetzt, das hinsichtlich Blickwinkelstabilität und Farbtreue eher schwachbrüstig ist, dafür aber sehr flotte Reaktionszeiten bietet. In vielen Fällen kommen daher auch (weniger enthusiastische) Spieler auf ihre Kosten, zumal meistens FreeSync-Unterstützung gegen Tearing an Bord ist. Bei der Bildwiederholfrequenz müssen leider Abstriche gemacht werden, ist sie doch in der Regel auf 60 oder 75 Hz begrenzt. Das eine oder andere Produkt mit VA- oder IPS-Panel ist übrigens ebenfalls vertreten.

Auch bei Anschlüssen und Ergonomie wird gern der Rotstift angesetzt. Bei einigen Modellen sind vielleicht USB-Ports vorhanden, dafür aber nur eine mechanische Neigungsverstellung. Andere Geräte warten hingegen eventuell mit Neigung, Drehung, Höhenverstellung und Pivot auf, lassen dafür jedoch einen USB-Hub oder andere Ausstattungsmerkmale vermissen. Es hängt also stark von eigenen Bedürfnissen und Ansprüchen ab, ob im niedrigen Preisbereich ein passender Monitor vorhanden ist.

Die hier vertretenen Produkte kosten zwischen 100 und 400 Euro. Auch künftige Neuzugänge werden sich an diesem Preisbereich orientieren.

Platz 1 von 10

ASUS TUF Gaming VG30VQL1A (Bild: ASUS)

ASUS VG30VQL1A

Der 29,5-Zöller von ASUS kommt mit kontraststarkem VA-Panel, UWFHD-Auflösung, maximal 200 Hz Bildwiederholfrequenz und kurzen Latenzzeiten. FreeSync Premium und ein Modus gegen Bewegtbildunschärfe stehen ebenfalls bereit – allerdings nur getrennt voneinander. Der Monitor kann gedreht, geneigt und höhenverstellt werden, hat einen USB-3.2-Hub an Bord und deckt den sRGB-Farbraum breitflächig ab. Sogar an eine 24-Hz-Unterstützung für Blu-rays wurde gedacht. Schwächen leistet sich das Gerät in den Bereichen Farbreinheit, Punktdichte und HDR-Performance.

Eignung nach Anwendungsbereichen

  • Gaming
  • Grafik
  • Office
  • Video

Alle Details zu den Spezifikationen finden Sie im Asus VG30VQL1A Datenblatt.


Diesen Monitor haben wir bereits in einem ausführlichen Test betrachtet:

Testbericht (14.03.2022)
4,1
Gut

Positiv

  • Kontraststarkes VA-Panel
  • Bis zu 200 Hz
  • FreeSync Premium
  • Modus gegen Bewegtbildunschärfe
  • Kurze Latenzzeiten
  • Gute Ergonomie
  • Breite sRGB-Abdeckung
  • USB-3.2-Hub
  • 24-Hz-Unterstützung für Blu-rays

Negativ

  • Geringe Pixeldichte
  • Mäßige HDR-Performance
  • Schwache Farbreinheit

In unseren Top 10 befinden sich im Idealfall Modelle, die wir selbst getestet haben. Allerdings erweitern wir die Auswahl durch Monitore, die von anderen Quellen getestet wurden, in Onlineshops positive Bewertungen erhielten oder in Foren eine gute Resonanz erzielten.

Wie hat Ihnen unsere Auswahl gefallen? Vermissen Sie vielleicht ein Modell, das es eigentlich in die Top 10 geschafft haben sollte? Senden Sie uns doch bitte Ihren Vorschlag über den lila Button oben auf der Seite oder hinterlassen Sie einen Kommentar.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Daniel Boll

… treibt den PRAD-Texten als Lektor die Fehler aus und kümmert sich außerdem um News sowie Top-10-Artikel. Seit 2015 gehört er zum Team und findet nach wie vor, dass ein flüssiger Schreibstil wichtig zum Verstehen komplexer Inhalte ist.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!