Posts by chainsaw

    So hab mich jetzt entschieden den LG zurückzuschicken. Ich bin einfach nicht mit der Farbdarstellung im Photoshop klargekommen. Selbst nach dem kalibrieren mit einem externen Gerät (Color Vision) und dem einbinden des erstellten Profiles im Photoshop waren die Farben einfach nicht in ordnung.


    Ich werde jetzt wohl 100 Euro mehr ausgeben und mir den erwähnten Eizo zulegen (S1931SE-BK). Da der Eizo hier auf Prad.de für spieletauglich befunden wurde, wird das wohll mein neuer TFT werden.


    Trotzdem bleibe ich bei meinem Fazit: Der L1982U ist für Spieler, DVD-Gucker, Surfer oder Office-Anwender ein toller Monitor. Grafisch arbeitende Menschen - Finger weg!


    Gruß chainsaw

    Tag zusammen,


    Ich schreib heute mal meine Eindrücke vom LG L1982U hier ins Forum rein. Ich besitze den Monitor seit Donnerstag und da ich bei Prad.de auch viele nützliche Tipps für den TFT-Kauf gefunden habe, kann vielleicht auch ein anderer von meinen Eindrücken profitieren.


    Zur Kaufentscheidung:
    Nach langer Suche und Vergleichen bin ich irgendwie beim L1982U hängen geblieben. Der Eizo S1931SE-BK hätte mir auch gefallen, da dieser ein hochwertigeres Panel hat und ich in der Arbeit auch an einem Eizo sitze. Letztendlich war aber der Preis (fast 100 Euro mehr für den Eizo), die Optik und die 2ms (statt 8ms beim Eizo) der Grund, warum ich mich für den LG entschieden habe.


    Auspacken und Aufstellen:
    Der L1982U wird fertig zusammengeschraubt geliefert. Es ist kein zusammenbau, oder anschrauben eines Fußes etc. nötig - hochklappen und das Ding steht. Die Optik ist spitze - der schwarze Klavierlack sieht schon toll aus. Kabel sind alle dabei (analog/digital). Ein Handbuch gibt`s nur als PDF auf CD. Mir sind gleich die vielen Einstellmöglichkeiten des Displays aufgefallen: Wenn der Moni mit dem unteren Rand am Schreibtisch aufsitzt, dann kann man ihn ca. 18 cm nach oben schieben, nach hinten und vorne neigen und natürlich auch drehen - cool!


    Inbetriebnahme:
    Nach der Installation des Treibers und des Forte-Managers habe ich mir erst mal eine Sonnenbrille aufgesetzt. Standardmäßig steht der Moni auf Helligkeit 100% - und da brennt es einem Fast die Netzhaut durch. Ich bin jetzt bei 45 und das ist für mich optimal. Über den Forte-Manager lassen sich die Einstellungen bequem per Mausklick arrangieren oder auswählen. Es gibt vier voreingestellte Modi (Film, Text Normal und Benutzer). Diese lassen sich über den Forte-Manager aufrufen, aber auch durch die f-Engine-Taste am Monitor. Das OSD ist einfach zu bedienen, ein Handbuch ist eigentlich gar nicht nötig. Die Auto-Pivot Funktion läuft einwandfrei - Monitor drehen und das Bild dreht mit.


    Pixelfehler:
    Habe ich mit mit diversen Testprogrammen keinen gefunden.


    Spiele:
    Da ich gern mal zocke habe ich folgende Spiele getestet: Farcry, DTM3 und Unreal Tournament. Farcry und DTM liefen in der vom Hersteller vorgeschriebenen Auflösung perfekt - keine Schlieren oder ähnliches. UT lässt sich softwareseitig nicht auf 1280x1024 Pixel einstellen. Aber auch hier ein prima Bild, obwohl der Moni ja interpoliert. Spieletauglich ist der LG auf jeden Fall und die versprochenen 2ms stimmen wohl .


    Filme:
    Ich hab mir ein paar Ausschnitte aus S.W.A.T angeschaut - mir ist nichts negatives aufgefallen. DVD gucken geht auch prima.


    Farben/Grafik/Bild:
    Hier hab ich noch meine Schwierigkeiten. Der subjektive Eindruck von Bildern ist gut, leuchtende kräftige Farben, aber da ich in der Arbeit an einem kalibrierten Eizo CG211 sitze, muß ich mich erst noch an die Farben des LG gewöhnen. Vor allem spezielle Farben (Pantone oder HKS Farben) sehen im Photoshop am LG schon deutlich anders aus. Da wäre der Eizo S1931SE-BK sicherlich die bessere Wahl gewesen. Aber die eierlegende Wollmilchsau gibts eben auch bei TFT`s nicht.


    Mein persönliches Fazit:
    Für den hausgebrauch ist der L1982U ein prima Gerät. Wer wert auf Grafik und Bildbearbeitung legt, ist sicherlich mit einem anderen TFT (Paneltyp) besser bedient. Spieler, DVD-Gucker, Surfer oder Office-Anwender sollten sich den LG auf jeden Fall mal näher angucken!


    Gruß chainsaw

    Hallo Profis,


    Hab da mal ne Frage zum 226BW:


    Ich möchte mir das edle Teil zulegen hab aber Bedenken ob das bei mir hinhaut. Meine Situation: Ich möchte zwei PC`s am 226Bw anschließen (einer analog und einer digital). Wenn ich jetzt mal in die Anzeigeeinstellungen reinschaue, dann habe ich da eine Menge Auflösungen, aber nicht die von Samsung vorgegebne 1680x1050.
    Wird diese Auflösung über den mitglieferten Treiber definiert, oder wie läuft das?
    Ich habe im Geschäft einen Eizo und der will nur 1600x1200 - alle anderen Auflösungen sind interpoliert und sehen besch***** und unscharf aus.
    Das möchte ich bei dem Samsung auf keinen Fall haben.


    Könnt ihr mir da helfen bevor ich den kaufe?


    Danke und Gruß
    chainsaw


    (Meine beiden Grakas: Radeon 9600 XT und Rage Fury Pro/Xpert 2000)