Posts by admiralathlon

    Verakufe sehr gut erhaltenen Monitor von NEC Modell PA241W. Ca. 1200 Betreibsstunden, aus dem Jahre 2012. Keine Pixelfehler. In Originalverpackung mit Orginalzubehör. Versand bis Weihnachten ;).
    Preisvorstellung 370,00 € VHB.
    LG
    Thorsten

    Hallo zusammen,


    verkaufe meinen Eizo SX 2462W Monitor in schwarz.


    Hochweriges H-IPS Panel ohne Pixelfehler.


    Monitor wurde hier bei Prad.de mit "sehr gut" bewertet.


    Inklusive Orginalverpackung und Zubehör.


    Mit Kaufbeleg von 2009, also noch ca 1,5 Jahre Garantie.


    Ca. 7000h Betriebsstunden.


    Preis 650,00 Euro.


    Versand innerhalb Deutschlands 12,00 Euro.


    Danke und Gruß


    Thorsten

    Verakufe einen FSC P19-2 in beige. Bekannter und beliebter 19 Zoll TFT - ohne Pixelfehler und Ausleuchtungsschwächen - wirklich alles tip top. Wurde als Server Monitor nur sehr wenig benutzt. Inklusive Orginalverpackung und kompletten Zubehör. Abholung in Göttingen oder Versand(auch Nachname wenn gewünscht). 200 euro VHB.


    grüße



    Admiral

    an einem FSC P19-2 ? Garantiert ohne Pixelfehler, keine Ausleuchtungsschwächen, technisch und optisch 100% ..wie man im EBa* jargon sagt ;) Im Orginal Karton, (wirklich) wenig benutzt.
    Abholung in der Nähe von Göttingen oder Versand(welche art auch immer)


    ohne feilschen für 190 euros ?


    mfg


    admiral

    hallo pradler,


    ich habe im moment einen fsc p19-2 tft hier rumstehen, den ich per Fsc software "display view click" nun einigermassen konfiguriert habe. leider bleiben die einstellungen nur aktiv, solange das programm läuft. wenn ich es beeende oder eine 3d anwendung starte, gehen einige einstellungen verloren. die einstellungen bzgl schwarzwert, helligkeit und kontrast bleiben im monitor selber gespeichert aber die feineinstellungen bzgl. des gamma wertes werden verworfen. kann ich die gleichen einstellungen global..also auch in 3d irgendwie festlegen?


    danke


    Admiral

    Hallo Pradler!


    Ich benutze einen Iiyama E481-S TFT , verbunden per DVI kabel. Der Monitor zeigt manchmal am äußersten linken und oberen Bildschirmrand eine ca 1 Pixel breite, farbige Linie in 3d Anwendungen (bisher aufgefallen ist es mir bei Guild Wars und bei Elder Scrolls Oblivion). Im 2 D Betrieb und in anderen 3D Sachen ist alles völlig normal. Ist das Problem bekannt?


    danke und gruß


    Admiral

    jo.erst den alten grafikkartentreiber deinstallieren über systemsteuerung->software. dann rebooten, danach den neuen installieren. wie gesagt, der inoffizielle ftreiber behebt bei mir die video probleme, der open gl bug ist aber recht störend..


    gruß


    Admiral

    moin nochmal!


    ich habe mal neue grafikkartentreiber installiert, nun funktioniert alles im videobereich wunderbar. ich habe vorher den offiziellen nvidia treiber version 66.93 benutzt bei dem die genannten probleme auftraten. jetzt benutze ich den inoffiziellen forceware treiber 75.90
    mit diesem treiber werden so einige probleme behoben. so ist das ganzflächige streifenmuster weg, es werden aber auch die kleinen störungen bei diversen divx und xvid kodierten videos behoben. leider funktionert der open gl support bei diesen treibern noch nicht so ganz , z.B riddick escape from butchers bay will mit diesem treiber nicht starten. also warten wir auf nachricht aus kalifornien über neue treiber ;)


    gruß


    Admiral

    moin zusammen !


    Ich habe seit kurzem einen iiyama e841s TFT und habe beim Videoabspielen folgendes problem:
    im Vollbildmodus(aber auch nur da) zeigen sich horizontale streifen. Ich benutze den DVi anschluss des tfts. weiterhin zeigen sich die probleme nur bei xvid encodierten videos, bei divx ist alles normal; bei dvds wiederum nicht. ich hoffe es liegt kein graka defekt vor ?( .ich habe auch bemerkt, dass das problem von den verwendeten codecs sowie der bildschirmwiedeholfrequenz abhängt. weiss jemand eine einstellung mit der man diese problem abstellen kann?


    danke und gruß


    Admiral

    Hallo Pradler !


    Als erstes auch von mir ein Dankeschön an die Gemeinde für die Hilfe bei der Entscheidungsfindung zu einem passenden TFT Bildschirm. Als alter LCD Skeptiker hatte ich es Anfangs schwer, überhaupt TFT bei einer Neuanschaffung in Erwägung zu ziehen. Deswegen hatte ich auch zu Anfang meiner Kaufoddysee diverse CRT Monitore bevorzugt, die ich über bekannte online Versände bestellte. Leider bekam ich AUSSCHLIESSLICH gebrauchte Ware ?( (Entweder klar defekt oder mit so starken Moire Wellen, dass man sich gedrängt sah, das Surfboard aus dem schrank zu holen, auf jeden fall alles RMA Ware). Deswegen schaute ich mich gezwungenermassen mal anderweitig um. Als erstes stieß ich auf die aktuellen TFT Angebote "für gamer" bei media markt , saturn etc. Und hier kommen wir nun auch zu den Hauptanleigen meines Postings, der Vergleich zwischen den den aktuellen 8ns TFTs und dem besagten iiyama 481S-b. So hatte ich die Möglichkeit folgende Displays bei mir zu Hause am Rechner ausgiebig zu testen.Die Vorzüge und Probleme der Übersicht halber als Auflistung :


    => Samsung 913 N
    Positiv:
    - sehr schnelles Display, hier konnte ich kaum einen Unterschied zu meinem alten CRT in Punkto Schlieren/ Unschärfe feststellen
    - gleichmäßige Ausleuchtung des Displays
    - schwarz und weiß Darstellung sehr gut
    - lebendige Farben
    - Konfiguration über Software möglich
    Negativ:
    - Helligkeitsunterschiede zwischen oberen und unterem Rand
    Dies war dann auch der Grund mich gegen das Display zu entscheiden. Vergleicht man zB die obere Leiste von zwei Fenstern , die jeweils einmal ganz oben am Bildschirmrand und einmal ganz unten direkt über der Taskleiste gelegen sind, und aktiviert abwechselnd die Fenster fällt der Unterschied sehr stark auf. Oder man zieht ein Fenster mit farbigen Hintergrund (zB Winamp mit Playlist) vom oberen Rand nach unten so fällt es doch recht arg auf. Dies ist wohl auch der Grund weshalb man mit den standard Einstellungen des 913N kaum Kontrast in der Taskleiste hat.
    Diese Phänomen ließ sich auch nicht durch OSD Einstellungen korrigieren.
    Für ein 500 euro TFT störte mich dieses Problem doch zu sehr um hier Kompromisse zu machen.
    - kein DVI Eingang, in dieser Preislage eigentlich unverständlich


    => Hyundai LD90+
    Der Hyundai benutzt wahrscheinlich ein ähnliches, wenn nicht gleiches, Panel wie der 913 N deswegen hier nur die Unterschiede:
    -/+ Etwas weniger Leuchtstark als das 913 N, dafür aber etwas mehr kontrast am unteren Bildschirmrand, ansonsten aber die gleiche Problematik wie beim 913 N
    - Bildränder gräulich gefärbt durch Hintergrundbeleuchtung, hier kein reines schwarz
    - Blickwinkel etwas schlechter als beim 913 N
    + DVI Eingang
    + Preislich etwas günstiger als Samsung 913 N


    Aufgrund des Hauptproblems mit dem Helligkeitsunterschied entschied ich mich nach Empfehlung von Prad.de ;) für den IIyama:


    => IIyama Prolite E 481 S - B
    + Sehr scharfes Bild
    + Gute , gleichmäßige Ausleuchtung des Displays
    + gute Farbdarstellung
    + DVI Eingang, 2 Boxen Integriert (nützlich für Lan sessions)
    + ca 100 euro günstiger
    + Spieletauglich
    Um es gleich vorwegzunehmen: Man merkt schon einen Unterschied zu den 913 N, LD90+. aber Dieser Unterschied ist wirklich marginal. Man erkennt stärkere Unschärfen bei Bewegungen an nahen Objekten. Aber das klingt schlimmer als es in der Praxis dann ist. Rechnet man noch den Gewöhnungseffekt ein, ist dieses Problem zu akzeptieren. Die Geschwindigkeit ist für ein 25 ms Panel auf jeden Fall bemerkenswert. Ich benutze meinen PC hauptsächlich zum Spielen und dort hauptsächlich Ego Shooter. Da ich wie gesagt ein TFT Skeptiker war, würde ich mich glaub ich nicht mit einer halbgaren Lösung zufrieden geben. Und zufrieden bin ich nun mit dem E 481 S auf jeden Fall. Ich kann deshalb dieses TFT vor den genannten Alternativen empfehlen, er ist meiner Meinung nach im Moment die schlaueste Wahl.


    Ich hoffe allen, die sich im Moment fragen, ob der 481 s noch aktuell ist bzw ausreichend für Games ist, geholfen zu haben.


    greetz


    Admiral Atlhon