Posts by Herzog

    Vielen Dank für den Bericht. Ist zwar schon eine ganze Weile Online aber trotzdem habe ich mir deswegen den Monitor mal gekauft. Ich hatte nach einem guten S-PVA von Fujitsu nun ein 23" TN Display in 16:9 . Da mir die Bildfläche in der horizontalen doch zu gering war habe ich mir doch den 24" er mit S-IPS Display geholt.


    Der Unterschied bei den Farben zum TN ist echt phänomenal. So schöne kräftige Farben hatte ich zuletzt (aber nur fast) bei meinem S-PVA gesehen. Dazu kommt die enorme Blickwinkelstabilität. Für Bild- Fotobearbeitung ist das eine echte Verbesserung. Außerdem hat der P24W-5 noch bessere Reaktionszeiten als ein S-PVA und man kann auch ab und an sehr gut ein Onlinegame spielen (bei mir CSS).


    Alles zusammen bin ich überaus zufrieden, wenn auch die Ansprüche mit der Zeit immer weiter gestiegen sind.


    Also auch von mir ein klare Empfehlung, zumal er im Preis zwischenzeitlich um einige hundert Euro gefallen ist.




    Was mir an dem Test aber fehlt, ist die genau Betrachtung des Lichtsensors, der die Beleuchtung automatisch an das Umgebungslicht anpasst. Dies ist wirklich ein tolles Feature, da man abends bei Dunkelheit natürlich nicht soviel Helligkeit braucht, als wenn die Sonne in das Zimmer knallt. :thumbup:

    Hi moepweasel,


    der Monitor hat keinen Kopfhöreranschluß dafür aber integrierte Boxen.
    Von denen sollte man aber auch nicht all zuviel erwarten. Mir reichen sie dennoch, um gelegentlich TV-Ton auf dem Monitor auszugeben. Natürlich nicht für das ganz große Kino. Das läuft ohnehin auf meinem echten TV und 5.1.


    Die Ausgabe per HDMI funktioniert bei mir. Ich habe an der Grafikkarte (ATI 4870) am DVI einen HDMI-Konverter und gehe mit dem HDMI Kabel in den Monitor. Als Soundkarte habe ich die X-FI. Der ATI Catalysttreiber installiert dann einen eigenen HD- Treiber für die Soundausgabe über die Grafikkarte (obwohl die nur zwei DVI Ausgänge hat). Ich glaube, dass der PCI-Expressbus dann den Ton als bitstream abfängt. Auf jeden Fall kann man in der Sys-steuerung in den Soundoptionen auswählen, welches Gerät die Ton Ausgabe erledigen soll.

    so, der Monitor ist inzwischen auch bei mir eingetroffen.
    Ich werde ihn auch behalten. Rein von der Bildqualität kommt er natürlich nicht an den P20-2 mit S-PVA Display. Dafür ist auch die Bilckwinkelabhängigkeit zu hoch. Das ist aber bei allen TN-Displays so. Wo er aber punktet ist die Geschwindigkeit. Ich hab den Vergleich zum P20-2 gemacht und er ist etwa 50 ms schneller!
    Ich werde den Monitor wie gesagt zum zocken und HD schauen behalten.
    Andere Displays haben auch ihre schwächen und eine 100% Farbkalibrierung bekommt man als Laie und ohne Equipment sowieso nicht hin. Für Gamer eine absolute Empfehlung! Und meiner hat keinen einzigen Pixelfehler.


    PeeBee die native Auflösung ist 1920x1080, diese sollte man für eine gute Darstellung auch nutzen. Welchen Sinn die 1280er Auflösung machen soll ist mir nicht klar. Übrigens, der Schwarzwert ist auch besser als beim meinem alten Monitor. Der ist aber klar Blickwinkelunabhäniger und damit auch stärker bei der realitätsnahen Farbdarstellung.


    Man kann auch einen dynamischen Kontrast aktivieren. Ich nehme an, daher kommen die 10000:1 aus dem Prospekt. Dabei wird je nach Bildinhalt das Bild dunkler (bei mehr dunkelen Anteilen) oder heller. Da aber der gesamte Hintergrund heller oder dunkler geregelt wird, empfinde ich die Lösung für nicht so geeignet. Besser wäre sicher eine LED-Hintergrundbeleuchtung, die partiell verdunkelt oder erhellt. Diese darf man in dieser Preisklasse (200 €) allerdings nicht erwarten. Bei dieser verbauten Variante geht der Kontrast innerhalb eines Bildes verloren. Bei zwei aufeinander folgenden Bilder - hell und dunkel- kann aber durchaus diese Kontratverhältnis erreicht werden. Ich habe es aber deaktiviert und begnüge mich mit dem schon besseren Schwarzwert zum Vorgänger



    Hier noch ein Vergleichsbild.

    Danke für den Bericht. Ich habe ihn mir auch bestellt. Er wird meinen P20-2 ablösen. Mit 0,266mm Pixelgröße wird das Bild sicher ähnlich scharf sein, wie bei meinem 20"er. Leider ist mir nicht klar, ob es ein s-pva oder tn panel ist.
    Ich bin gespannt!

    Hi mr187,


    ich würde mich schon als Hardcore Zocker bezeichnen (ohne unbedingt stolz darauf zu sein, aber das ist ein anderes Thema).


    Wenn man direkt von einem CRT auf auf TFT umsteigt, bedeutet dies schon eine gewisse Umgewöhnung. Ich mußte die Helligkeit des P20-2 erst einmal kräftig reduzieren, ansonsten stört oder blendet es in dunkleren Räumen schon.


    Das war aber auch schon die einzige Korrektur (neben den Farbwerten die auf der Einstellung "nativ" meine Erachtens am besten sind).


    Auch nach längerem zocken (5 Stunden) und bis in die Morgenstunden, werden die Augen nicht mehr beansprucht als bei einem Crt. Ich glaube es ist eher etwas angenehmer.


    Auch nach 3 Monaten in Nutzung habe absolut keine Beanstandung und bin absolut zufrieden. Den Monitor kann man bedenkenlos empfehlen.

    Chris


    das Datenblatt findest du hier:





    zum Thema Tearing:


    Die beste Bildqualität erhält man grundsätzlich, wenn V-Sync angeschaltet ist. Dies mindert auch die Tearingeffekte bei Spielen sehr stark.
    Voraussetzung ist allerdings, dass die Grafikkarte konstant 60 fps schafft!
    Sollte das nicht der Fall sein, treten Verzögerungen auf (lags), die als sehr störend empfunden werden können.
    Ich habe mich bei meinen Lieblingsspielen (Counterstrike Source und Battlefield2) gegen V-Sync entschieden und nehme lieber Tearingeffekte in kauf. Denn die lags sind doch zu stark für Multiplayergames.


    Wenn es eine potentere Grafikkarte gibt (vielleicht ATI R520) könnten sich die Probleme erledigen. Bis dahin muss ich mit meiner ATI X800 XT PE leben, die eben nicht in allen Spielen bei 1600x1200 und 4x Anti-Aliasing und 4x Anisotrope Filterung konstant 60 fps schafft.


    Tearing ist also nicht nur eine TFT Monitor schwäche, sondern die Grafikkarte ist ebenso wichtig.


    Gruß


    André

    Hi [MOB]Stonewall,


    also ich habe den Monitor jetzt auch schon ein paar Wochen und bin immernoch voll zufrieden.
    Stell doch bei deinen Grafikeinstellungen V-SYNC auf "ein". Dann hat sollten die von dir beobachteten Verzerrungen Weg sein.


    Besten Gruß


    André

    Beim CRT hatte ich das Problem, dass immer irgend eine Ecke unscharf war.
    Das ist jetzt natürlich nicht mehr so. Der TFT liefert an allen Positionen ein scharfes Bild.
    Aber auch sonst wäre mir die Auflösung am CRT etwas zu klein gewesen. Aber ich glaube es ist nur eine Gewöhnungssache. Beim TFT bin ich damit sehr zufrieden. Wem dies zu klein ist, der kann ja immernoch die Schriftgröße ändern.


    Für mich ist wichtig, dass auch digitale Fotos mit der größeren Fläche dargestellt werden. Auf einem 19" sind sie mir einfach zu unscharf.

    Hi Sharky,


    also ich habe eben mal das Interpolationsverhalten bei CSS getestet (1280x1024).
    Ich kann auch gleich Entwarnung geben. Ich merke keinen Unterschied im Reaktionsverhalten gegenüber der nativen Auflösung.
    Wenn man nicht in 1600x1200 spielen will (kann), so ist dies problemlos möglich.
    Man muß halt nur Abstriche bei der Bildschärfe in Kauf nehmen.


    Also auch unter diesen Aspekt ist der P20-2 absolut empfehlenswert.



    Gruß


    André

    Hallo Sharky,



    also zu den mechanischen Eigenschaft habe ich mich nicht weiter ausgelassen, weil es die gleiche Bauart wie bei dem 19" er ist.


    Aber jetzt zu deinen Fragen:


    Einen direkten Vergleich zum 19" er kann ich mangels Besitz nicht machen.
    Aber wenn man sich für den 20" entscheidet sollte man davon ausgehen, dass man hauptsächlich mit der nativen Auflösung von 1600x1200 arbeitet.
    Für einige könnte diese Auflösung in der Tat zu klein sein. Wer gute Augen hat oder die Schriftgrößen etwas ändert, der wird das "Mehr" an Fläche zu schätzen wissen. Am besten schaut man sich mal einen 20" im Geschäft an, um dies subjektiv zu beurteilen.
    Mein alter Crt hatte die gleiche Fläche, dort hatte ich allerdings Desktopauflösung von 1280x1024.


    Ebenfalls sollte man sich bewußt sein, dass man auch eine potente Grafikkarte eingebaut hat, um die 1600x1200 Auflösung nutzen zu können. Bei mir ist das z.Z. kein Problem. Alle Spiele laufen auf meiner X800Xt Pe in 1600 absolut flüssig. Deshalb habe ich noch keine Erfahrung mit dem Interpolationsverhalten bei Spielen. Auf dem Desktop würde ich eine geringe Auflösung aufgrund der enstehenden Unschärfe nicht benutzen. Mit der NV 6600 könntest du Probleme bekommen. Besser wäre dann schon die 6800er , wenn du bei Nvidia bleibst.


    Zu den genauen Lieferzeit kann ich ebenfalls nichts sagen. Ich weiß nur, dass sie momentan ausgeliefert werden. Ich habe das Glück, dass meine Freundin bei FSC ist, und ich gleich einen über sie bestellen konnte. Natürlich auch zu einem unschlagbaren Preis, der dem 19"er nahe kommt. Übrigens kostet er bein Mindfactory zB. 722€. Für diesen Preis kann man absolut nichts verkehrt machen. Dafür ist der Monitor der absolute Hammer.



    MfG


    André


    einen Wert wollte ich noch nachliefern:
    Grau-zu-Grau (max.) 11 ms


    das komplette Datenblatt gibs hier:

    Hallo Leute,


    ich hoffe es wird euch freuen, den ersten Testbericht zu diesem Monitor zu erhalten. Dank guter Beziehungen zu FSC, dürfte dies eines der ersten Exemplare auf dem deutschen Markt dein und ersetzt mein 22" Crt von iiyama.


    Äußerlich sieht der Monitor genauso aus, wie das neue Erfolgsmodel der 19" Klasse (P19-2), außer dass er natürlich 3cm mehr Bilddiagonale hat. Und anstatt 1,3 Mio Pixel des 19" Gerätes hat er 1,9 Mio pixel. Also fast 50% mehr Fläche bietet.


    Da ich ein Freund digataler Fotographie und ambitionierter Spieler bin waren meine Erwartungen hoch gesteckt. Zumal es noch nicht einen Testbericht dazu gab. Ausschlaggebend war für mich der test des 19"er in der ct, der ja die gleiche Technologie besitz und nur 3ms schneller ist.


    Bildqualität:


    Bildqualität ist äusserst gut. Die Farben sind satt und die Graustufen lassen sich sehr gut differenzieren.
    Anfangs schien mir der Monitor sehr hell. Ich habe die Helligkeit bei mir bis auf 30 herrutergedreht.



    Wenn man im dunklen nur einen schwarzes Bild hat, ist noch ein leichtes leuchten vorhanden. Dies dürfte durch die Hintergrundbeleuchtung aber bei allen TFTs der Fall sein.


    Damit ist das Bild für mich nahezu perfekt.


    Aber Achtung; wie beim 19" er beginnt ab 65% ein leichtes surren, welches aber nur präsent ist, wenn die Lautsprecher nicht auf stumm geschaltet sind.
    Bei Stummschaltung ist das surren komplett weg.


    Lautsprecher:


    Von denen habe ich nichts besonderes erwartet und wurde somit auch nicht enttäuscht. Für die windowseigenen Systemklänge reicht es aber allemale.


    Spielequalität:


    Der Monitor ist absolut zum Spielen geeignet. Getestet habe ich mit Q3, CSS, N4SU2.
    Meine Befürchtungen, dass der TFT sich nicht eigenen würde haben sich also nicht bestätigt. Für jeden der einen großen TFT zum spielen sucht, sei das Gerät wärmstens empfohlen.
    Schlierenbildung konnte ich in keinem der Spiele ausmachen. Dennoch meine ich im Unterschied zu einem Crt eine gewisse minimale Trägheit auszumachen.



    Zusammengefasst bin ich echt froh diesen Monitor gekauft zu haben. Gegenüber vorher habe ich mich in der Bildqualität und vorallem im Platzbedarf verbessert. Nicht vergessen sollte man auch die Enegiekosten, die nun nur noch 1/3 meines alten Crts betragen.


    Also eine dicke Empfehlung von mir.


    André


    zu den Fotos:


    das Testbild ist ein Screenshot, das 2. Bild habe ich leider wegen der Dunkelheit mit Blitzaufnehmen müssen


    zu den Technischen Daten:


    Sichtbare Bildschirmdiagonale 20 Zoll (51 cm)
    Grafik-Darstellung (abhängig vom Grafikprozessor)
    Pixels 1600 x 1200
    Pixel *) 1280 x 1024
    Pixel *) 1024 x 768
    Pixel *) 800 x 600
    Pixel *) 640 x 480
    *) erweitert
    Textdarstellung (abhängig vom Grafikprozessor)
    Pixel (max. 70 Hz) 720 x 400
    Bildgröße 408 x 306 mm
    Pixel Pitch 0.25 mm
    Frequenzen
    Horizontal 30 - 82 kHz
    Vertikal 56 - 76 Hz
    Helligkeit typisch 300 cd/m2
    Betrachtungswinkel typisch
    Horizontal 178°
    Vertikal 178°
    LC-Reaktionszeit typisch
    Schwarz-zu-Schwarz typisch 16 ms
    Plug & Play VESA DDC CI
    Komfort plus OSD Menü
    Direct Key Access autom. Einstellung, Stummschaltung,
    Helligkeitsmenü,
    OSD Menü-Lock
    Helligkeit / Kontrast Helligkeit, Kontrast,
    Schwarzwert, Auto Kontrast
    Bildabgleich H, V Position, Synchronisation,
    Feineinstellung
    Audio Lautstärke, Stummschaltung
    Farbeinstellung sRGB, 6500 K, 7500 K,
    9300 K, Native,
    Benutzereinstellung
    OSD Einstellung Sprache, Position,
    Anzeigedauer, Rotation
    Erweiterte Einstellungen Signalauswahl,
    Erweiterungsmodus,
    Bildschärfe,
    Auflösungshinweis,
    Werkseinstellung
    Information Auflösung
    Neige-Schwenkfuß
    Neigewinkel -5° / +35°
    Schwenkwinkel + / -60°
    Höhenanpassungsbereich 120 mm
    90° - Rotation (Portrait Funktion)
    Audio-Funktionalität
    Lautstärkeregelung digital
    Eingangsbuchse (vom PC) 3.5 mm Stereo Klinke
    Lautstärke 2,0 W (L) + 2,0 W (R)


    Elektrische Anschlusswerte
    Nennspannung 100 - 240 V
    Frequenz 50 - 60 Hz
    Leistungsaufnahme
    Betrieb 58 W
    (Standby-, Suspend- und Off-Modus)
    Soft Switch Off (vorne) <1 W
    Power Switch off (hinten) 0 W
    Schutzklasse 1
    Temperatur / Abmessungen / Gewicht
    Umgebungstemperatur (nach IEC721)
    empfohlener Bereich 15°C bis 35°C
    Grenzbereich 5°C bis 35°C
    Abmessungen (Landscape, niedrigste Position)
    (H x B x T) 440 x 444 x 277 mm
    Abmessungen ohne Fuß
    (H x B x T) 386 x 444 x 65 mm
    Gewicht ausgepackt/verpackt 9,2 kg / 11,1 kg
    ohne Fuß ausgepackt 6,4 kg
    Zuverlässigkeit
    MTBF (demonstriert) 70.000 Stunden
    LCD-Lebensdauer 50.000 Stunden
    (Helligkeit > 50% der ursprünglichen Werte)
    Eingehaltene Normen und Standards
    Produktsicherheit EN60950
    Ergonomie GS Zeichen
    ISO13406-2
    (Pixel Fehlerklasse II)
    Störstrahlung und CE Kennzeichnung
    -festigkeit gemäß EG Richtlinie
    89/336/EWG
    (EN55022/B, EN55024
    EN61000-3-2/-3);
    TCO’03
    Videoeingang 1 x D-SUB analog
    1 x DVI-D digital
    Datenkabel (1,8 m) D-SUB (15-pin) analog
    vom Monitor abnehmbar DVI-D (24-pin) digital
    Audiokabel (1,8 m)
    Stromkabel (1,8 m) Verbindung zur
    Wandsteckdose
    Euro SCHUKO Typ CEE7
    Integrierter Netzteil
    Stecker-Typ am Monitor IEC-320-C13
    Spezielle Eigenschaften vorbereitet für Kensington Lock,
    Standardisierter
    Schnittstellenaufbau gemäß
    VESA FPMPMI (100 mm),
    inkl. Pivot®Pro Software,
    Liquid View® *), Display View *)