Posts by Geronimo

    Hi Marki,


    wenn deine Bildbearbeitung nicht so "profimäßig" sein soll, dann reicht dir auch ein Monitor mit einem TN-Panel. Denn die sind für bewegte Bilder eher geignet.

    FS Scenicview P19-2 wäre für "professionellere" Bildbearbeitung passend. Aber ich glaube auch für DVD o. TV würde er ausreichen. Mit >= 450,-€ ist er auch für seine Leistung & Ausstattung nicht teuer.


    Ich würde dir auch den ADI A925 vorschlagen. So um >= 400,-€. Kumpel von mir hat den. Der ist gut. Auch schnelle Spiele kann man drauf zocken.


    ;)

    Das FSC P19-2 (übrigens nur 450,- Euro) ist vielleicht ein in Frage kommender Kandidat, sofern man später nicht mehr als zwei Bildschirme betreiben wird.


    ..na ja.. Ist auch Geschmacksache.. Ne? Ich würde trotzdem FSC nehmen.

    Da viele nur das Panel kennen was in ihrem Gerät verbaut ist und überhaupt keinen Vergleich zu Panel mit Oberdrive/S-ips/PVS haben, macht diese ganz Umfrage keinen Sinn.


    Na danke auch... Für die "freundliche" Unterstützung.. Ich heule ja.. ;(

    Hi,


    Wenn ich 600,-€ zur Verfügung hätte, würde ich mir den Fujitsu-Siemens Scenicview P19-2 für knappe 500,-€ zulegen.


    Der ist gut verarbeitet, sieht elegant aus. Ergonomisch gesehen ist er sehr gut. Die Bildqualität stimmt. Kräftige Farben. Ausgestattet ist er auch gut. Er sollte ein MVA- oder PVA-Panel haben. Dementsprechend sollte er kontrastreich, hell genug und blickwinkelstabil sein. Offensichtlich ist er nicht so spielefreundlich. Fürs Arbeiten aber perfekt.


    Schaue dich nach Tests um (Internet oder PC-Zeitschriften). Kannst ihn auch irgendwo im Laden anschauen. Saturn hat den im Programm.

    Hallo an alle,


    -welches Panel (Typ und Hersteller) ist in eurem Monitor eingebaut?
    -Wie macht es sich?
    -Was meint ihr, welche Vor- und Nachteile hat es?
    -Ist der Hersteller eurer Meinung nach empfehlenswert?
    -Würdet ihr eine andere Technologie wählen? Ja oder Nein.
    -Eine kurze Begründung wäre nett!


    Freue mich auf eure Beiträge ;)

    Hallo,


    danke Randy & Andi.


    Die Übersicht der TFT-Hersteller gibt es hier - schon gesehen. Und dort sind nicht nur Samsung, NEC oder BenQ aufgelistet ;)


    Alle Hersteller, die Andi genannt hat, sind sehr vielen bekannt, und auch dessen Herkunft. Aber es kommen immer mehr neue Hersteller oder Marken ins Spiel. Zu wissen wer wem gehört wäre schon ne gute Sache. Wie z.B. GBM Group (Di-Fusion, AMW, GNR). Hersteller kommt aus Taiwan und das sind seine Marken.


    So meine ich das =) Aber egal, man kann auch die Hersteller-Homepage besuchen und beim Firmenportrait oder so nachschauen.


    8o

    Hallo an alle,


    weiß jemand, ob es im Web vielleicht eine Liste mit den TFT-Hersteller gibt, mit dessen Herkunft? Manchmal möchte man gerne wissen, woher der bestimmte Hersteller kommt. Hat jemand Infos darüber?


    Werde mich sehr freuen, wenn jemand mir weiter helfen kann.

    Aber man sieht, dass der Hersteller im Grunde den richtigen Weg verfolgt, und ansonsten bei z.B. der Verkabelung, der Qualität des Gerätes und seiner Mechanik in keinster Weise "billig" wirkt. Ganz klar eins der attraktivsten Geräte im "low-cost" Sektor. Ich würde ihn zwar auch gerne wieder anbieten, komme aber zur Zeit nicht an das DVI Modell heran.



    Da sind wir ja einer Meinung. So - wie Amphion MediaWorks auf dem Markt agiert - ist er auf dem richtigen Wege (lobenswert).


    Die Nachfrage für dieses Modell ist wahrscheinlich z.Z. groß, demnach schwer zu bekommen. Wie sieht es eigentlich mit dem 17-Zöller, dem M177TD, aus? Ich sah ihn neulich bei Conrad. Sieht von der Seite und von Hinten etwas schlichter und weniger beeindruckend aus. Sein Standfuß gefällt mir nicht. Ist er auch gut im Rennen? Wie siehst du das?


    Wie ich beobachtet habe, machten die Monitore von AMW in den letzten Monaten von sich so richtig reden. Besonders 17- und 19-Zöller der „7er“-Serie. Demnächst soll die neue „9er“-Serie rauskommen. Mal schauen, wie diese Monitore abschneiden.


    Laut der Homepage soll die neue „9er“-Serie erstmal voll in Schwarz rauskommen. Das Design hat sich gegenüber „7er“-Serie etwas geändert. Der Standfuß wird etwas dicker und ganz anders aussehen. Die haben vollkommen andere Schaltknöpfe. Offensichtlich haben die Geräte keine Höhenverstellung. Ich glaube, die sind mehr an Gamer orientiert. Die Reaktionszeit sollte so bei 8ms liegen. Das klingt interessant. Grau zu Grau Schaltung sollte dann wahrscheinlich noch tiefer liegen. In der alten Serie verwendete AMW sehr gute TN-Panels (HannStar). Hoffentlich wird es hier auch der Fall sein. Über den Preis weiß ich nichts. Sollte aber auch im gleichen Bereich liegen.


    Die Produktion für den M197TD würde ich aber nicht einstellen. Da ist noch viel drin. Den kann man noch vervollständigen. Das Gehäuse würde ich noch veredeln (Tasten, LED). Seine eigentliche Kostruktion kommt bei velen sehr gut an. Und wirkt keinesfalls "billig". Das Panel würde ich auch zeitgemäß anpassen (schneller, besser ausgeleuchtet, blickwinkelstabiler).


    Im Moment ist er noch aktuell und gut im Rennen.


    Die Schwestergesellschaft GNR hat tatsächlich einen dem M197TD baugleichen Monitor im Programm. Ich glaube das ist T900S, wenn ich mich richtig erinnere. Werden dort auch die gleichen Komponente verwendet? Hast du ihn schon mal getestet? Wie sind die Preise?


    Und den M197TD würde ich ruhig weiterhin anbieten :-)


    Frage:
    Warum sollte sich ein Hersteller seinen Preisbereich für den Monitor verschlechtern, indem er eine (auch für ihn) kostenpflichtige Software beipackt, obwohl alle aktuellen Grafikkarten diese Funktion schon über die eigenen Grafikkartentreiber beherrschen?


    Die Frage ist gerecht. Darüber habe ich schon nachgedacht. Eigentlich ist diese Software nicht so wichtig. Es gibt viele Wege, diese (kostenlos) zu beschaffen. Und meine Graka unterstüzt die Drehfunktion auch... Bloß, wenn du im Lieferumfang eine CD findest, mit'm Treiber oder was weiß ich was, fühlst du dich als Käufer einfach besser aufgehoben. Und sicherer. Das mag nicht jeder so sehen - klar =) Das ist meine Meinung.


    So teuer kann die Software für den Hersteller auch nicht sein, oder? GBM Group kann sich das auf jeden Fall leisten. Aber wie gesagt - nicht alles auf ein Mal.

    Seine Marke "AMW" hat GBM erfolgreich etabliert. Die Verbesserungen kommen noch. Hoffe ich =)

    Falls das jemand von AMW lesen sollte


    Hallo,


    mit eurem M197TD bin ich soweit zufrieden. Bis auf ein Paar „Kleinigkeiten“. Aber alles nach einander:


    Die Verpackung:
    Das Gerät wird in einer schlichtschönen Verpackung geliefert. Beim Auspacken macht der Lieferumfang gute Laune. Alles ist dabei – alle benötigten Kabel plus gedrucktes Handbuch. Alles, bis auf die Treiber&Sofware-CD.


    Wenn das schon ein Pivot-Monitor ist, dann seid bitte so nett und liefert eine Pivot-Software mit! Man findet weder CD im Lieferumfang noch D’loads auf der amw-europe.com. Warum muss ich die Software extra woanders beschaffen?! Das verstehe ich nicht! Würdet ihr knappe 40$ für diese beschissene Software ausgeben? Ich auch nicht. Schon mal ein Minuspunkt.


    Die Montage:
    Die Fußplatte ist leicht zu montieren.


    Aussehen:
    Der Monitor macht einen guten Eindruck. Sieht schlicht aus, aber schön und elegant. Sein Standfuß gefällt mir sehr gut. Er ist rutschfest, höhenverstellbar, seitlich auf 45° drehbar und unten fixierbar. Dazu sieht er auch gut aus.


    Am Gehäuse hätte ich mir vielleicht bessere Tasten gewünscht. Nein, die sind in Ordnung. Sind gut und klar beschriftet. Seine schwarze Farbe könnte ruhig dunkler sein. Status-LED könnte vielleicht etwas ansprechender aussehen - modernere Farbe. Dann wäre der Monitor noch eleganter und edler.


    Extras:
    Die eingebauten Lautsprecher sind für den Büroeinsatz in Ordnung. Zuhause benutzt sowieso keiner solche Lautsprecher. Aber wie gesagt – fürs Büro. Der M197TD hat einen Kensington Locks-Anschlluss, was auch nicht schlecht ist.


    ***Was ich mir noch von AMW gewünscht hätte, ist ein echter Ausschalter. Entweder unten am Gehäuse oder an der Seite. Sparen ist angesagt! Man kann aber so eine Steckdosenleiste (mit Schalter) benutzen.


    Anschlüsse:
    Mit den Anschlüssen bin ich voll zufrieden. DVI, VGA, Audio. Reichlich. Vielleicht gibt es künftig auch USB und S-Video.


    Bildqualität:
    Gefällt mir sehr gut. Schöne und kräftige Farben. Gut: Helligkeit und Kontrast. ***Ich hätte mir gleichmäßigere Ausleuchtung (beim Booten zu sehen) und etwas breiteren Blickwinkel gewünscht. Ansonsten ist das TN-Panel für Spiele, Filme und fürs Arbeiten sehr gut geeignet.