Posts by chs

    Hallo,


    ich bin nur froh, wenn ich meinen Monitor wieder bekomme. Jetzt musste ich zum zweiten Mal bei Samsung den Serviceauftrag stornieren lassen. Ich habe gleich bei Teleplan angerufen und gefragt, ob die es denn dieses mal mitbekommen haben, dass sie mir meinen Monitor zurück schicken sollen. Bisher ist alles was schief gehen konnte bei Samsung und Teleplan auch äusserst schlecht verlaufen. Daher nehme ich von einer Reparatur durch Teleplan Abstand. Ebenfalls werde ich keine elektronischen Geräte der Marke Samsung mehr kaufen. Ich bin mal gespannt, ob man von mir für die Stornierung des Serviceauftrages noch Geld haben möchte. Passen würde eine solche Methode zu beiden Unternehmen.


    Bye,
    chs

    Hallo,


    vielen Dank für den Hinweis. Das Problem ist, dass der Hersteller Samsung, welcher im Ausland sitzt, Verzögerungen bei der Beschaffung des Ersatzteiles hat. In der Regel wird dem Kunden dann das Gerät unrepariert zurück geschickt mit dem Hinweis, dass das Gerät erneut abgeholt wird, wenn das Ersatzteil verfügbar ist. So lange möchte ich aber nicht warten. Es stimmt schon das es Fristen gibt. Aber ohne eine lange Auseinandersetzung wird das wahrscheinlich nicht möglich sein. Ich habe meinen Monitor jetzt zurück schicken lassen. Wegen dem ausgeleierten Knickgelenk werde ich mir eine andere Möglicheikt einfallen lassen.


    Bye,
    chs

    Hallo,


    nachdem man bei Teleplan nach über vier Wochen noch immer kein Ersatzteil hat, habe ich bei der Samsung Hotline angerufen. Diese sind übrigens nicht so unfreundlich wie bei Teleplan. Der Kundenberater klärt jetzt ab, ob das Ersatzteil überhaupt geliefert werden kann. Sollte es noch länger dauern, habe ich mir die Möglichkeit vorbehalten das Gerät unrepariert zurück schicken zu lassen. Ob mir dafür etwas berechnet wird, klärt ebenfalls der Kundenberater für mich ab. Ich rate jedem betroffenen Besitzer sich an Samsung selber zu wenden.


    So ich habe jetzt von Samsung eine Antwort erhalten. Sie schreiben, dass der Liefertermin des Ersatzteiles noch unbestimmt ist. Es kann also noch sehr lange dauern. Ich werde wahrscheinlich meinen Monitor unrepariert zurück holen.


    Bye,
    chs

    Hallo,


    der 970 P ist ein PVA Panel mit Overdrive Technologie. Ich schätze mal, dass es daran liegt. Die Darstellungsqualität ist besser als bei einem TN Panel, jedoch ist die Reaktionszeit noch zu langsam. Ob das nun an Samsung liegt oder die PVA Panel mit Overdrive generell betrifft, kann ich leider nicht sagen. Die betroffenen Leute können ihren Monitor in Reparatur geben. Vielleicht liegt tatsächlich ein Defekt vor. Nur seid gewarnt, die Reparaturzeiten sind überwiegend sehr lange. Bei meinem Monitor wartet man bei Teleplan nun drei Wochen auf das Ersatzteil. In Reparatur würde ich dort nichts mehr geben. Besser wäre es den Monitor zu verkaufen und sich einen anderen Monitor einer anderen Marke zu kaufen. Das ist mein derzeitiges Fazit.


    Bye,
    chs

    Hallo,


    @ Boddensurfer


    Das Samsung das gesagt hat ist eine Unverschämtheit. Ich verstehe nicht, warum man den Monitor dann mit einem DVI-D Eingang gebaut hat. Wenn man dann weiss, dass die Software nur mit analogen Eingang funktioniert, dann kann man doch kein "Buttonless Design" entwickeln und verkaufen. Wie soll dann jemand seinen TFT einstellen, wenn dieser nur über DVI-D angeschlossen werden kann? Meine Grafikkarte hat nur zwei DVI Ausgänge. Da hätte man die Kunden drauf hinweisen müssen. Bei keinem Hersteller ist es ein Problem den Monitor einzustellen. Nur Samsung muß da natürlich wieder einmal die Ausnahme sein. Um Samsung werde ich in Zukunft lieber einen Bogen machen, wenn die nicht einmal grundlegende Funktionen realisieren können.


    @ Buddahmonk


    Die erste Datei konnte ich nicht herunterladen. Die anderen habe ich mir angeschaut. Das sieht für mich ganz normal aus. Eine Bewegungsunschärfe hat man, soweit es bekannt ist, bei jedem TFT. Zu beachten ist auch, dass die 6 ms Grey to Grey sind. Die Schwarz-Weiß-Reaktionszeit wird wahrscheinlich höher sein. Bei mir sehen die Bilder ähnlich aus. Etwas verbessern konnte ich dass, indem ich die Helligkeit stark gesenkt habe. Ich fürchte wenn Du deinen TFT einschickst, wirst Du den ohne eine Reparatur zurück bekommen. Aber Du kannst ja trotzdem mal nachfragen, ob das normal ist. Soweit ich es gehört habe, soll es angeblich eine andere Firmware geben. Ob es stimmt weiss ich aber nicht.


    Bye,
    chs

    Hallo,


    mein Monitor ist auch noch nicht zurück. Ich habe zwischendurch mal bei Teleplan angerufen. Die warten auf das Ersatzteil. Das erzählen die mir schon seit drei Wochen. Man sagte mir am Telefon, eine Reparatur kann zwei bis sechs Wochen dauern. Das Ersatzteil wird vom Hersteller selber geliefert und der sitzt im Ausland. Daher wird es wahrscheinlich auch so lange dauern.


    Bye,
    chs

    Hallo,


    das Programm Magic Tune verursachte auch bei mir Abstürze. Da half nur noch ein Reset. Nach einer Neuinstallation des Betriebssystems funktionierte es auf einmal wieder problemlos. Den Monitortreiber hast Du aber ordnungsgemäß installiert oder? Du kannst ansonsten alle einstellungen über den Treiber Deiner Grafikkarte einstellen. Als Alternative bietet sich auch Powerstrip an.



    Ich hoffe das hilft den Leuten bei denen die Software nicht funktioniert.


    Edit: Ich habe gerade gesehen, dass PowerStrip nur 30 Tage lang kostenlos bleibt. Als kostenlose Möglichkeit bietet sich daher noch RivaTuner an.



    Bye,
    chs

    Hallo,


    es stimmt das Samsung die Geräte nicht selber repariert. Das macht eine Firma namens Teleplan. Ich habe mal nach gegoogelt und nur schlechte Meinungen über diese Firma gefunden. Das defekte Stromkabel tausche ich gegen eines von meinen aus. Davon habe ich genug hier herum liegen. Angerufen bei Teleplan habe ich schon. Ob Samsung das interessiert weiss ich nicht. Noch mal das Gerät austauschen wollte ich nicht, denn dann muß ich hier wieder warten auf den Lieferanten. Na ja nachdem ich das Gerät gereinigt, das Stromkabel getauscht und die Helligkeit hoch gestellt habe und kein hohes summen mehr zu hören ist, komme ich mit dem Gerät eine Weile aus. Dennoch hoffe ich möglichst bald meinen Monitor unbeschadet zurück zu bekommen. Den gebe ich dann auch nicht mehr in Reparatur.


    Bye,
    chs

    Hallo,


    so nach über einer Woche wurde mein Monitor zur Reparatur abgeholt. Ich hoffe der kommt auch unbeschadet wieder zurück.


    Als Leihgerät wurde mir ein schrottreifes uralt Modell überlassen. Es handelt sich um einen Samsung SyncMaster 191 T. Der Monitor war sehr verdreckt. Den habe ich mit viel Mühe sauber gemacht. Der Monitor hat außerdem reihenweise Pixelfehler. Zu dem piept der TFT extrem. Dann war ein VGA Kabel mitgeliefert worden. Meine Grafikkarte hat aber nur noch zwei DVI Eingänge. Somit konnte ich froh sein, dass das Kabel meines TFT noch vorhanden war. Das Stromkabel war abisoliert und hätte ich bei eingestecktem Kabel dran gefasst, würde ich jetzt vielleicht nicht mehr schreiben. Unglaublich und dann war noch ein Zettel dabei, auf dem stand, dass der TFT und das Zubehör vor der Auslieferung geprüft wurden. Ach ja und noch eine Preisliste was das Zubehör kosten würde, falls man es nicht zurück bekommt. Also bei Abhloung werde ich auf das Stromkabel hinweisen, das ist nämlich lebensgefährlich. Ich kann denMenschen nur abraten diesen Service von Samsung in Anspruch zu nehmen. Der Vort Ort Service ist für mich kein Verkaufsargument mehr. Aber eine gute Sache gibt es, das Leihgeärt hält wenigstens die eingestellte Höhe. Ich werde wahrscheinlich meinen alten Röhrenmonitor wieder anschließen.


    Bye,
    chs

    Hallo,


    wenn der Monitor absackt und die Höhe nicht mehr halten kann, dann wird das bei Samsung auf Garantie repariert. Ob das alle sechs Monate möglich ist, glaube ich nicht. Allerdings hat man drei Jahre vor Ort Garantie. Sollte mein Monitor nach der Reparatur wieder nach einiger Zeit diesen Fehler aufweisen, dann wird er eben noch einmal zurück geschickt. Man bekommt jedes Mal ein Leihgerät. Mein TFT wurde noch immer nicht zur Reparatur abgeholt, da im Moment kein vergleichbares Leihgerät zur Verfügung steht. Na ja kann sich nur noch um Tage handeln meinet der Support am Telefon. Also wer seinen TFT repariert haben möchte, sollte schon etwas Geduld aufbringen.


    Bye,
    chs

    Hallo,


    also der Samsung Support meldet sich noch immer nicht. Ich habe es per e-Mail versucht. Für das Anrufen dort, wollte ich kein Geld ausgeben. Ehrlich gesagt bleibt einem da nur noch, den TFT hinter dem Bildschirm am Gelenk abzustützen. Man kann das auch als Garantiefall melden, nur wenn man dann später das gleiche Problem wieder hat bringt es auch nichts. Vielleicht wird Samsung irgendwann einmal aufmerksam, wenn sich mehrere Leute bei denen mit dem gleichen Problem bei diesem TFT melden. So wie ich das hier lese, besteht das gleiche Problem bei den neueren Samsung 970 P ebenfalls. Na ja, da bleibt man wohl auf dem Problem selber sitzen.


    So ich habe mal ein bißchen gesucht.



    Außerdem sind in den Berichten auf Prad.de auch viele Leute die das gleiche Problem haben.


    Samsung Syncmaster 970P vs. Siemens P19-2 (Prad.de User)


    Samsung SyncMaster 970p (Prad.de User)


    Also es ist ein Garantiefall und man kann das kostenlos reparieren lassen und bekommt sogar noch ein Leihgerät. Allerdings überlege ich mir das lieber mit der Reparatur. Wer weiss in welchem Zustand der TFT zurück kommt. Desweiteren weiss ich nicht, ob das ausgetauschte Gelenk dann länger hält.


    So ich habe mal bei Samsung angerufen. Mein Gerät wird nun abgeholt. Der Kundenbetreuer meinte, es würde nur der Standfuß und das Gelenk getauscht. Demnach dürfte ich keinen anderen TFT bekommen, welcher Pixelfehler haben könnte. Ein Leihgerät wird mir zur Verfügung gestellt. Ich berichte dann, wie es gelaufen ist.


    Bye,
    chs

    Hallo,


    so nach einiger Zeit lässt sich noch mehr über den Samsung 970 P erzählen. Das Knickgelenk des TFT leiert mit der Zeit aus. Selbst dann, wenn man die Höhenverstellung kaum benutzt. Das ist sehr störend. Erst sackte der TFT nur ein wenig ab. Wenn ich ihn jetzt aus höchster Stellung loslasse, dann sackt er bis fast ganz auf den Tisch ab. Wenn leicht am TFT gerüttelt wird, dann sackt er ebenfalls ab. Ein erheblicher Mangel, wie ich meine. Der Samsung Support hat bisher auf meine e-Mail nicht geantwortet. Es gab nur eine automatisch erzeugte Antwort, welche mir nicht wirklich weiter geholfen hat. Sollte dieser Mangel bei den neueren Modellen nicht behoben sein, rate ich von diesem Modell ab. Mittlerweile muß ich den TFT unterstützen, damit das Display überhaupt noch einigermaßen auf Augenhöhe bleibt. Mein Lob über die Bildqualität des Samsung 970 P muß ich aber dennoch aufrechterhalten. Trotzdem würde ich mich nach der jetzigen Erfahrung für ein anderes Modell entscheiden.


    Bye,
    chs

    Hi,


    hast Du denn diesen Gittereffekt auch schon bei anderen TFT Monitoren gesehen oder ist das nur beim 970P so?


    Ach übrigens, diesen Gittereffekt sieht man auch, wenn man sich ganz nahe an einen CRT begibt. Also meiner Meinung nach vollkommen normal bei CRT und TFT. Ich denke aber, dass es die Lochmaske ist, die man da bei einem CRT sehen kann und bei einem TFT sieht man den Pixelabstand. Da sieht man dann bei jedem Monitor einen Gittereffekt, wenn man genau hinschaut. Beim TFT wird er vielleicht deswegen schneller sichtbarer, da die Pixel träger sind als ein Elektrodenstrahl.


    Bye,
    chs

    Hi,


    @ pleasuredelayer


    hmm, dann weiß ich auch nicht mehr, was man noch probieren könnte. Bleibt nur die Möglichkeit den Monitor zurückzugeben und ein anderes Modell auszuprobieren.


    @ tommigotchi


    ich sehe tatsächlich einen Gittereffekt bei dem dunklen blau, von der Zitatleiste. Aber da muß ich schon sehr nahe an den Monitor heran gehen. Die erste Pixelzeile leuchtet auch ganz eben hell. Dadurch entsteht ein ganz kurzes flimmern. Das konnte ich aber nur mit der Lupe erkennen. Möglicherweise hängt das mit dem Overdrive zusammen, wie Du schon vermutest hast. Damit kann ich allerdings problemlos leben. Ich finde jetzt, wo der Monitor noch neu ist, testet man sowieso alles an Situationen durch, die im alltäglichen Gebrauch selten vorkommen.


    Bye,
    chs

    Hi,


    ich habe das in Deinem Thread verfolgt und am Ende auch noch etwas geschrieben. Ich kann diesen Gittereffekt nicht rekonstruieren. Liegt vielleicht daran, dass ich nicht die richtigen Grautöne benutze. Eventuell liegt es aber auch an meinen Bildschirmeinstellungen. Was mir jedoch aufgefallen ist, wenn man ein Windowsfenster öffnet und verschiebt, flackert das minimal und gerade Linien erscheinen für einen kurzen Moment versetzt. Ich muß dazu sagen, das ich die Oberfläche angepasst habe und mehr dunkle Töne, also grau und blau, auf dem Bildschirm habe.


    Bye,
    chs

    Hi,


    kann schon sein, das es am Betrachter liegt. Aber ich sehe z.B. bei Deinem Bild auch bei hellen Stellen solche Gitterkonstruktionen. Die kann ich aber bei meinem 970P TFT selbst mit der Lupe, wenn ich ganz nahe an den Bildschirm ran gehe, nicht erkennen. Bei Dir sieht man das ja deutlich.


    Überprüfe mal ob Deine Grafikkarte hier aufgelistet ist. Eventuell ist es eine Magic Tune Inkompatibilität. Ob wohl das dürfte eigentlich nicht solche Unterschiede hervorrufen.



    Hast Du eine Möglichkeit, Deinen 970P mit einem anderen 970P zu vergleichen?


    Ansonsten würde ich Samsung mal anschreiben, was die dazu meinen.


    Bye,
    chs

    Hi,


    so ich habe jetzt den 970P seit ein paar Wochen. Ich dachte ich teste den erst einmal ausführlich im Alltagsgebrauch, bevor ich hier meine Meinung schreibe.


    Verpackung


    Der TFT ist sicher in einem schmalen Karton verpackt. Innen liegt er fest in Styropour eingebettet. Viel mehr kann man darüber auch nicht erzählen.


    Mechanik


    Der 970P hat einen stabilen breiten Standfuß, welcher auf der Drehplatte in silber und auf der restlichen Fläche in "Glossy White" gehalten ist. Der TFT lässt sich aus der Mittelposition jeweils nach links und rechts um 90 Grad drehen. Der 970P besitzt eine Pivot Funktion. Der Bildschirm lässt sich um 180 Grad drehen. Um das Bild ebenfalls gedreht zu bekommen, muß die passende Software, welche natürlich mitgeliefert wird, installiert werden. Der Bildschirm lässt sich um ca. 180 Grad nach hinten kippen. Die Höheneinstellung geht von 2 cm bis 16 cm. Gemessen von Oberkante des Tisches bis Unterkante des Monitors. Der TFT lässt sich aber auch an die Wand montieren. Es steht im CD Handbuch. Jedoch ist das nur über eine spezielle Wandhalterung möglich, welche zusätzlich käuflich erworben werden muß. Meiner Meinung nach hätte hier Samsung das umgehen können, indem man Halterungen am Fuß angebracht hätte. Ich finde für fast 500 € hätte man das erwarten können.


    Anschluss


    Der Monitor besitzt eine Samsung Box. Sie ist 10 cm lang und 4 cm breit und in silber und "Glossy White" gehalten. An ihr werden das externe Netzteil und die Grafikkarte angeschlossen. Es steht nur ein Anschluss zur Verfügung. Es kann jeweils das DVI oder das analoge Kabel angeschlossen werden. Das analoge Kabel hat auf der einen Seite einen D-Sub Anschluss und auf der anderen Seite einen DVI Anschluss. Sämtliche Anschlusskabel werden mitgeliefert. Das Anschlusskabel am Monitor ist fest mit ihm verbunden. Das Kabel vom Monitor ist wiederum fest mit der Samsung Box verbunden und kann nicht auseinander geschraubt werden. Persönlich finde ich es etwas umständlich mit der Samsung Box. Da hätte man besser die Anschlüsse an den Monitor direkt anbringen sollen. Das externe Netzteil brummt etwas, was man aber nur hören kann, wenn man das Ohr direkt drauf hält und selbst dann ist es sehr leise. Man hört also beim Arbeiten am Computer keine Geräusche. Selbst wenn nur der Monitor an ist und sonst keine Geräusche im Zimmer zu hören sind, hört man das Netzteil nicht. Ich denke Samsung hat hier auf die Kritik bei anderen Modellen reagiert. Für mich ist das ein Vorteil.


    Software


    Es wird eine CD mit Treiber und Software mitgeliefert. Die Software besteht aus Magic Tune, Magic Rotation und Natural True Color. Über Magic Tune lassen sich Helligkeit usw. einstellen. Dieses ist nur über die Software möglich, da es keine Einstelknöpfe am 970P gibt. Meiner Meinung nach braucht man aber nicht unbedingt Magic Tune. Über den Grafikkartentreiber lassen sich fast alle Einstellungen zur Bildeinstellung vornehmen. Sofern z.B. Linux Grafikkartentreiber ebenfalls diese Möglichkeit bieten, lässt sich der Monitor ebenfalls ohne Probleme unter Linux benutzen. Magic Rotation soll installiert werden, wenn man die Pivot Funktion benutzt und das Bild mitgedreht werden soll. Diese Funktion lässst sich aber auch bei den meisten Garfikkartentreibern einstellen. Daher braucht man diese Software nicht unbedingt zu installieren. Natural True Color, sollte installiert werden, wenn man das Bild des TFT mit dem ausgedruckten Bild des Druckers abgleichen möchte. In fast jedem dieser Programme lässt sich noch einmal etwas an Einstellungen vornehmen. Meiner Ansicht nach unnötig. Alles wichtige lässt sich über Magic Tune oder den Grafikkartentreiber einstellen.


    Bild


    Die Farben sind sehr kräftig und wissen zu überzeugen. Allerdings sind mir die Werkseinstellungen etwas zu hoch ausgefallen. Dieses lässt sich aber bei Bedarf leicht nachregeln. Die Farbverläufe sind sehr gut. Hierüber gab es Diskussionen. Es wurden Abstufungen im Farbverlauf beschrieben. Ich habe das mit dem Nokia Monitortest versucht zu rekonstruieren. Bei der Version 1.01 a gab es deutliche sichtbare Abstufungen. Bei der Version 2.0 war davon nichts mehr zu sehen. Meiner Ansicht nach also eher eine Inkompatibilität mit dem Programm. Beim c't Test war bei den Grauverläufen mit der Lupe minimal Gitter zu erkennen. Jedoch nur wenn man sich direkt vor den Monitor begibt. Aus einer normalen Entfernung zum Monitor sind diese nicht sichtbar. Im Alltagsgebrauch fallen sie gar nicht auf. Hätte ich die Diskussion hier nicht mitbekommen, hätte ich wahrscheinlich noch nichts davon gemerkt. Es sind leichte Bewegungsunschärfen sichtbar. Allerdings fallen die in Spielen nicht auf. Ebenfalls wurde erwähnt, das es zu Ghosting Effekten kommen kann. Bisher konnte ich diese nicht erkennen. Auschließen kann ich es jedoch nicht, da ich die Software bei dem es sichtbar sein soll nicht besitze. Es gab auch noch die Erwähnung über Farbflecken. Also diese konnte ich nun wirklich nicht ausfindig machen. Es war für mich aber erkennbar, das auf manchen Internetseiten die Farbverteilung etwas unregelmäßig war. Der Grund ist, das ein TFT jeden Fehler in einem Bild sichtbar macht. Beim CRT fällt das nicht so auf, da dieser das Bild etwas verwischt. Ich habe das mal mit meinem alten Iiyama Vision Master 450 verglichen. Erst durch den TFT habe ich gemerkt, dass diese Unterschiede auch beim CRT sichtbar sind. Nur etwas weniger. Ich habe darauf nie so sehr geachtet.


    Spiele


    Getestet habe ich den TFT mit Seroius Sam 2, Dungeon Siege 2 und Age of Empires 3. Alle Spiele laufen ohne Schlieren. Manchmal ist eine minimale Bewegungsunschärfe sichtbar. Jedoch nur wenn man darauf achtet. Selbst dann ist es aber nicht störend.


    Internet


    Alles wie auf dem CRT. Nur mehr Schärfe. Selbst beim schnellen Scrollen keine Schlieren sichtbar.


    Schreibprogramme


    Ich benutze Open Office. Alles ist wunderbar und sehr scharf. Keine Schlieren beim Scrollen erkennbar. Allerdings wenn ich schnell tippe, wackelt der Monitor manchmal etwas. Das stört nicht. Nur war ich das vom schwereren CRT her nicht gewohnt.


    Filme


    Ich schaue wenig Filme am Computer. Ich habe mal eine DVD angeschaut und alles sah sehr gut aus. Aber genau getestet habe ich das noch nicht.


    Fazit


    Der 970P ist meiner Meinung nach ein sehr guter Monitor. Für Spiele, Internet, Office und Filme sehr gut geeignet. Nach mehreren Wochen in meinem Besitz, hat sich der TFT sehr gut in den Altagsgebrauch eingefügt. Ich habe zwischendurch noch einmal meinen CRT angeschlossen und war überrascht, wie unscharf das Bild gegenüber dem TFT ist. Man muß aber dazu sagen, dass der CRT über 7 Jahre alt ist. Ich gebe eine klare Kaufempfehlung für den 970P ab. Wer jedoch die Möglichkeit hat den TFT erst einmal im Laden zu testen, sollte dieses machen. Denn jeder nimmt das Bild anders wahr.


    Bye,
    chs

    Hi,


    doch schon man sieht ein Gitterkonstrukt. Beim Nokia Monitortest sehe ich bei den Grauverläufen von 20 % sowie bei 30 % ein Gitterkonstrukt. Aber ich kann das nur minimal erkennen, wenn ich bis auf 4 cm nah an den Monitor ran gehe. Aus der Sichtdistanz von ca. 80 cm sehe ich das nicht. So sichtbar wie es bei Dir ist, bekomme ich das nur hin, wenn ich mit einer Lupe auf den TFT schaue. Aber ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass das jemand im normalen Alltagsgebrauch so macht. Worüber hast Du denn den TFT angeschlossen? DVI oder Analog? Hast Du die native Auflösung eingestellt? Ich habe gelesen dass nicht alle Grafikkarten von Magic Tune unterstützt werden. Ich weiss aber nicht, ob das Auswirkungen auf die Darstellungsqualität hat. Ich habe eine Ati Sapphire 9800 Pro, welche unterstützt wird.


    Hier sind meine Einstellungen.


    Helligkeit: 30


    Kontrast : 50


    Gamma: + 0,3


    Bildwiederholfrequenz: 70


    Im Catalyst Treiber habe ich "DVI-Frequenz bei Anzeigen mit hoher Auflösung reduzieren" und "DVI-Betriebsmodus abwechseln" ausgeschaltet. Es scheint sich dadurch aber nichts an der Darstellungsqualität zu ändern.


    Eventuell hat es etwas mit der Serienstreuung zu tun. Obwohl natürlich solche Unterschiede nicht auftreten sollten.


    Bye,
    chs