Posts by Miraculix

    Hallo!


    Vor ca. 2 Monaten habe ich beschlossen, mir endlich auch einen TFT zuzulegen. Bisher habe ich auf einem 17"-CRT-Monitor gearbeitet, den möchte ich nun als Zweit-Monitor benutzen.
    Ich war lange Zeit vor allem hier bei Prad auf der Suche nach dem für mich perfekten Monitor.
    Wozu ich meinen Computer benutze:

    • Hauptsächlich Internet/Windows-Betrieb
    • Immer wieder mal einen Film anschaun
    • Ab und zu ein Spielchen (NFS, WC, C&C, ...)
    • mit Grafiken etc. habe ich eigentlich nix am Hut
    • Der Monitor soll am Schreibtisch gut aussehen :)
    • Preis sollte ursprünglich eigentlich unter 400 Euro liegen.
    • Digitaler Anschluss sollte auch vorhanden sein
    • Ahja, und ein 19-zöller sollte es sein ;)


    In meiner Favoritenliste waren unter anderem:

    • Samsung 930BF - Den konnte ich in einem Geschäft kurz besichtigen, und ich muss sagen in echt sieht der bei weitem nicht so gut aus als auf den Fotos, auch die Verarbeitungsqualität gefällt mir nicht gut
    • Viewsonic VX924 - Reiner Spiele-Monitor, also für mich nicht so gut geeignet
    • Acer AL1951Bs - Spiegelt sehr stark, Design ist nicht sooo toll (geht aber)
    • BenQ FP93GX - Sehr interessantes Teil! Da gibt es aber noch sehr wenige Tests oder Berichte davon, Design ist auch nicht das Gelbe vom Ei
    • Iiyama: Gefallen mir allegemein nicht so gut
    • Hyundai: Gabs viele schlechte Erfahrungen


    Letzten Endes habe ich mich dann für den Xerox XA7-19i und den LG L1980Q entschieden. Ich konnte nicht sagen, welcher besser für mich passt, also habe ich kurzer Hand beide bestellt und kann jetzt einen tollen Vergleich zwischen den beiden machen :) Also los gehts!


    Der Test:


    Laut Versandhändler haben die Monitore folgende Werte:
    LG: TN-Panel, 250cd Helligkeit, Kontrast 500:1, 8ms, 160°/160°, Analog/Digital. Preis: ca. 460 Euro (das ist wahrscheinlich der Grund, warum ich mich wahrscheinlich für den Xerox entscheiden werde....)
    XEROX: Jetzt wirds interessant ;) Ursprünglich dachte ich, dass er ein PVA-Panel hat. Auf der Herstellerseite von Xerox gibt es den Bildschirm gar nicht, und auf der Prad-seite sind einige falsche Informationen zu dem Bildschirm, also kann ich momentan gar nicht sagen was für ein Panel der jetzt wirklich hat - gibt es irgend eine Möglichkeit das herauszufinden? Er schliert ein bisschen mehr als der LG, was auf ein PVA-Panel hindeuten kann.
    Die Helligkeit wird angegeben mit 260cd/m2, Kontrast 800:1, 8mx, 170°/170°, DVI (Analog+Digital). Preis: etwa 360 Euro


    Verpackung:
    Eigentlich ganz normale Verpackung. Schachtel, Monitor in Styropor-Teile eingepackt, Kabel zusammengewickelt.
    Die Schachtel des LG finde ich jedoch etwas besser, da man diese auf der großen Breitseite öffnet, wodurch man den Monitor viel einfacher ein-/auspacken kann. Die Xerox-Schachtel lässt sich nur oben auf der schmalen Seite öffnen.


    Zubehör:
    LG: Sehr umfangreich: ein digitales und ein analoges Kabel, Kurzanleitung, CD mit Treiber, CD mit ForteManager-Software, Wandhalterung(!), Stromkabel mit externem Netzteil
    Xerox: Sehr karg: Das DVI-I Kabel ist bereits am Monitor befestigt (kann nicht abgenommen werden), es liegt ein Adapter bei, falls man den Monitor auch mal am analogen Anschluss benutzen möchte - dieser wackelt jedoch leicht wenn man den benutzt, ist also nicht so toll. Ein Benutzerhandbuch und Netzkabel ist noch dabei, das wars dann aber auch schon - keine Treiber- oder Software-CD.


    Inbetriebnahme:
    Der Stanfuß des Xerox musste noch montiert werden. Keine hexerei, einfach anstecken, mit einer Münze zwei mal herumdrehen, fertig. Aufgestellt, angesteckt, sofort beide in Betrieb genommen. Für den LG installierte ich noch den Treiber, danach die Zusatzsoftware forteManager - funktioniert problemlos. Der Xerox hatte zwar keinen Treiber dabei, funktioniert aber trotzdem ohne Probleme.
    Beide Bildschirme werden im Betrieb etwas warm auf der oberen Seite. Der Xerox ist auch auf der Rückseite ziemlich warm, wegen seinem internen Netzteil - das Netzteil des LG (liegt unterm Tisch) ist nicht sonderlich warm.


    OSD-Menü:
    Beide Bildschirme haben eine Auto-Taste, die im analogen Betrieb das Bild automatisch einrichtet.
    LG: Ein normales Menü wie man es von vielen Bildschirmen kennt. Links die einzelnen Menüpunkte (Bild, RGB, Bildlage, Gleichlauf, Allg. Einst.). Die Steuerung ist logisch aufgebaut, ganz normal eben. Sehr praktisch: es gibt 4 verschiedene Voreinstellungen und eine eigene Taste, um zwischen denen umzuschalten. Als direkten Vergleich wird der Bildschirm in zwei hälften geteilt, rechts sieht man die aktuelle Einstellung, links die neue. Mit der anderen Taste kann man, wenn man gerade nicht im menü ist, die Eingangsquelle festlegen (Digital/Analog).
    Xerox: Hat genau dieselben Tasten wie der LG. Das Menü ist allerdings anders aufgebaut: Alle Elemente sind in einem Kreis angelegt und können mit den +/- Tasten angesteuert werden. Logisch, praktisch, gut. Der Eingang läuft (egal ob digital oder analog) immer über das selbe Kabel, daher ist eine Taste zum Umschalten überflüssig.


    Aussehen:
    Beide Bildschirme sehen sehr gut aus!
    Der LG sieht nicht nur von vorne, sondern auch von der Seite und von hinten wirklich hervorragend aus. Die Ein-/Aus-Taste ist einfach der Hammer :) ich find die einfach nur genial! Der RAhmen ist unten ein kleines bisschen breiter, insgesamt aber sehr schmal. Der Standfuß sieht gut aus, den finde ich aber etwas zu groß (geschmackssache ;))
    Der Xerox punktet mit seiner Glasoberfläche: das leichte Spiegeln gibt ihm einen edlen Ausdruck, der graue Rahmen auf der Unterseite sieht auch sehr gut aus, der Standfuß gefällt mir ebenfalls sehr gut. Außerdem muss ich sagen, sieht der Xerox in Echt viel besser aus als auf den Produktfotos!
    Mir persönlich gefällt der Xerox etwas besser - der LG hat dafür eine kleine Sonderfunktion, mit der man das Licht deaktivieren kann (evtl. praktisch wenn man sich in der Nacht einen Film ansieht) - da könnte das Licht des Xerox schon ein bisschen störend wirken - ist aber nicht wirklich schlimm.


    Mechanik:
    Beide Bildschirme stehen äußerst fest am Tisch. Wenn ich am Tisch herumrüttle, wackelt der Xerox ein bisschen, aber es verstellt sich nichts an den Schirmen. Der LG macht jedoch einen stabileren Eindruch, unter anderem auch deswegen weil der Standfuß eine viel größere Fläche einnimmt.
    LG: Ausgezeichnet! Der Monitor lässt sich höhenverstellen, neigen und sogar nach hinten auf die andere Seite kippen (das Bild dreht sich dann automatisch um 180°). Man hat nicht das Gefühl, dass der Monitor von selbst nach unten kippt oder dass man etwas abbrechen könnte beim neigen. Pivot funktioniert ebenfalls sehr gut, man braucht allerdings relativ viel Platz beim drehen und muss ihn etwas nach hinten neigen, damit während dem Drehen die Kanten nich am Tisch anstehen. Einrastfunktion gibt es nicht, aber man kann sich den Monitor auch manuell so einstellen, dass er wieder gerade steht. Der Ring auf der Rückseite hat übrigens bisher noch gehalten ;)
    Xerox: Den kann man leider nur nach vorne/hinten neigen, sonst nichts. Was mir negativ auffällt: Das Gelenk hat einen kleinen Spielraum, das heißt es ist in einem bestimmten Bereich irgendwie nicht ganz fest. Der Monitor hält zwar die Position die man einstellt, aber er wippt recht leicht wenn man am Tisch wackelt. Ich werde aber noch einmal versuchen, ob man das noch irgendwie festschrauben kann oder so.


    Bild/Farben
    Jetzt wird es schwierig. Ich möchte zuerst noch betonen, dass hier natürlich nur meine subjektive Bewertung steht, und dass ich kein TFT-Profi bin und daher die Farben nicht perfekt beurteilen kann. Also:
    Zuerst war der LG deutlich besser. Er hatte eindeutig bessere Farben, und Bilder wirkten irgendwie 3D-realistischer. Liegt mit Sicherheit auch daran, dass man mit dem forteManager alles recht einfach einstellen und konfigurieren kann.
    Der Xerox hatte dagegen einen leichten grauschleier und sah nicht so toll aus. Dann habe ich den Grafikkartentreiber angestartet und mich mit den Einstellungen gespielt - das Ergebnis war interessant, beide Bildschirme sehen jetzt fast genau gleich aus.
    Der höhere Kontrastwert des Xerox macht sich aber schon etwas bemerkbar, man muss die Helligkeits- und Kontrastwerte nicht so hoch schrauben, hat aber trotzdem ein schönes weißes Bild (zB. im Windows-Explorer), beim LG wirkt das weiß schon fast ein bisschen übertrieben (nur im direkten Vergleich zum Xerox, das Bild an sich ist völlig in Ordnung!)
    Also hier kann ich nicht sagen welcher Bildschirm besser ist.
    Nochmal kurz: Der LG stellt die Farben besser und schärfer dar, der Xerox kann dafür sehr dunkle und helle Bereiche schöner darstellen.


    Unterschied Analog/Digital:
    Man merkt schon einen Unterschied! Meine Grafikkarte (GeForce 4 Ti) bietet mir einen analogen und einen digitalen Anschluss, daher kann ich die Bildschirme leider nicht vollkommen perfekt vergleichen.
    Als der Xerox am analogen Anschluss hing, konnte man Schatten vom anderen Bildschirm darafu erkennen (sogar ziemlich deutlich, man konnte den Text sogar lesen, der am anderen Bildschirm angezeigt wurde) - liegt vlt. auch daran, dass hinter meinem Schreibtisch inzwischen ungefähr 5 km kabel liegen dürften ;)
    Jetzt hängt der LG am analogen Anschluss, und es sind in einigen Bereichen leichte Unschärfen zu erkennen, die vorher nicht waren.
    Im digitalen Betrieb sind die Bilder aber scharf und etwas besser.


    Aussehen des Bildes unter unterschiedlichen Umständen:
    Der Xerox hat wie gesagt eine Glasoberfläche. Ist es dunkel im Zimmer (in der Nacht) dann sieht das wirklich gut aus, das leichte Glänzen verleiht dem Bild eine ausgezeichnete Schärfe. Unter Tags wird es jedoch kritischer - wenn es normal hell ist im Zimmer, dann kann man Spiegelungen schon relativ gut erkennen - auf weißem Hintergrund eher kaum, auf schwarzem Hintergrund aber schon fast verlgeichbar mit einem Spiegel. Ich habe zum Glück kein Fenster im Hintergrund, aber wenn dann doch einmal die Sonne scheint (und zB. das Regal hinter mir beleuchtet) dann kann man das sicher sehr gut im Bild sehen, was eigentlich schon sehr störend ist.
    Die Blickwinkel sind sehr gut, sind mir persönlich aber auch nicht so wichtig, ich sitz ja eh immer direkt vorm Bildschirm. Beim Xerox verfälschen sich die Farben nicht ganz so stark wie biem LG wenn man von der Seite drauf schaut, ist aber beim LG auch nicht schlimm. Dafür wird der Xerox ziemlich schnell dunkler, wenn man von oben drauf guckt. Wenn ich aufstehe, fällt das schon auf, und am LG ist das Bild dann etwas besser. Man kann ohne weiteres auch zu dritt vor einem Bildschirm sitzen, für die seitlich sitzenden ist das Bild noch gut erkennbar, hat aber (logischerweise) einen leichten Gelbstich.



    So, das war jetzt mal der erste Teil meines Tests.
    Ich hoffe dass alles klar und deutlich formuliert ist und dass ich einigen anderen damit auch helfen konnte.
    Ich werde heute noch alle möglichen Tests durchführen (PixPerAn, usw.) und die Ergebnisse dann auch hier berichten.
    Fotos kommen auch noch zur Genüge, aber meine Mutter hat gerade die Kamera und ist unterwegs ;)
    Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und jetzt werd ich erst mal Mittagessen gehen :)

    Hallo!


    Ich bin dabei mir einen guten 19"-TFT-Monitor zu suchen.
    Der TFT wird mein Hauptbildschirm, mein aktueller CRT-Monitor wird dann als zweitmonitor benutzt (hängt am analog-anschluss der graka).


    Welche Vorteile bringt jetzt ein TFT mit Digitalanschluss mit sich? Mir ist aufgefallen, dass sie um einiges teurer sind als analoge, doch das muss doch auch einen Grund haben.
    Mit dem Adapter der bei meiner Grafikkarte dabei war kann ich ja auch einen analogen TFT an den digitalen anschluss hängen.


    kann mir jemand eine empfehlung geben, ob ich einen digitalen TFT kaufen soll oder lieber einen analogen um denselben preis, der aber viel besser ist?

    hi!


    ich finds auch schade dass sich hier sonst niemand meldet..
    bin ebenfalls auf der suche nach einem neuen 19-zöller, und hab lustigerweise genau die selben ansprüche wie du ;)


    meine bisherige auswahl an monitoren kannst du mal hier einsehen:
    LINK


    vlt. hilft es dir ja etwas...
    ich werd mich in den nächsten tagen dann noch einmal hier melden, wenn ich mich entschieden habe, bzw. wenn ich meine auswahl etwas eingegrenzt habe :)


    und mich würde es auch freuen, wenn sich noch ein "kenner" hier kurz blicken lässt, ich wäre froh wenn ich noch eine meinung von jemandem anderen dazu hätte...



    edit: hier schon mal eine kleinere auswahl: LINK