Posts by KingDemo

    Ganz klar den EIZO.

    Den Dell hatte ich und war mit der Panelqualität total enttäuscht.

    Backlight Bleeding und sehr ausgeprägtes IPS Glow und dazu noch Schmutz zwischen Pixel und der Panelbeschichtung.


    Panel vom EIZO ist einfach eine andere Klasse. Das bisschen IPS Glow ist nicht mit dem vom Dell zu vergleichen.

    Ganz klar UHD. Dieses fast schon gedruckte Bild am UHD Monitor ist einfach durch nichts zu ersetzen.


    Gerade das Schriftbild ist sehr angenehm zu lesen.


    Weitere Vorteil bei UHD:

    Du bist flexibel bei der Skalierung. Egal ob 200%, 175% oder 150% - es sieht gut aus, da es genügend Bildpunkte gibt um Strukturen fein aufzulösen.


    QHD fehlen die Bildpunkte um sinnvoll in unterschiedlichen Größen zu skalieren.


    Da Apple nur noch? hochauflösende Displays verkauft, sollte das System damit gut umgehen können.

    Nach meinem Verständnis, muss der Monitor intern mit mehr als 8 Bit rechnen, damit das Signal bei möglichen Kalibrierungen (Farbraum von Rot, Grün und Gelb im Monitorinterface anpasse/ begrenzen) korrekt wiederzugeben.


    Bsp. Das Signal kommt mit 8 Bit rein, dann wird es vom Monitor berechnet. Es werden dann die Kalibrierungswerte mit eingerechnet und bei einer weiteren 8 Bit Rechnung kann in fortlaufender Berechnung zu Rundungen kommen und somit kann der Wert verrutschen. Wert verrutschen heißt, der Farbton entspricht nicht mehr dem Eingangssignal.


    Rechnet man jetzt aber intern mit mehr als 8 Bit, dann kann man am Schluss den Wert wieder korrekt auf 8 Bit „abschneiden/ runden“, ohne dass dazwischen Informationen verloren gegangen sind. Da man zwischendrin mit mehr Bit, also mit einer höheren Genauigkeit, gerechnet hat.


    Vorteil des Eizo:

    Zwei HDMI 2.0 Ports, der Nec hat nur einen mit HDMI 2.0 und einen mit HDMI 1.4, was bei 4k zu 30HZ Wiedergabe führt.

    Eizo hat die bessere Pixelfehler-Policy für die ersten 6 Monate und eine längere Garantie.

    Laut Tests, die bessere Verarbeitung.


    Vorteil des NEC:

    NEC hat den Vorteil, das er nach meinem Verständnis als KVM Switch genutzt werden kann, da er zwei USB-Eingänge hat.

    Der NEC kann mit SpectraView (SpectraView muss seperat erworben werden) Hardware-Kalibriert werden.

    Beim NEC kann die Gleichmässigkeitskorrektur aktiviert werden.

    Hallo,
    ich habe zwei Modelle gefunden, die für mich interessant wären.


    Philips TV 32-5322


    oder


    Panasonic TX-32LMD70F (laut MM ein Auslaufmodell?)


    Was sind eure Meinungen zu den Monitoren?
    Der Monitor wird hauptsächlich an einem Scart Anschluss betrieben.

    Wie kann ich sicher feststellen, was für ein Panel in dem Monitor verbaut ist?
    Stehen die Angaben auf der Rckseite und / oder im Service-Menü?
    Wenn ja, wie komme ich zum Service-Menü?
    Oder erkennt man bei den neuen Monitore gar nicht mehr was für ein Panel verbaut ist?


    Danke schonmal für eure Hilfe.


    Edit: Man kann es gar nicht mehr erkennen!