Posts by alouette

    Hallo Bogus und Frostschleuder


    ich hatte es selber nicht für möglich gehalten: kurz nach meinem letzten Beitrag weiter oben kam mir in den Sinn, dass ich vor Erhöhung der Auflösung per Systemsteuerung zuerst im Menu des Dell das Untermenu "Breitbild" auf 1:1 stellen sollte.


    Getan und gestaunt: Selbst meine alte GRAKA kann über VGA 1920x1200 darstellen und zum grösseren Erstaunen: es erscheint mir genügend scharf...muss halt etwas näher dran, als die mehrmals zitierten 80cm.


    Jedoch arbeite ich lieber mit dem Modus 1:1 und der Auflösung 1600x1200, einerseits, da der Bildaufbau bei 1920x1200 etwas lange von Statten geht, andererseits, da Word, Excel etc. alles schön Mittig liegt.
    Die Langsamkeit liegt wohl an den kläglichen 32 MB Ram meiner Radeon 7000.


    vg
    alouette

    wie es prodigv voerhersagte, kam mein DELL 2709W bereits am Freitag, also nicht ganz eine Woche nach telefonischer Bestellung an! Dies ist angesichts des vorhergesagten Lieferdatums (frühestens in 20 Tagen) doch recht überraschend.


    Installiert habe ich Ihn erst heute Morgen.


    Es scheint, als käme meine Grafikkarte mit der hohen Auflösung nicht zurecht. 1280x1024 ist derzeit oberste Auflösung. Bei 1:1 Darstellung am VGA ist die Schrift nicht so toll scharf, wie ich es erwartet hätte. Habe das Bild auf die ganze TFT Fläche gestreckt, womit auch kleine Schrift gut lesbar wird.


    Habe umgehend in den Adobe RGB Modus gewechselt, um die quitschbunten Farben nicht ertragen zu müssen ;-)


    Bei den Farben gab es heute zwischendurch Probleme: so erschien schwarze Schrift teils in "Marine" und der weisse Hintergrund hat einen leichten Grünstich. Ich hoffe dies hängt mit meiner alten Graka zusammen, die auch schon einige Jahre auf dem Buckel hat.



    Eigentlich ist es nicht nur die GRAKA die Probleme mach: der wesentlich ältere PC (Pentium II mit 300MHz und 384MB RAM, Baujahr 1998!) will auch ausgemustert werden.


    bin daran, einen kleinen Server zusammenzustellen...wird aber wohl noch einige Tage vergehen, bis ich mich für den neuen Intel-Sockel entschieden habe: ich möchte natürlich noch die Resultate vom iCore7 abwarten.


    vg
    alouette

    Dank einem Vorredner, der die Idee hatte Dell direkt anzurufen, machte ich es ihm nach.


    Und man stelle sich vor: DELL Schweiz hat mir heute Abend per Telefon den 2709W zum Aktions-Preis angeboten, nachdem ich danach fragte!


    man sagte mir nach Eingang der Zahlung würde der Auftrag an die Produktion erteilt. Mit ca. 20 Tage Lieferfrist müsse ich schon rechnen. Damit könnte ich noch gut leben.


    Auf der Zwischenbestätigung, die man mir per e-mail zustellte, steht aber: "voraussichtliches Lieferdatum ist am oder vor dem 26-12-2008"


    dann such ich mir in der Zwischenzeit schon mal einen Weihnachtsbaum aus...


    vg
    alouette

    da war ich nun 2 Wochen daran, alle Forenbeiträge über den 27-Zöller zu lesen um in Erfahrung zu bringen, dass ich Ihn haben will. Zum Preis von CHF 919.- schon fast ein schnäppchen dachte ich und wollte Ihn gestern Nacht bei DELL bestellen.


    Aber was musste ich sehen: die Aktion (919.- anstatt 1226.-) ist nicht mehr!



    Und das traurige: die Lieferfrist ist immer noch mit "> 3 Wochen" angegeben!


    damit habe ich meine Chance vertan, in der Schweiz von der Aktion zu profitieren.


    Kennt jemand einen Deutschen Händler, der auch in die Schweiz liefert und noch den Aktionspreis anbietet?


    vg
    alouette



    hallo trigon-ff


    wie wirkt sich der Inputlag beim Scrollen von (überladenen) pdf- oder Wordseiten. Lässt sich der Text mit dem Auge verfolgen? bleibt er scharf? kommt es zu Schlierenbildung die das Lesen stark erschwert?


    danke für Rückmeldung


    vg
    alouette

    dann wären wir ja schon 2 :D



    Beim Eizo 27SX Test stand zum Reaktionsverhalten im Office-Umfeld: "...Erfreulicherweise erlaubt die Overdrive-Steuerung des Eizo SX2761W bei weichem Scrollen in Word 2007 das flimmerfreie Lesen..."


    leider steht im Dell-Test nichts über das Reaktionsverhalten im Office-Umfeld.


    Kann mir jemand (der zugleich penibel ist :D) sagen, wie sich der DELL 2709W beim Scrollen von pdf-Seiten oder Word-Dokumenten verhält?


    gruss
    alouette

    hallo


    leider ist der Haupt-Fred geschlossen, denn da wollte ich mich auf eine Antwort beziehen, in welcher von Kopfschmerzen (infolge zu hoher Helligkeit??) berichtet wurde.


    wie viele andere hier auch bin ich vom attraktiven Preis des 2709 völlig erlegen und würde sogar mindestens 3 Wochen auf die Ankunft warten (so lange gibt DELL Schweiz für für die Wartezeit an).


    Nachdem viele hier berichten, das gerade der grosse Pixel-pitch eines 27-Zöllers für die Office Arbeit prädestiniert ist, bin ich vom ursprünglichen Gedanken einen 24-Zöller abgekommen.


    Nun sehe ich eigentlich nur 3 TFT die für mich womöglich in Frage kommen könnten.


    EIZO SX2761
    Dell 2909W
    HP LG 2600HP
    ev. NEC 2690 WUXI


    Nun frage ich mich, woher einige user mit dem Dell Kopfschmerzen bekommen. Liegt es einfach an der riesig leuchtenden Wand? oder doch zu hell? oder zu grosse Pixel die bei zu kurzem Abstand zu einem grobpixligen Bild führen? Gibt es auch Opfer bei den anderen 3 genannten TFT's?


    Kopfschmerzen sind ein K.O kriterium. Lieber bezahle ich hier den doppelten Preis wenn ich eine Garantie für angenehmes Arbeiten bekommen würde.


    Wie seht Ihr die Sache?


    Gruss
    alouette


    PS: ich möchte den TFT zum Arbeiten (bis 10h am Tag) und für die Bildbearbeitung (Hobby) nutzen. Zwischendurch mal eine HD-DVD auflegen. Aber keine Spiele! An einigen Tagen sitze ich schon gegen 12h vor dem Bildschirm.

    Quote

    Original von derGhostrider
    alouette:
    Die meisten Fotobelichter wissen nur inzwischen, daß 99% der Kunden sRGB-Bilder abliefern und haben sich dementsprechend angepasst.


    Beim Offsetdruck wärst Du mit AdobeRGB wohl besser bedient. So oder so ist der Druckfarbraum i.d.R. weder AdobeRGB noch sRGB, sondern ein anders geformter Farbraum. Das liegt nicht zuletzt daran, daß meistens aus CMYK gemischt wird und nicht aus RGB, hat aber auch noch andere Gründe.


    Das geht aber WEIT über diesen Test hinaus und hat hier eigentlich gar nichts mehr zu suchen. Ich überlege schon, ob man nicht alle Beiträge diesbezüglich verschieben sollte, da es niemandem hilft, der sich über diesen Monitor erkundigen möchte.



    Danke Ghostrider,


    ganz lapidar gesagt, dient der erweiterte Farbraum keinem, der seine Bilder also bei einem Online-Belichter printen lässt?


    wie sieht es denn aus bei einem Tintenstrahldrucker? lassen sich bei diesen Farbprofile auf ARGB anlegen?


    ich verstehe nicht wirklich, wieso in diesem Fred bereits mehrere Male folgende Empfehlung abgegeben wurde:


    bei sRGB Photobearbeitung => Eizo 2431
    bei ARGB Photobearbeitung => LP HP 2475w


    Es schein, dass hier keiner seine Bilder ausruckt sondern sich derer nur am Monitor erfreut (?)


    gruss
    alouette

    Quote

    Original von derGhostrider
    @Winston:
    ...
    Es wäre für andere Leser zudem hilfreich, wenn Du den Farbraum mit AdobeRGB bezeichnen würdest anstelle von "RGB", denn das ist weder gebräuchlich noch eindeutig (es gibt ja noch ECI RGB v1.0, ECI RGB v2.0, ...).


    Prinzipiell sind die Aussagen in Deinem Posting aber natürlich korrekt.


    und ab wann kommt der Farbraum des Ausbelichters ins Spiel?


    die online-Fotobelichter können doch anscheinend nur sRGB?


    mit was bzw. wie kann man Fotos im Adobe-Farbraum drucken oder ausbelichten lassen?

    Quote

    Original von FireFish


    ja, das wird ein Problem geben (S-Video Eingang). In D haben wir PAL-B bzw. G, PAL-M/N sind abweichende PAL Versionen in Südamerika. Wie sich das dann auf das Videobild auswirkt kann ich nicht sagen.


    ohjemine...wollte soeben bestellen. Danke für diesen Hinweis


    habe nun über Wiki folgenden Abschnitt gefunden:


    Fernsehnormen mit PAL-Farbübertragung: Das PAL-Farbsystem benutzt üblicherweise ein Videoformat mit 625 Zeilen pro Bild und hat eine Bildübertragungsrate von 25 Bildern pro Sekunde. Diese werden allerdings nur halbbildweise übertragen, d. h. es wird erst ein Bild mit allen ungeraden und dann ein Bild mit allen geraden Zeilen übertragen, was eine Halbbildfrequenz von 50 Hz ergibt, das sogenannte Zeilensprungverfahren. Dadurch erhält man bei geringer Datenrate des Fernsehsignals ein flimmerarmes Bild. Das PAL-System überträgt die Fernsehnormen B, G, H, I und N. Einige osteuropäische Staaten, die ihre Fernsehnorm von SECAM D und K auf PAL umgestellt haben, verwenden PAL D/K, wobei es einige Ausnahmen gibt, in denen die Länder komplett auf PAL B/G umgestellt haben. In Brasilien wird PAL in Verbindung mit 525 Zeilen und 29,97 Bildern pro Sekunde (System M) und einer fast identischen Farbträgerfrequenz wie NTSC benutzt. Alle anderen Länder, die das Übertragungssystem "M" benutzen, verwenden NTSC für das Farbfernsehen. In Argentinien, Paraguay und Uruguay wird PAL mit den normalen 625 Zeilen verwendet, jedoch mit einer Farbträgerfrequenz, die fast mit der für NTSC identisch ist. Diese Abart der PAL-Norm wird PAL-N und PAL-CN genannt. Siehe auch PAL-50 und PAL-60.



    nun muss ich nur noch entscheiden, ob mir S-Video und AV so wichtig sind. Wollte den TFT ja eigentlich nur für den PC nutzen. HDMI bzw. HDCP sollte ja auch bei Europäischen Abspielgeräten funktionnieren...hoffe ich..

    Quote

    Original von alouette
    Es bleibt jedoch die Frage, ob ev. S-Video, HDMI oder DVI Probleme bereiten könnte. Sind dies Standards, die weltweit identisch sind?


    alouette


    hier habe ich nun (vielleicht doch ein KO-?) kriterium gefunden:


    Manual seite 60:


    Input Source Supported Systems
    AV(CVBS) NTSC-3.58, NTSC-4.43, PAL-M/N, SECAM
    S-VIDEO NTSC-3.58, NTSC-4.43, PAL-M/N, SECAM



    In D, CH haben wir ja einen PAL-Standard. gibt es nun ein Problem wenn ich dieses US-Gerät mit einem Deutschen Signal am AV oder S-Video Anschluss "füttere"?


    hoffe, jemand weiss Bescheid.


    Gruss
    alouette

    ich denke der TFT hat ein Weitbereich-Netzgerät integriert.


    Im Manual habe ich gelesen:


    Power Supply: AC 100-240 VAC ( ± 10 %), 60/50Hz ± 3Hz


    der AC-Stromanschluss am TFT sieht aus wie die bei uns (3-Polig).


    Im Moment sehe ich bei dem US-Gerät keinen Kompatibilitätskonflikt.


    Es bleibt jedoch die Frage, ob ev. S-Video, HDMI oder DVI Probleme bereiten könnte. Sind dies Standards, die weltweit identisch sind?


    der Preis jedenfalls ist ungewöhnlich heiss!!


    vg
    alouette

    hallo


    hat jemand eine Erklärung weshalb der 245T in den USA dermassen günstig ist?




    könnte sich infolge der unterschiedlichen TV-Normen NTSC/PAL/SECAM ein Problem ergeben, wenn man den 245T aus den USA bestellt?


    vg
    alouette

    hallo PRAD-Gemeinde

    Auf der Suche nach einem insbesondere für EBV geeigneten TFT bin
    ich auf Geräte mit erweiterten Farbraum gestossen.

    Nun frage ich mich, ob denn ein TFT, der einen erweiterten
    Farbraum bietet, überhaupt etwas bringt, nachdem ich gelesen
    habe, dass die meisten Foto-Ausbelichter nur den sRGB-Farbraum
    beherrschen.

    Die 24-Zöller haben es mir angetan. Dank prad.de bin ich auf
    folgende empfehlenswerte Kandidaten gestossen:

    Eizo S2431W-GY

    EUR 900.--

    Eizo HD2441W-TS

    EUR 1'300.--

    NEC LCD2470WNX

    ca. EUR 700.--

    Schon hatte ich mich fast für den Eizo HD2441W-TS entschieden
    (der das identische Panel wie der S2431W verwendet, jedoch
    2xHDMI an Board hat), da bin ich auf folgendes Gerät gestossen:

    NEC LCD2690WUXi

    ca. EUR 1'050.--

    Der NEC LCD2690WUXi hat in obigem Test sehr gut abgeschnitten
    (einzig im Schwarzwert war er nicht ausgezeichnet). Insbesondere
    der grosse Farbraum wird darin hochgelobt und verschiedene Awards
    siehe...



    ....scheinen dem TFT ebenfalls eine ausergewöhnliche Leistung zu
    attestieren.

    Es gibt ja noch andere TFT's mit erweitertem Farbraum aber die
    kosten alle mal schnell weit über EUR 2000.--.

    Wäre sehr freundlich, wenn man(n) (frau) mich darüber aufklären
    könnte, was für Vorteile der erweiterte Farbraum bringt, bzw.
    unter welchem Bedingungen man diesen nutzen bzw. nicht nutzen
    kann, bzw. ob für die Nutzung irgendwelche Bedingungen (z.B.
    Hardwarekalibrierung, Softwarkalibrierung) verknüpft sind.

    vielen Dank
    alouette

    PS:

    noch 2 Fragen:

    1) wenn ich ein Photo mit Adobe RGB Farbraum auf einem TFT mit Adobe RGB Farbraum bearbeite und dan auf einer sRGB-Maschine ausbelichten lasse, wird dann das Resultat komplett anders aussehen, als auf dem Bildschirm?

    2) würdet Ihr 2 gute 19-Zöller einem guten 24-Zöller vorziehen?