Posts by Revox

    Quote

    Möglich ist vieles jedoch muss man bei dieser Variante immer eine
    Grafikkarte deaktivieren<->aktivieren; je nachdem welche man
    benötigt. Alleine den PC deshalb immer wieder neu zu booten würde mich
    ziemlich anfressen und die Schritte im Bios widerholen - mehrfach am
    Tag. Dieser Aufwand wäre mir persönlich zu viel.

    Ich habe mir vorhin mal den Artikel durchgelesen: Es geht auch ohne neu zu booten, ist aber dennoch eine "frickellösung" weil ja auch nicht klar ist, ob es mit dem nächsten Update etc. noch funktioniert.

    Hallo liebes Forum,
    kurz zu meiner bisherigen Monitorgeschichte:

    • lange CRT nutzer
    • Dell 2410
    • Dell 2711

    Beim betrachten und bearbeiten von Fotos möchte ich einen erweiterten Farbraum nicht mehr missen. Zu sehr habe ich mich daran (kalibriert) gewöhnt und sRGB ist dann meistens doch ein arger Verlust an "Bildqualität".
    Der Dell 2410 wurde mir schnell zu klein und die DPI Auflösung war sogar schlechter als die meines CRT Bildschirms, als ich dann zum Dell 2711 gewechselt habe dachte ich zunächst: Jap, das ist der Monitor den ich bis zum ENDE behalten werde. Ja wäre da nicht das störende antiglare Coating, das jedes Bild verkrisselt. Diese "Notlösung" verwende ich jetzt schon sehr lange und mitlerweile wäre ein Upgrade auf 4k vielleicht sogar angebracht, sofern sich die restlichen Attribute nicht verschlechtern.
    In letzter Zeit habe ich folgende Erfahrungen gesammelt:


    Der Dell 2715q meines Mitbewohners gefällt mir eigenltlich sehr gut:

    • Ausleuchtung gleichmäßig,
    • kontrast gut
    • wenig "Glow"
    • sRGB

    Dann habe ich einen LG 31mu97z-b ausprobiert und war sehr enttäuscht:

    • Ausleuchtung ungleichmäßig
    • Farbabweichungen innerhalb des Bildschrimes inakzeptabel (delta C> 5!)
    • dann auch noch extrem Blickwinkelabhängig (obwohl IPS) --> da braucht man mit kalibrieren gar nicht anfangen


    Meiner Frau habe ich einen Dell UP2516 gekauft als es diesen mal für 250€ gab, welch ein schnäppchen:

    • Farbabweichungen sehr gering, nachdem man die Korrektur anschaltet,
    • DPI mäßig super
    • natürlich einen Tick zu klein in meinen Augen


    Jetzt frage ich mich: Welchen Monitor muss ich mir kaufen, um wirklich damit glücklich zu werden? Muss man mit der Anforderung Adobe RGB wirklich fast das 3fache hinblättern weil man dann gleich in der 100% Prof Klasse liegt?


    Aktuell ist ein HP Z25q 5k im Umlauf, zu dem es allerdings nicht so viel im Netz zu lesen gab (zum Dell 2715 5k gibts ja einen nicht so berauschenden Test bei Prad wenn es um die Homogenität geht)

    Angedacht waren "alte" 20/21 Zoller, da die mit einer Auflösung von 1600x1200 da ich momentan meinen CRT sogar drüber anfahre.
    Bei Ebay gibt es so alte L 200P Schinken die mir "mechanisch" schon mal gefallen. Bei jenen könnte ich sie bei nichtgefallen sogar zurückschicken, die Frage ist allerdings, ob ich den Aufwand überhaupt lohnt, wenn hier jemand sagt: Finger weg!


    Ich fahre meinen CRT eigentlich recht "dunkel" damit ich einen hohen Kontrast habe, und auch ein nahezu perfektes Schwarz. Das einzige was mich an meinem CRT stört ist die immer schlechter werdende Konvergenz.

    Hallo, ich arbeite immer noch mit einem IBM CRT P 260. Langsam wird dieser aber Unscharf bei hohen Auflösungen (und ich brauche platz).


    Nun gibt es bei Ebay auch einige in die Jahre gekommene 21er die datentechnisch hinter jedem aktuellen TN Panel zu liegen scheinen.
    Ich bearbeite hauptsächlich DSLR über den Monitor. (Ich muss zugeben, dass mir kaum ein Objektiv zu teuer war, aber mein Monitor immernoch ein gebrauchter Brocken für 50€ ist).


    Da ich überhaupt keinen Anhaltspunkt eines Vergleichs habe wollte ich mit dieser noch recht unpauschalen Frage mal in das Forum hineinschneien.


    Meine Preisvorstellungen habe ich mir noch nicht ganz festgelegt, es handelt sich (im vergleich zu einem Kameraobjektiv) ja um einen sehr kurzlebigen Gegenstand.