Posts by Silencer

    Also bei einigen Antworten hier muss ich gerad einfach mal Nachfragen bzw. darauf Hinweisen...


    Ihr klickt schon auf die Bilder von lightchris und guckt euch die Versionen in Originalgröße an!!!??!?! ;)

    Also ich finde die Bilder von lightchris zeigen sehr gut, wie der "Überschärfe-Effekt" aussieht. Es ist einfach so als wär ein weißer Rand um die schwarzen Buchstaben, was (mir) auch nur auffällt wenn schwarze Schrift auf nicht weißem Hintergrund steht (hier im Forum fiel es mir immer auf, dass auf den weißen Feldern alles ok aussah und auf den blauen Feldern der weiße Rand auftauchte).


    ABER, ich hab meinen Schärferegler auf 25,8% runter und damit verschwanden auch die weißen Ränder. Die Schrift ist aber trotzdem weiterhin klar abgegrenzt, also schön scharf.
    Irgendjemand sagte das ihm seine Bilder dann zu unscharf sind, was ich absolut nicht bestätigen kann (und ich mache recht viel Bildbearbeitung). Ich könnte mir vorstellen das dies eher ein optischer Effekt ist, da man sich Fotos immer so richtig schön scharf wünscht, weswegen bei digitaler Bildbearbeitung auch immer gern etwas überschärft wird, weil's so schön "knackig" aussieht...


    EDIT: Seh gerade das lightchris noch einen Bildbeitrag während meines Tippens eingefügt hat, ich beziehe mich auf seine künstlich erstellten Bilder aus der Bildbearbeitung ;-)

    Quote

    Original von MoRToK
    Die Anschlussvielfalt ist ja recht erdrückend und lässt eigentlich keinen Raum für Wünsche. Allerdings wirken die Anschlüsse an der Seite eher störend. Habe ich die Möglichkeit wenn ich den PC per HDMI anschliessen möchte das Kabel irgendwie "versteckt" hinter dem Bildschirm runter zu führen? Auf einem Bild meine ich eine entsprechende Führungsmöglichkeit gesehen zu haben, kann dies jedoch nicht gut genug erkennen.


    Also du hättest die Möglichkeit die Kabel, durch die markierte Öffnung auf dem Bild nach hinten weg zu führen....

    Quote

    Original von xTr3Me
    Die anfängliche Begeisterung schwingt wohl schon wieder um? :D Man Leute hier weiß keiner was er will :D


    Original von Tiefflieger
    xTr3Me hat vollkommen Recht.
    Sobald der Preis für den eigenen Anspruch bekannt wird, ziehen die Meisten den Schwanz ein. Nee, SOVIEL ist einem die gewünschte Perfektion dann doch nicht Wert...


    Nein, ich bin mit dem Monitor immer noch super zufrieden, habe gestern auch noch mal die anfängliche Szene bei HL2 getestet und ja wenn ich mich vor den blauen Zugwagon stelle und mit der Maus hin und herwackel enstehen Schlieren an den Fenstern; aber das ist für mich wieder so ein künstlich erzeugtes Problem, da es mir beim normalen Spielen nicht auffällt...


    Den 2490WUXi benenne ich lediglich als weitere Alternative, es geht mir nicht darum diesen hier im Thread nochmal komplett durchzukauen...


    Was die Preise angeht, so geht es lediglich um ein für sich persönlich angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis. Sicher hätte ich gerne die 10 Bit LUT und den Standfuß/das Gehäuse des Eizo S2431, aber ist mir das 150 Euro mehr wert? - Nein!
    Ähnlich ist es mit 2490WUXi, sollte es ihn auch für ca. 600 Euro geben, wäre er geeigneter für mich als der 24WMGX3 - bei 700,- und mehr stimmt das Preis-Leistungs (bzw. vielleicht sollte man eher noch Kosten-Nutzen-Verhältnis sagen) für mich aber einfach nicht mehr...

    Für alle Interessenten der Geräuschentwicklung habe ich gerad auch nochmal mein Ohr an den Monitor gelegt ;-)


    Also beim normalen sitzen vorm Monitor hör ich NIX, da ist mein Grafikkartenlüfter auch einfach schon lauter ;-) Halte ich mein Ohr vorne direkt an den Monitor höre ich auch NICHTS! Erst wenn ich mein Ohr oben auf die Lüftungsschlitze lege höre ich ein ganz leises surren - dies ändert sich aber auch nicht wenn ich den DV-Modus wechsle oder die Helligkeit verändere - es bleibt immer gleich leise...


    Gegen das Staubproblem habe ich mir gerad aus dem Supermarkt folgendes mitgenommen:


    http://www.tchibo.de/is-bin/IN…-Start?ProductSKU=0015456


    ...und es klappt bestens*gg* Das Ding ist flauschig weich, macht keine Kratzer und hebt(!) dem Staub vom Monitor ab - so bleibt nix in den Ecken hängen und selbst unten bei den Boxeneinlassungen wird's fusselfrei =)

    Quote

    Original von lightchris


    Das mit den Stopwatch-Einstellungen war ich, scheint aber in aktuellen Versionen standardmäßig schon vernünftig eingestellt zu sein.


    Ich hatte es gestern auch nochmal mit der Stoppuhr von tft.vanity.dk (EXE-Version) probiert und kam damit zum selben 0ms Ergebnis...


    Fotografiert hab ich übrigens mit 'ner Sony A700, ISO auf 6400 und Verschlusszeiten zwischen 1/250 und 1/400 Sekunde - da sollte das "Problem" also auch nicht liegen...

    Ich habe meinen auch bei TFT-Shop.net bestellt und ebenfalls 0 Pixelfehler...! Ich denke nicht das es sich bei den Angeboten um "schlechtere" Ware handelt...


    Meiner Meinung nach muss NEC den Monitor mittelfristig in der Preiskategorie um 600-700 Euro ansiedeln, da ich ihn schon irgendwo zwischen dem HP LP2475w, Dell 2408WFP (A01) und Eizo S2431 angesiedelt sehe (ja ich weiß jeder hat seine Vor- und Nachteile, aber diese Monitore stellen für mich das Marktumfeld dar...) Kann natürlich auch sein das NEC ihn aufgrund seiner "Multimedia-Auslegung" eher als Konkurrenz zu Eizo HD2441w und HD2442w sieht, dann würde es mit der Preisregion um 900,- Euro eher passen...

    Quote

    Original von Zuzler
    Wo und wie lange wird der Monitor denn noch für 599,- gelistet?


    Viele Grüße,
    Zuzler


    Ich habe ihn bei tft-shop.net bestellt, ansonsten ist er noch bei cyberport.de für den Preis zu haben - wie lange und ob für immer oder nicht - da musst du wohl ein Orakel befragen...


    Ob Tiefflieger da mehr weiß und ob er es dann wiederum aus geschäftlicher Hinsicht verraten würde, weiß ich nicht*gg* ;-)

    Um das ganze jetzt also nochmal (nach richtiger Einstellung) zusammenzufassen:


    Für mich ist der Monitor genau das was ich gesucht habe: Ein 24" Monitor ohne TN-Display, mit sRGB-Farbraum (also kein Wide-Gamut) und HDMI-Eingang; der sowohl für Hobby-Bildbearbeitung zu gebrauchen ist, als auch für gelegentliches Zocken von Shootern wie CS:Source oder Crysis... - 599,- Euro finde ich dafür einen absolut akzeptablen Preis! Würde er (wie ja noch in den meisten Shops) 860,- Euro oder mehr kosten würde ich wohl eher auf HDMI verzichten und zum Eizo S2431 greifen ;-)


    Bis auf den Staubfänger-Glanzrahmen bin ich also vollauf zufrieden - muss ich halt öfter mal über den Monitorrahmen wischen oder das Licht dimmen, damit der Staub nicht auffällt*gg*

    Beitrag geändert aufgrund Falscheinstellung des Monitors durch mich!! ;-)


    So, ich hab mal die Banding-Bilder von gerade eben gelöscht bevor hier Missverständnisse auftauchen. Ich hab den Monitor im "STD-2" Modus verwendet, welcher ein wesentlich stärkeres Banding als der "STD-1" Modus hervorruft! Gegenüber meinem Eizo S1921 ist zwar auch im STD-1 Modus immer noch ein ganz leichtes Banding zu erkennen, aber da habe ich schon Mühe das noch zu fotografieren... - also bevor ich hier Leute verrückt mache wartet lieber auf den professionelleren PRAD-Test ;-)


    Dann wollte ich euch noch einen Input-Lag-Test servieren, aber entweder mache ich auch hier etwas falsch, meine Grafikkarte macht was falsch oder mein NEC ist irgendwie 'ne Rakete :] Denn merkwürdigerweise hatte ich grundsätzlich 0 ms Input-Lag, bzw. manchmal war der NEC noch 2 ms schneller?!? (Ob Through-Modus an oder aus machte hier keinen Unterschied)
    Ich habe den NEC übder DVI und einen alten Samsung-CRT über VGA angeschlossen. Als Stoppuhr hab ich die Testversion von Virtual Stopwatch Pro verwendet. Das Bild habe ich dann über ATI-Catalyst geklont - muss ich noch irgendwas beachten!?

    Quote

    Original von Tiefflieger
    Weder beim abgebildeten Dell, noch beim NEC 24WMGX sieht das Banding wie in diesem (abschreckenden) Beispiel aus.


    Stimmt, ich wollte damit auch nur verdeutlichen worum es beim Thema Banding geht - wie gesagt "Live-Bilder" liefere ich heute Abend nach...

    Quote

    Original von Huskie
    Aber was meint er mit Banding?


    Als Banding wird ein Streifenbildung in Farbverläufen bezeichnet, hier mal ein Beispielbild:


    http://www.engadget.com/media/2006/04/2007banding.jpg


    Idealerweise sollten im Farbverlauf unten von Schwarz nach Grün keine einzelnen Streifen erkennbar sein, sondern die Farben "flüssig" ineinander übergehen...


    Kann heute Abend mal Beispielbilder vom NEC-Monitor machen, das Banding tritt zumindest bei mir (wie sieht's bei anderen aus!?) bei allen Farben (Rot, Grün, Blau) auf. Da mein Hauptaugenmerk auf Fotobearbeitung liegt und mir dort keine Einschränkungen auffallen (z.B. bei feinen Farbübergängen von Blütenblättern) stört es mich bisher nicht weiter...


    Zumal ich als einzige alternative zum NEC 24WMGX3 im Moment den Eizo S2431w sehe, dieser ist mir mit derzeit 750 Euro aber auch einfach zu teuer...


    Das einzige was mich wirklich am Monitor nervt ist dieser Hochglanzrahmen - da muss man echt jeden zweiten Tag drüberwischen wenn der Monitor nicht zu verstaubt aussehen soll - brauch da nochmal 'nen vernünftigen Staubwedel, denn mit 'nem Mikrofasertuch sammelt sich der Staub sonst so in den Monitorecken :(


    Vielleicht sollte ich mir noch sowas: http://www.pearl.de/a-PE7908-1413.shtml zulegen ;)

    So, nun sitz ich ja auch mal davor, also hier die einzelnen Werte:


    Helligkeit: 17,2 %
    Kontrast: 50 %
    Schärfe: 25,8 %


    Gain:
    Rot: 100 %
    Grün: 100%
    Blau: 95,6 %


    Offset:
    Rot: 50 %
    Grün: 50 %
    Blau: 50 %

    Ahso, als "Gelegenheitszocker" habe ich natürlich auch kurz zwei Spiele angetestet. HalfLife2 in 1920x1200 war ein Traum und mich störten jetzt auch keine Schlieren, Unschärfen oder sonstiges nach dem Umstieg vom CRT. Das einzig wichtige war den V-Sync zu aktivieren, da sonst das Bild halt manchmal so nach dem ersten oberen Drittel zerteilt und neu aufgebaut wurde - mit V-Sync an aber null Probleme...


    Crysis hab ich auch kurz probiert, gut in 1920x1200 konnte ich zwar dank ATI 4870 mit 1024MB Drauf noch spielen, ruckelte aber doch ab und zu ;-) Mit 1680x1050 auf Vollbild skaliert sah es auch super aus - auch hier V-Sync an und alles lief gut...


    ...wie gesagt alles nur erste kurze, schnelle Eindrücke ;-)

    Hi,


    habe meinen Monitor auch gestern erhalten und bin nach den ersten Eindrücken sehr zufrieden...


    Da das Laptop (an dem ich jetzt gerad sitze =) zur Zeit ziemlich rumzickt und meine Freundin ihre wichtige UNI-Arbeit an meinem Rechner schreibt - konnte ich selber noch nicht viel dran sitzen (schrecklich, wie ein Weihnachtsgeschenk mit dem man nicht spielen darf...*gg*)


    Aber ich habe auf jeden Fall null Pixelfehler (das ist natürlich spitze!) und ansonsten bin ich erstmal überwältigt von dem riesen Bild (bin von 19" Röhre umgestiegen).


    Habe mit Spyder 3 kalibriert, 140cd/m² erreiche ich ca mit 16,8% Helligkeit, den blauen RGB-Regler musste ich etwas nach unten Regeln (R und G auf 100), dann war ich fast genau bei 6500K. Schärfe hab ich auf auf 30-35 - weiß die Werte nicht mehr genau aus dem Kopf...
    Geräusche hab ich noch keine vernommen, aber auch noch nicht genauer Untersucht - meine Rechnerlüfter ubertönen das auf jeden Fall =)


    Das einzige leicht negative was mir bisher aufgefallen ist, ist ein leichtes Banding, aber keinesfalls in einem Ausmaß das mich stört...


    Soviel erstmal von den ersten schnellen Eindrücken - später mehr...

    Hab mir letzte Woche auch einen bestellt, ich hoffe er kommt noch zwischen Weihnachten und Silvester - ich bin schon sehr gespannt ;-) Kann dann auch noch mal 'nen Input-Lag Test machen bevor ich die olle Röhre dann hoffentlich endgültig vom Tisch schmeißen kann =)

    So, nun noch mal zum mitschreiben*gg* War mir ja schon fast sicher den HP zu bestellen, aber nach meinem ganzen Lesen in Tests/Foren/Meinungen bin ich nun schon wieder völlig verwirrt/irritiert*gg*


    Also aus dem Prad-Test und den User-Meinungen lese ich heraus das sich der Monitor nicht sauber auf sRGB kalibrieren lässt, während der Test auf tftcentral.co.uk dem Monitor die geringsten Farbabweichungen aller bisher getesteten Monitore bescheinigt!?


    Daher ist mir immer noch nicht ganz klar geworden ob ich den Monitor nun (mittels meinem Spyder 3 Elite) für "Hobby", "Semi-Pro" (oder wie auch immer man es nennen will) Fotobearbeitung kalibrieren kann. Wenn ja werden die Farben dann generell (unter WinXP) richtig dargestellt oder nur in entsprechenden Programmen die Farbmanagement unterstützen (arbeite hauptsächlich mit ACDSee Pro 2.5, Corel PhotoPaint und Firefox 3, von daher würde es noch gehen).
    Wie würde es unter Vista aussehen, welches ja glaube ich noch etwas bessere Farbmanagement Fähigkeiten besitzt!?


    Mit dem Input-Lag hätte ich als Gelegenheitsspieler glaube ich keine Probleme. Wie sieht's mit der homogenen Ausleuchtung aus, es ist von Rot/Grün-Schimmern zu lesen, wenn ich es richtig mitbekommen habe aber nicht immer!? Wenn es kein generelles Manko ist würde ich es ja mal auf mein Glück ein gutes Panel zu erwischen ankommen lassen...
    Stichwort fehlender Polarizer, ab welchen Blickwinkeln macht sich das bemerkbar!?


    Als Alternativen sehe ich sonst nur noch den Eizo S2431W (taugen HDMI/DVI-Adapter etwas!?) oder sogar den Eizo HD2441w!? Würde zwar ungern 250-300 Euro mehr auf den Tisch legen, andererseits kauf ich mir immer lieber gleich was vernünftiges als mich nachher zu ärgern...