Posts by jhg

    Wie ich bereits in meinen Posts andeutete, musst du Quellen mit NTSC-Standard oder PAL60 anschließen. Der Monitor hat besonders Probleme im PIP Modus mit dem gleichzeitigen Verarbeiten von 50 und 60 hz.

    Quote

    - leichter Rotstich zur rechten Seite des Bildes hin (kann das jemand bestätigen?)


    Kann ich teilweise bestätigen. Entgegen meiner früheren Behauptung, es gäbe keine Helligkeitsbfall von Seite zu Seite, seh ich jetzt, dass es doch einen gibt. Zudem hab ich einen Rotstich im gesamten oberen Bereich des Bildes.


    D.h. das Bild ist links unten so wie es sein soll. Oben rechts dunkler und obendrein leicht rotsichtig.


    Zudem hab ich einen merkwürdigen Fehler hinter dem Panel, Schmutzfleck oder so, weswegen ich ein neue Gerät bekomme.


    Wenn das Austauschgerät ähnliche Probleme aufweist, werde ich dringend davon abraten, diesen Monitor noch zu kaufen, da es sich dann wohl um mehr als "Einzelfälle" handelt.

    Pi mal Daumen hab ich "kalibriert":


    Helligkeit 75
    RGB je 220
    RGB - Blacklevel (per HP Displaymanager zu erreichen) je 32
    Kontrast 100


    So sind die Farben nicht mehr unbedingt übersättigt. Würde mich aber auch über eine Professionelle Einstellung freien.


    Ideal is das Rumgefummele damit aber immer noch nicht, wenns gut sein soll, müssen Farbprofile her.

    So nach knapp 40 Stunden im Betrieb ist mir noch etwas negativ aufgefallen, was vorher nicht so ersichtlich war: Der 2475 von mir geht im oberen und im rechten Bereich etwas ins rötliche/dunkel hinein. Also nicht nur reine schlechte Ausleuchtung, sondern auch "Shading". Ersichtlich besonders in Windowsfenstern in Fullscreen, unten neutrale Farbgebung, oben Rotstich.



    --- kann jemand ähnliche Probleme bestätigen?


    Wäre ein ziemliches No-Go wenn das häufiger auftreten würde.

    Jo also der HP ghostet definitiv. Die Heftigkeit kommt aber drauf an, was man macht/spielt. Bei Games mit recht viel Detail sieht man eigentlich nichts davon, bei manchen Games jedoch direkt an Kanten/Harten Kontrasten. Jedoch weniger als bei SPVAs wie ich finde. Kann stören, muss aber nicht.

    So ich hab mir jetzt mal die Mühe gemacht den Sat-Receiver direkt anzuschließen (Composite), anstatt über mein AVR zu schleifen und als component auszugeben.


    Das Bild flimmert nicht, falls kein PIP/POP ausgewählt wurde. Das Flimmern kommt wohl daher, dass er sowohl 60 als auch 50 hz gleichzeitig darstellen muss auf dem Bild. Wenn eine Frequenz allein dargestellt werden muss, flimmert es nicht (jedenfalls hab ich nichts davon gesehen ;) ).


    Interpolationseinstellungen sind voll verfügbar. Es geht eben 1:1, Aspect und Full. Bei Full hat man natürlich bei manchen Sendenr Balken, weil die ja Balken mitsenden, anstatt anamorph zu senden. Zudem lässt sich die Schärfe in 5 Schritten regeln und dynamischer Kontrast aktivieren.


    Der Monitor erkennt das Signal korrekt als 576i.


    Pal-Bild



    Edit; Der Senderwechsel folgt jetzt auch prompt unter einer Sekunde. Vorher bei Anschluss über Component gabs da ja Probleme. Kann an der nachträglichen Normenwandlung durch den AVR gelegen haben, die ja jetzt wegfällt.

    Quote

    Original von tng
    Hallo!


    Da ja nun schon ein paar Leute den Monitor vor sich stehen haben: Vielleicht könnte jemand den S-Video und den Component-Eingang für mich testen. Interessant wäre dabei vor allem das Verhalten bei Interlaced-Material, also z.B. von einem SAT-Receiver oder (normalem) DVD-Player.


    Schöne Grüße,
    tng.


    Ich hab grade mal kurz mit DVD-Player und Xbox probiert.
    Er nimmt 480p 720p 1080i 1080p alles an, ohne Probleme, Selbst PIP/POP ist bei HD-Auflösungen möglich, aber auf 4:3 verzerrt.


    Beim DVD-Player wählt man am besten den NTSC-Modus, falls der Player einen hat, ansonsten kann es etwas zum flimmern kommen. Ich habe einen progressive Scan Player, aber ich weiß jetzt nicht ob das ausgeschaltet war bzw. ob er überhaupt abschaltbar ist. Kann daher sein das ich eben über den DVD-Player progessiv geschaut habe. Sieht aber auch in Ordnung aus, soweit das eben für DVDs geht.

    Nein, das ist das Schimmern, welches bei IPS Panels auftritt wenn man schräg zu seite reinguckt, das war ein Extremfall das Bild. Vollkommen abgedunkelter Raum, von Schräg oben geknipst ohne Blitz (150° Winkel!).


    - Ich habe jetzt noch weitere Spieletests gemacht


    1) Ghosting ist mir persönlich nicht aufgefallen


    2) Bildunschärfe kommt mir subjektiv (!) etwas geringer vor als zuletzt beim 241D


    3) Inputlag stört nicht unbedingt, ASMD-Kombos aus dem Strafen/Walldogde gehen bei UT2004 quasi wie vorher. Die Maus ist subjektiv "schwerer, träger" geworden wenn man einen direkten A/B Vergleich mit der Röhre hat. Jedoch kann man sich denke ich daran gewöhnen. Wie gesagt, ich finds etwas besser als beim 241D, bedenkt aber, ich hatte den vor 6 Wochen das letzte mal hier ;) Ich will nicht für eventuelle Enttäuschungen schuld sein. Objektiv messbar ist er aber ebenfalls etwas besser finde ich, die Tendenz geht richtung 16ms, anstelle wie beim Hyundai 32ms , also eher 1 Frame als 2 Frame Versatz. ( Siehe Hardforums-Berichte)


    4) POP/PIP = etwas verbuggt. Ich schleuse das Signal vom Receiver (billiger Skymaster) in meinen AVR. Dieser wandelt das Signal bei bedarf in S-VHS, Component oder Composite. Jetzt hatte ich das Problem, das manchmal kein Signal zu Empfangen war. Auch der Manual Scan sagte mir, dass es kein Signal gäbe, obwohl eins definitiv drauf war. Und übrigens, wenn POP/PIP an ist, flimmert der gesamte Bildschirm ;). Das Gerät hat wahrscheinlich etwas Probleme mit 50hz Ansteuerung. Ich probiere später mal die XBOX per Komponent direkt am Monitor aus. Das dürfte wohl ohne flimmern vonstatten gehen.


    5) Bisland nur kurz getestet : Die Trennung des Tonsignals vom HDMI Kabel im Monitor. Der 2475 kann coaxial - Digital ausgeben.
    Beispiel: Ich schließe die XBOX360 über HDMI direkt mit dem Monitor an, vom Monitor verbinde ich am SPDIF / Out ein Kabel mit meinem Verstärker.
    Problem hierbei: Ich bekomme nur PCM Stereo, kein DD-Stream
    Wie gesagt nur kurz getestet, auch nur kurz Forza 2, k.A. ob das jetzt wirklich DD 5.1 kann oder nicht.


    6) Entgegen der Meldung hier oder in einem anderen Forum, bekam ich bei 1080p Anschluss über die Xbox360 KEINE Fehlermeldung, dass dies nicht geht. Geht wunderbar und sieht toll aus.


    7) Skaling/Interpolation funktioniert recht gut. 1:1 Darstellung ist Problemlos möglich.


    8) Merkwürdigerweise ging das Summen weg, welches ich vorhin noch gehört habe, aber nicht als störend empfunden habe. Jetzt ist das Teil komplett still.


    9) Bilder ;)


    PIP Funktion
    PoP Funktion
    Forza Motorsports über HDMI
    Forza Motorsports über HDMI


    Die Unschärfe bei den Fotos kommt teils von der Kamera, und bei Forza von der Replayfunktion

    Quote

    Original von G-SAS
    Oje, wenn das Backlight-Bleeding bei mir auch so assi ist, werd ich ihn zurückschicken. Naja, vielleicht ist es auf 60% nicht so übel.


    Das schimmern in den Ecken ist normal für IPS ohne Polarizer. Das ist kein richtiges Bleeding, da es sich mit dem Betrachtungswinkel ändert. Sitzt du 70-100cm vom Schirm entfernt und gerade vor dem Teil, wirst du davon nicht viel sehen.
    Das schimmern nimmt natürlich mit der Stärke der Backgroundbeleuchtung ab.

    UT99, 04, 3
    CNC 3
    Planetside (kennt keiner, aber viele Harten Kanten --> Ghosting?!?)
    BF2142
    Eventuell noch Freespace 2 für Blacklevel test und wie er sich macht im Kontrast, da das Spiel wirklich heftige Kontraste bietet


    Das wären zumindestens die, die ich gerade auf der Platte habe. Bei der XBOX kann ich noch Halo3, Forza 2, PGR 3 + 4 anbieten.


    Ich poste die Ergebnisse aber nicht mehr hier, sondern im Testberichte-Forum im passenden thread.

    So erstes Fazit: Befriedigend


    Pixelfehler hab ich keinen, jedoch eine Art "Staubfleck" unter dem Panel, welches die Farbe im Umkreis von etwa 2-3 Pixeln etwas dunkler erscheinen lässt. Sieht man bei jeder Farbe ab etwa 25% Helligkeit. Verdammt ätzend auf einfarbigen Flächen, weniger auffällig bei Mustern, mal sehen ob ich ihn deswegen zurückschicken werde.... ich hab grundsätzlich bei so Sachen die Arschkarte. Beim 241D hatte ich einen Pixelfehler und 2-3 dunkle Halbkreise....


    Der Monitor surrt etwas, ab 75cm Bildabstand jedoch nicht weiter störend. Brummen tut er bei mir nicht.


    Ausleuchtung geht in Ordnung, Der W241D war da besser, in den Ecken wirds etwas dunkler, jedoch nicht dramatisch (siehe Bilder)
    Schwarzwert ist ok, jedoch eingeschränkt auf einen engen Winkel da der Polarizer fehlt ( siehe Bild).


    Inputlag ist wie gesagt noch spürbar, jedoch weniger stark als ich vom 241D in Erinnerung hatte. Erste Messungen mit mehreren Stoppuhren gingen meistens zwischen 16 und 32ms, etwas mehr in Richtung 16MS, Inklusive Reaktionszeit würd ich mal auf rund 24-32ms "lag" hinter einem CRT sagen.
    Subjektiv (!) empfinde ich in der Nativen Auflösung weniger Lag als in Interpolierten. Habe leider keinen CRT hier der 1920x1200 packt. Spieletests folgen, da wird sich auch rausstellen ob er ne Ghostingschleuder ist ;)


    Schwarz auf 90% Helligkeit Frontal
    Schwarz auf 0% Helligkeit Frontal
    Schwarzwert zu Seite ( k.A. wieviel Helligkeit das jetzt war)
    Blau
    Rot
    Grün
    Weiss, Kamera hats aber verbacken irgendwie, das sieht so nicht aus ;)


    Alle diese Bilder wurden im Volldunkeln geschossen.


    Hier ein paar Inputlag Testscreens, ich habe dafür 2-3 Stoppuhren benutzt (Achtung, die wurden unterschiedlich spät gestartet!) Da sieht man schön wie zackig beim CRT das Bild aufgebaut wird, und wie träge das beim TFT ist durch die Reaktionzeit.


    Lag1
    Lag1
    Lag1



    Zur Sache mit dem Rechts/Links Heller: Davon sehe ich bei mir nichts (Zum Glück?!?)

    SO, mein Gerät ist auch gerade gekommen.


    Erste Eindrücke: Ganz gut, in Standardsettings etwas übersättigte Farben wie gesagt. Blickwinkel ist wie gesagt ziemlich gut, sehe da aber keinen großen Vorsprung zum W241D mit SPVA.


    -Schrift gestochen Scharf
    -Status LED für meinen Geschmack etwas hell
    -Menütasten gut erreichbar, Monitor wackelt etwas beim drücken
    -



    Thema Inputlag: Noch keine Messung gemacht, ich würde aber spontan sagen 1,5 Frames ;) Es ist etwas zu spüren, aber um ein wesentliches besser als bei S-PVAS wie dem 241D! Ich musst aber zunächst die Maus neu einstellen, da wegen der größeren Auflösung mehr "Weg" zurückgelegt werden muss.


    Jetzt folgt erstmal der Testparcours: Ausleuchtung, Banding, Inputlag über verschiedene Eingänge, Ghostingtest, Wie gut sind Component, Composite und S-VHS Eingänge, PIP/POP Test,
    werde sobald ich Bilder habe uppen ;)


    Wenn jemand noch was einfällt was ich testen sollte nur los...

    Eine Stoppuhr halte ich für zuwenig wegen des sequentiellen Bildaufbaus.
    Nimm am besten 3 Stück, Oben Unten und Mitte. Es ist letztlich auch die Frage ob die Ausgänge die Frames gleichmäßig ausgeben, selbst da können unterschiede von 1 Frame herkommen.


    Du wirst mit drei Stoppuhren vielleicht sowas merken, dass im oberen Bereich der TFT 0 ms dahinter ist (gleiche Zeit), in der Mitte ist der TFT Gerade die Zahlen am Aufbauen, und in der unteren Stoppuhr ist der alte Zustand noch da ( = 1 Frame oder mehr).


    CRT und TFT müssen auf der selben Frequenz laufen, ansonsten ist die "zeitliche Auflösung" des CRT ja besser, der würde ja sicher 100hz packen, und da liegen zwischen den Frames nur 10ms und keine 16,6.

    Beim 2475 würde ich auch drauf tippen, dass der kein overdrive besitzt. Damit fällt ja die Latenz niedriger aus und eventuelles Ghosting komplett weg.


    Betriebsgeräusch werde ich auch untersuchen, wenn ich Zeit und Möglichkeit finde sogar eventuell mit einer kleinen Messung/Video.


    Da ich vor ein paar Wochen den W241D bei mir hatte und noch Testscreens/Situationen hier habe, werde ich den 2475 in gleichen Situationen ebenfalls testen. (Falls ich die Bilder noch irgendwo finde hehe )