Posts by PeeBee

    Quote

    Original von moepweasel
    Vielen Dank für die Antwort.
    Schade, für mein Vorhaben ist der Kopfhörerausgang mit dem HDMI-Ton die Voraussetzung. Muss ich mich nach nem andren Monitor umsehen.


    Ich vermute, daß es keinen solchen Monitor geben wird. Denn über die mir bekannten Kopfhörer-Anschlüsse könnte das Audio-Signal abgegriffen werden, was ja durch HDCP eigentlich vermieden werden soll.


    Ist aber nur eine Vermutung.

    Ohne jemandem auf die Füße treten zu wollen, aber wenn man wirklich ernsthafte und seriöse Testergebnisse zu TFTs haben will, kommt man eigentlich nicht an denen des Heise-Verlags vorbei.


    Im Geburtstagsvideo der c't auf spiegel.de wurde mit einem Schmunzeln erwähnt, daß die c't-Redaktion ein spezielles Testgerät zur Ermittlung des Streuwinkels besitzt, welches nur zweimal in Europa vorhanden ist. Somit kann sich jeder selber ausmalen, woher die übrigen Tester dieses Ergebnis haben, wenn es in Tabellen aufgeführt ist.

    Der SL3230T von Fujitsu Siemens erfüllt Deine Kriterien eigentlich alle,
    23"
    FullHD-Auflösung
    16:9-Format
    zwei HDMI-Eingänge
    preislich bei etwa 230 €


    Der Unterschied zwischen einem Monitor mit DVI-Eingang und HDCP-Unterstützung und einem, der HDMI-Eingänge hat, ist recht einfach erklärt:
    Monitore, die "nur" einen DVI-Eingang haben, sind nicht automatisch HDCP-kompatibel, müssen den Kopierschutz also mittels weiterer Hardware unterstützen. Dazu kommt noch, daß via DVI-Anschluss keine Audiodaten ausgeben werden können, es ist also weiterhin ein seperater Anschluss notwendig.


    Bei einem Monitor, der über HDMI-Eingänge verfügt, wird HDCP immer untersützt, da diese Unterstützung Teil der HDMI-Vorgaben ist. ZUsätzlich können die Audiosignale über das gleiche Kabel wie die Videosignale übertragen werden.

    Ich finde es erschreckend, daß Du es Dir anmaßt, hier anderen weimachen zu wollen, Du wärst der Hüter des Wissens höchstselbst.


    Mit Deinem letzten Posting hast Du wieder den Beweis Deiner Unwissenheit selbst erbracht. Schonmal was von DVB-C gehört? Das gibt es seit geraumer Zeit in Duethschland, am bekanntesten ist dabei Kabel Digital von Kabel Deutschland. Premiere kann man zum Beispiel auch via DVB-C empfangen, auch die HDTV-Kanäle. Und daß man nicht 100 Sender durch die heutigen Netze quetschen kann, sollte jedem klar sein, aber auch hier wird ja schon abhilfe geschaffen.


    Komm mit stichhaltigen Argumenten oder geh irgendwoanders Leute veralbern.


    Tut mir leid, ich habe eine falsche Zahl gesetzt, ich meinte nicht x9xx, sondern x6xx. Allerdings muss ich mich von Dir mit Sicherheit nicht als schwachsinnig bezeichnen lassen, informiere Dich bitte einmal in ernstzunehmden Medien, nicht in solchen "Zeitschriften" wie PCG oder Gamestar. Es ist absoluter Unfug, daß eine 9600 GT langsamer sein muss als eine 9800, auch die gibt es als GS. So pauschale Aussagen finde ich immer witzig. Was man mit 99% Sicherheit sagen kann, eine 9800 GS ist langsamer als eine 9800 GT, bzw. deutlich langsamer als eine 9800 GTS. Die Leistungsklasse wird im Übrigen durch die zweite Ziffer und die Buchstaben angegeben, nicht nur durch eines von beiden. Und, um Dein scheinbares Halbwissen auch Dir aufzuzeigen, die 9er-Reihe ist schon lange nicht mehr die neuste Generation, die hört nämlich auf die Bezeichnung 2xx.


    {quote]Und mein du kannst nicht mit einer 9600er einfach so auf 22" native spiele spielen. Nur mit erheblichen reduktionen. Das geht nichtmal mit älteren Titeln wie BF2. COD4 geht auch nicht. Da hatten wir schon probleme mit einer 9800GTX bei 90% Qualität[/quote]
    Mit einer 9600 GT garantiere ich Dir, daß man bis auf wenige Ausnahmen nahezu alle aktuellen Spiele uner 22" mit nativer Auflösung spielen kann, auch durchaus flüssig. Flüssig bedeutet nämlich nicht, 50 oder mehr Frames zu haben. Und zur Not muss man bei den Details auf das ein oder andere verzichten, aber fast alles wird vernünftig laufen.



    Warst Du in letzter Zeit mal in einem Elektronik-Fachmarkt? Wenn ja, wieviele Fernseher oder Monitor in 4:3 hast Du gesehen? Im hiesigen Saturn hatten sie exakt sechs Fernseher im "alten" Format, davon vier unterhalb von 55 cm. Es werden auch noch Kassetten hergestellt und verkauft, ist deshalb der Umstieg auf CD auch noch nicht durch?
    Mit N24 hat letzte oder vorletzte Woche ein deutscher Sender komplett auf 16:9 umgestellt, nahezu alle Sport- und Nachrichtensendungen in diesem Land werden in 16:9 umgestellt, und Du willst ernsthaft behaupten, daß man eisern an 16:10 gesthalten soll?
    Und um auf Deinen ersten Post zurückzukommen: Der Wechsel der Bauform bei Laptops von 4:3 auf 16:10 war um ein vielfaches aufwändiger als er von 16:10 auf 16:9 ist. Zwar werden die Geräte natürlich ein wenig Länger, dafür kann man aber wieder etwas in der Tiefe einsparen. Und wer sich für 1xxx € ein Laptop kauft, sollte auch die 50 € für eine neue Tasche haben.


    Quote

    Gut wie schon gesagt beim Samsung weis ich nicht sicher ob es HDCP unterstützt. Das mit der Soundkarte änder sich aber wieder nicht.


    Der Ton muss auf ein HDCP konformes abspielgerät rausgeleiet werden.


    Hast Du mein Posting überhaupt richtig gelesen oder verstanden? Samsung sagt in aller Deutlichkeit "Ja, dieser Monitor unterstützt die HDCP-Verschlüsselung!". Und an welcher Stelle habe ich bitte geschrieben, daß für die Wiedergabe des Audiosignals kein Gerät benötigt wird, welches HDCP unterstützt. Wird der Monitor per HDMI mittels eines HDMI-Kabels mit einer Grafikkarte verbunden, kann der Sound vom Monitor ausgegeben werden, vorausgesetzt, dieser verfügt über Lautsprecher. Sollte die Grafikkarte allerdings keinen HDMI-Anschluss besitzen, muss entweder auf der Grafikkarte ein Audioausgang, welcher HDCP unterstützt, vorhanden sein, oder das Audiosignal muss direkt an der Quelle (zum Beispiel BD-Laufwerk) abgegriffen werden.


    Quote

    Zum TV Emfpang wird sich zeigen welche sender nur verschlüsselt HDTV ausgeben und kann jetzt noch niemand sagen.


    Im übrigen gibts ohnehin nicht viele Möglichkeiten über Kabel HDTV am PC zu sehen. Ist so. Hier backen die Kabelbetreiber ihre eignene Süppchen und wer BD Medien abspielt kommt um verschlüsselte Medien auch nicht herum.


    Dem ersten Absatz stimme ich voll zu, leider haben sich bislang die wenigsten Sender zu diesem Thema geäußert. Lediglich die öffentlich-rechtlichen Sender werden ohne Verschlüsselung senden.


    Das Problem des Empfangs via Kabel wird sich ja eventuell schon in wenigen Monaten ändern, es ist ja gerade wieder etwas Bewegung in den Markt der Netzbetreiber gekommen.



    Hiermit beweist Du Deine Unwissenheit definitv. Wo steht, daß eine 8800 GTS für mich Midrange ist? Belege es, oder setz' keine Lügen in die Welt, es gibt hier nämlich durchaus User, die Wert auf echt Informationen legen.


    Wer weiß, wie er ein System zusammenzustellen hat, bekommt für ein Drittel der von Dir genannten Summe ein System, auf dem Crysis auf hohen Einstellungen auf einem 22"er bei nativer Auflösung läuft. Dein Killerargument DirectX 10 ist ein sehr schlechter Witz. Wie ernst die Spieleentwickler DirectX 10 nehmen, kann man ja an den quasi nicht vorhandenen Titeln sehen, die im Vergleich zu DirectX 9 deutlich bessere Grafik bieten. Im Gegenteil, es gibt mittlerweile einige Spiele, die unter der alten Version Grafiken zaubern, die so ja angeblich nur unter Version 10 möglich sein sollen/sollten. Ach ja, die "verbesserte" Version 10.1 ist so viel besser, daß Nvidia nicht mit ATI gleichgezogen ist und entsprechende Grafikkarten erst viel später auf den Markt gebracht hat, obwohl zwischenzeitlich eine neue Chip-Generation erschienen war.


    Ich wiederhole mich gerne nochmal, verdreh' anderen nicht die Worte und beziehe Deine "Informatioenen" nicht aus Magazinen, die auf dem Niveau der Bild liegen. Und in der deutschen Grammatik gibt bestimmte Regeln für Groß-/Kleinschreibung und Interpunktion...

    Quote

    Bei LCD's bekommt Samsung es doch auch hin, wieso nicht bei TFT's ?


    Vermutlich weil beide Gerätetypen unterschiedliche Aufgabenbereiche haben. Bei einem Fernseher erwatre ich leuchtende Farben, bei einem TFT, an dem unter Umständen mehr gearbeitet als gespielt wird, habe ich andere Erwartungen.

    Willkommen im Club, ich nenne den Monitor seit heute Nachmittag auch mein Eigen. Und nach der Installation hatte ich genau das gleiche Problem.


    Einfach im ATI Catalyst Control Center (falls nicht installiert, einfach auf der ATI-Seite runterladen) unter der Rubrik DTV die Position Skalierungsoptionen anwählen. Dort den Regler einfach auf 0% schieben, schon ist das Problem behoben.


    Warum das nicht die Standardeinstellung ist, weiß wohl auch nur ATI.


    Eine Midrange-Karte ist bei bei Nvidia alles, was unter x9xx läuft, mit einem GT dahinter halt einen Tick schneller. Mit einer solchen Karte lassen sich fast alle aktuellen Spiele auf einem 22"er in voller Auflösung spielen, Ausnahmen wären zum Beispiel Crysis etc.


    Quote

    Ich halte davon gar nichts. die breite bei 16:10 ist sehr gut noch dünner und breiter wäre wohl am pc zum arbeiten wenig sinnvoll. auch für laptops würde es ein problem werden. entweder man kommt mit weniger gehäusedeckl aus oder man wird die laptops noch längre bauen müssen was wiederum neue taschen für 17" laptops bedeutet und zwar für alle. ich kenne kaum eine tasche die da auch nur 2 cm spiel hätte.


    Eine solche Umstellung der Bauform gab es auch beim Wechsel von 4:3 auf 16:10, und sie hat wunderbar funktioniert. Der Unterschied bei der Höhe der Bildfläche ist zwischen 16:9 und 16:10 minimal und kann im Prinzip ignoriert werden.


    Quote

    Ahm ich weis beim Samsung jetzt nicht aber dafür muss jedes gerät in der abspielkette HDCP verstehen - sprich auch Graka und Monitor. Ansonsten kannst du keine verschlüsselten HD Filme schauen
    übrigens kommt der TOn dann auch übers HDMI Kabel und müste erstaml wieder auf gute Boxen rausgeführt werden


    Der Monitor versteht sich auf HDCP laut Samsung, es muss also nur die Grafikkarte mitspielen. Die Sache mit dem Ton stimmt so nicht ganz, es gibt mittlerweile einige Soundkarten, die einen HDCP-verschlüsselten Ausgang bieten, über den dann das Audio-Signal an eine entsprechende Anlage gesendet werden kann. Wobei aber noch wichtig ist, daß im Bereich HDTV nur BDs zwingend HDCP voraussetzen, für den Fernsehempfang wird man auf diesen kopierschutz zumindest in Deutschland nicht setzen.

    Full-HD bringt natürlih etwas in Verbindung mit einem BD-Laufwerk. Allerdings ist der T220P ein 16:10-Display, Full-HD hingegen ist 16:9.

    Spontan würde ich da zum Samsung T220HD raten, ordentliche Qualität für's Spielen und eingebauter DVB-T- und Analog-Tuner. Wie es mit dem Anschließen einer Wii aussieht, kann ich Dir leider nicht sagen, es dürfte aber nicht an den Anschlüssen scheitern. Preislich liegt das gerät bei ca. 250 €.

    Ich habe ein paar Fragen zum 3230T.


    1. Im Datenblatt stehen zwei Auflösungen, einmal 1920x1080 und dann noch 1280x768 (erweitert). Was soll das bedeuten?


    2. Wie hoch ist der tatsächliche Kontrast? Im Datenblatt wird nur der dynamische Wert von 10.000:1 erwähnt.

    Um mal ein paar Gegenbeispiele zu nennen, die so hohe Auflösungen nicht nennen: Warhammer Online, Fallout 3, FM 09, NHL 09, FIFA 09, WoW. Vergiß aber nicht, daß die Grafikkarte schon bei 1680x1050 etwa 30% mehr darstellen muss als bei 1280x1024.


    Ein interpoliertes Bild ist eigentlich qualitativ immer schlechter als bei nativer Auflösung. Ausnahmen mag es bei sehr schlechten 22"er geben, aber das dürften dann die Ausnahmen der Regel sein.

    Nur die wenigsten Spiele unterstützen zur Zeit Auflösungen über 1440x900, selbst ein 22"-TFT ist dafür im Prinzip schon "zu groß". Bei einer Auflösung von 1920x1200 dürfte Deine Grafikkarte aber langsam auch an ihre Grenzen kommen.


    Für alles andere ist ein 24er natürlich besser aufgrund der größeren Arbeitsfläche. Auch wenn viele hier auf Samsung schimpfen, im Bekanntenkreis sind alle mit ihren Samsung-TFTs zufrieden.

    Das überrascht mich ein wenig. Als Laie (mehr oder weniger) hätte ich eher gedacht, daß Bildschirme im Format 16:9 keine Zukunft habenw erden. Für Filme und neuere Serien ist 16:10 besser geeignet, im Bereich PC-Spiele sieht es ähnlich aus.

    Ich versuche mal ein paar Deiner Fragen zu beantworten, sage aber gleich, daß ich beim Thema TFT kein Profi bin.


    1. Vermutlich wird es sowas bei mehreren Herstellern geben, insbesondere bei denen, die ihre Panels nicht selber herstellen, sondern zukaufen. Es gibt aber etliche Beispiele im Hardwarebereich, nimm einfach einen bestimmten Prozessor, den in es in zig Revisionen gibt, die sich teilweise drastisch voneinander unterscheiden.


    3. Das ist eine gute Frage, die Mehrzahl der Breitbild-TFTs werden im Format 16:10 hergestellt. Für Filme im Breitbildformat ist das sicherlich auch die bessere Wahl, bei Spielen kommt es immer darauf an, welche Auflösungen/Bildformate der Entwickler berücksichtig hat. Momentan sehe auch eher in der Auflösung das Problem, die meisten Spiele sind aktuell auf dem Auflösungsstands eines 19"/20" Breitbild-TFTs, was bei 22" dann schon irgendwie nervig ist.


    Ich vermute, daß Du für ca. 250 € keinen Monitor finden wirst, der Deine Wünsche zu 100% abdeckt, allein für einen sehr guten Gamer-Monitor mit 22" kann man ja schon 350 € oder mehr auf den Tresen legen.