Posts by thommy

    Ich habe direkt bei Dell reklamiert - dann kommt das Austauschgerät am nächsten Tag, ist allerdings ein Refurbished, also ein aufbereitetes Gerät. UPS nimmt dann das andere Gerät entweder direkt wieder mit oder kommt ein paar Tage später noch mal.


    Gruß
    thommy

    Moin Moin,


    so nun steht das neuestes Austauschgerät des 2709W auf meinem Tisch. Als der Dell-Mann kam, lief es mir eiskalt des Rücken runter ("Was wird's diesmal sein?"). Beim Auspacken hatte ich den Eindruck, dass im Gerät ein Teil lose ist. Als nächstes sind mir zahlreiche Fingabdrücke auf dem Display aufgefallen, die zum Teil auch nicht ganz einfach zu beseitigen waren. Ich muss gestehen, dass mir so etwas bei einem fabrikneuen Gerät noch nie untergekommen ist - als hätte der Azubi beim Einpacken ne Packung Pommes verdrückt.


    Aufgestellt - eingeschaltet - schwarz....aber das war mir klar. Dieses (bis dato ungelöste) Problem ist offenbar kein alleiniges Problem des Dell, sondern entsteht in Kombination mit meiner Notebook-Graka. Nach ein paar Klicks in den Graka-Einstellungen ist ein Bild da (zumindest für die aktive Windows-Sitzung).


    Das Bild hat keinen Farbstich, die Hintergrundbeleuchtung flackert bei keiner Helligkeitsstufe und nicht mal ein Dead Pixel ist auszumachen! Also alles ok? Fast, denn zum einen gibt dieses Gerät ein etwas lauteres Netzteilbrummen von sich als die vorherigen. Zum anderen "vermisse" ich eine Sache! Wo ist dieses nervtötende Gepiepe, das man normalerweise als erstes im Menü deaktiviert? Zuerst dachte ich, Dell hat selbst erkannt, wie sinnlos der Piepton ist und diesen direkt ab Werk auf "Aus" gesetzt - im Menü ist er jedoch aktiviert.


    Da der Piepton an diesem Gerät das einzige ist, was ich als Dauerdefekt akzeptiere und das Netzteilbrummen immer noch sehr dezent ist, werde ich dieses Gerät nun behalten. Zwar ist auch dieses Gerät farblich nicht ganz homogen ausgeleuchtet - links ist eine geringfügig höhere Farbtemperatur (Tendenz Cyan), rechts eine geringfügig niedrigere (Tendenz Magenta) zu erkennen -, aber ich will ja nicht päpstlicher sein als der Papst.


    Ich muss an dieser Stelle natürlich auch noch mal klar machen, dass der Dell im Grunde schon ein toller Monitor ist: Anschlussvielfalt, Geräuschentwicklung, mechanische Qualitätsanmutung und viele Aspekte der Bildqualität sind über jeden Zweifel erhaben! Dennoch würde ich es mir gut überlegen, diesen Monitor erneut zu kaufen - zu groß sind die Probleme in der Qualitätssicherung, viel Ärger mit dem Support - vielleicht würde ich heute eher zum 24" HP greifen. Generell bin ich nach dieser Erfahrung vorsichtiger, was Dell anbelangt.


    Gruß
    thommy

    Dass ich so lange auf ein Neugerät warten muss, ist eine Sache und sicher mit Lieferengpässen zu erklären. Dass man aber ewig in Warteschlangen auf einen korrekten Ansprechpartner warten muss und dieser nicht in der Lage ist zu begreifen, dass man für den _Neupreis_ auch ein _Neugerät_ haben möchte und kein refurbished, und dass eine Reklamation zahlreiche Anläufe braucht, damit endlich die nötige Schritte in die Wege geleitet werden, hat wohl nix mit Lieferschwierigkeiten zu tun X(

    Es ist eine Never-Ending-Story - Anfang November wurde mir ein Neugerät innerhalb von drei Wochen versprochen. Heute ist der 25. Nov und ich erhalte eine E-Mail, dass meine Bestellung (!) storniert wurde, da meine Zahlung nicht eingegangen sei! In der Hotline wird man von Service zu Service weitergereicht. Bei den Telefonaten kommt es schon mal zu Verständnisproblemen, da zum einen die Sprachqualität mangelhaft ist (Support sitzt in Tschechien) und zum anderen die dortigen Mitarbeiter zwar gut Deutsch sprechen, aber eben keine Muttersprachler sind, sondern schon einen satten slawischen Akzent haben.


    Bis ich endlich den richtigen Ansprechpartner an der Strippe habe, habe ich mit weiteren drei Mitarbeitern gesprochen und es vergehen mehr als 20 min. Dort wird mir gesagt, dass der Austausch (zum Glück) nicht storniert wurde (weiß der Teufel, warum ich dann diese E-Mail bekommen habe), sondern noch ca. 2 1/2 Wochen dauern wird. Kurz nach dem Gespräch erhalte ich per E-Mail eine Auftragsbestätigung!! Hätte die nicht schon Anfang November bei mir eintreffen sollen? Mich beschleicht das Gefühl, dass der Austauschauftrag damals irgendwo hängen geblieben ist und erst durch mein heutiges Telefonat wieder angestoßen wurde.


    Ich verstehe die positiven Meldungen bzgl. des Dell-Supports überhaupt nicht mehr. Was ich hier erleben darf ist tatsächlich Medion-Niveau - sorry, aber ich erkenne keinen signifikanten Unterschied mehr zwischen den beiden.


    Zur Qualität des 2709W: Sicherlich kann es immer ein Einzelfall sein, aber ich finde es schon erstaunlich, dass ich _zwei_ Geräte mit DefektEN erhalte (siehe letztes Posting)! Ich halte es eher für unwahrscheinlich, dass ich die große Ausnahme bin, sondern vermute ernsthafte Probleme bei der Qualitätssicherung. Vermutlich gibt es auch eine hohe Dunkelziffer, denn nicht jeden stört ein roter Streifen im Display und nicht jeder bemerkt den Stroboeffekt, da er nur bei bestimmten Helligkeiten auftritt. Und Dead Pixel wird es vermutlich wie Sand am Meer geben - lasst mal abwechselnd Rot, Grün und Blau über den Moni laufen!


    Gruß
    thommy

    Wie kannst Du beim TFT die Bildwiederholfrequenz als Flackern wahrnehmen? Wenn Du ein Flackern siehst, dann kann das nur ein Flackern der (defekten) Röhre sein. Bei einem CRT sehe ich auch bei 85 Hz noch ein Flackern, beim TFT würde ich selbst bei 3 Hz kein Flackern sehen (bei einem statischem Bild). Deswegen werden TFTs ja mit einer solch niedrigen Bildwiederholfrequenz betrieben: es ist prinzipbedingt für das Flackern schlichtweg wurscht.


    Gruß
    thommy

    Hier mal meine Erfahrung mit dem 2709W:


    Anfang Oktober habe ich mir im Rahmen der Dell-Aktion den 2709W bestellt. Am Telefon wurde mir in Aussicht gestellt, dass das Gerät in wenigen Tagen geliefert würde, trotz der vom System angegebenen Lieferzeit von 3 Wochen+. Leider wurde es dann doch Ende Oktober, aber ich bin treu geblieben.


    Nach dem Aufstellen kam die Ernüchterung: Das Bild (von einem Notebook mit DVI kommend) blieb schwarz, nur über VGA war etwas zu sehen - und zwar etwas wenig Schönes: Am rechten Bildschirmrand war insbesondere auf weißen Flächen ein leichter Rotstich zu sehn.


    Also direkt Dell kontaktiert und einen Tag später stand UPS auch schon mit einem weiteren großen Karton vor der Tür. Leider befand sich darauf ein unschöner Aufkleber: "Refurbished" - also ein aufpoliertes/repariertes Gerät, was bereits bei einem anderen Kunden den Dienst versagte. Und das war dem Gerät auch anzusehen: Leichte Kratzer, Reinigungsspuren und Kleberückstände. Nichts wildes, aber eben kein Neugerät - und das hatte ich schließlich bestellt!


    Um Dell klar zu machen, dass ich das nicht akzeptiere, habe ich ca. 1,5 Stunden mit dem Service, Technik und Kundenberater sprechen und Gedudel anhören müssen. Das Ende vom Lied ist, dass ich nun wieder 3 Wochen auf ein Neugerät warten kann. Dell hat mir aber immerhin genehmigt, dass ich das Refurbished-Gerät bis zum Eintreffen des Neugerätes nutzen kann.


    Also auch dieses Monster auf meinen Schreibtisch gehievt, angeschlossen...und...und...Schwarz. So langsam habe ich Bedenken, dass mein Notebook mit der hohen Auflösung via DVI nicht klar kommt. Also spiele ich etwas mit den Einstellungen der Graka herum...und plötzlich ist das Bild da! Es hing jedoch nicht an einer bestimmten Einstellung, sondern ich muss einfach zwischen Modi hin und her schalten und plötzlich geht's - und zwar ohne, dass ich irgend etwas verändert habe. Leider muss ich das jetzt jedes mal tun, denn der Monitor erkennt sonst nicht, dass ein DVI-Signal anliegt und geht in den Standby. Wer eine Idee hat, an was das liegen kann...


    Zwar hat dieses Gerät keinen roten Streifen, dafür flackert auf bestimmten Helligkeiten die Hintergrundbeleuchtung wie ein Strobo - unerträglich!


    Zu Pixelfehlern: Schön, dass Dell eine Garantie auf ständig leuchtende Pixel (Stuck Pixel) gibt, die toten Pixel (Dead Pixel) sind aber nicht abgedeckt - und von denen hatten _beide_ Geräte jeweils einen! Abwechselnd mal ein rotes, ein blaues und ein grünes Bild angeschaut und (zum Glück) am Bildrand blieb bei beiden Geräten ein Pixel schwarz.



    Folgende Dinge nehme ich als Erfahrung mit:


    - Der viel gerühmte Dell-Support ist zwar sehr freundlich, aber kürzer und unproblematischer als bei Medion war das Telefonat auch nicht.


    - Der Premium Panel Exchange Service hat einen faden Beigeschmack. Ich warte lieber 3 Wochen auf mein repariertes Gerät, als am nächsten Tag eine verockte Kiste zu bekommen, die beim Vorgänger vielleicht 1 Jahr lang 24/7 gelaufen ist.


    - Die Pixelfehlergarantie ist kein Rundum-Sorglos-Paket.


    - Nach meiner Erfahrung scheint es erhebliche Probleme mit der Qualitätssicherung zu geben. Ich zittere jetzt schon vor dem UPS-Mann.


    Ich werde berichten, wie sich das weiter entwickelt.


    Gruß
    thommy

    Ist aber wirklich ein sehr dezentes und nicht unangenehmes Geräusch. Mein Fujitsu Siemens ist im Vergleich deutlich lauter. Wo Spulen sind, da wird gesummt - so ist das leider.

    Betreibe hier in ziemlich leiser Umgebung meinen zweiten 2709W. (Meine Notebook-Festplatte rauscht dezent vor sich hin). Beide Monitore geben abhängig von der Helligkeit ein sehr leises und nicht störendes Summen ab, das mit viel Konzentration ab ca. 50cm hörbar wird.


    Gruß
    thommy