Posts by jbJOGI

    Hi,


    ich habe gestern meinen Dell 2209WA bekommen. Die Bestellung erfolgte nun nach einer Suche, die über ein Jahr gedauert hat. Zuerst war ich bei den PVA-Panels, die ich mir aber nicht leisten konnte, bzw. wollte. Dann bin ich zu TN-Panels geschwenkt, die mich aber alle irgendwie nicht überzeugt hatten. Und wenns ein gutes Panel war, hat der Hersteller bei der Ergonomie kräftig gespart. Dann bin ich irgendwann auf diesen Bildschirm gestoßen und war total angetan. Allerdings hat mich die Diskussion in diesem und anderen Foren sehr an dem Gerät zweifeln lassen. Solche Fehler wollte ich nicht in Kauf nehmen. Warum ich dennoch bestellt habe? Weil es in der Preisklasse wohl einfach nichts besseres gibt und jeder Bildschirm seine Macken hat, wenn man nur lange genug danach sucht.


    Bewertung:
    Farben, Blickwinkel, Reaktionszeiten, alles perfekt. Selbst bei ner Runde UT3 hab ich keine Schlieren bemerkt. Mit den entsprechenden Testprogrammen bekommt man natürlich Schlieren mit einer Länge von mehreren Pixeln hin, aber das interessiert mich nicht. In Spielen hat man ohnehin keine Zeit auf so etwas zu achten.
    Was mich total begeistert ist die Verarbeitung. Der Bildschirm fühlt sich sehr hochwertig an und zB die Höhenverstellung ist ein Traum. Man spürt einfach, dass Dell auf solche Dinge Wert legt.


    Ein Problem hat der Bildschirm jedoch: Die hier viel diskutierte Gelbfärbung zum rechten Rand. Die letzten 3-4 cm haben einen leichten Gelbverlauf zum Rand hin. Dieser ist aber eigentlich nur bei weißem Hintergrund oder sehr hellen Farben sichtbar. Ich finde das zwar nicht schön, werde das Gerät aber deshalb nicht umtauschen. Die positiven Eigenschaften überwiegen einfach und bei dem Fehler muss man schon wissen, dass er da ist, oder ein sehr aufmerksamer Beobachter sein.
    Das ist eigentlich komisch, denn normal bin ich bei sowas sehr penibel und möchte das Beste für mein Geld. Aber mittlerweile hab ich eingesehen, dass es für den Preis nichts besseres gibt und vermutlich auch nicht geben wird.
    Die Frage ist also nicht, ob ich den Bildschirm umtausche, sondern wann ich mir den zweiten dazu bestell. :D


    Noch als Ergänzung: Ich hab einen Bildschirm zum Surfen, gelegentlichen Zocken (alle Genres) und hauptsächlich zur Hobbybildbearbeitung gesucht. Nachdem ich den Monitor, wie im Prad-Test beschrieben, eingestellt hab, bin ich sehr begeistert von den Farben. Sie wirken natürlich aber dennoch kräftig. Der Gelbstich am Rand stört mich dabei nicht.


    So, ich hoffe ich konnte damit einigen Unentschlossenen helfen, die wegen den vielen negativen Kommentaren noch mit dem Kauf zögern. Bedenkt auch folgendes: Im Forum melden sich meist nur die Leute, die ein Problem mit dem Gerät haben, die anderen sind einfach glücklich und freuen sich darüber. ;)

    Was mir grade noch einfällt:
    Hat der Monitor so Späße wie automatische Anpassung der Farben, oder ähnlichen Müll? Und wenn ja, lässt es sich abschalten?
    Das ist ein Punkt, der mit dem nicht abschaltbaren dynamischen Kontrast viele Monitore für mich unbrauchbar gemacht hat. Ich bin zwar kein Grafiker, aber ab und zu werden Bilder bearbeitet und das geht nicht, wenn der Bildschrim seine Farben ändert...

    Ein 24-Zöller ist mir zu groß für meinen Schreibtisch. Ursprünglich war ich mal bei 20" und hab mich dann doch von den 22" verleiten lassen. :)
    Im Moment hab ich aber die Suche nach einem PVA-Panel (oder IPS) aufgegeben, da es in der Größe nichts bezahlbares gibt. Und >400€ kann ich bei meiner Verwendung einfach nicht rechtfertigen. Ich denke es wird ein günstigeres 22" TN-Panel werden. Aber auch da ist die Wahl nicht wirklich leicht. Es gibt irgendwie keinen richtig guten Monitor. Im Moment bin ich sehr am NEC EA221WM interessiert. Von dem hab ich noch nichts schlechtes gehört. Aber das liegt wohl eher dran, dass man überhaupt sehr wenig davon hört... :)

    Ah, das mit dem HDCP-Support ist mir in der Fülle der Details entgangen. :)


    Danke für das Nachtesten. Dass ein TFT immer gewisse Schlieren zieht, ist klar. Besonders bei den Tests auf der Seite. Aber das ist ja auch ok. Wie gesagt, hab ich grade nen alten TFT und der hat realistisch gesehen so um die 25ms und ich hab keine Probleme in irgendwelchen Spielen. Wenn man wirklich drauf schaut, sieht man zwar manchmal Schlieren bei richtig harten Kontrasten, aber dafür hat man eh keine Zeit.


    Ich hab noch ein wenig weiter geforscht und mir ist der Viewsonic VP2250wb aufgefallen. Das scheint auch ein ganz gutes Gerät zu sein. Prad hat den sogar getestet. Leider fehlen ihm die Einstellungen zum Interpolationsverhalten. Aber wenn das der Treiber kann, stört das nicht wirklich, oder?


    Trotzdem bliebt der NEC erstmal mein Favorit. Nun heißts warten auf nen Test... :/


    Gruß,
    jbJOGI

    Hi,


    erstmal vielen Dank für deinen Test. Mir geht es wie dir, an allen Bildschirmen ist was auszusetzen. Ich weiß auch nicht, wie die Hersteller auf die Idee kommen ein gutes Panel auf einen Billig-Fuß zu setzen (Bsp: L227WTP), kann man da mit dem billigsten Element so viel sparen?


    Im Moment besitze ich auch schon einen NEC (Multisync LCD1760NX) und der machts schon 5 Jahre, wenn ich mich nicht irre. Ist mittlerweile aber kein Meilenstein bei der Geschwindigkeit, Farben, etc mehr. Seit über einer Woche bin ich nun aktiv auf der Suche nach einem Nachrfolger, aber ich kann einfach nichts finden. Dass ich nun wieder auf einen NEC zurück komme, ist schon witzig. :)


    Ich hab ein Review zu dem Monitor gefunden:
    Chip Online
    Dort wird der Monitor vor allem für seine Ergonomie gelobt, jedoch für die langsame Reaktionszeit getadelt, die sich angeblich auf 12ms belaufen.
    Du hast geschrieben, dass du bei deinem Spieletest keine Schlieren sehen konntest. Hast du mittlerweile noch ein wenig getestet? Besonders diese einfachen Farbtests mit roten/grünen Formen auf grauer Fläche sind da deutlich. Wäre super, wenn du das nochmal beschreiben könntest. Ein einfacher Test ist hier zu finden: Schlierentest@Prad


    Im Moment sagt mir der Monitor sehr zu. Allerdings möchte ich ihn nicht ohne "richtigen" Test von einer der großen Seiten kaufen, zu oft liest man von Reinfällen. Bis dahin hoffe ich, dass ich meinen neuen Monitor gefunden habe. :)


    Gruß,
    jbJOGI


    Edit 1:
    Was für Anschlüsse hat denn das Gerät? Auf der Herstellerseite hab ich grade "Digital: 1 x DVI-D (mit HDCP); Analog: 1 x Mini D-sub 15 pin" gelesen. Was ist denn Mini D-Sub?! Soll das der ganz normale D-Sub (VGA) Anschluss sein?


    Edit 2:
    Kennst du den Unterschied zum NEC LCD225WNX? In den technischen Daten kann ich keinen Unterschied erkennen, außer dem etwas anderen Gehäuse. Preis ist auch ungefähr gleich.

    Schade, dass ihr das so bestätigen könnt... :)


    Diese Verzögerung ist dann doch ein wenig heftig. Und wenn man zusätzlich noch von den ganzen Fehlern (die haben da ja ne breite Palette im Angebot) hier im Forum liest, vergeht einem eigentlich die Lust auf das Gerät. Mir ist natürlich auch klar, dass sich hier fast nur Leute melden, die Probleme haben und damit kein repräsentatives Bild entsteht, aber irgendwie scheint es trotzdem ner Lotterie zu gleichen diesen Bildschirm zu bestellen. :(


    Leider hab ich nichts vergleichbares finden können (um den Preis)... Oder hat jemand gute Vorschläge? Zur Not darf es auch ein sehr gutes TN-Panel sein.


    Wenn ich mir allerdings die Monitore aus der Kaufberatung anschaue, dann hat jeder ein mehr oder weniger großes Manko:


    HP w2207h: diese f-Engine kann nicht deaktiviert werden, zum Bilder bearbeiten unbrauchbar
    LG L227WTP: hat keinen höhenverstellbaren Standfuß. Schade, dass man hier grade am Fuß, dem wohl billigsten Teil, sparen muss, wenn der Rest super ist...
    Samsung 226BW: Interpolationsverhalten kann nicht im OSD bestimmt werden, stark ungleichmäßige Ausleuchtung, keine Höhenverstellung


    Und so wie ich das bisher gesehen habe muss man den dynamischen Kontrast ohnehin bei allen deaktivieren, oder nicht?

    Hi,


    im Moment benutze ich einen uralten 17" TFT, den ich endlich mal austauschen möchte. Der HP LP2275w ist mir dabei ins Auge gestochen. Besonders die schlechten Blickwinkel meines Monitors und anderer TN-Panels nerven mich. Deshalb wäre ein 22" mit PVA-Panel sehr interessant. Außerdem bin ich der Meinung, dass wenn ich alle 3-5 Jahre nen neuen Bildschirm kaufe, dieser auch entsprechend gut und damit etwas teurer sein darf. So genug der Einleitung.. :)


    Ich hab bisher leider erst zwei Tests zu dem Bildschirm finden können. Der erste natürlich auf Prad.de und der zweite bei TFT Central (link). Die Bewertungen sind eigentlich durchgehend sehr gut und damit ist der Monitor beinahe schon in meinem Warenkorb.


    Was mich allerdings zögern lässt sind die Berichte über den Input-Lag. Ich weiß, dass es sich dabei um ein (besonders bei dem Monitor) stark gehyptes Thema handelt, aber es macht mir eben Sorgen. Ich bin zwar kein Profi-Zocker, spiele aber doch gerne alle möglichen Games, darunter auch Shooter, diese auch Online.


    Die beiden Tests weichen voneinander ab beim Input-Lag: Prad gibt 50ms an, TFT Central dagegen ein Maximum von 40ms und einen Durchschnitt von 25ms.


    Wenn wir nun von der schlimmstes Situation ausgehen und das durchrechnen ergibt das bei einem Online-Spiel mit 50ms Verzögerung und den 50ms zusätzlichem Input-Lag eine Gesamtverzögerung von 100ms. Wer mal einen schnellen Shooter gespielt hat, weiß, dass man nicht auf Severn mit >100ms spielt.


    Die eigentliche Frage ist, wie stark sich dies bemerkbar macht und ob meine Rechnung richtig ist, oder ob ich einen dummen Fehler dabei gemacht habe und man das nicht pauschal so rechnen darf. Und welchen Lag haben denn die Besitzer des Monitors wirklich, vielleicht hatte Prad.de ja ein besonders schlechtes Gerät?


    Ich bin sehr an dem Monitor interessiert, aber da er wirklich auch spieletauglich sein soll (auch wenn das nicht die Hauptverwendung ist), würde er damit leider ausscheiden. :(


    Ich freue mich über alle Antworten und hoffe, dass ihr mich in meiner Hoffnung bestärken könnt. :)


    Gruß,
    jbJOGI