Posts by Visionmaster987

    Tja also zur Helligkeit muss ich sagen, jetzt um die Uhrzeit läuft meiner grade auf STD1 und 27% UND ich habe ne Hintergrundbeleuchtung hinterm Monitor, sonst wär mir der Kontrast beim Surfen auch viel zu hoch. Zum Gamen ists aber o.k.


    Wie gesagt habe ich nur zwei kleine Mankos mit meinem Gerät:


    1.) Teilweise Geräusche bei bestimmten Helligkeiten (die ich nicht nutze)


    2.) Der Schwarzwert ist nicht so doll. Grade in Games sind die "dunklen Ecken" vergleichsweise grau. Die Presets mit erhöhten Kontrasten sind zwar etwas besser, aber das können einige Monitore deutlich besser.


    Empath:
    Beim Input-Lag liegt der LG2600HP gleichauf mit dem NEC. Hatte die beiden Teile nebeneinander und habe den Stoppuhr-Test mit Foto gemacht. Vielleicht war Dein LG defekt.


    Von der Wirksamkeit der MP-Modi kann man sich recht leicht im Asteroids-Spiel im PixPerAn-Test überzeugen. Die ganze Darstellung wirkt erheblich schärfer!
    Ich hab die Modi bisher allerdings auch noch nicht gebraucht. Zocke z.Z. Crysis nochmal und da sind die Frames eh nicht so hoch auf 24" ;)



    Brian

    Hab mich inzwischen für den NEC entschieden und bin bisher sehr zufrieden. Das "grösste Manko" ist wirklich das Geräusch des Monitors, wie schon in meinem längeren Post beschrieben.


    Bei mir läuft der NEC jetzt immer mit Helligkeit so um 30% und da ist er praktisch unhörbar. Am Tag mit Sonnenschein wirds damit aber knapp. Im Bereich 40-60% Helligkeit ist ein wahrnehmbares Surren zu hören, erst ab >85% wird er wieder lautlos. Ich bin da sehr empfindlich, andere störts vielleicht weniger/gar nicht.


    Tobias123
    Das mit der Kalibrierung etc. ist mir schon klar und das die Ursache für den Unterschied das WCG-Panel beim DELL ist auch.
    Wollte mit meinem Vergleich aber mal eine Relation der Monitore zueinander schaffen. Meiner Erfahrung nach bemerkt man diesen Unterschied erst, wenn die Monitore direkt nebeneinander stehen.


    Mein NEC erscheint mir z.B. jetzt wunderbar farbenprächtig (nicht negativ gemeint) und in keinster Weise flau.



    Brian

    Hallo,


    trotz meiner vormals hier im Forum geäusserten Bedenken habe ich mir den Moni jetzt auch geholt. Genau genommmen habe ich mir drei unterschiedliche geholt und werde das Widerrufsrecht schamlos ausnutzen. Aber leider gibts hier in der Gegend diese Monitore in keinem Geschäft richtig zu testen, sofern überhaupt verfügbar.


    Also neben dem NEC habe ich aktuell grade den Dell 2709 vor mir und hab auch noch den LG 2600HP hier. Der LG sieht weder gegen den NEC noch gegen den DELL Land. Die Farben sind einfach total überdreht, da hilft auch kein Farbprofil.


    Gegen den Dell hats der NEC aber richtig schwer. In der Office-Bildqualität nehmen sich die beiden nichts und hier punktet der DELL mit der grösseren Schrift bei gleicher Auflösung. Bei der Farbintensität sticht der Dell - vermutlich wegen WCG - den NEC auch aus, ohne zu sehr zu übertreiben wie der LG. Besonders das Rot ist wirklich Rot und nicht leicht Orange-stichig wie beim NEC; hier ist der NEC mit meinem alten EIZO 1931 vergleichbar.


    Das Bild des NEC wirkt im direkten Vergleich zum Dell blass. Sobald ich allerdings länger als 3 Minuten nur auf den NEC schaue, gefällt mit das Bild wieder super; also ohne direkten Vergleich weiss man nicht was man verpasst.


    Zur Farbtemperatur muss ich sagen, dass mein NEC recht "kalt" eingestellt ist - wiederum vergleichbar mit meinem alten EIZO. Der Dell ist hier schon fast zu warm bzw. hat nen leichten Rotstich.


    Bei der Paradedisziplin Gamen hängt der NEC den DELL dann aber gnadenlos ab. Bis auf eine Ausnahme, und die ist wirklich nicht schön:


    mein NEC hat ein ziemlich schlechtes Schwarzbild. Irgendwie ist da z.B. in Shootern in dunklen Ecken immer ein grauer Schleier über dem Bild. Ich hab schon ähnliches bei schrägen Blickwinkeln bei IPS-Paneln gesehen, aber bei VA-Panels? Ist das (leider) normal beim NEC oder gibts da nen Trick?


    Hab schon diverse Bildpresets getestet ohne grosse Verbesserung, Helligkeit ist auf 27%, also da dran kanns auch nicht liegen. Lichthöfe im klassischen Sinn hab ich auch keine.



    O.K., zurück zum Spielen: Input-Lag ist natürlich erste Sahne beim NEC. Habe keine Röhre hier zum Vergleich, aber den DELL hängt er um sagenhafte 0,03 - 0,04 s ab beim Stoppuhrtest. Schlierenbildung OHNE MP-Modus ist allerdings nicht wirklich besser als beim DELL oder meinem alten EIZO. Der MP-Modus bringt hier deutliche Vorteile, sehr schön zu sehen z.B. bei dem "Asteroids"-Clon im PixPerAn-Test. Wie sehr mich das Flimmern stört muss ich mal in ner längeren Gamer-Sitzung testen. Auf dem Desktop ists unerträglich, aber bei nem kurzen Test in FEAR wars o.k.



    Pixelfehler hab ich bis dato keine entdeckt. Der Monitor ist auch nicht ganz geräuschlos. Gleich nach dem Einschalten bei reduzierter Helligkeit hörte ich ein leichtes Summen. Bei kaltem Monitor und ca. 30% Helligkeit ists noch i.O, bei 50% ists schon aufdringlicher und bei >90% verschwindets vollkommen. Mittlerweile ist der Monitor aber schön warm und die Geräusche sind praktisch ganz verschwunden. Ob das immer so ist oder nur wegen Erstinbetriebnahme kann ich noch nicht sagen.


    Alles in allem denke ich dass es der NEC werden wird, weil er in der Bildquali nicht weit vom DELL weg ist, und diesen beim Gamen deklassiert. Ne Empfehlung für Leute die gesteigerten Wert auf Farbechtheit legen traue ich mir nicht zu.



    Edit:
    mittlerweile kann ich die Farbmodi vom NEC und DELL vergleichen: die SRGB-Einstellung des DELL entspricht ungefähr der Foto-Einstellung (bzw. Spiel1-) des NEC. Bezogen auf die "Buntheit" der Bilder würde ich somit den "flauesten" Modus des DELL (SRGB) in etwa gleich setzen mit dem "buntesten" Modus des NEC (Foto-Modus). Wenn beide auf Voreinstellung "SRGB" gesetzt werden - OHNE Kalibrierung - lierfern diese jedoch deutlich unterschiedliche Bilder.


    Hab meinen alten EIZO 1931 mittlerweile auch ausgiebiger mit dem NEC verglichen und muss sagen die Farben des NEC sind etwas besser. Die "Neutralität" meines EIZO hat mir immer sehr gut gefallen. Ohne auf "bonbonbunte" Farben umzuschwenken muss ich aber sagen, dass ein satteres Rot schon noch wünschenswert wäre. Vom Input-Lag nimmt der NEC dem EIZO etwa 0,005 - 0,015 s ab.



    Zum Schluss noch mehr Details zum Eingangs erwähnten LG 2600HP:


    Pro: - Input-Lag etwa in Grössenordung des NEC
    - günstig für einen 26"-Schirm


    Con: - Geräusch: brummt vernehmlich ausser bei Helligkeit >90%
    - Ziemlich "bonbonbunte" Farben; keine einfache Möglicheit gefunden diese
    Sättigung zu reduzieren (wie z.B. beim DELL)
    - Anschlussmöglichkeiten und Interpolationsfähigkeiten schlechter als NEC und DELL
    - Schwarzwert genauso schlecht wie beim NEC (DELL deutlich besser)


    Für mich hat der LG aber aufgrund der Buntheit der Farben und des penetranten Geräusches nicht den Hauch einer Chance zum NEC oder DELL. Der Dell ist übrigens der Musterknabe in Sachen Geräusch: da hört man gar nix!


    Ach ja: bezgl. des Schärfegrades der Schrift des NEC hier im Forum kann ich die Diskussion nicht ganz nachvollziehen (jedenfalls anhand meines Modells).
    Ich sehe zwar einen kleinen Unterschied zwichen 50% und <ca. 27% aber den NEC hier als nicht Office-tauglich hinzustellen kann ich absolut nicht nachvollziehen.


    Unterm Strich kann ich mich - bis jetzt - des verlinkten CB-Tests anschliessen. Der NEC ist zwar nicht in allen Disziplinen absolute Spitze, aber doch die beste aktuell erhältliche >>Wollmichsau<< für Leute die auch Zocken wollen. Nicht-Zockern rate ich auch mal den DELL in die engere Wahl zu ziehen, da beide Monitore aktuell in etwas das gleiche kosten.


    Brian

    @Tiefflieger


    Prinzipiell stimmt die Aussage mit der Einhaltung der Fehlerklasse 2 natürlich schon.


    Ich schliesse mich aber meinen Vorschreibern an und sage bei einem Gerät dieser Preisklasse ist eine dermassene Häufung von Geräten mit mehreren Pixelfehlern schlichtweg nicht mehr up to date.


    Mich würde ausserdem ein Statement von Dir interessieren, warum der Monitor in Deinem Shop - neben Cyberport - so günstig angeboten wird.


    Wenn ich mich recht erinnere war mal die Aussage von ner Sonderaktion von NEC, das ist aber schon Ende letzten Jahres gewesen. Cyberport schiebt es auf nen schlauen Coup seines Einkäufers - wer's glaubt ;)



    Brian

    [auf Wunsch der Verfassers Zitat entfernt; Brian]


    Tja, sowas in der Richtung hatte ich auch befürchtet. Bliebe noch die Frage, ob die Panelprobleme wirklich alle gleich auftreten. Dann könnte man den Schirm ja - gegen moderaten Aufpreis - mit Pixelfehlergarantie kaufen. Wäre immer noch billiger als in den restlichen deutlich teureren Shops.


    TFT-Shop hat den Preis übrigens auch wieder auf 599,- gesenkt.


    Ich habe aber weiterhin Bedenken, dass das verbaute Panel noch unabsehbare mittel- bis langfristige "Spätfolgen" zu bieten hat. Vielleicht gibts ja bald ne neue Revision?


    Brian

    Servus,


    erstes Post hier im Forum, bin aber schon lange stummer "Mitleser".


    Ich verfolge die ganze Sache um den NEC hier nun schon seit 6 Wochen, bin mir aber noch nicht schlüssig, vllt könnt ihr mich helfen.


    1.) Preis
    Mich erstaunt es schon sehr, dass der Moni über einen Monat lang nur von zwei Online-Shops für deutlich weniger Geld angeboten wurde als vom "ganzen Rest". Der hier werbene Shop von Tiefflieger hat - warum auch immer - den Preis jetzt etwas erhöht. Aufgrund der Dauer dieser Angebote handelt es sich ja auch nicht um kurzfristige Werbe- oder Lockangebote der Shops, bei denen nichts verdient wird.


    Wenn es sich hier also NICHT um spezielle Ware von NEC handelt mit - wie auch immer gelagerten - "Makeln", welche für die Händler günstiger zu beziehen sind, warum ziehen die anderen Händler dann bitte nicht nach beim Preis? Mir fällt absolut keine logische Erklärung ein!!! Nach dem sehr positiven Test hier bei Prad müsste genügend Nachfrage vorhanden sein. Und jeder der eine Preissuchmaschine bedienen kann wird wahrscheinlich nur bei den günstigsten Händlern kaufen?!


    Die Quote der hier gemeldeten Schirme mit (teilweise massiven) Pixelfehlern erscheint mir z.B. recht hoch, auch die Ausleuchtung wurde bereits mehrfach negativ erwähnt. Inwieweit das Forum hier repräsentativ ist sei mal dahingestellt. Ich gehe aber davon aus, dass praktisch alle Geräte der Forum-User aus den beiden o.a. erwähnten Online-Shops stammen.


    Solange sich die Preise der Shops nicht an die "übliche Streuung" bei TFTs angleichen bleibt bei mir ein mulmiges Gefühl.


    2.) Bildquali und Spieletauglichkeit
    Die Einschätzungen hierzu sind ja unterschiedlich mit deutlich positiver Tendenz. Ich habe aktuell einen Eizo S1931; Bildquali ist für mich TOP und ich kann auch beim Spielen mit dem vorhandenen Input-Lag und Ghosting leben - habe also keine extrem hohen Ansprüche.


    Nach den gemessenen Werten müsste der NEC mindestens gleich gut oder besser sein, trotzdem wäre mir eine User-Aussage über beide Geräte wichtig. Ist jemand hier zufällig vom Eizo umgestiegen oder hatte den 1931 schon im Besitz?



    3.) Lautstärke
    Ein möglichst leises Netzteil ist mir wichtig. Serienstreuungen sind laut den Posts hier wohl vorhanden. Mein Eizo ist 100% silent, ich hatte vor kurzem aber einen Benq FP241 hier und der war bei Helligkeit <90% sowas von laut und leider bei Helligkeiten >30% nur mit Sonnenbrille zu ertragen. Konnte hier jemand von euch schon einen direkten Vergleich durchführen?


    Aus meiner Sicht wird das Thema Lautstärke bei den Monitortests - auch auf Prad hier - noch nicht stark genug berücksichtigt. Was hilft mir ein Monitor mit supertollem Bild wenn er brummt, pfeift o.ä.? Solche Geräte gehören SIGNIFIKANT abgewertet.


    Warum nicht in die Bewertungsübersicht einen Extra-Punkt zur Lautstärke aufnehmen? Ich bin mir ziemlich sicher, dass für etwas mehr Geld dieses Problem seitens der Hersteller beseitigt werden könnte. Solange sich "Brumm- und Pfeifkisten" aber verkaufen wie warme Semmeln werden die Hersteller - ausser vllt. die bekannten Hochpreishersteller wie Eizo - diesen Punkt dem Kostendruck unterordnen.


    Ich warte ja darauf, dass ein Onlineshop neben dem Pixelfehlertest auch einen Geräuschtest bei Monitoren anbietet - KEIN Scherz!


    Denn bis dahin muss ich mir als Kunde - insb. bei Geräten mit bekannt hohen Serienschwankungen beim Geräusch - wirklich fragen, ob ich 30-50€ für einen Pixelfehlertest ausgebe, um dann einen brummenden, pixelfehlerfreien Schirm zu haben; Widerruf wird damit zu ner recht kostspieligen Sache.


    Nicht zuletzt deshalb ist bei mir der derzeit schärfste Konkurrent für den NEC der Eizo 2431; sollte jetzt mit Erscheinen des Nachfolgers - hoffentlich - preislich attraktiver werden (gravierende Eingangsunterschiede zum NEC, ich weiss...)



    Etwas lang geworden das erste Post ;)



    Brian