Posts by Mahony

    Wie auch immer: Mit HCFR (und natürlich nicht nur hier) bekommst in in Zusammenhang mit einem Colorimeter und WCG-Display sowieso nicht den WP, den du laut Messungen glaubst zu haben.

    Ok, das heißt HCFR arbeitet generell ungenau, oder kann ich mich wenigstens auf die Darstellung der Farben bei einer Live-Messung im CIE-Diagramm verlassen.Wie saieht's mit den Gamma und Graustufen Messungen aus? Ich kann ja iColor leider nur benutzen wenn das Signal direkt vom Mac kommt, was ja immer RGB ist. YCbCr Video Level die meine Videoprogramme wie Final Cut oder Color über die externe Matrox Videohardware ausgeben, messe ich halt mit HCFR auf meinem alten Windows Laptop aus, weil ich ja nur das Videobild auf dem Monitor habe und keine Apps zu sehen sind. In der Matrox kann ich aber einstellen, ob YCbCr oder RGB ausgegeben wird.


    Das die farbraumbegrenzenden Modi per YCbCr beim U2711 nicht zur Verfügung stehen, war nicht verwunderlich und das ist auch bei anderen Bildschirmen (z.B. HP LP2480zx, LG W2420R) der Fall. Hier wird der entsprechende Teil der Elektronik umgangen.

    Aber wäre es nicht eher sinnvoll gerade bei YCbCr die farbraumbegrenzenden Modi bereitzustellen, denn wenn eine Videoquelle dranhängt sollte das Bild doch wohl nicht im Wide Gamut dargestellt werden. Videoquellen können ja schließlich kein Color Management.



    Poste doch bitte mal die PDF-Dateien von iColor (d.h. das Ergebnis des Profiltests speichern) und das Monitorprofil, das du vor der Validierung gespeichert hast. Mit den Informationen kann ich auch mal händisch nachrechnen. Es hört sich von der Höhe der Abweichungen, wie gesagt, so an, als ob das sRGB-Profil während der Validierung aktiv gewesen wäre.

    Mache ich nachher mal, wenn der Moni warmgelaufen, lade ich die Profile von gestern nochmal und validiere sie um die pdfs zu erstellen. Die hatte ich gestern nicht abgespeichert.
    Passt ihr bei der Kalibrierung des WP User Modus nur das Gain an oder schraubt ihr auch am Offset? Es gäbe ja auch die Möglichkeit die RGB Werte im internen(versteckten) Menu anzupassen, habe ich aber noch nicht gemacht. Würde dadurch der Farbraum im sRGB Mode bspw. auch betroffen? Es geht doch hier auch nur um den WP, oder?



    Der "muß" auch per HDMI in RGB greifen. Beim U2711 war dann noch ein progressives Signal wichtig, damit die dynamische Kontrastregelung nicht anspringt.

    Also wenn ich bei der Matrox von YUV auf RGB umschalte wird's definitiv knalliger, ob das jetzt nur der erweiterte Bereich von 0-255 statt 16-235 ist oder ein größerer Farbraum kann ich rein visuell nicht beurteilen. Müsste mir aber HCFR ja auch anzeigen können. Muss mahl schauen, ob ich vielleicht in den Videoanwendungen was einstellen muss, dass bei RGB Ausgabe nur von 16-235 ausgegeben wird, dann ist es vielleicht besser. Wie kann ich den testen, ob beim U2410 die dynam. Kontrastregelung anspringt oder nicht. Ist bei mir immer ausgegraut.

    Nicht wirklich empfehlenswert, da HCFR keine Korrektur-Matrizen* implementiert - auch muß man bei HCFR grundsätzlich etwas vorsichtig sein, das Weißpunkthandling ist eine große Stolperfalle (solange man D65 als Ziel hat, umschifft man sie größtenteils). Aus meiner Sicht bleibt hier sinnvollerweise nur das EyeOne Pro.

    Bei Video gehe ich ja auch von D65 aus, vondaher sollte es doch gehen. Ich brauche halt eine Software die Moni ausmisst, wenn er nicht an der Grafikarte hängt sondern ein Videosignal über die am Rechner hängende Matrox MXO2 mini hängt. Was anderes als HCFR gibt's da glaube ich nicht.



    Da die Gradation in dem Modus, der die 6-Achsen-Farbkorrektur zugänglich macht, ziemlich verbogen war, habe ich da erst gar nicht weitergetestet.

    Beim U2410 bei YUV Zuspielung stimmt die Gradation laut HCFR ziemlich gut. Hier hätte ich halt gerne den Wide Gammut mit der 6-Achs-Farbkontrolle auf HDTV/sRGB eingeschrängt. Wenn ich sRGB nehme mit RGB statt YUV nehme sind die Farben viel zu übertrieben. Scheint genau andersrum wie beim U2710 zu sein.



    Nein, das darf so nicht sein. Hast du das erstellte Profil vor der Validierung auch gespeichert? Lade die Ergebnisse doch mal hier hoch. Hört sich für mich so an, als ob unter Windows noch das sRGB-Profil liegt. Generell solltest du dir natürlich vor Augen halten, was die Profilvalidierung mißt - nämlich gegen das Bildschirmprofil. Damit kannst du feststellen, wann es Zeit für eine neue Kalibrierung wird, oder mit mehreren Meßgeräten ganz nette "Cross-Checks" machen - mehr praktisch nicht. Das kommt in einigen Reviews, die ich so im Netz sehe, immer wieder gerne falsch rüber.

    Profil hatte ich vorher gespeichert. Kann es nicht sein, weil die großen Abweichungen nur bei den Farben vorkommen, dass die Abweichung normal ist weil der Farbraum im User Mode doch viel größer ist? Habe übrigens keinen PC, sondern einen MacPro.



    In PS hat das Bildschirmprofil nichts zu suchen.

    Aber ich muss doch neben dem Quellfprofil/Arbeitsfarbraum noch das Monitorprofil angeben damit Photoshop richtig umrechnen kann, oder nicht?



    Morgen bekomme ich den 3. U2410. Mal sehen ob da die 6-Achsfarbregler besser funktionieren.

    Also ich habe ja zur Zeit den U2410 hier. Bin aber mit Dell gerade in einer Austausch Aktion wegen A00 dither Problem und Tonwert Abrissen beim bewegen der Farbtonregler der 6-Achs-Farbkontrolle im User Modus bei meinem Gerät.


    Frage 1: Habt Ihr beim U2711 mal die 6-Achs-Farbkontrolle ausprobiert, gabs da irgendwelches Banding, Tonwertabrisse oder Löcher im Verlauf? Ich brauche den Mode nämlich für Videoschnitt, wenn der Monitor nicht an der Grafikkarte hängt. Dann möchte ich ihn damit und mit HCFR plus DTP94 kalibrieren.


    Ansonsten benutze ich auch iColor Display und den DTP94, deshalb auch Frage 2:
    Wenn ich in iColor auf AdobeRGB oder sRGB kalibriere und profiliere bekomme ich im anschließenden Profiltest in der Software wenn ich das im User/Custom Mode mache viel schlechtere dE94 Werte angezeigt als wenn ich im jeweiligen RGB Modus kalibriere, obwohl ich dort den Weisspunkt nicht beeinflussen kann. Die Werte liegen hier zwischen 0.1 und 0.5. Im User Mode sind bei den 6 Farbwerten schon mal ein paar Ausreißer mit einem dE94 von 11.2 und 14.3 dabei. Ist es dann bei der Fotobearbeitung nicht sinnvoller diesen Modus zu wählen und in Photoshop das damit erstellte Monitorprofil einzustellen? Oder denke ich falsch?

    Das kannst Du ja rausfinden, wenn Du in die Factory Settings gehst oder das Tool benutzt, dass zum Flashen der Firmware mit angeboten wurde.
    Die Firmware soll wohl laut User Angaben aus dem Dell Forum die gleich sein die Dell USA benutzt. Noch nicht ganz klar ist, ob damit auch das Hue Control Issue im Custom Mode verschwindet und ob das überhaupt bei allen U2410 gleich strakt auftritt.

    Ja, so hatte ich das eigentlich vor gehabt. Aber die 6-Achsfarbkontrolle gibt es nicht im Game oder Standard Mode, sondern nur im Custom (dt. Benutzerfarbe) Mode. Ich hatte mir den Raum auch genau wie dort beschrieben ausgemessen und ziemlich perfekt über die Hue Slider einstellen können. Allerdings hatte ich dann das oben genannte Banding und Artefakte im Bild.
    Habe übrigens mal ein Paar bilder zu meinem Problem hochgeladen:


    http://img693.imageshack.us/g/hueissue1.jpg/




    Schön zu sehen sind die Lücken (Banding) im Gradient wenn die Controller verstellt werden. Der Rot/Grün Stich ist nicht wirklich da, sondern beim Abfotografieren entstanden.
    Dann zwei Aufnahmen meiner Video Ausgabe über die Matrox MXO2 mini. Einmal Korrekt ohne Farbtonveränderung und einmal mit. Mann kann gut das Blocking und Banding in den Wolken sehen.
    Ich hoffe ja wirklich, dass das nur bei meinem so extrem ist und vielleicht auch mit dem Firmware Update behoben wurde. Dann würde ich in sofort austauschen lassen.

    Hi,


    gehe doch bitte nochmal hierhin:




    Und schau Dir die Veränderungen bei bewegen der sechs Farbregler an. Da ist bei mir außer bei Blau und Cyan bei kleineren Wertänderungen schon ein drastisches Banding zu sehen. Bei Deinem M1 nicht?

    Was echt erst ab +- 20 ? Bei mir schon viel früher bei Werten +- 3. Bei Benutzung an einer Grafikkarte als Computer Monitor brauche ich das auch nicht. Aber bei mir hängt er auch als Vorschau Monitor an einer Video Hardware die keine eigene LUT besitzt. Da würde ich schon gerne den Monitor selbst einstellen können.

    ob, wenn Ihr im User Preset Mode die sechs Regler für Farbton verstellt auch Bildartefakte in Form von Blocking und unsauberen Übergängen (gut zu sehen bei Gradients) erhaltet. Ich dachte eigentlich, dass das ein Fehler bei allen Geräten sei, doch jetzt hat ein User im Dell Forum seine Einstellungen damit gepostet und er sei sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Vielleicht tritt der Fehler ja doch nur bei einigen Geräten auf und ich sollte meine mal austauschen lassen. Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Ja der Silver Haze. Hab halt überall gehört und gelesen, dass er in Zusammenspiel mit der iColor Software doch um einiges genauer sein soll.
    Natürlich unterscheidet sich der Adobe RGB Mode durch seinen erweiterten Farbraum und in diesen beiden Modes kannst Du am Dell außer Helligkeit nichts manuell regeln dass geschieht nach der Kalibrierung durch das erstellte Profil über die LUT der Grafikkarte. Also Du stellst nur den jeweiligen Mode ein, gehst auf Kalibrieren und da werden im Prinzip nur die Werte vom Dell ausgemessen. Die Unterschiede zu dem von Dir ausgewählten Kalibrationsziel werden errechnet und über das Profil so nah wie möglich herangebracht. Das funktioniert bei meinem U2410 sehr gut über die Grafikkarte. Hatte ich ja oben schon beschrieben.
    Allerdings habe ich in diesen beiden Modes keinen Weißpunkt über 7000 K gemessen. Da ist was faul bei Dir.
    Der Weisspunkt ist doch glaube ich auch auf dem mitgelieferten Kalibrationsblatt aufgeführt. Hbae ich gerade nicht zur Hand. Was steht denn da bei Dir drauf?


    Ich habe ihn mir aber auch hauptsächlich als Vorschaumonitor für Videoschnitt und ColorGrading geholt und da hängt er nicht hinter der Grafikkarte sondern an einer Videohardware, die keine eigene Lut besitzt. D.h. sie kann nicht korrigieren, dass muss im Benutzermodus des Dell manuell geschehen. Dazu spiele ich Testbilder als Videos aus und messe mit dem DTP94 und der Software HCFR. Mit Verschiebung und Verstärkung kann man gut die Grauwerte kalibrieren. So bekomme ich ganz gut den Weisspunkt und das Gamma hin. Um den erweiterten Farbraum einzuschränken müsste halt die 6 Achs-Farbkorrektur einwandfrei funktionieren, tut sie aber nicht. Hier konnte ich mich nur annähern. Da größere Veränderungen zu sehr unschönen Flecken und Artefakten kommt. Bei Saturation habe ich ziemlich zurückgeschraubt.


    Ich hoffe, ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt.

    Ich benutze ihn zum normalen Arbeiten im sRGB Modus und zur Fotobearbeitung im AdobeRGB Modus. Beides hab ich mit dem DTP94 und iColorDisplay auf 65k, 2,2 und 150ccd Helligkeit kalibriert.


    Wenn die beiden Modi bei Dir standardmäßig eine Temperatur von 7500 K haben stimmt irgendetwas nicht. Bei mir lagen beide vor der Kalibrierung um 6500 K.
    War da vielleicht noch irgendein Profil bei der Messung an? Oder der Monitor nicht warmgelaufen?


    Den Benutzer Modi benutze ich nur wenn ich nicht über die Grafikkarte gehe.
    Aber aufpassen die Regler bei Farbe nicht mehr als um zwei Stufen verstellen. Die 6-Achs-Farbkontrolle arbeitet nicht richtig und dann gibt's Flecken und Makroblocking im Bild.

    Was du mal machen kannst: Schmeiße in Windows alle Profile heraus, bzw. hinterlege das sRGB Profil. Schalte den Bildschirm in den sRGB Modus und führe jetzt einen Profiltest mit iColor durch. Dann bekommst du u.a. die Abweichungen für Primär- und Sekundärfarben in ungemanagter Umgebung im Vergleich zu sRGB. Könntest du ja mal hier hochladen, wenn du so nett wärst :-).


    Gruß


    Denis

    Kann ich bei Gelegenheit mal machen. Ich arbeite zwar auf dem Mac, aber ich glaube da auch irgendwo ein hinterlegtes sRGB Profil gesehen zu haben. Da der Monitor bei mir hauptsächlich hinter einer Matrox MXO2 mini Videoausgabe hängt, hatte ich mir mit HCFR den Farbraum schon einigermaßen zurechtgebogen.


    Gruß


    Mahony

    Hallo,


    ich habe meinen U2410 mit dem DTP94 und iColor Display kalibriert und erreiche damit Spitzenwerte von einem DeltaE94 Durchschnitt von 0,2 im sRGB Preset. Ist auf jeden Fall sehr zu empfehlen. Selbst Dein Spyder dürfte da schon einiges rausholen.