Posts by Herbert-64

    Hallo tina,


    Ich habe zu dem Dell einiges in Foren gelesen. Mein Eindruck ist, dass hier eine starke Serienstreuung vorliegt. Wenn das Dein erstes IPS-Panel ist, vor dem Du sitzt und diesen Effekt beobachtest, dann würde ich ihn zurückschicken - wenn das wegen der 14 Tage Widerruf noch geht und einen neuen bestellen - oder ihn zur Garantie einschicken. Ich glaube, dass Dell hier sogar einen 14 Tage Austauschservice anbietet. Dabei besteht natürlich die Gefahr, ein Gerät mit Brummen, Pixelfehler, Gelbstich oder anderen Fehlern zu erwischen - auch beim Fujitsu-Siemens.


    Also ich kann von einem Kristalleffekt so wie Du ihn beschreibst absolut nichts sehen. Auch beim Dell, denn ich vor zwei Monaten hatte, kann ich mich nicht daran erinnern. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass andere Benutzer so etwas bei einem IPS-Monitor akzeptieren - oder dass, wenn es nur in geringem Maße vorkommt, hier in den Testberichten und Foren bei Pard kein Wort darüber verloren wird.

    Tut mir leid - da hab ich mich wohl verschrieben. Es sollte heißen:


    Ich habe nicht den Eindruck, dass das Gerät einen erweiterten Farbraum (wide gamut) hat.


    Der Monitor lässt sich neben den verschiedenen Farbtemperaturen auch auf sRGB stellen. Wenn ich das tue, merke ich keinen wesentlichen Unterschied zu 6500°.


    Den Dell hatte ich vor einiger Zeit (ca 2 Monate) auch mal. Mein Kritikpunkt war, dass es lange dauerte, bis sich die Helligkeit stabilisierte. Außerdem hatte er unten links einen leicht gelblichen-Farbstich. Mein erster Eindruck war, dass der Fujitsu das nicht hat. Doch nach einigen Tagen habe ich den Eindruck, dass er bei dem Fujitsu auch vorhanden ist - aber nicht in der Stärke wie beim Dell. Ich muss sagen, dass ich mir in Bezug auf den Fujitsu wieder unsicher geworden bin. Was mich weiterhin stört, ist die schlechte Schwarzdarstellung, die sich vor allem beim Video bemerkbar macht. Ich glaube, da war der Dell etwas besser. Aber ich habe jetzt keine Lust, den Monitor wieder zurückzuschicken, auf die Rücküberweisung zu warten und wieder einen anderen zu bestellen. In der Preisklasse hat wohl mehr oder weniger jedes Modell seine Macken und man muss bei der Serienstreuung Glück haben, um ein gutes Exemplar zu erwischen.


    An einen Kristalleffekt oder ein Griseln kann ich mich beim Dell nicht erinnern. Vieleicht hängt es damit zusammen, dass Du ihn über den analogen Eingang betreibst? Ich kenne so etwas von meinen alten Röhrenmonitor. Er zeigt so eine Art bewegliches Moiré bei einfarbigen Flächen.

    Ich hab meinen P22-W5 jetzt bekommen. Mein erster Eindruck:


    + keine Pixelfehler (Glück gehabt)
    + kein Regenbodenschimmer wie beim DELL
    * leichtes Brummen: Wenn ich mit dem Ohr nah an den Monitor gehe, höre ich ein deutliches Summen. Vor dem Monitor ist davon nichts zu hören. Wenn ich den PC anschalte, dann ist dieser deutlich lauter. Wenn das hier im Thread kein Thema wäre, dann wäre es mir gar nicht aufgefallen.
    + gute Zeichnung von Lichtern und Schatten (bei und sind alle Abstufungen zu sehen)
    + Gute Farbeinstellung ( zeigt alle Abstufungen)
    + kein Banding beim Grauverlauf ()
    * Ich habe nicht den Eindruck, dass das Gerät keinen erweiterten Farbraum (wide gamut) hat. Meine Fotos sehen zwar wesentlich schärfer aus, als auf der alten Röhre. Aber die Farben scheinen zu stimmen, soweit ich das beurteilen kann.


    Was mir negativ auffällt ist:


    - zum einen die Helligkeitsverteilung, die am Rand abnimmt. D.h. dass bei einer weißen Fläche der Rand etwas dunkler ist. Aber das scheint ja wohl bei allen TFT der Preisklasse mehr oder weniger so zu sein.
    - und zum anderen die Blickwinkelabhängigkeit bei schwarzen Flächen: Wenn man direkt davor sitzt, dann ist bei einer schwarzen Fläche alles schwarz. Von etwas schräg betrachtet, scheint die Hintergrundbeleuchtung durch. Bei der normalen Arbeit stört das nicht, wohl aber beim Anschauen von Videos, weil man da nicht direkt davor sitzt. Aber auch das ist wohl bei TFT mehr oder weniger normal.
    - keine Pivotfunktion - der Monitor kann also nicht in die Hochkantlage gebracht werden. Da ich mir eh nicht vorstellen kann, den Monitor ständig zu drehen, kann ich darauf gut verzichten.


    Also alles in allem bin ich recht zufrieden und werde das Gerät wohl behalten.


    Ok - bei mir bleibt aber immer noch die Frage, ob der Monitor nun einen erweiterten Farbraum hat oder nicht.


    Wenn ja, dann brauche ich auch ein Gerät zum Kalibrieren, weil alle meine Fotos den sRGB Farbraum verwenden und eine meiner Kameras nur sRGB kann. Ich denke so wird es vielen gehen, die sich nur hobbymäsig mit Fotografie und EBV befassen. Und in der Hinsicht muss ich dann Winston Smith rechtgeben: Man sollte sich überlegen, ob man den Monitor kauft, weil dann die Farben bunter (aus meiner Sicht also falsch) werden, als man es haben will. Damit nutzt die hohe Qualität des Fujitsu P22W-5 ECO IPS auch dem Anfänger nichts, wenn er sie wegen mangelnder Kalibrierung nicht richtig nutzen kann - zumindest wenn er erwartet, dass die Farben bei seinen Fotos einigermaßen stimmen.

    Mag sein, dass es für D i c h ein Ausschlußkriterium wäre. Ich gehe mal davon aus, dass weniger aller 5% der TFT-Käufer den Anspruch haben, einen erweiterten Farbraum zu nutzen, der Rest möchte zunächst erstmal ein möglichst perfektes Bild für office, Internet, gaming etc.


    Was nützt Die ein erweiterter Farbraum, wenn Du Regenbogeneffekte und gelbe Abschattungen an den Rändern hast?


    Gruß Reinhard

    Ich glaube, dass ich nicht richtig verstanden wurde: Ein erweiterter Farbraum ist für mich ein Ausschlusskriterium, weil ich mit sRGB arbeitete. Wenn der Monitor k e i n e n erweiterten Farbraum besitzt - also mit sRGB arbeitet, dann ist er für mich eine Alternative zum DELL 2209, von dessen Regenbogeneffekten ich mich schon überzeugen konnte. Außerdem bezweifle ich, dass er - wie Winston Smith behauptet - einen erweiterten Farbraum besitzt. Aus den Herstellerdaten geht das nicht hervor. Aber vielleicht kann mir das jemand, der den Monitor besitzt, bestätigen?!


    Viele Grüße
    Herbert

    dass der Fujitsu ScenicView P22W-5 IPS wirklich einen erweiterten Farbraum hat? In den Produktdaten von Fujitsu und Prad kann ich nichts dazu finden.


    Für mich wäre das ein Ausschlusskriterium. Wenn ich den Monitor dann auf sRGB kalibriere muss ich mit Banding Effekten rechnen - mal ganz davon angesehen, dass mir das Gerät zum Kalibrieren fehlt. ?(