Posts by -ghost-

    Es gibt keine Probleme mit der Schärfe bzw. der Lesbarkeit von Schriften.
    Diese werden durch eine falsche Einstellung (Underscan in ATI-Treibern) hervorgerufen.


    Am Anfang hab ich mir auch gedacht, mann was ist das Bild bescheiden, obwohl ich den Underscan-Schieber betätigt hatte. Bei eine Kontrolle des Reglers stellte ich dann aber fest, dass er bei 1% hängen geblieben war.
    Das Ding auf 0 gestellt und alles ist schön ....


    Meine Einstellungen kannst du eine Seite vorher entnehmen ...


    -ghost-

    Ich weiß nicht, ob es dir weiterhilft:


    Ich habe gestern mal den Monitor per HDMI an meinem digitalen Sat-Receiver angeschlossen (Clarketech HD5000). Das Ding gibt nativ 1080i aus ...
    Was soll ich sagen: Es geht - allerdings passten die am PC ermittelten Farbeinstellungen überhaupt nicht.
    Aber das kann man ja schließlich nachjustieren.


    -ghost-

    Also ICM steht für Image Color Matching (Profile).


    Die Datei teilt dem OS und der Grafikkarte mit welche Eigenschaften der Monitor darstellen kann (Auflösung und Wiederholfrequenz) und welcher Pegel benötigt wird, um einen entsprechenden Farbraum in natürlicher Farbe darstellen zu können, sofern der Monitor anständig kalibriert ist.


    Aber erst mit diesem ICM-Profil lässt sich ein Monitor anständig in der Darstellung justieren, da es sonst auf die Anwendung ankommt, wie sie den Farbraum interpretiert ....
    Das das ICM-Profil über Windows 7 im Online-Update gefunden wird, ist möglich. Ich nutzte noch ein paar Tage XP, da ich erst noch eine Datensicherung anlegen muss, bzw. noch einen Rest der Hardware für den neuen Rechner benötige.


    Meine Einstellungen am Monitor (mein Bild könnte etwas zu "blau" sein / das ganze ist aber abhängig vom VGA-Treiber, VGA-Karte und Anschlusskabel):


    Helligkeit = 60
    Kontrast = 40
    Gamma = 2,2
    Schärfe = 3


    Farbtemperatur = Benutzer
    Rot = 83
    Grün = 83
    Blau = 96


    Bildmodus = Standard
    Overscan = aus
    Voll



    Einstellungen im ATI-Treiber (Expertenansicht)


    DTV (DVI) 2
    - Attributes
    >enable GPU-Scaling -
    Möglichkeit 1: Maintain apect ratio (Seitenverhältnis beibehalten; d.h. je nach gewählter Auflösung können oben/unten oder links/rechts schwarze Ränder entstehen; das Bild wird soweit vergrössert, bis ein Monitorrand erreicht wird)
    Möglichkeit 2: Use centered Timings (pixelgenaue Darstellung; d.h. z.B. bei 1280 x 1024 ist umlaufend ein schwarzer Rand usw. / je nach gewählter Auflösung)



    Hoffe man kann verstehen, was ich ausdrücken wollte.



    -ghost-

    Hallo,


    sofern es euch möglich ist, wäre es schön, wenn ihr nachfolgende Modelle testet.


    Es handelt sich ausnahmslos um 24" Geräte mit LED-Hintergrundbeleuchtung.


    Mir wäre wichtig, ob sich EDGE-LEDs negativ auf die gleichmäßige Ausleuchtung auswirken, ob die Monitore "Geräusche" machen, sobald man die Helligkeit, bzw. das Farbsetting ändert.
    Auch wäre interessant, wie sich das aktuelle Testmodell im Vergleich zu bereits getesteten Schwestermodellen verhält.


    LG Electronics Flatron W2486L


    BenQ G2420HDBL (preislich interessant) <> Vergleich zum BenQ V2400 / 2410 Eco (baugleich)



    Es wäre nett, wenn Ihr auch auf eine mögliche Steckerfixierung am Gehäuse eingeht, ich meine die Problematik des Herausrutschens bei HDMI und ob es ein mattes oder glänzendes Panel ist.


    LG Electronics Flatron W2486L - direkter Link zum Hersteller läuft leider ins Leere.


    BenQ G2420HDBL
    BenQ V2400 Eco (weißes Gehäuse)
    BenQ V2410 Eco (schwarzes Gehäuse)


    -ghost-

    Danke für das Bild:


    Wenn ich noch weitere Wünsche äußern darf:


    Kann man diese "beknackte" DVI-Anschluss-Geschichte irgendwie mit einem Kabelbinder oder ähnlichen gegen Herausrutschen sichern (Kann ja mal schnell beim Putzen passieren; das Kabel dann wieder rein zu friemeln ist bestimmt auch nicht so einfach, wenn er denn erstmal hängt ... )


    Was mich noch interessiert: Wo sind die LEDs angebracht (am Rand / Ecken oder vollflächig ? )
    Ich weiß nicht, ob man das erkennen kann, wenn du den Monitor auf maximale Helligkeit in einem abgedunkelten Raum stellst und dir dann einen vollflächigen schwarzen Schirm anzeigen lässt.
    Ich meine bei anderen Monitoren einmal gelesen zu haben, dass bei EDGE-LEDs dann am Rand hellere Bereiche zu erkennen waren.
    Ganz sicher bin ich mir da aber nicht mit.


    Danke.


    -ghost-

    Kannst du bitte mal die Geschichte mit dem HDMI-DVI-Adapter fotografieren?


    Auch wäre es sehr nett, wenn du die Abstände der VESA-Halterung ausmessen könntest.



    Zur Erklärung:


    Der Monitor soll bei mir an der Wand hängen, somit ist der Standfuß entbehrlich, und er muss digital angeschlossen werden. Die Zeiten von VGA-Anschlüssen haben wir nun seit mehreren Jahren hinter uns....


    Ihn analog zu verkabeln wäre ein Rückschritt.


    Danke


    -ghost-