Posts by kaos

    nabend zusammen und frohes neues jahr!


    habe jetzt seit 2 wochen das QUATO/ICOLORDISPLAY bundle und seit 1 woche den PA241W.


    ich befasse mich jetzt also schon über 2 wochen mit dem ganzen farbmanagement/kalibrierungszirkus und ich hab so einiges darüber aus vielen vielen ecken des www aufgenommen und erfahren... was natürlich nichts daran ändert das ich eigentlich immernoch relativ an der oberfläche kratze.
    hier bei prad.de hab ich sehr viele nützliche dinge gelesen, vor allem natürlich auch den ausführlichen test über den pa241w, habe allerdings trotzdem noch ein paar fragen, bzgl. software und ugra report, die ich gleich einfach mal stelle...und dabei hoffe das zufällig jemand was darüber schreiben kann...


    noch kurz über mich:
    benutze ein macbook pro 17 und den NEC PA241W hauptsächlich zum videoschnitt.
    habe mir den NEC zugelegt um endlich eine farbgetreue farbkorrektur und color grading machen zu können, ab und zu aber selten auch was mit fotos, die aber quasi niemals zum ausdruck (schon gar nicht bei mir) kommen.


    1.software: wie verhält es sich mit der icolor display3 und der spectraview2 software (beides vorhanden) sowie dem dtp94b colorimeter?
    kann man den multiprofiler neben spectraview laufen lassen oder machen die sich dann gegenseitig verrückt?


    sollte man lieber direkt zum spectraview2 greifen, weil man damit (eine art - oder eine echte?) hardwarekalibrierung und profilierung hinbekommt?
    an sich ist damit das kalibrieren und hinterher ansteuern/umschalten ja wirklich sehr bequem und recht komfortabel gelöst. allerdings ist mir aus den spectraview einstellung nicht ersichtlich ob z.b. die 'METAMERISM' an- oder ausgeschaltet ist, da einige reiter im OSD vom monitor und auch die helligkeit, gesperrt sind.


    verzichten muss man mit spectraview dann aber wohl auf den UGRA TEST, den ich theoretisch mit icolor machen könnte. theoretisch deshalb, weil icolor nur mit icolor erstellte profile prüfen möchte und nicht die mit spectraview erstellten.


    2. ugra report: habe natürlich auch schon bestimmt 5-8 kalibrationen mit dem quato bundle erstellt und den ugra test mindestens genau so oft gemacht - für adobe und sRGB.
    tests bestanden schön und gut, aber besonders im vergleich mit dem srgb reports von 'dergeograph' stinkt mein srgb report glaub ich.
    damit meine ich vor allem die 'softproofing' tabelle und die 'gamut-volume' tabelle.
    woher kommen zum beispiel die ganzen NO und die vergleichsweise kleinen % zahlen?
    NEC-sRGB-130cd-Report20110105 19-44.pdf


    außerdem erschlagen mich die ganzen zahlen einfach und ich kann nicht wirklich darüber urteilen was ich vielleicht noch ändern/ausprobieren sollte, auch wenn ich teilweise verstehe was sie bedeuten sollen.


    3. das kalibrieren selbst (mit icolor display):
    habe weitestgehend die tips in diesem thread für meine kalibration benutzt, bin mir aber trotzdem noch nicht sicher ob ich richtig kalibriert habe.


    -beim einstellen des weißpunktes am monitor OSD hab ich IMMER nur über das xy vom weiß geregelt (bin bei x0.321 / y0.335 gelandet), nicht jedoch über die r g b koordinaten, denn da tut sich nix. -> sollte man noch an anderen werten schrauben?
    bin so auf farbtemperatur von 6506 gekommen, und die 3 bunten bällchen im icolor waren fast gerade übereinander.
    habe allerdings auch schon ähnliche temperaturen bekommen wo die bälle nicht wirklich übereinander waren.


    -beim einstellen vom gamma bin ich auch von dem 'srgb gamma' weg gegangen und habe 2.3 gamma eingestellt, weil ich so auf den 'ist - wert' 2.22 gekommen bin und das normal 'srgb gamma' deutlicher vom mittelpunkt entfernt gewesen wäre. ist das zulässig?



    ohje, was fürn riesen post...
    wahrscheinlich mache ich mich mit dem ganzen thema mitlerweile selbst total verrückt ( immerhin sind die tests ja bestanden und der monitor und das was er mir zeigt ist echt hübsch) aber man wird auch immer ehrgeiziger je mehr man sich damit befasst und will es auch einfach ordentlich haben. außerdem will man mit so nem gerät auch einfach mal den ugra test bestmöglich bestehen, obwohl dieser vielleicht gar nicht von nöten ist, so rechtfertigt der monitor mir gegenüber schliesslich das er so teuer war. -naja, eigentlich sehr preiswert.
    habe mit meinem neuen NEC bestimmt schon um die 10 stunden kalibrier-probier stunden verbracht, und tagelanges www durchstöbern hat mich auch schon völlig weich gemacht, außerdem hätte die familie auch gern mal wieder ihre aufmerksamkeit.


    danke fürs lesen und viel mehr noch fürs antworten ;)


    kai


    -im anhang der sRGB report von dem ich schrieb und einfach mal mein adobeRGB report zur beurteilung-
    NEC-sRGB-130cd-Report20110105 19-44.pdf
    NEC-adobeRGB-120cd-Report20110105 21-19.pdf