Posts by Schildbirm

    Bei einem meiner EV2335W-GB sind nach fast genau einem Jahr ähnliche Probleme wie bei qub aufgetaucht: Erst Zeilenflackern auf der rechte Bildschirmseite, dann dauerhafte senkrechte "bunte" Streifen über eine Breite von ca. 4cm. Sah ähnlich aus wie oben bei qubs Screenshot. Das Gerät wurde von EIZO sofort anstandslos getauscht, das Austauschgerät ist bisher fehlerfrei. Bei meinem zweiten EV2335 ist das Problem bisher nicht aufgetreten.


    Angeschlossen war das Problemgerät über DisplayPort an ein Windows-System (Asus P8Z77-V Pro Board mit iGPU (i7-3770K-CPU-Grafik)). Mit Apple sollten zumindest diese Zeilendefekte nichts zu tun haben.


    Deutet das möglicherweise auf ein Serienproblem hin? Ist ja immer etwas problematisch, solche Beobachtungen pauschal zu verallgemeinern. Ich bin allerdings von der Qualität heutiger Computer- und Unterhaltungselektronik nicht mehr überzeugt, selbst so renommierten Herstellern wie EIZO zimmern tendenziell immer minderwertigere Ware zusammen. Könnte mir da eine Serienschwäche durchaus vorstellen. Nebenbei bemerkt: Von vier EV2335 war keiner ohne Pixelfehler, erst das Austauschgerät ist jetzt pixelfehlerfrei, hat dafür eine stark inhomogene Ausleuchtung, was mir dann aber egal war.


    Heute muss man bei der Monitorsuche die persönliche Anspruchslatte weit nach unten legen, sonst wird man da niemals froh. Selbst bei mittelpreisigen Geräten ist offenbar nicht die Qualität besser, sondern nur der Schaden größer. Ich habe mich über EIZO seinerzeit ziemlich geärgert, geblieben ist Enttäuschung.

    Aber bei allem was mit Schrift (v.a. auf weißen Hintergrund) zu tun hat, komme ich einfach überhaupt nicht zurecht.


    Ferndiagnosen sind ja schwierig, aber deine Beschreibung kling sehr typisch, deshalb tippe ich mal, dass dir das Anti-Glare-Coating des Dell U2412M Probleme bereitet. Charakteristisch dafür wären Fokussierungsprobleme, d.h. dass du den Eindruck hast, dass alles unruhig ist, besonders bei schwarzem Text auf weißem Hintergrund ist dir, als gäbe es da eine zweite, irgendwie "schmutzige" Ebene vor der eigentlichen Schrift und deine Augen wissen nicht genau, auf welcher Ebene sie sich zentrieren sollen. Bei bewegten, farbigen Bildern - Filmen usw. - fällt das weniger auf.


    Noch bevor du auf PWM-Freiheit achtest, würde ich dir daher raten, zunächst Monitore mit nachweislich weichen, unauffälligen Anti-Glare-Beschichtungen in Betracht zu ziehen. Mag ja eine steile These sein, aber ich vermute, der Störfaktor aggressiver Anti-Glare-Coatings toppt eine PWM-Empfindlichkeit um Größenordnungen. Ich bin ja sogar der Meinung, dass mancher Verbraucher schon geglaubt hat, er leide an PWM-Empfindlichkeit, dabei war es in Wirklichkeit das aggressive Anti-Glare-Coating seines Monitors, das bei ihm Kopfschmerzen und Augentränen ausgelöst hat.

    Hmmm, auch wenn in der Bedienungsanleitung und im Preview steht, der Monitor würde die Bewegung einer Person erkennen, so könnte es sich tatsächlich um einen Abstandssensor halten. Einfach mal einen starren großen Gegenstand - eine Zettelbox oder so - vor den Sensor postieren und weggehen. Der Monitor schaltet sich nicht ab. Auch wird im OSD-Menü immer die Entfernung zur Person angezeigt.


    Halte ich deshalb für erwähnenswert, weil ich irgendwo schon gelesen habe, dass diese Funktion schlecht sein, denn der Monitor könne sich ja unerwünscht abschalten, wenn man sich lange nicht bewegt. Nein, er schaltet nicht ab. Kann ich hier jedenfalls nicht bestätigen.