Posts by contrela

    Danke für Euren Rat!
    Natürlich musste so was von einem Photographen und einem Monitorhändler kommen... ;)


    In der nächsthöheren Kategorie scheint mir der Asus PB248Q am interessantesten. Preislich ist der auch noch akzeptabel (z. Zt. 340EUR, also rund 70EUR mehr als der Benq). Die Schwächen scheinen Lichthöfe rechts unten und etwas Farbabweichungen links unten zu sein.
    Wie wirkt sich die sehr hohe minimale Helligkeit (121cd/m2) z.B. beim Filmegucken in einem dunklen Raum aus? Könnte das störend sein? Oder ist das egal, wenn man mit etwa mehr Abstand zum Bildschirm sitzt?


    Der EIZO EV2436 und DELL U2413 scheinen unter IPS Glitzern zu leiden. Der EIZO hat eine schlechtere Farbraumabdeckung, der DELL deckt dagegen auch AdobeRGB sehr gut ab. Letzteres spielt bei mir aber wahrscheinlich eh keine Rolle.


    Was meint Ihr dazu? Welchen würdet Ihr mir empfehlen?


    Gruss,
    Carola

    Hallo,


    Es gibt bestimmt bessere Arten sein Pfingstwochenende zu verbringen als Monitor-Tests zulesen, aber sei's drum. :wacko:


    Bevor ich jetzt eine endgültige Entscheidung treffe, frag' ich Euch nochmal, was ihr davon haltet:


    Nachdem
    ich jahrelang allein mit miesen Notebookbildschirmen gut durch's Leben
    gekommen bin, nehm' ich die Anschaffung eines neuen Laptops (Thinkpad
    X230) zur Gelegenheit auch einen externen Monitor zu kaufen. Dieser wird
    hauptsächlich genutzt für Büroarbeit und für Videos und
    DVDs via PC. Spielen tu ich überhaupt nicht. Jedoch bearbeite ich ab
    und zu auch Photos (mit Lightroom, RAW-format von der DSLR). Die EBV bleibt
    jedoch auf Amateurniveau; meine Photoausrüstung ist ordentlich, aber
    auch nicht übertrieben; die Bilder werden, bis auf seltene Ausnahmen,
    nicht gedruckt.


    Ich habe jetzt den Benq BL2411PT im Auge, da dieser 99% sRGB abdeckt, keine nennenswerten Lichthoefe, und kein PWM-Flimmern
    hat (ich weiss nicht, ob mich das überhaupt stören würde, aber bei
    langer Büroarbeit geh ich lieber auf Nummer sicher). Da Einzige, was
    nicht so toll zu sein scheint ist die Helligkeitsverteilung und die Farbhomogenitaet - die "Disziplin ist sicherlich nicht die Stärke des BL2411PT". (PRAD) Gibt's noch andere Faktoren, die ich übersehen habe?


    Wegen
    letzterem bin ich jetzt doch noch am Zweifeln, ob sich 150EUR mehr
    nicht doch noch lohnen. Ab 400EUR stehen ja die ersten
    "Bildbearbeitungs-Monitore" zur Vefügung: ASUS PB 248Q, EIZO EV2436,
    DELL U2413.


    Was meint Ihr? Bin ich mit dem Benq gut bedient oder
    lohnt es sich doch 50% mehr Geld auf den Tisch zu legen? Oder sind die
    o.g. Monitore nur was für Profis oder sehr ambitionierte Amateure (oder Fetischisten)?


    Gibt's irgendwelche Modelle, die ich voellig übersehen habe?


    Tausend Dank!
    Carola