Posts by Lindemann

    Ich habe es ausprobiert. Helligkeit am Monitor auf 100% hochgefahren und die Helligkeit an der Grafikkarte auf 0% reduziert. War immer noch zu grell, das musste ich abbrechen.


    Wenn ich die Helligkeit an der Grafikkarte ganz runterfahre und am Monitor auf 30 stelle, dann geht es einigermaßen, aber das Wahre ist das immer noch nicht.

    Vielen Dank für den Tipp.


    Ich habe den neuen Monitor genau gleich eingestellt wie den alten. Das Menü ist genau das Gleiche, und ich habe die Werte für Brightness, Contrast, Sharpness und die Farben (Farben stehen alle auf 50) übernommen. Die Brightness habe ich sogar noch etwas reduziert. Hat alles nichts gebracht.


    Am Rechner habe ich die gleiche Auflösung eingestellt, und die gleiche Hz-Zahl. Ich betreibe den Monitor mit 60 Hz.


    Wo kann ich denn am Rechner selbst evtl. noch Einstellungen vornehmen? Ich schaue halt in den Grafikkarten-Einstellungen nach, ob der Monitor erkannt wurde, und welche Hz-Zahl drinsteht. Mehr kann ich am PC doch nicht machen, oder?


    Mir kommt es immer so vor, als ob mich der neue Monitor irgendwie blendet, obwohl er nicht zu grell ist.


    Kann es sein, dass der alte Samsung weniger PWM-Flackern aufweist als die neuen Monitore?

    Hallo,


    ich arbeite seit Jahren mit einem Samsung-Monitor S24D300 und der Grafikkarte Intel HD Graphics 4600.


    Seit geraumer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Ersatzmonitor, aber ich finde keinen, den meine Augen vertragen. Ich habe schon zwei IPS-Panels ausprobiert, die waren eine Katastrophe für meine Augen. Dann habe ich noch ein TN-Panel von iiyama ausprobiert, aber damit bin ich auch nicht klargekommen. Mir brennen davon jedesmal sehr schnell die Augen.


    Mit dem Samsung-Monitor S24D300 habe ich überhaupt keine Augenprobleme, aber der hält wohl auch nicht ewig. Was mache ich, wenn der mal den Geist aufgibt? Deshalb suche ich ein neues Gerät, das meine Augen ebenfalls gut vertragen.


    Ich habe mir deshalb das Nachfolge-Gerät S24D332H gekauft, auch ein Samsung. Dieser Monitor sieht exakt so aus wie der S24D300, und auch das Bild ist identisch, allerdings brennen mir auch mit dem S24D332H innerhalb kürzester Zeit die Augen.

    Stecke ich dann den S24D300 wieder an, beruhigen sich meine Augen sofort wieder.


    Verstehen kann ich das nicht. Vom Panel-Typ und von der Helligkeit sind diese beiden Monitore identisch, jedenfalls laut meinen Recherchen.


    An was kann das denn noch liegen, dass ich den S24D332H überhaupt nicht tolerieren kann, obwohl er das gleiche Bild hat wie der S24D300?

    Sooo billig war der ViewSonic aber auch wieder nicht.


    Welchen konkreten Mehrwert bietet mir der Eizo EV2450 gegenüber dem ViewSonic?


    Man liest immer öfter von starkem Backlight Bleeding bei Eizo-Monitoren. Was ist da dran?


    Funktioniert der EV2450, obwohl er Baujahr 2014 ist, auch perfekt unter den neuen Windows 10 Versionen?

    Hallo,


    ich arbeite momentan mit einem Lenovo L440 Notebook und einem Samsung S24D300 Monitor. Mit beiden Geräten bin ich sehr zufrieden, aber beide sind schon von 2014 und daher ziemlich in die Jahre gekommen, weshalb ich mich nach neuer Hardware umschaue, und mit dem Monitor habe ich angefangen.


    Meine Anforderungen sind einfach und schlicht:

    Mir reichen 24 Zoll, 60 Hz und Full HD. Ich verwende zu 95% nur Business-Applikationen, spiele nicht und schaue auch keine Filme am Bildschirm. Ich schaue mir höchstens ab und zu meine Digital-Fotos an und gelegentlich ein Youtube-Video, mehr aber nicht. Ein Display-Port-Anschluss am Monitor ist wünschenswert, denn ich möchte in Zukunft DP mit DP verbinden.

    Curved ist nicht so mein Fall.


    Da ich sehr empfindliche Augen habe, vor allem, was zuviel Helligkeit betrifft, brauche ich einen wertigen Monitor. Nach langem Suchen, Vergleichen und Abwägen habe ich mich für den Viewsonic VG2448 entschieden.


    Ich habe auch die Prad Top 10 der Allround-Monitore studiert und bin lange geschwankt zwischen dem Testsieger Eizo EV2450 und dem Viewsonic VG2448. Da der Eizo fast doppelt so teuer ist, aber noch Baujahr 2014, habe ich mich für den Viewsonic entschieden. Ich bezweifle aber, dass das eine gute Idee war.


    Gestern kam der Monitor an, ich habe ihn gleich angeschlossen, und das Bild war stechend grell. Ich bekam sofort Augenschmerzen. Deshalb habe ich gleich den ViewSonic Windows 10 Treiber installiert und den ViewSonic DisplayManager.


    Ich habe eine Intel HD Graphics 4600 (leider schon etwas älter).


    Die Einstellungen an der Grafikkarte sehen wie folgt aus:

    Helligkeit -29

    Kontrast 50

    Gamma 1,0


    Der Samsung S24D300 hat folgende Einstellungen:

    GameMode off

    Contrast 27

    Brightness 30

    Sharpness 60


    Das Samsung-Bild ist hell, Fotos und Youtube-Videos sind klar und gestochen scharf, und ich kann 10 Stunden am Stück ohne Augenprobleme arbeiten.


    Und das sind meine ViewSonic DisplayManager-Einstellungen:

    Contrast 40

    Brightness 41

    Sharpness 50


    Interessant ist, dass der Samsung VIEL KLEINERE Werte hat, aber trotzdem ist das Bild im Samsung VIEL HELLER und macht mir keine Schwierigkeiten.


    Das ViewSonic-Bild ist ziemlich dunkel, aber ich musste das grelle Weiß dämpfen, und das ging nur so. Fotos und Videos kann ich vergessen. Sieht alles aus, als wäre es im Dunkeln aufgenommen, aber zum Testen ist das erstmal OK.


    Obwohl der ViewSonic mittlerweile sehr dunkel eingestellt ist, bekomme ich davon im Laufe der Zeit Augenschmerzen. Ich habe heute den ganzen Tag damit gearbeitet und bin zu der Erkenntnis gekommen: Damit komme ich nicht klar. Mir haben am Nachmittag dermassen die Augen gebrannt, dass ich zum Samsung zurückgekehrt bin.


    Verstehen kann ich das aber nicht, denn das Bild im ViewSonic ist wesentlich dunkler als das vom Samsung. Eigentlich müsste ich vom Samsung-Bild Augenschmerzen bekommen, tue ich aber nicht.


    Bevor ich den ViewSonic wieder zurückschicke, wollte ich hier nochmal nachfragen, ob mir jemand einen Tipp geben kann, was ich noch testen könnte. An welchen Einstellungen könnte ich denn noch drehen, um das Bild für meine Augen erträglicher zu machen?


    Noch dunkler machen wollte ich es eigentlich nicht, denn dann sehe ich ja gar nichts mehr.


    Welcher Monitor käme für mich und meine empfindlichen Augen denn noch in Frage?