Nec LCD1860nx (Prad.de User)

  • Hallo zusammen,


    erstmal danke ich allen, die mir hier im Forum (war aktiver Mitleser) die Wahl des TFT's doch recht erleichtert haben.
    Nach einer schier endlosen Suche (2 Monate lang jeden Freitag + durchlesen von x-Tests) und einem Fehlkauf (Sony SDM HS73P - dieser hatte eine extreme Fehlausleuchtung des Panels und der Blickwinkel ist erbärmlich schlecht [Farbveränderungen]) habe ich seit 2 1/2 Wochen den 1860 bei mir auf dem Schreibtisch stehen.
    Erstmal wow, geil, 18 Zoll sind gigantisch groß. 17 Zoll hätten es auch getan, aber da gab es kein S-IPS Panel von NEC. Der HP Pavillion 1723 hatte mit auch gereizt - aber kein DVI Eingang.


    Warum grade S-IPS?
    Weil meine Anwendungsgebiete Office, Spiele, Bild-/Grafikbearbeitung und Internet sind - und zwar in genau dieser Reihenfolge. Also die volle Bandbreite. Dabei kommt es mir auf eine nahezu perfekte Ausleuchtung und eine möglichst geringe Farbverfälschung an. Zur Auswahl stand auch noch ein Samsung (173TT) und ein BenQ (FP791), diese sind zwar vom Schlieren her optimal (konnte in den Shops keines feststellen) - aber leider sprengten beide entweder mein Budget bzw. das Design war dann doch nicht allzu schön (BenQ). Bei Amazon wurde ich dann fündig. 549,- für den NEC mit einer Versandzeit von 24 Stunden.
    Erst war ich skeptisch:
    Bekomme ich auch einen Fabrikneuen oder sind Pixelfehler vorhanden? Naja, Montag 18:00 bestellt, Dienstag 19:00 die Mail daß er raus is und Mittwoch morgen stand der Herr von der Post vor der Tür. Unterschrieben, runter ins Zimmer, Beschreibung studiert (hey, 5 Seiten, mehr als viele andere) und Monitor 2 Stunden lang aklimatisieren lassen. Dann alter Moni weg - vorher natürlich 60 Hz eingestellt - aufgebaut, fertig
    Naja, nich wirklich hell! Da hatte der Sony mehr Reserven. Aber kein Pixelfehler, Top Bildquali. So soll das sein.
    Spiel rein - NFS Underground - wie auf der Röhre. Dann Wolfenstein - ein klein wenig Schlieren. Nich wirklich schlimm. Simpsons Hit & Run - schon was schlimmer, besonders beim Zoomen wenn grade geladen wird. Aber jetzt merk ich das schon nimmer, meine Augen haben sich aklimatisiert :)
    Joa, dann wars spät am Abend - hey, muß man ja geniessen - weißer Hintergrund. Argh, der brennt mir noch ein Loch in die Netzhaut. Also Helligkeit runter auf 70%. Wenns richtig Duster ist reichen auch 50% voll und ganz.
    Derzeit steht er auf 74H/51K und der Standard-Farbeinstellung.
    8,5/10 Punkten, wär ich ein professioneller Zocker/LAN Spieler, wäre ich mit dem TFT nicht ganz glücklich. Für diese Zielgruppe sind die BenQ/Acer Panels wohl erste Wahl


    Internet: bei Lauftexten merkt man doch ein wenig, es ist ein TFT. Aber bei Sony war das lesen eines Laufbandes eine Qual. Hier problemlos möglich.
    Und Platz ist auf dem Schirm: Ich wußte gar nicht, daß eine E-Mail so groß sein kann ;) Webseiten, die auf 1024 programmiert wurden, sind verdammt klein! Naja, wenigstens passt dann das ICQ-Chatfenster noch hin. Hat auch was gutes
    9,5/10 Punkten


    Bildbearbeitung mit Photoshop. Schön, wirklich schön, kann ich nich meckern. 10/10 Punkten


    Media Player samt Filme: Auch im Vollbild schön, allerdings ist das Panel im dunklen Zimmer zu hell, schwarze Balken sind etwas zwischen hellgrau und schwarz. Pech gehabt.
    Naja, TFTs werden da nie wirklich schwarz. Das wird noch dauern.
    Aber da ich Vollbild nie wirklich schaue, is mir das wurscht
    9,5/10 Punkten


    Office: Das Weiß is durch das Panel nich wirklich weiß, sieht aus als wäre da ne Staubschicht drauf. Aber nach diesen 2 1/2 Wochen fällt das auch kaum noch auf. Erstaunlich wie groß Excel Sheets sein können oder gar ein Word Doc.
    10/10 Punkten


    Mitlerweile möcht ich das gute Stück nicht mehr missen. Der alte 17er Röhre steht jetzt auf dem Schrank ... und da soll er bis zu einem hoffentlich nie auftretenden Defekt auch bleiben.
    Gesamtwertung hier eindeutig: 9,5 von 10 möglichen. NEC, ich danke euch für diesen Monitor und ich danke den Prad-Forum-Schreibern für die Hilfe bei der Auswahl.


    Eine feine Sache ist übrigens die NEC Homepage. Der Bildschirmschoner ist schon was feines und vor allem das Programm NaViSet begeistert mich. Da kann man allen "Müll" einstellen und auslesen. Ist übrigens ein 8/2004er Modell, noch recht jungfräulich :P - naja, nach der fast 3-wöchigen Nutzung wohl nimmer :D
    Aber auch der Brightness-Controller is was feines. Kein Tastendrücken mehr fürs Verstellen der Helligkeit, so soll das sein ;)


    Alles in allem ein Monitor, der ein äusserst gut ausgeleuchtetes Panel zu einem unschlagbaren Preis bietet und vor allem dank Amazon eine Lieferzeit zwischen Bestellen und ankommen von weniger als 40 Stunden bietet. Jederzeit gerne wieder. Der nächste TFT wird bestimmt wieder ein NEC.
    Ich kann das Gerät nur Empfehlen. Nur die Amazon-Wertung von mir is noch nit Online, kann sich nur um Jahre handeln..