Samsung 910T (Prad.de User)

  • Nachdem es bisher noch keinen Bericht zum Samsung 910T gibt, möchte ich die Gelegenheit nutzen und meine Eindrücke zu diesem Schirm zusammenfassen.


    Modell: Samsung 910T
    Panel: PVA 25ms
    Kontrast: 800:1
    Blickwinkel: 170°/170°
    Eingänge: DVI, D-Sub
    Produktionsland: Slowakei (Juni 2004)
    Testzeitraum: 10 Tage


    Vorweg sei gesagt, dies ist mein erster TFT. Davor habe ich auf einem Elsa Ecomo 740 (21") und einem Samsung SyncMaster 700p+ (17") gearbeitet.
    Eigentlich wollte ich mir ja den 193T holen, jedoch war dieser beim Händler nicht lagernd (sei ein Auslaufmodell) und so bot man mir den Nachfolger 910T an.


    Lieferumfang: Zu meiner Überraschung lag neben einem Kaltgeräte Kabel und dem obligatorischen VGA Kabel (das übrigens schon am TFT angebracht ist, sich aber problemlos entfernen lässt) auch ein DVI Kabel bei. Das Handbuch befindet sich auf der Treiber CD, die kurioserweise nur Manual und Treiber für den 910N (analog only Version des 910T) enthielt. Ein kurzer Besuch auf der Samsung Seite brachte mich dann zum richtigen Treiber, auch wenn der ja nicht unbedingt Notwendig ist. Ebenfalls auf der CD befindet sich MagicTune, das ich aber nicht installiert habe.


    Design: Gefällt mir persönlich sehr gut und wurde gegenüber dem 193T etwas überarbeitet. Der Rahmen ist am unteren Ende etwas breiter als an den übrigen 3 Seiten, jedoch trotzdem noch recht schmal. Die dezenten Menü Knöpfe in der rechten unteren Ecke machen einen soliden Eindruck und sollten auch mit größeren Fingern noch problemlos bedienbar sein.
    Ebenfalls überarbeitet wurde der Standfuß, von dem scheinbar 2 Versionen im Umlauf sind. An der Standfestigkeit gibt es nichts zu bemängeln, der Monitor steht satt und stabil auf dem Tisch. Vielleicht liegt auch hier der Grund warum der 910T mit 7.15kg Nettogewicht um 1kg schwerer ist als der 193T (Quelle: Samsung Datenblätter).


    Beim einzigen "negativ" Punkt bin ich so frei und zitiere Yzebreaker aus seinem 193P Bericht:

    Quote

    Eine kleine Macke hat die ganze Pivot Einrichtung: Wenn man den Monitor wieder auf 0 Grad zu rückstellen will, ist die Endposition nicht wirklich absolut horizontal. Man muss die Ausrichtung noch leicht von Hand korrigieren.


    OSD Menü: Das OSD Menü ist Samsung typisch übersichtlich aufgebaut, über den kompletten Funktionsumfang kann ich aber noch nichts sagen, da ich noch nicht die Zeit hatte mir alle Funktionen anzusehen.
    Sehr nett ist die von Samsung als MagicBright bezeichnete Funktion mit 3 voreingestellen Helligkeitsstufen (Text, Internet, Entertain) sowie einer 4. frei definierbaren Stufe. Mit 2-3 klicks an der Funktionstaste lässt sich so schnell und einfach die Helligkeit verstellen.


    Bildqualität: An der Bildqualität gibt es nichts auszusetzen. Die Farben sind satt und kräftig, der Kontrast top und die Helligkeit ist auch mehr als ausreichend. Die Helligkeitsverteilung ist schön gleichmäßig und von einem Gelbstich der von Samsung TFTs immer wieder berichtet wird ist hier nichts zu sehen. Einen Kristalleffekt konnte ich ebenfalls nicht ausmachen.
    Ich betreibe den Schirm hauptsächlich über DVI an einer MSI GeForce4 Ti4200, wenn ich dann aber mal auf VGA wechsle (2. System, ebenfalls MSI GF4) ist doch ein Unterschied in der Bildschärfe zu erkennen. Da ich mich aber mit den div. Optionen im OSD noch nicht so beschäftigt habe, ist es durchaus möglich, dass man hier noch was verbessern kann.


    Pixelfehler: keine :D


    Spiele & Videos: Habe bislang nur ET und Far Cry an Spielen probiert und bin sehr zufrieden damit. Andere Spiele (Vorschläge?) sowie den Schlierentest werde ich dann später noch nachreichen.
    Ebenfalls sehr zufriedenstellend war das Bild bei DVDs, vielleicht bin ich aber auch nur wenig anspruchsvoll. ;)


    Fazit: Wer auf satte Farben und hohen Kontrast Wert legt, ist bei diesem Monitor richtig. Angesichts vieler Berichte hier im Forum war ich skeptisch bezüglich der Spieletauglichkeit von PVA Panelen, da ich jedoch relativ wenig spiele, war mir das beim Kauf nicht so wichtig. Stattdessen habe ich lieber auf die Vorzüge wie hoher Kontrast und schwarz das auch schwarz ist gesetzt und ich wurde nicht enttäuscht.
    Über die endgültige Spieletauglichkeit möchte aber ich erst ein Fazit ziehen wenn ich mehrere Spiele durchgetestet habe.

  • Vielen Dank garbage für deinen Bericht! Nun gibt es auch endlich über dieses Modell einen ersten Erfahrungsbericht! Ich bin sicher einigen wird er sehr helfen ;)
    Viel Spaß noch mit deinem Gerät und viele Grüsse


    fellie


    PS: Du gibtst dem TFT beim DVD-Test nur ein Zufriedenstellend? 8o Die Gründe dafür würde ich gerne noch näher wissen ;)

  • Hallo !!


    Ich bin gerade auf der Suche nach einem vernünftigen 19" TFT und schwanke noch zwischen dem "Samsung 910T" und dem "Viewsonic VX900".


    Momentan tendiere ich ja zum Samsung. Vor allem wegen dem angeblich so guten Kontrast. Aber ich glaube alles ist besser als das 1280x1024 Bild meines zehn Jahre alten "iiyama 9017E" :D


    Kannst du schon was zu den Schlieren sagen?
    Ich würde mir den Monitor dann nämlich sofort für momentan 550€ bestellen (bvor ich noch ein drittes Gerät ins Auge fasse. :-) )


    Gruß
    Thorsten

  • Zuerst mal sorry, dass ich mich länger nicht gemeldet habe.


    Das mit dem zufriedenstellend bei den DVDs war eigentlich nicht so negativ gemeint wie es scheinbar gewirkt hat. Nachdem ich aber nun noch mehr Filme gesehen habe, scheue ich auch nicht davor zurück ein sehr Gut zu geben. :)


    Habe mittlerweile auch mal Quake2/3, UT2004 und Fifa 2004 probiert:
    Fifa: Wenn man sich darauf konzentriert, sind durchaus Schlieren zu erkennen. Nachdem es mir aber mit fortlaufender Spieldauer so gut wie gar nicht auffällt, stört mich das nicht weiter. Ich bin aber sicher, dass es den einen oder anderen gibt, der damit nicht leben kann.


    Q2,Q3&UT: Während des Spielverlaufs wäre mir nichts offensichtlich aufgefallen. Natürlich kann man, wenn man danach sucht, immer etwas finden, jedoch hält es sich in Grenzen ohne auf mich störend zu wirken.

  • Quote

    Bildqualität: An der Bildqualität gibt es nichts auszusetzen. Die Farben sind satt und kräftig, der Kontrast top und die Helligkeit ist auch mehr als ausreichend. Die Helligkeitsverteilung ist schön gleichmäßig und von einem Gelbstich der von Samsung TFTs immer wieder berichtet wird ist hier nichts zu sehen. Einen Kristalleffekt konnte ich ebenfalls nicht ausmachen.



    Ich habe genau die selbe Karte die du hier in deinem Test benutzt hast. Aber wenn ich DVI anschließe dann habe ich eine Bild als hätte ich 256 Farben eingestellt. Nah zumindest so ähnlich aber da hast du mal eine vorstellung davon wie es aussieht.



    Was mach ich falsch oder könnte ewentuell etwas defekt sein? (Das mitgelieferte Kabel oder die Grafikkarte?) Ich weiß nicht mehr weiter. ;(



    mit freundlichem gruß SB

  • Hallo zusammen,


    ich habe einen NEC 1860NX und spiele mit dem Gedanken auf den Samsung 910T umzusteigen.
    Ich bin mit dem NEC in allen Belangen hoch zufrieden. Selbst die Schlierenbildung ist für mich akzeptabel.
    Schlechter darf es aber auch nicht sein :-)


    Kann jemand etwas zum Vergleich zwischen 1860NX und 910T sagen?


    Beste Grüße
    TheNop