Viewsonic VX724 vs. BenQ FP71E+ vs. Hyundai L72D

  • Ich will mir demnächst meinen ersten TFT zulegen und schwanke zwischen Viewsonic VX724 und BenQ FP71E+. Während der BenQ aufgrund einiger Reviews eine einigermaßen bekannte Größe ist (spieletauglich dank 8ms, etwas dürftige Farbwiedergabe, gute Ausleuchtung), sind beim Vx724 Informationen leider Mangelware. Wenn mir jemand sagen könnte, wie der VX724 sich bei Farbwiedergabe und Ausleuchtung macht und ob die rund 50€ Aufpreis gegenüber dem BenQ für die gebotene Leistung gerechtfertigt sind, wäre ich sehr dankbar.


    Alternativ wäre auch noch der Hyundai L72D denkbar, allerdings habe ich da in einem Forum folgendes gelesen:

    Quote


    Laut Test von Test&Kauf (Chip):
    "Der L72D ist aber auch ein gutes Beispiel dafür, dass eine kurze Reaktionszeit nicht immer mit hoher Spieletauglichkeit
    gleichzusetzen ist. Im praktischen Spieletest drehten wir rasante Runden bei "Need for Speed" und stellten dabei deutliche Nachzieher an Kanten der Umgebungsgrafik fest."

  • Die Kundenreaktionen beim Auspacken kann man in folgenden Worten wiedergeben:


    1. Mmmh, ja, schön (Hyundai) -man hört förmlich die Gedanken im Kopf ("dafür isser schön billig"),
    2. Oh toll, hübsch (BenQ),
    3. Nach großen Augen folgt meist der Satz: Ist das ein endgeiles Teil (Viewsonic). Anschließend wird er einem förmlich aus der Hand gerissen. Beim Kunden anschließen? Fehlanzeige! Bei diesem Gerät wollen die Kunden fast ausnahmslos selbst Hand anlegen :D


    Weder das BenQ, schon gar nicht das Hyundai können dem Viewsonic in der Verarbeitungs-, Anfassqualität und/oder Optik das Wasser reichen. Auch sind beide sichtbar langsamer. Die "nur" 4ms Unterschied auf dem Datenblatt täuschen. Bei der Bildqualität würde ich folgende Reihenfolge listen:
    1. Viewsonic,
    2. BenQ ,
    3. Hyundai
    Keins der drei Displays ist (professionell) Farbverbindlich. Es sind auf Geschwindigkeit getrimmte Gamer-Displays und keine Photoshop/Druckvorstufe Geräte. Was verstehst du also unter Farbwiedergabe?


    Letztendlich musst aber du darüber entscheiden, ob dir beim morgendlichen Einschalten "nur" Zufriedenheit, oder gar ein breites Grinsen im Gesicht besser steht.
    Selbst wenn das Viewsonic 100,- Euro mehr kosten würde, stünde für mich die Wahl klar fest. Denn bei einer angenommenen Laufzeit von 3 Jahren würde ich über 9ct. Aufpreis/Tag nicht lange nachdenken. Die neidischen Blicke von Besitzern der Konkurrenten wären mir sicher. :D

  • Danke, das hilft schonmal ein Stück weiter - gelegentlich grinse ich ganz gern ;)


    Daß keins der drei Displays für Profi-Grafiker in Frage kommt war mir schon klar, trotzdem gibts in Sachen Farbtreue auch unter den TN-Displays bisweilen signifikante Unterschiede. Aus Gamersicht ist natürlich besonders interessant, wie sich die Monitore in dunkleren Bildbereichen verhalten.