Avalon 195-DS (Prad.de User)

  • der Avalon 195-DS ist ein 19" der am 31.08.06 in den plus läden stand, online bestellung sollte über avalon, oder über den Plus online versand möglich sein


    Bilddiagonale: 19"
    Sichtbare Bildschirmgröße: 376*301 mm
    Pixelabstand: 0,294 mm
    Auflösung: 1280*1024@75hz
    Leuchtdichte: 300 cd/m²
    kontrast: 700:1
    Farben: 16,2 millionen
    Blickwinkel: h160°/v150°
    Reaktionszeit: 5ms
    Verbrauch: 50W, <1W im standby
    Anschlüsse: Analog/DVI/Audio


    Interne Lautsprecher (2*1W), TCO03, FCC-B, 9 sprachiges OSD


    36 monate vor-ort-austausch service



    Verpackung:
    - solider pappkarton
    - kabel, anleitung, standfuss und monitor jeweils einzelnd eingeschweißt
    - der monitor selbst war duch 2 schaumstoff "flügel" gesichert und auf dem bildschirm war eine zusätzliche kunststoff abdeckung


    Erster Eindruck:
    der ERSTE eindruck war nur .. ok, da der erste monitor einen ständig leuchtenden pixel in der mitte des bildes hatte, 20 min. später war ich allerdings schon mit dem 2 hier zu hause
    er war schnell ausgepackt, genauso schnell aufgebaut und in betrieb genommen, die anschlüsse auf der hinterseite des monitor sind etwas versteckt, man steckt sie quasi von unten in den monitor
    der standfuss war mit 2 handgriffen befestigt und lässt sich über einen kleinen "schalter" mit 1 hand wieder abziehen (ansonsten hällt er bombig)
    der monitor läßt sich leider nur nach hinten neigen und nur 1-2 mm nach vorne


    Zubehört: Stromkabel, Analog- und DVI Kabel, Audio Kabel, 10 sprachiges Handbuch


    Wie verlief der Anschluss?
    es war keine Traiber installations erforderlich
    der monitor erkannte sofort selbstständig, daß er ein signal über DVI empfängt und AutoSync ist optimal, ich musste nur die helligkeit um 2-3 ticks runter und den kontrast um 1-2 ticks hochstellen


    das OSD-Menü ist standartmäßig English, aber ist mit 2 tasten und 3 "klicks" auf deutsch eingestellt, ansonsten ist es sehr komfortabel über 4 metall! knöpfe am bildschirm einstellbar und logisch aufgebaut
    alle wichtigen funktionen sind unter 8 hauptgruppen zusammen gefasst (wovon 2 - audio und zurücksetzten sind)



    Beschreibung der Optik: ich war aufgrund des ziemlich schlechten Fotos auf der Plus seite erst sehr skeptisch, aber nachdem er nun hier steht ist das design völlig in ordnung, silbernes gehäuse, schwarzer standfuss, eine kleines LCD am unteren rand,2 fast kaum sichtbare lautsprecher und 5 silberne knöpfe


    Mechanik: wie oben bereits geschrieben, kann man den monitor nicht nach vorne kippen, nach hinten ist es allerdings sehr solide und einfach bewerkstelligt, die 5 bedient knöpfe sind aus metall, was beim bedienen - direkt einen sehr soliden eindruck hinterläßt


    Erster Eindruck vom Bild: Habe den Monitor sofort mit dem c´t monitor test getestet und kann zur Farbtreue, Kontrast und Helligkeit nur sagen, daß es 1a ist, auch den schlierentest (dxdiag -> direktdraw test) verlief ohne probleme, wärend ichauf meinem alten einen leichten schweif sehen konnte


    Ausleuchtung: da ich nicht ganz genau mittig zum bild sitzte (etwas tiefer) ist im oberen linken 1/8 das bild etwas dunkler, bei tief schwarzem bild ist oben und unten ein leichtes durchschimmern zu sehen - aber das ist kaum auffallend


    habe den monitor mit FEAR, HL2, CIV4, ROME und ein paar Filmen getestet - auch hier waren keine schlieren zu sehen


    Blickwinkel: ist für meine bedürfnisse völlig ausreichend


    Wie es zu dem jetzigen Bildschirm kam:
    mein alter CRT monitor war mit den jahren immer dunkler geworden, also entschloss ich mich mir einen TFT zuzulegen (da diese preislich inzwischen auch gut zu haben sind)
    ich startete meine suche mit dem Samsung Syncmaster 930BF, bin darüber auf den BenQ FP91GX gekommen - durch zufall hab ich dann in einem Plus prospekt diesesn hier entdeckt - war erst sehr skeptisch, da keine user berichte zu funden waren - bin allerdings jetzt überzeugt und würde diesen TFT jedem bedenkenlos empfehlen, der nicht professionell mit bildverarbeitungs programmen arbeitet


    mfg