Reaktionstabelle zu TFT-Monitoren von NEC-Mitsubishi

  • Interessant, dass selbst die Schwarz/Weiß Wechsel nicht in konstanter Zeit ablaufen. Wäre natürlich noch besser sie hätten auch mal die maximalen Werte angegeben bezogen auf alle möglichen Kontrastwechsel.

  • Quote

    Original von Jetson
    Interessant, dass selbst die Schwarz/Weiß Wechsel nicht in konstanter Zeit ablaufen. Wäre natürlich noch besser sie hätten auch mal die maximalen Werte angegeben bezogen auf alle möglichen Kontrastwechsel.


    Bei 16.7 Mio. Farben würden sie dann aber noch im nächsten Jahrhundert dransitzen. :D

  • Quote

    Original von Weideblitz
    Bei 16.7 Mio. Farben würden sie dann aber noch im nächsten Jahrhundert dransitzen. :D


    Ich denke, die wissen ziemlich genau wann der worst case eintritt, weil sie vor 2 Jahren mal alle Werte für ihre Lookup-Tabelle bestimmt haben, die sie in den FFD-Prototypen eingebaut hatten.
    Außerdem genügt es, sich auf 65280 Wertepaare zu beschränken.

  • Was mich nach dem Test in der c't so nachdenklich gemacht hat: daß die Reaktionszeiten unter halbwegs realistischen Bedingungen (von hellgrau nach dunkelgrau, statt weiß nach schwarz, und umgekehrt) derart drastische Verlängerungen der Response-Time ergaben. Da fragt man sich als Käufer und Endanwender schon, was die Millisekunden-Fuchserei überhaupt noch für einen Nährwert hat.


    Zugegeben, es waren auch in der c't keine exakten Angaben aufgeführt, aber ich schätze die Tests dieser Zeitschrift sehr und vertraue ihnen bei weitem mehr, als irgendwelchen Pressemitteilungen der Hersteller. Ich habe so den Eindruck, es wäre an der Zeit, da mal einen Test zu 'normen', und wenn es nur de facto wäre.


    Abgesehen davon, könnte sich auch ein notleidender Freiherr, der für seine gelegentlichen Abmahnungen bekannt geworden ist, einmal dafür stark machen, nachdem es keine Spiele mit zwei Farben gibt (schwarz & weiß) und demnach die Reaktionszeiten meistens daneben liegen ...


    Gruß
    HaPeS :]

  • Quote

    Original von HaPeS
    Da fragt man sich als Käufer und Endanwender schon, was die Millisekunden-Fuchserei überhaupt noch für einen Nährwert hat.


    Man darf der Sache halt keine zu große Bedeutung beimessen. Letztendlich geht es um Marketing und 25 ms klingt eben besser als 40 ms, zumal sich rumgesprochen hat, dass je schneller umso besser ist. Ich lese sehr viele Beiträge in Newsgroups, wo den Leuten abgeraten wird, etwas mit mehr als 25 ms zu kaufen weil es dann automatisch nicht spieletauglich ist. Das zeigt lediglich, dass das Marketing funktioniert und die Leute den technischen Hintergrund nicht richtig verstanden haben - für alle anderen gibt es Prad.de

  • Genau, wo wir dann das Gejammer zu hören bekommen, dass der nagelneue 19" MVA TFT bei Shootern schliert :rolleyes:
    Danke, liebe Hersteller. Das man die Kunden damit einmal fängt, aber auf Dauer abschreckt - auf die Idee kommen die Marketing-Strategen natürlich nicht.


    Jaja, diese"Experten" in den Newsgroups -> :D
    Ok, es gibt auch positive Ausnahmen...