V7 L22WD (Prad.de User)

  • HiHo,


    habs im Geizhals auch schon reingeschrieben, aber damit man hier bei der Prad Suche auch was findet, bittesehr:



    Als Ersatz für den 21" Röhrenmonitor sollte es nun zeitgemäß was mit Breitbild werden.


    22" musste es sein, damit ich bei 4:3 Inhalt kein kleineres Bild als mit dem alten hatte.



    Elektronik:


    Ich zocke auf dem Monitor und das funktioniert wunderbar. Aber ich gehöre auch zu denjenigen die inzwischen auf keinem TFT mehr irgendwelche Schlieren erkennen.


    Input Lag gibts keinen.


    Bild ist mit DSUB sehr gut, DVI hab ich noch nicht probiert (da kein Kabel mitgeliefert wird)


    Fein: Auf dem Menübutton 3 Sekungen oben bleiben: Wechsel von DVI auf DSUB Eingang.


    Besonders fein: der Knopf ganz links mit dem man drei vordefinierte Helligkeitsprofile (Eco mit 10
    % bis über 50% -komischerweise Fotomodus genannten - 100% Helligkeit) einfach umschalten kann (hey, dunkle Höhle in Gothic3 -> Knopfdruck -> Es werde Licht!)


    Als Tüpfelchen auf dem i währe noch nett gewesen, dass man hier ein eigenes Profil definieren kann (selbst die 10% sind mir am Desktop noch zu hell) insbesonders mit eigener Farbtemperatur. Is leider nicht.



    Nicht native Auflösungen schauen auf dem Gerät sehr gut aus. Das ganze wird richtiggehend weichgezeichnet und gefällt mir in Spielen teilweise sogar besser als native Auflösung und FSAA.


    Man muss sich klar darüber sein, dass man einen TFT mit TN Panel kauft. Nachträglich wegen Blickwinkelschwächen gleich das ganze Gerät zu verteufeln zeugt von Unwissenheit.



    Stromverbrauch mit 0% Helligkeit: 25 Watt, Max. Helligkeit 45 Watt (@ weissem Vollbild, bei schwarz jeweils um 3 Watt mehr, also für die Stromsparer: helles Hintergrundbild spart mehr ;) )



    Rest:


    Zuerst mal fällt die Optik positiv auf. Gehäuse wirkt sehr edel. Der Standfuß leider nicht, billig wirkende Plastikplatte, die zudem noch viel Platz wegnimmt.


    Aber das ist eigentlich egal, da das Ding nicht höhenverstellbar ist. Um auf Augenhöhe zu kommen darf man sich dann Bücher oder sonstwas unter den Fuß stellen und würde sich damit sowieso den noch so edlen Look kaputtmachen.


    Außerdem sei noch erwähnt, dass die Betriebs LED viel zu hell ist und mich störend blendet wenn ich beim surfen in haltungstechnisch katastrophaler postition im sessel rumlümmel (hab den Monitor auf Bücher gestellt) -> Stückerl vom Isolierband rausgeschnitten und draufgepappt.


    Verarbeitung ist gut, bis auf die Kippfunktion die hartgängig wirkt.


    Das Netzteil gibt keinerlei Geräusche von sich, egal bei welcher Helligkeitsstufe.


    Lautsprecher sind ein Glump (da lieber gleich weglassen und 5 Euro günstiger anbieten)



    Ergänzung: Der Monitorfuß ist wirklich hässlich :D Insbesondere dass er irgendwie "verkehrt" montiert wird. Hinten isser gefällig rund und platzsparend, vorne hingegen eckig und ausladend.


    DVI hab ich inzwischen auch angeschlossen. Ich kann beim besten Willen keinen Unterschied erkennen. Jedoch ist die Umschaltfunktion sehr praktisch, da ich zwei PC dran hängen hab.



    Grüße
    Hari

  • Hab den Monitor auch, weiß aber noch nicht, ob ich ihn trotz des günstigen Preises von gerade mal 270€ behalten werd, denn für mich schliert der mehr als mein 6 oder 7 Jahre alter 15"Ur-TFT von Nokia. Oder kann das auch an einer zu schwachen Graka liegen für die Auflösung? Hab ne ATI 9600Pro.