LG L194WT (Prad.de User)

  • Hallo,
    nachdem ich bisher hier keine Erfahrungsberichte zu dem LG L194WT gefunden habe, dachte ich mir, ich berichte mal von meinen bisherigen Erfahrungen mit diesem Monitor.


    Hier kurz die wichtigsten Daten:

    • 19" ( 48 cm ) Bilddiagonale
    • Anti Glare
    • 1440x900 Pixel Auflösung
    • 16:10 Format
    • 0,29 mm x 0,29 mm Pixelabstand
    • Reaktionszeit: 5 ms (grau zu grau)
    • Kontrast: 2000 : 1
    • Helligkeit: 300 cd/m²
    • horizontaler Blickwinkel: 170 Grad
    • vertikaler Blickwinkel: 170 Grad



    Nun zu meinen ersten Eindrücken:
    Der Monitor war ordentlich verpackt. DVI & VGA-Kabel wurden mitgeliefert.
    Das Gehäuse selbst ist gut verarbeitet, allerdings ist der Monitor bei weitem nicht so standfest wie mein NEC 1860NX (der allerdings leider das zeitliche gesegnet hat -> Hintergrundbeleuchtung funktioniert nichtmehr und NEC hat keinen ersatz mehr :( ). Solang man nicht zusehr am Tisch wackelt merkt man das aber nicht großartig und umfallen davon wird er defintiv nicht.
    Die Monitoranschlüsse sind im Vergleich zu meinem 1860NX gut zu erreichen. Das Netzteil ist LG-typisch im Gehäuse integriert.


    Zur Darstellung:
    Das Bild ist hell, Pixelfehler habe ich keine, was allerdings klar ist da der Monitor vorher überprüft wurde ^_^
    Für meinen Geschmack war das Bild in der Grundeinstellung etwas zu rötlich, dies lies sich allerdings mit ein paar klicks im OSD entsprechend anpassen.
    Die Ausleuchtung ist für den Normalgebrauch akzeptabel, aber man sieht ganz klar Lichthöfe oben und unten am Bildschirmrand. Diese sind mittig und etwa halb so breit wie die Gesamtbreite des Bildes. Im Betrieb sind diese allerdings kaum wahrzunehmen, ich muss allerdings anmerken das ich dies noch nicht im Detail testen konnte und werde ggf. später noch mehr dazu schreiben. Das Einzigste was im Betrieb auffällt (vielleicht auch nur Einbildung) ist, dass die rechte Seite minimal heller zu sein scheint als die linke.
    Da der Monitor einen relativ hohen Kontrast hat beschleicht einem gleich das Gefühl das dieser künstlich über integrierte Software im Monitor erreicht wird.
    Die folge davon ist, das zwar der Kontrast nicht schlecht ist, allerdings dadurch auch teilweise ein blockiges Bild entsteht. Ähnlich eines zu stark komprimierten JPG Bildes. Leider sehe ich auch diese Blöcke leicht in meinen Windowsmenüleisten was mich schon etwas stört.
    Die Reaktionszeit ist in Ordnung, allerdings habe ich nicht allzuviele Monitor die ich als Vergleich nehmen kann. Ich werde das später nochmal direkt mit dem Eizo S1910 vergleichen.
    Die Blickwinkelabhängigkeit ist akzeptabel. Bei etwa 60cm abstand habe 20-30cm Spielraum, allerdings fängt sind dann schon Kontrast-/Helligkeitsunterschiede zu erkennen. In der Höhe verhält er sich etwa ähnlich, wobei angemerkt sei, dass er bei zu tiefer Betrachtung einen guten Rotstich vorweist.



    Abschließend gebe ich dem L194WT folgende subjektive Bewertung:
    - Bildstabilität: na (analog)/ ++(digital)
    - Blickwinkelabhängigkeit: -/+
    - Kontrasthöhe: +
    - Farbraum: +
    - subjektiver Bildeindruck: -/+
    - Graustufenauflösung: -/+
    - Helligkeitsverteilung: -/+*
    - interpoliertes Bild: -
    - Gehäuseverarbeitung, Mechanik: -/+
    - Bedienung, OSM: +
    - geeignet für Gelegenheitsspieler: ++
    - geeignet für Hardcorespieler: +*
    - geeignet für DVD/Video: +*


    *=wird noch genauer untersucht


    Leider muss ich dem L194WT viele Punkte auf Grund seiner Tendenz zur Blockbildung abziehen. Diese ist schlichtweg störend. Allerdings gewöhnt man sich nach einiger Zeit etwas daran und bei einem Preis von 181€ will ich jetzt mal nicht weiter meckern, werde mir früher oder später noch einen größeren Monitor zulegen und bei diesem darauf achten das er keine softwaretechnischen Mittel zum verbessern des Kontrastes verwendet, oder diese sich wenigstens abschalten lassen.
    Ursprünglich wollte ich einen Monitor >=22" kaufen, konnte mich aber in dieser Größenordnung einfach nicht entscheiden und deswegen diesen als Zwischenlösung gekauft.



    Mein Fazit:
    Für Leute mit einem kleinen Geldbeutel, die den Monitor eher zum spielen, surfen und briefeschreiben verwenden ist der Monitor dank des Preises sicherlich noch empfehlenswert.
    Wer allerdings Bilder anschaut, bearbeitet oder andere farblich anspruchsvollen Anwendungen verwendet sollte sich lieber nach einen anderen Monitor umschauen.


    Ich hoffe dem ein oder anderen mit diesem Kurztest etwas weiterhelfen zu können. Falls ich dazu komme komme und es gewünscht wird, füge ich noch ein paar Beispielbilder dazu die die Blockbildung genauer zeigen.

  • Ganz informativer Bericht, mich würden einige Bilder von den Lichthöfen interessieren, außerdem wäre die Geschichte mit der Blockbildung recht interessant!

    AMD Opteron 165 | Abit KN8 SLI | 2x1GB G.E.I.L DDR PC400 | Geforce 8600GT | Samsung Spinpoint P80 160GB