Augenschonende Monitore

  • Hallo Zusammen,


    Ich muss beruflich bedingt immer öfter und länger am PC sitzen und möchte mir deshalb einen guten Monitor zulegen. Leider habe ich zu diesem Thema immer nur etwas über den Abstand zum Monitor finden können.
    Kann mir jemand sagen welche Panelart die Augenschonendste ist, z.B. PVA S-PVA etc.? Mein Hauptanwendungsbereich sind Standard Officeanwendungen und Internet.
    Vieleicht habt Ihr ja auch gleich eine Kaufempfehlung für mich, Geld ist mir dabei egal, denn schließlich gehts um meine Gesundheit. Ich hatte entweder an 2 19 Zöller oder einen 24 Zöller gedacht?


    Danke


    Chrisan

  • Quote

    Original von chrisan
    Mein Hauptanwendungsbereich sind Standard Officeanwendungen und Internet.


    solange es nur augenschonend sein soll ist der Panel-Typ nach meiner Erfahrung so ziemlich egal: der ältere 17" Belinea mit TN-Panel im Büro ist für programmieren und ab und zu Office und Internet vollkommen ausreichend. Dass er dabei alles von dunkelgrau bis schwarz in der gleichen Farbe darstellt ist ja nicht belastend für die Augen - eher schonend, da die Augen nicht durch zuviel Details belastet werden ;) - und die fehlende Höhenverstellbarkeit wurde dadurch nachgebessert dass wir zusätzlich noch Monitorsockel bekamen die man durch stapelbare Füsse verstellen kann 8o


    ich würde mir vielleicht noch Gedanken um die Grösse der Bildpunkte machen denn manche Anwendungen oder Betriebsysteme können die Schriften nicht so gut skalieren. Die normale unskalierte Schrift wird z.B. bei 19" mit 1280x1024 grösser und bei 20" 1600x1200 ziemlich klein dargestellt. Wenn allerdings die Schrift skaliert werden kann sind die kleinen Pixel des 20"ers wieder von Vorteil...


    Quote

    Ich hatte entweder an 2 19 Zöller oder einen 24 Zöller gedacht?


    wozu das Breitformat der 24"er bei Office/Internet gut sein soll erschliesst sich mir nicht so ganz: meist hat man doch mit hochkant Papierformat zu tun - und mit der 1280 Pixel Breite der 17" und 19" bin ich im Internet bisher immer bestens ausgekommen. Wenn es trotzdem 24" sein soll wäre vielleicht eine Pivotfunktion nicht schlecht, dann sollte das Panel aber auch kein TN sein.


    just my 0,02ct

  • Quote

    Original von fixedwheel
    Wenn es trotzdem 24" sein soll wäre vielleicht eine Pivotfunktion nicht schlecht, dann sollte das Panel aber auch kein TN sein.


    wozu? Auf einem 24 zoll TFT lässt sich ein DIN A4 Blatt zu 100% darstellen - sogar 2 nebeneinander dürfte passen. Ein DinA4 Blatt kann man auf einem 22 Zoll TFT schon komplett sehen.


    von TN rate ich generell ab, vor allem bei solch großen Diagonalen. Da fällt das deutlich auf.

  • Quote

    Original von michi_oss
    Ein DinA4 Blatt kann man auf einem 22 Zoll TFT schon komplett sehen.


    hmm, der hat mit 1050 auch nur ein paar Pixel mehr Höhe als ein 19" mit 1024, bisschen mehr wäre schon nicht schlecht.
    Zwei Seiten nebeneinander brauche ich nicht - und mir ist mein 19" vom Blickwinkel her breit genug: ich habe kaum Bock noch mit dem Kopf zu wackeln um den ganzen Bildschirminhalt zu erfassen.


    Quote

    von TN rate ich generell ab,


    auf jeden Fall, zumal wenn wie beim OP das nötige Geld vorhanden ist.

  • Erstmal ganz vielen Dank an Euch für die schnellen Antworten,
    und es ist sehr interessant das die Panelart nicht ausschlaggebend ist. Was mich jetzt allerdings vor ein noch größeres Problem stellt. Was ist denn ausschlaggebend für ein angenehmes "Draufschauen"?
    Ich habe zur Zeit einen preiswerten 19" aus dem Mediamarkt und merke nach einer Weile, dass die Zahlen und Buchstaben verschwimmen und ich mich darauf konzentrieren muss meinen Blick scharf zustellen.
    Und was den 24" Monitor vs 2x 19" betrifft, ich arbeite oft mit excel und access parallel und es nervt mich immer zwischen den Programmen hin und her zu springen. Deshalb die Überlegung 2 19" zu nehmen, aber dafür bräuchte ich dann noch eine zweite Grafikkarte oder eben 1 24". Ich weiß nur nicht genau ob der Platz auf einem 24" ausreichend ist?



    Gruß


    Chrisan

  • Quote

    Original von chrisan
    Ich habe zur Zeit einen preiswerten 19" aus dem Mediamarkt und merke nach einer Weile, dass die Zahlen und Buchstaben verschwimmen und ich mich darauf konzentrieren muss meinen Blick scharf zustellen.


    - Monitor zu hell eingestellt?
    - anderen Abstand probieren?
    - vielleicht sind die Pixel zu grob wg. 19" und Du möchtest näher dran sitzen und dafür winzige Pixel und kleinere Schrift haben => 20" 1600x1200


    Quote

    oder eben 1 24". Ich weiß nur nicht genau ob der Platz auf einem 24" ausreichend ist?


    ganz bestimmt: soviel Höhe (in Pixeln) wie der 19"er breit ist, und die Breite ist auch fast soviel wie zwei hochkant gestellte 19"er



    ich würde erstmal versuchen rauszufinden was an dem vorhandenen Monitor nicht ergonomisch passend ist, und was ist das für einer?

  • Hallo,


    der Monitor ist von Videoseven, Model L19PS. Und mein Abstand zum Monitor beträgt ca. 50-60 cm. Der Obere Rahmen ist ungefähr auf Augenhöhe, vieleicht etwas höher. Habe die Helligkeit von 100% auf 80% reduziert, ist dadurch etwas besser geworden.

  • Quote

    Original von fixedwheel
    und mir ist mein 19" vom Blickwinkel her breit genug: ich habe kaum Bock noch mit dem Kopf zu wackeln um den ganzen Bildschirminhalt zu erfassen.


    mir dem Kopf wackeln muss man nicht. Natürlich kann man bei "Windows/Linux-Betrieb" nicht das komplette Bild auf einmal erfassen - eine Augenbewegung ist schon nötig um Details zu erkennen.


    Auf einmal erfassen kann man das Bild nur, wenn man "TV-Abstand" hält.


    Der Sinn von Breitbild bei Monitoren ist ja, das du mehrere Fenster parallel nutzen kannst und nicht immer zwischen den Fenstern wechseln musst.




    Ist deine Graka onboard? Denn sonst muss sie ja uralt sein, wenn sie nur einen Anschluss hat. Dann muss eventuell eh eine neue her, weil einige onboard/alte Grakas die hohen Widescreen-auflösungen nicht unterstützen.

  • Quote

    Original von chrisan
    Habe die Helligkeit von 100% auf 80% reduziert, ist dadurch etwas besser geworden.


    den HP zuhause hab ich jetzt in der Nacht auf niedrigster Helligkeit, tagsüber bis etwa 35%, der Belinea auf der Arbeit läuft auch mit höchstens 50%.


    oha, der Videoseven hat ja ein MVA Panel, hätte ich bei deiner Angabe "preiswert aus dem Mediamarkt" erst gar nicht vermutet. Ehm, und gar nicht danach gefragt: Du betreibst ihn aber schon mit seiner originalen Auflösung von 1280x1024?




    Quote

    Original von michi_oss


    [...]
    Auf einmal erfassen kann man das Bild nur, wenn man "TV-Abstand" hält.


    Der Sinn von Breitbild bei Monitoren ist ja, das du mehrere Fenster parallel nutzen kannst und nicht immer zwischen den Fenstern wechseln musst.


    ich kann mit Gnome zwischen 4 Arbeitsfächen umschalten auf denen ich meine Fenster verteile, und zwischen den Fenstern kann ich auch noch mit den Tabs unten in der Leiste (wie bei Windoze) wechseln, mir reicht das



    Quote

    Ist deine Graka onboard? Denn sonst muss sie ja uralt sein,


    meine? tut zwar nix zur Sache aber: ja, intel 845G Chipsatzgrafik, und wie oben: für mich reicht das und die 1280x1024 kann sie auch.

  • Guten Morgen,


    habe jetzt die Hellligkeit auf 35% gestellt, kann mich aber trotzdem nicht des Eindrucks erwähren als wäre der Bildschirm etwas unscharf. Wenn ich mein Laptop daneben stelle sieht es so aus als hätte der Monitor einen Grauschleier. Und ja die Auflösung ist 1280x1024 60Hz.
    Den Monitor habe ich vor 3 oder 4 Jahren für 279,00 gekauft.



    Meine Grafikkarte ist onboard und hat einen seriellen und einen DVI Ausgang. Angeschlossen ist der Monitor über das serielle Kabel. Ist es denn möglich daran noch einen weiteren Monitor anzuschließen?

  • fixedwheel: Nein, ich meinte die Graka des Threadstarters.


    chrisan: Nein, aber für einen zweiten Monitor kannst du ja den DVI-Ausgang benutzen. Das ist eh empfehlenswert, das die Bildqualität dann deutlich besser ist. Z.B. hast du dann ein 100% scharfes Bild ohne selbst was konfigurieren zu müssen.


    Das dein TFT unscharf ist, ist damit erklärt: Du nutzt den D-Sub anschluss. Es müsste aber im OSD des TFTs die Möglichkeit geben die Schärfe einzustellen. (Was bei Anschluss über DVI entfällt)


    Ich würde mich mal erkundigen, ob deine Graka die Auflösung von 1920*1200 schafft, was ja die native eines 24 zöllers ist.

  • Hallo,


    die Graka ist eine Geforce FX5200, Max. Auflösung (extern): 2048 x 1536
    Schnittstellen:


    * 1 x VGA - HD D-Sub (HD-15), 15-polig
    * 1 x DVI-I - Kombinierter 29 PIN DVI
    * 1 x TV-Ausgang


    Ich weiß nur nicht was das mit dem extern soll? Wäre diese Graka denn für nativ 1920x1200 ausreichend?


    Die Schärfe im OSD hatte ich bereits eingestellt, aber leider ohne deutlichen Erfolg :(

  • Quote

    Original von chrisan
    die Graka ist eine Geforce FX5200,


    ...an deren analogen D-Sub Ausgang Du den Monitor betreibst, weil der kein DVI hat?


    wenn mich meine Erinnerung nicht trügt dann habe ich schon öfter mal von der bescheidenen Qualität des analog-Signals aktueller 3D-beschleuniger-Karten gelesen, und die 5200 ist dazu noch aus der billigen Ecke.

    Quote

    Die Schärfe im OSD hatte ich bereits eingestellt, aber leider ohne deutlichen Erfolg :(


    wenn Du keine Spiele brauchst (ich mein jetzt nicht Solitär&Co) könntest Du versuchsweise eine ältere Matrox G400 oder G450 besorgen: die haben ein hervorragendes analoges Signal und kosten gebraucht kaum noch was, z.B. hier *klick*



    Quote

    Max. Auflösung (extern): 2048 x 1536 [...] Ich weiß nur nicht was das mit dem extern soll? Wäre diese Graka denn für nativ 1920x1200 ausreichend?


    bei 2048x1536 fehlt noch die Angabe ob das auch mit 24bit Farben geht. 3d-Spiele: Needforspeed konnte die FX5200 meines Sohnes höchstens in 800x600 wenn ich mich richtig erinnere.


    mit DVI kenne ich mich nicht so aus, ich hab nur mal gelesen dass bei normalem single-link DVI bei 1600x1200@60Hz eigentlich Schluss ist und mehr nur mit reduced blanking oder dual-link DVI geht. Ob die Karte eines davon kann weiss ich nicht.

  • Ja, genau der Monitor hat kein DVI.


    Und da ich mir ja eh einen 24" zulegen wollte habe ich mich mal durch die Testergebnisse gewühlt und 2 Kandidaten gefunden. Entweder den NEC LCD2470WNX oder den EIZO S2431W-GY. Was hälst Du davon? Und kannst du mir eine Graka empfehlen die ich für diese Monitore benutzen sollte?

  • Quote

    durch die Testergebnisse gewühlt und 2 Kandidaten gefunden. Entweder [...] Was hälst Du davon?


    ich kenne auch nur die Berichte von prad... was spricht gegen den HP LP2465?


    Quote

    Und kannst du mir eine Graka empfehlen die ich für diese Monitore benutzen sollte?


    da muss ich leider passen, keine Ahnung.

  • Hallo,


    ich habe den HP gecheckt und da waren sie wieder meine 3 "Probleme" =)


    Nein im Ernst, ich werde mir wohl einen dieser 3 Monitore aussuchen. Und wegen der Graka frag ich mochmal nach.


    Zum Schluß möchte ich mich nochmal ganz herzlich bedanken, Eure und Deine Hilfe haben mich echt gut durch den Dschungel geführt, also nochmals vielen Dank


    Chrisan

  • wenn du keine Spiele in annähernder Nativer Auflösung spielen willst, bist du da ja ziemlich frei in der Entscheidung.


    Ich würde aber auf jeden Fall eine mit 2 DVI anschlüssen kaufen und dann einen DVI zu D-Sub Adapter benutzen (liegt im Normalfall der Graka bei).
    Denn dann bist du auch für eventuelle zukünftige TFT-Wechsel gerüstet.


    Du hast ja AGP... Die Preise sind da ja teilweise kräftig angezogen. Kannst dir z.B. eine gebrauchte 6600GT kaufen