Dell U2713HM (Prad.de User)

  • Nach langem hin und her habe ich mir nun den Dell U2713HM auch gekauft. Es ist wohl derzeit der beste Allrounder in der Preisklasse, wenn sRGB ausreicht. Aufgrund der Erfahrungsberichte im Internet war ich auch über den Aspekt der problematischen Ausleuchtung vorgewarnt.


    Nun gut, Bildschirm ausgepackt aufgestellt. Über die Verarbeitung kann man nicht meckern. Der Standfuß ist stabil - das Nachwackeln nach einem Stoß gegen den Schreibtisch ist minimal :thumbsup:
    Auflösung und Lesbarkeit finde ich sehr sehr angenehm. Ich merke sofort, dass ich bei dem Monitor viel ruhiger und entspannter lesen kann. :thumbup:
    Licht aus, Testsoftware an , Helligkeit auf noch relativ helle 45 (laut Spyder ~120 cd/m^2), Test:schwarze Fläche. Hmmm 8| ok jetzt sehe ich zum ersten mal das IPS 'typische' aufgehellte schwarz beim Blick von der Seite, beim Blick von vorne (Sehabstand ca 80cm) merkt man diesen Effekt auch in den Ecken, entfernt man sich auf etwa 120cm, dann wird es schwächer, dennoch 'gewöhnungsbedürftig'. Backlight Bleeding ist sehr moderat und ich dachte es wird viel schlimmer - halte ich für erträglich :whistling: Links unten merke ich auch eine braunrote Verfärbung, die beim manuellen entspannen des Gehäuses schwächer wird. Schön ist das nicht, im normalen Arbeitsbetrieb aber nur in Extremsituationen zu merken. Alles in Einem ist die unregelmäßige Ausleuchtung nur bei einer komplett schwarzen Fläche zu sehen. Sobald nur etwas Inhalt hinzukommt merkt man fast nichts mehr davon. In der Preisklasse, glaube ich ist das leider hinzunehmen.
    Wer im dunklen viele Breitwandfilme schaut, für den könnte die Ausleuchtung störend sein, ist aber auch meckern auf hohem Niveau.


    Was mich aber zur Reklamation zwingt sind 5 Pixelfehler an der rechten Seite und ein kleiner Fleck im zentralen Bildschirmbereich, entweder sind da ca 5-6 Subpixel ausgefallen oder da ist ein Staubfetzen im Panel. Werde wohl Dell kontaktieren müssen. Generell bleibe ich bei dem Bildschirm, weil ich denke, dass die Alternativen kaum besser sind und das Bild gefällt mir sehr (auch nach der Kalibrierung).


    Für mich ist der Dell für sRGB Medienbearbeitung völlig ausreichend. Und die Profiklasse ist 30% besser und kostet das 3-fache. Aus Agenturerfahrung muss ich zugeben, dass die meisten Kunden (fast alle) eher anspruchslos sind, was perfekte Farbechtheit angeht.


    Hoffe dass ich vom guten Dell Service berichten kann.


    :)