19" HP L1925 (Prad.de User)

  • Hab mir aufgrund diverser Berichte in diesem Forum den HP L1925 bestellt.
    Heute ist er von Notebooksbilliger.de eingetroffen, hat übrigens 587 Euro gekostet und wurde in nur 3 Tagen geliefert.


    Gewundert hat mich das recht hohe Gewicht des Standfußes, was allerdings so lang man ihn nicht ständig tragen muss nur von Vorteil ist, da es dadurch zu einem sehr stabilen Stand kommt.
    Die Mechanik ist sehr gut. Die Höhe lässt sich stufenlos mit einem Finger einstellen. Drehen und kippen lässt er sich auch leicht. Nur bei der PIVOT-Funktion stört mich, dass man die Kabel für Strom und Signal nachziehen muss. Wenn man den TFT dann wieder zurückdreht hat man daraufhin „Kabelsalat“ am Standfuß den man erstmal wieder zurechtfummeln muss, damit es ordentlich ausschaut.


    Nachdem dann der TFT über das mitgelieferte DVI-Kabel an der Grafikkarte angeschlossen war, war ich sofort über das hervorragende Bild begeistert. In meinen Augen stimmt alles. Schärfe, Kontrast, Farben und Helligkeit. Und dies selbst wenn der Raum nicht abgedunkelt ist und die Sonne reinscheint. Im Vergleich zu meinem alten 19“ CRT einfach nur saugut und ich dachte immer es liegt an meinen Augen :D


    So dann hab ich erstmal nach Pixelfehlern gesucht und tatsächlich einen gefunden der selbst nach mehrmaligem Wischen nicht verschwinden will. Er ist allerdings nur auf rotem Hintergrund zu sehen und stört mich eigentlich nicht da er auch ziemlich weit in der linken, oberen Ecke ist.
    Als nächstes hab ich PixPerAn gestartert und hier sind die Ergebnisse:
    Grafikmodus: 1280x1024 @ 32 bpp
    Frame Rate: 59.8 Hz
    Gamma Faktor: 1.725
    Flaggen-Test: s->w: 91.8%, w->s: 98.2%, s->g: 32.0%, w->g: 85.8%
    Verfolgungs-Test: 27(45.0ms), 24(40.0ms), 24(40.0ms)
    Lesbarkeit: Tempo 8


    Daraufhin hab ich Elite ForceII, UT2003, Enclave und Midnight Club2 ausprobiert und bis auf leichte Schlieren die mich nicht stören nichts negatives festgestellt. Der ViewSonic 19“ eines Freundes hat da doch schon ganz heftige Schlieren bei Elite ForceII gehabt. Nebenbei sieht der ViewSonic dem Samsung 191T zum Verwechseln ähnlich, hat allerdings keine PIVOT-Funktion.


    Zum Schluß kam der Test mit Filmen und zwar hab ich mir die Kampfszenen in Herr der Ringe, Animatrix und Matrix angeschaut und keine Schlieren festgestellt. Also einwandfrei.


    Das OSD lässt sich intuitiv bedienen und lässt Einstellungen für Helligkeit, Kontrast und Farbe(9300K, 6500K sowie RGB manuell) zu. Eine Sprachauswahl, Eingangssignalauswahl und diverse Funktionen zum OSD selbst gibt’s natürlich auch noch.
    Gefehlt hat eigentlich nur ein Handbuch in deutscher Sprache. Es gibt nur eine in englisch geschriebene PDF-Datei auf CD und einen mehrsprachigen QuickUserGuide auf einem Zettel. Ich kam allerdings auch ohne eine irgend eine Beschreibung aus da alles logisch und klar strukturiert ist.


    Ich muss noch hinzufügen, dass ich mir schon einige TFT´s angeschaut hab und mir eigentlich wegen der wirklich sehr geringen Schlieren den NEC 1860NX holen wollte. Nachdem ich allerdings das Bild des NEC im Mediamarkt gesehen habe und dort PixPerAn laufen lassen konnte muss ich sagen, dass ich diese Schlierenbildung und die Responsezeiten wohl überbewertet habe und mehr Augenmerk auf die allgemeine Qualität des Bildes legen sollte. Denn die war bei dem NEC nicht so berauschend vor allem der Kontrast und die Schärfe fand ich nicht so gut. Woraufhin ich mir dann zum HP entschloss. Also ich brauche keinen 16 ms TFT und dass obwohl ich recht häufig 3D-Shooter verwende und kann den HP auch zum Spielen empfehlen.

  • Hallo,


    danke für Deinen Testbericht. Der HP1925 scheint ein sehr guter 19"-er zu sein, da es immer mehr positive Eindrücke davon zu lesen gibt.


    Gruss GranPoelli :)

  • Der TFT von meinem Kollegen der so schlierte war doch kein Visionmagic sondern ein Viewsonic T19DS.
    Sorry hab mich da vertan.