Posts by zaphod.b

    Quote

    Original von Phönix
    Anderseits sehe ich es nicht ein, für den selben Monitor 60 € in einem "normalen Laden" mehr zu bezahlen.


    Und das ist Dein Problem. Service kostet eben. Du hast die Wahl zwischen teu(r)er und potentiellem Nerv. :tongue: (Nicht, daß nicht auch beides ginge :D)

    Pivot erlaubt das drehen des Bildschirms vom Querformat ins Hochformat und zurück.


    Mit Overdrive werden Farbübergänge von dunkel nach nicht-weiß beschleunigt. (Überspannung --> steilere Signalflanke). Vorteil: schneller. Nachteil: Wenn der Zielpegel nicht direkt erreicht wird, sondern das Signal "überschießt" (ist leider derzeit bei allen Geräten mehr oder weniger so - warum kriegen die das mit der Elektronik nicht besser hin ?(), können Pixel kurzfristig heller werden, als sie sollen. Das führt zu hellen bzw. bunten Rändern bei Bewegung.

    Quote

    Original von globalplayer
    Deswegen bin ich noch unentschlossen, ob ich bei dem, hier im Forum in den Himmel gelobten Shop 3Co bestellen soll (~460€) oder bei meinem K&M Shop hier im Ort. Dort kostet der TFT allerdings 490€.


    Was meint ihr?


    3-Co! scheint schon ok zu sein (habe da auch gerade bestellt). Vergiß' aber nicht die Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühr (zus. fast 14,-€) - ganz zu schweigen vom Aufwand im Fall von Problemen. Wenn Du die Möglichkeit hast, Dein Gerät vorher anzusehen, würde ich darüber nachdenken, "vor Ort" zu kaufen.

    Quote

    Original von eze
    Nur mal angenommen ich bestelle mir einen TFT online und möchte diesen dann ausgiebig testen. Was sollte man eures Erachtens nach für Tests machen ?


    Das habe ich mich auch gefragt, allerdings unter der speziellen Randbedingung, ein IPS- mit einem VA-Panel zu vergleichen. Guckst Du hier, da habe ich viele hilfreiche Tips bekommen :).

    Hallo eze,


    Quote

    Original von eze
    Was kann man vom Verkäufer verlangen ? Muss er mir meinen Wunsch TFT auspacken und anschliessen ?


    ?( Muß? Wenn er ein Verständnis von Kundenfreundlichkeit hat, wie ich es mir wünsche, wird er es tun. Aber wieso solltest Du das verlangen können?


    Quote


    Zugegeben mir stünde das Recht zu in einem Internet shop die ware innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zurück zugeben. Aber ich schaue mir gern die Ware vorher an bevor ich sie kaufe. Das ist ja in einem Webshop nicht der Fall.


    Das stimmt. Die Rückgabemöglichkeit wurde ja gerade eingeführt, damit Kunden auch bei Fernabsatz die Möglichkeit haben, die Ware anzusehen. Als Ersatz für die Beschau im Laden sozusagen - nicht, um 14 Tage lang für lau ein Gerät abnutzen zu können... ;)


    Gruß, Zaphod


    Spannend. Werde ich auf jeden Fall ausprobieren!


    Quote


    Bei 75Hz sieht man dafür sehr leichte schwarze Schlieren auf der dunkelgrauen Fläche.


    Warum (nur) schwarze Schlieren? Weil t(s->w) >> t(w->s) und Overdrive "abgeschnitten" wird?

    thx @all,
    da habe ich erstmal genug zu tun. Ich werde sowieso nicht alle Eventualitäten abdecken können. Aber ich bin zuversichtlich, dank Eurer Tips am Ende mit meiner Wahl zufrieden sein zu können =)


    Na denn, müssen sie nur noch eintrudeln...

    Quote

    Original von tm101


    Dann sollten die Farbverläufe immer die vollen 16,7 Millionen Farben nutzen. Interessant ist dann wie gut die Farben/das Bild jeweils im Vergleich ist, wenn man den VP191 bei vollen Farben (oder nur geringen Abweichungen) mit dem NEC vergleicht.


    Genau, sonst würde ich ja Äpfel mit Birnen vergleichen.


    Quote


    Bei Filmen solltest Du beachten, dass PAL (also deutsche) Filme 25 Bilder pro Sekunde anzeigen, 75Hz sind also sinnvoller als 60Hz.


    Die Problematik ist mir bewußt, dank Deiner Aufklärung =)


    Quote


    Nutze mal folgendes angehangenes Bild zum Testen, indem Du es über den Bildschirm schiebst. Mit Paint kannst Du außerdem die Hintergrundfarbe verändern. Dabei wirst Du feststellen, dass der helle Nachschweif bei helleren Hintergrundgrau weniger deutlich ausfällt. Das liegt daran, dass Overdrive nach Weiß übersteuert, und dann zur Zielfarbe abfällt. Somit gibt es vor allem dann Probleme wenn der helle Hintergrund eigentlich auch relativ dunkel ist (aber eben noch heller, als das Objekt davor).


    Logisch, aber hatte ich mir nicht bewußt gemacht. Danke.


    Quote


    Edit: Hatte zuerst den Dateianhang vergessen!


    Wollte schon nachfragen, kann aber nicht schnell genug tippen :tongue:

    Quote

    Original von wwelti


    Ja klar, das Standardprogramm, danke.


    Edit:
    Grafiker bin ich nicht, aber Fotos werden schon einige auf dem Schirm landen, und ich tendiere generell zum Perfektionismus :( Auf Hauttöne werde ich achten.


    Office und Programmieren, da ist natürlich die Schrift wichtig.


    Ich daddele bisher eher ruhige Spiele. Könnte aber sein, daß ich demnächst mit Rennen anfange, und dann sollten die Texturen schon vernünftig rüberkommen.


    Overdrive wird, wenn überhaupt, kaum bei quasistatischen Bildern ein Problem ;)

    Quote

    Original von badronny
    Als Film würde ich dir z.B. Herr der Ringe die 2 Türme empfehlen.


    Da kannst du die Farben etc. an den Landschaftsausnahmen (z.B. in Rohan als sie zu Theoden's Halle Reiten) und die Schwarzwerte sowie die Geschwindigkeit der Display bei der Schlacht am Ende sehen (Es ist Nachts also alles Dunkel und durch schnelle Kämpfe werden die Panels ausgereizt).


    Ah, guter Tip. Das wäre dann ein geeigneter Start für meine noch jungfräuliche DVD-Sammlung 8)


    Quote


    Die 9700 macht auf jedenfall 75 Hz mit keine Bange ;) und der TFT Kann 60 und 75 Hz anzeigen auch am DVI.


    Naja, wenn genug los ist in der Kiste, wird sie schon in die Knie gehen und weniger Frames präsentieren. Die Frage ist nur, wann das passiert... Aber danke für den beruhigenden Zuspruch :)

    Hallo tm101


    Quote

    Original von tm101
    Achte beim Testen der Farbverläufe darauf, dass die Monitore richtig eingestellt sind, sonst zeigen sie weniger als 16,7 Millionen Farben an.


    Zum VP191 habe ich eine Anleitung ins HILFE Forum gestellt.


    Auf Deine sehr gute und hilfreiche Anleitung werde ich sicher zurückgreifen :]
    Der NEC hat 10bit-LUT afaik.


    Quote


    Das Overdrive Verhalten lässt sich gut bei Halflife2 testen, da dort viele dunkle Objekte und helle Wände zu finden sind.


    FPS spiele ich bisher nicht. Vielleicht hilft mir ja das altehrwüdige DarkProject bei der Beurteilung. :D


    Quote


    Du kannst auch das rote Quadrat auf Grauen Grund des PRAD Schlierentests benutzen. Schiebe das gesamte Fenster (Fenster beim Ziehen Anzeigen) ein wenig umher. Du wirst dann einen hellen (etwas türkisen) Schweif hinter dem Quadrat sehen.


    Der entsteht, da die blauen und grünen Pixel des Displays per Overdrive übersteuert werden, um von Rot zu Grau zu gelangen.


    Guter Hinweis, danke.


    Kannst Du kontrastreiche Filme empfehlen?


    Quote


    Führe alle Tests außerdem sowohl bei 60Hz als auch bei 75Hz durch, das Verhalten kann recht unterschiedlich sein.


    Hmm, machen die Monitore überhaupt != 60Hz mit DVI? Falls ja, macht meine GraKa Radeon9700 das mit?


    Danke & Gruß, Zaphod

    Hallo zusammen,


    habe gerade je einen 1980FXi und VP191 bestellt. Konnte mich einfach nicht entscheiden; jetzt müssen sie direkt gegeneinender antreten =)


    Ein Grund für meine Unentschlossenheit waren die unterschiedlichen Eigenschaften:

    • 1980FXi (IPS-Panel): Ich erwarte nicht ganz so tollen Schwarzlevel, dafür aber optimale Farbverläufe
    • VP191 (VA-Panel + overdrive): Hier erwarte ich den besseren Schwarzwert, aber Probleme bei Übergängen von dunkel nach hell wg. Overdrive

    Und jetzt meine Bitte an Euch:
    Worauf sollte ich noch achten? Wie teste ich das (Software, Filme)?


    Danke für Eure Tips, Grüße, Zaphod

    Quote

    Original von Drexel
    Wie schaut es denn mit S-IPS-Panneln mit dem Kontrast in dunklen Regionen aus, ist das weg oder geblieben?


    Ich durfte mir letztens den NEC 1980FXi ansehen (kaufen demnächst ;)) und konnte bei den Grauabstufungen problemlos 3% von schwarz unterscheiden, mit etwas hingucken auch noch 1% - und das bei (indirektem) Tageslicht! 8) (Ok ok, 1% von 255 ist immernoch 3 - k.A., ob 1 und 2 noch zu unterscheiden sind ?()

    Quote

    Original von ntl
    Ja. Zwei Monitore an einer Karte. Einmal von Analogausgang (Karte) nach DVI analog Eingang (Monitor). Einmal von DVI analog (Karte) nach Analogeingang (Monitor).


    Nun ja, da erklärt erstmal, warum die Monitore unterschiedlich auf den Treiberwechsel reagierten.


    Hast Du denn, als der neue ("schlechte") Treiber installiert war, mal in den Monitoreinstellungen nachgesehen, ob sich da was geändert hat?

    Quote

    Original von ntl
    Nachdem ich kürzlich auf ATI Catalyst 5.6 umgestiegen bin, waren zumindest bei einem Monitor die Farben total bescheiden. [...] Der Kontrast war [...] völlig dahin. [...]
    Nachdem ich auf die aktuellen Omegatreiber downgegraded habe, sind die Farben wieder gut. Und beide Monitore sehen wieder (fast) identisch aus.


    Betreibst Du den einen Monitor digital, den anderen analog an derselben Karte?
    Kann es sein, daß die Monitore den Treiberwechsel erkennen und daraufhin das Profil "verlieren", also z.B. Reset auf Werkseinstellungen durchführen?

    Quote

    Original von Terrorpudel
    Ich hab gerade meinen Monitor angeschaltet, und für die ersten 10min waren BEIDE Pixelreihen NICHT mehr defekt. Erst als ich ein bisschen gearbeitet hab kam wieder die rote defekte Pixelreihe hervor. Liegt es doch an was anderem?


    Hört sich nach einem Elektronikproblem bei der Spaltenansteuerung an, das temperaturabhängig ist. Könnte z.B. eine "kalte Lötstelle" bzw. ein wackliger Bond sein (k.A., wie TFT-Panels kontaktet sind).


    Hardwaredefekt jedenfalls; würde ich reklamieren sofern Gewährleistung oder Garantie besteht.