Posts by BadTaste

    Interessenten werden sich fragen, warum gerade ein Gerät mit S-PVA-Panel für Spieler geeignet sein soll.
    Die Gegenfrage (die in "Tests" leider nie gestellt wird) lautet:
    Warum sollte man die Spiele-Tauglichkeit eines Tft allein an der Reaktionszeit beurteilen?
    Ich benutzte bislang einen Samsung 19" Tft (TN), der bei augenfreundlicher Helligkeit, ein lautes, ekelhaft hochfrequentes Fiepen von sich gab.
    Nach vielen Tests mit 22" TN-Panels aus der Billigecke (die genau so "schön" fiepten), war's Zeit für ein hochwertigeres Produkt.
    Der (hohe) Preis "steckt" beim NEC P221 aber nicht nur im Panel:


    -Das ganze (relativ tiefe) Gehäuse, sowie der massive Ständer sind von sehr guter Qualität und problemlos auf Eizo-Niveau anzusiedeln (von NEC auch nicht anderes zu erwarten), keine graziles Multimedia-Gedöhns mit Wackeldackel-Streichholz-Ständer, sondern ein "Panzer"


    -das funktionelle, hochwertige Industrie-Design ist nach den ganzen speckigen Klavierlack-Billig-Imitat-/Glossy/Schickmicki Tfts eine Wohltat,
    auch ergonomisch (OSD/Ständer etc.) eine Wucht


    Bildqualität/Spieletauglickeit (für tiefer gehende Infos bitte ensprechende Tests, z.B. Prad, zu Rate ziehen):


    -gleich nach dem ersten Einschalten, schon auf dem Desktop, zeigt das S-PVA-Panel augenfreundlichere, natürlichere Farben (im Vergleich zu TN), auch
    den Luxus der (endlich vernünftigen) stabilen Blickwinkel merkt der TN-geeichte-/geschädigte Nutzer sofort


    -wichtig: die Bildhelligkeit läßt sich OHNE "Rumgefiepe/Surren" auf ein augenfreundliches Maß herunter regeln


    -der Schwarzwert ist, insbesondere bei Spielen, für Tft-/LCD-Verhältnisse der absolute Wahnsinn und die Durchzeichnung in dunklen Bildbereichen sorgt (zumindest bei mir) für einen völlig neuen Spielgenuß; das hätte ich so nicht erwartet, zudem sorgen die schon o.g. viel besser differenzierten Farben und Farbübergänge natürlich auch beim Spielen für Freude,
    in diesem Zusammenhang kann ich es auch nicht so recht nachvollziehen, warum sich viele PC-Nutzer Grafikkarten für 300,400 oder 500 Euro kaufen, um sie dann an einem technisch erheblich eingeschränkten TN-Panel zu nutzen...


    -Reaktionzeit: sicher sind an grau/braunen Farbübergängen bei schnellen Bewegungen ganz leichte Nachzieher zu sehen, das aber nur bei genauem Hinschauen und, für mich, als pingeligen Konsumenten ;), keineswegs störend


    Fazit:


    Für alle Nutzer, die sich keine schmalen 16:9 Sehschlitz-Panels für den Desktop aufschwatzen lassen wollen, und auf der Suche nach einer hochwertigen 22"- Alternative mit sehr gutem Preis-/Leistungsverhältnis sind:
    Dies ist Euer Gerät!

    Hier ein kleiner kurzer Erfahrungsbericht zu dem Produkt Samsung 930BF, der evtl. die Leute interessieren könnte, die bisher extrem empfindlich auf Bewegungsunschärfe oder Schlieren reagiert haben und aus diesen Gründen einem TFT-Kauf abgeneigt waren...


    Noch kurz vorweg:
    Ich "fummle" schon (wie viele andere hier auch) einige Jahre mit Geräten aus dem PC-/Unterhaltungsbereich herum und steige nicht von einer 17Zoll-CRT-Aldi-Möhre auf einen modernen TFT um, so daß Begeisterungsstürme ("bester TFT aller Zeiten", "es hat mich umgehauen", "nie sowas gesehen"...) in diesem Test ausfallen.


    Verabeitung:


    -Die Verarbeitung weist keine großen Mängel auf und ist für den Preis voll zufriedenstellend (ein EIZO L778 ist natürlich immer noch eine andere Preis-/Verabeitungsklasse)


    -der Standfuß ist eine sehr einfache (aber stabile) Konstruktion ohne große Verstellmöglichkeiten (lediglich ein Kippen des TFTs ist möglich)


    -die wackeligen Schwabbelknöpfe sind hart an meiner Toleranzgrenze,Bedienung sollte am besten über die Software erfolgen (was bei den definierten Bildeinstellungen auch ohne Probleme klappt)


    Erster Eindruck Bild (Zimmertemperatur):


    Angeschlossen an meine Asus GF 6800GT 256 über DVI fällt natürlich beim Windows-Start der Schwarzwert und die Ausleuchtung auf.


    -Schwarzwert ist natürlich keinesfalls mit einer guten Röhre (19" Trinitron) zu vergleichen, aber während des Spielbetriebes völlig ausreichend (siehe unten)
    -Blickwinkel: für eine Person,die keinen Giraffenhals besitzt, absolut ausreichend,nicht so gering wie teilweise berichtet (leichte Kopfbewegungen sind ohne Probleme und Farbverfälschungen möglich)
    -Ausleuchtung weitestgehend gleichmäßig,nur dicht an den Rändern wird es merklich heller (für mich nur störend bei komplett schwarzem Testbild)
    -ansonsten gestochen scharfes Bild,wie man es von einem TFT (auch,wenn er ein TN-Panel besitzt...) erwartet


    Spielbetrieb:


    Insgesamt erwartete mich eine deutlich positive Überraschung hinsichtlich der befürchteten Bewegungsunschärfe und der Schlieren.


    Verschiedene Shooter (FarCry,Doom3,Q4,HL2,CSS,CoD) wurden getestet und für mich waren keine (!) Schlieren zu erkennen.
    Das gesamte Bild blieb auch bei schnellen Bewegungen scharf und deutlich,was mich zugegebenermaßen sehr überrascht hat, denn mit dem ansonsten wirklich hervorragenden EIZO L778 war ich spieletechnisch überhaupt nicht zufrieden (deutlich größere Bewegungunschärfe und Schlieren).
    Was die systembedingte Bewegungsunschärfe anbelangt, konnte ich selbige nur bei dem Strategiespiel Earth2160 deutlicher ausmachen,ansonsten ist sie verschwindend gering und stört beim Zocken (wie auch Zuschauen) überhaupt nicht.
    Schnelles Scrollen bei Strategiespielen geht ohne große Verwischungen vonstatten (Ausnahme s.o.).
    Auch die befürchteten balkenartigen Farbverläufe des TN-Panels sind nicht so stark ausgeprägt,daß sie massiv beim Spielen stören würden.
    Auch der Kontrastwert ist voll zufriedenstellend,Doom3 z.B. versinkt nicht in einem grauen Einheitsbrei,sondern ist sehr gut spielbar.


    Insgesamt ist dieses Produkt eine gute Empfehlung für Leute, denen es auf das letzte Quentchen Geschwindigkeit ankommt und die empfindlich auf Schlieren oder Unschärfe von TFTs reagieren.


    Leute,die absolut perfekte Ausleuchtung,Farbechtheit,Kontrast nahe eines CRTs und riesige Blickwinkel wollen,sollten sich natürlich eher an den erwähnten EIZO L778 oder ähnliches halten...

    @X- Mein Gott, ich habe zwar auch ein paar Sony-Geräte im Haushalt, aber bei dir scheint sich ja die ganze Existenz darum zu drehen...
    Also, im Zweifelsfall ziehe ich garantiert immer eine schöne Frau einem schönen Monitor vor (auch,wenns ein Sony ist).

    Also, dieses Modell (mit dem "P"=meinetwegen auch fett und 1m groß,wenn es der ein oder andere braucht...) durfte ich bei einem Kumpel(in meiner subjektiven Weise) begutachten und muss sagen, die Optik passt schon und ist hochwertig, dazu guter Kontrast,passable Ausleuchtung, aber zum Spielen etwas zu kaugummilastig.


    Sorry,daß mein Beitrag (fast) nichts produktives zum Thema TfTs enthält,aber das mußte sein...

    Hallo nochmal!


    1. So ganz der Neueinsteiger ohne Kenne bin ich nun auch nicht,d.h., ich habe das Gerät mit einer Asus GF 6800GT 256MB sowie einer Sapphire X800XT PE getestet (jeweils natürlich ohne alte Treiberreste etc.), mit allen möglichen Qualitätseinstellungen und V-Sync an und aus...
    2. Ein so edles Gerät zu kaufen und es dann nur am analogem VGA-Eingang zu betreiben, wäre wirklich Schwachsinn hoch 3, weshalb ich einfach mal davon ausgehe, daß, wenn man sich so ein Stück gönnt, auch eine vernünftige Grafikkarte sein Eigen nennt.
    Ich glaube, es ist nur durch die subjektive Wahrnehmung und die jeweilige Empfindlichkeit des Benutzers zu erklären.
    Macht euch nix raus: von 1000 Leuten sind bestimmt 997 mit dem EIZO super zufrieden, nur (bis jetzt) 3 pingeligen Zeitgenossen (ich auch, leider) fallen Schlieren auf.
    Also, an alle zufriedenen EIZOs: viel Spass mit eurem 778er!


    MfG


    Der "verstrahlte" aber überzeugte CRT-Flimmerkopp...

    Die Erfahrungen decken sich zu 100% mit meinen "Erlebnissen".
    Und ich dachte schon, ich wäre der einzige pingelige Kopf, dem das beim Spielen (genau die Stellen bzw. Spiele, die du erwähnt hast) auffällt.
    Schön, daß du damit leben kannst, es ist ja auch ansonsten ein Top-Gerät (Ausleuchtung,Schwarzwert,Verstellmöglichkeiten,Verarbeitung etc.,halt ein echter EIZO).

    Natürlich trifft das Gesagte nur auf mich zu und würde andere Benutzer evtl. garnicht stören, das ist klar.
    Ich möchte meine Erfahrungen auch bestimmt nicht verallgemeinern, es waren rein subjektive Eindrücke und ich freue mich für jeden, der mit seinem Gerät zufrieden ist, darauf kommt es ja auch an!



    MfG

    Das die Bewegungsunschärfe Technologie bedingt ist, ist mir klar (siehe mein Beitrag) und es ist mir auch klar, dass, wenn man seit geraumer Zeit mit TFTs arbeitet, den EIZO vielleicht als völlig schlierenfrei empfindet.
    Aber bestimmt nicht im Vergleich zu einer Röhre, das muss doch bei aller Begeisterung für diese Technologie gesagt werden.
    Ich bin vielleicht pingelig, aber für die Kohle muss es schon perfekt sein.
    Was nützt mir das schärfste, ruhigste und perfekt ausgeleuchteste Bild, sobald es in Bewegung unscharf wird?
    Evtl. kann man sich objektiv daran gewöhnen bzw. sich damit abfinden; ich konnte es nicht, sorry...



    Therion


    Ja, ich hatte ihn mir bestellt und ausführlich getestet und dann (leider) zurück geschickt, es ist wirklich ein tolles Gerät in vielerlei Hinsicht, aber leider nix für mich persönlich (3D-Shooter).
    Konkretes Beispiel: Doom3, der hellere Eingangsbereich, zieht bei den grauen Farbtönen (beim strafen/linksrechts) Schlieren.

    Nach langem mit lesen hier im Forum sehe ich mich nun fast gezwungen, hier auch mal meine persönliche Meinung kund zu tun.
    Ich hatte, aufgrund des L778-W, auch vor, nun endlich ins flimmerfreie TFT-Lager zu wechseln.
    Was soll ich sagen, auch ich wurde herbe enttäuscht! Das soll der momentan beste Allround TFT dieser Größe sein? Dann möchte ich die anderen erst garnicht sehen. Natürlich ist der EIZO perfekt verarbeitet und natürlich besitzt er ein absolut scharfes kontrastreiches Bild, das sehr angenehm für die Augen ist.
    Aber, ich bitte euch, selbst ein absoluter Laie sieht sehr deutliche Bewegungsunschärfen und Schlieren (warmes Gerät!) bei nahezu allen 3d-Shootern. Es war mir klar, dass es, technologie bedingt, eine gewisse Bewegungsunschärfe gibt, aber für diesen Preis hatte ich definitiv etwas besseres erwartet.
    Das Thema TFT ist für mich (leider, trotz aller Vorteile) erstmal erledigt.


    Ich möchte keinesfalls zufriedenen Besitzern dieses Edel-TFT auf die Füsse treten; es ist halt nur mein Eindruck nach einem ausführlichen Test.


    Meine Erfahrungen sind also fast identisch mit denen des obigen Benutzers.


    MfG