Posts by ohNe22

    Also ich kann dir leider nichts zu dem Samsung sagen, aber ich erwarte diese oder nächste Woche meine 2 ACD 23". Ich habe ungefähr die gleichen Prioritäten - also vor allem relativ farbverbindliches Arbeiten im Bereich Design/Web/Print. Das Spielen sollte aber natürlich auch Spaß machen :)


    Von meinem 17" Apple Powerbook war ich schon positiv überrascht bezüglich Bildqualität und Reaktionszeit (für ein Laptop!). Ich erwarte von dem 23" wirklich ein sauberes Bild und deutlich bessere Schaltzeiten und werde meine Erfahrungen hier im Forum verewigen ;)


    Eins darf ich dir sagen: man sollte sich nicht von reinen Zahlen blenden lassen. Ich halte 500 cd/m2 zwar für ganz nett. Aber bei einer für Bildschirmarbeit geeigneten Umgebung sollte man nie in die Verlegenheit kommen die Helligkeit auch nur auf die Hälfte zu stellen - das ist echt Overkill.
    Ansonsten schätze ich, dass der Samsung wahrscheinlich einen etwas größeren Farbraum darstellt, aber das wiegt für mich nicht die mit Sicherheit deutlich langsameren Schaltzeiten auf.
    Und noch ein Wort zum Blickwinkel: man muss sich ja nur mal den aktuellen Test zum Eizo ansehen. Der hat zwar auch einen tollen Blickwinkel, aber die Farben sind alles andere als stabil ... eben alles nur Zahlen :D

    Ok - dann weiß ich ja, was ich in den neuen Rechner baue - KEINE ATi ... ;)


    nVidia hat halt doch immer noch einen gewissen Vorsprung in Sachen Treiberentwicklung (ich sage nur: OpenGL ...).


    Ich bedanke mich auf jeden Fall für die nette Beratung und gebe meine Erfahrungen als bald in Form eines Testberichtes wieder. Nach dem, was so auf xlr8yourmac zu lesen ist, waren die erste Serie der 23"-Alu-Displays ein ziemliches Roulette-Spiel. 8o
    Aber in letzter Zeit gab's keine Horrormeldungen mehr - also sind die Kinderkrankheiten wohl ausgestanden =)

    *Huch* Man sollte wohl doch keine Topics am Wochenende eröffnen ;)


    Danke für den Hinweis mit der Skalierung - das hatte ich schon fast ganz vergessen ... Gibt es denn bei nVidia-Karten eine gescheite Interpolationsmöglichkeit?
    Eigentlich hätte mir das ja von meinem Powerbook ja doch früher einfallen können - das zieht auch immer alles auf "volle" Auflösung, auch wenn das Seitenverhältnis ein anderes ist ... außer bei Quicktime o.ä - da regelt das ja die Anwendung.


    Das mit dem Brummen beim HP höre ich jetzt leider schon zum zweiten Mal - damit scheidet dieser Monitor definitv aus.


    Hmm - dann müsste ich mich mal umschauen, ob man den Viewsonic irgendwo leasen kann - das war nämlich für mich das Argument auf jeden Fall das ACD zu nehmen. Für Hinweise zu Händlern, die Leasing anbieten und den Viewsonic vertreiben wäre ich dankbar =)

    Da anscheinend keiner des Forumsnutzer längere Zeit ein ACD 23" oder den HP L2335 testen konnte, verlasse ich mich einfach auf mein Gefühl und die Möglichkeiten des Leasings.
    Leider gibt es hier nicht EINEN EINZIGEN Laden, der größere TFTs als 20" in der Ausstellung hat. Das ACD habe ich aber zumindest schon live begutachtet und es hat mir doch sehr gefallen (ähnlich wie Darkness auch).
    Sobald ich mir das ACD 23" geleistet habe, werde ich hier mal einen ausführlichen Testbericht ins Forum stellen, damit andere zumindest davon profitieren können.


    Bis dahin bedanke ich mich erst mal für die Hilfestellung.

    Hallo Geist,


    erst mal danke für deine schnelle Antwort. Den Testbericht habe ich (wie auch einige andere von prad.de) natürlich schon längst gelesen und fand ihn auch sehr ausführlich. Einige Sachen bleiben aber unklar und können wohl auch in so einem kurzen Zeitraum nicht zu 100% geklärt werden.


    Mich interessiert z.B. folgendes (Zitat aus dem Testbericht):


    Quote

    Das externe Netzteil und der VP231wb geben im Betrieb ein sehr leises Brummen von sich. Das Brummen ist aber nur hörbar wenn man das Ohr praktisch an die Rückseite des Displays bzw. am externen Netzteil anlegt.


    Das ist einer der Punkte, die ich schon in meinem ersten post angesprochen habe: Ich bin in puncto Geräusche doch sehr empfindlich. Also wie ist dieser Brummton beschaffen? Eher tief oder hoch? Fiepend, quietschend, röhrend, ...? Überträgt sich mit dem Brummen auch ein Körperschall? Ist der Ton am Ende so leise, dass schon die Lüfter des Computers neben dran ihn locker übertönen?


    Zum Verständnis: Ich arbeite derzeit vor allem an einem Powerbook 17" aus der letzten Generation. Dieses ist schon sehr leise, aber sollte die Umgebung ruhig sein, kann ich sehr deutlich die Festplatte (5400 upm Hitachi) hören, wenn diese im idle-Modus ist. Es ist nicht unbedingt störend (aufgrund des "rauschenden" Chrakters), aber es ist wahrnehmbar. Ich finde, dass ein Monitor (und auch ein Rechner, der aber meist doch weiter weg vom Ohr steht) nicht lauter sein sollte.


    Einen Rechner, an dem ich nur arbeiten konnte, wenn Musik lief, hatte ich schon - das muss sich nicht mit einem Monitor wiederholen ;)


    Weiterhin interessieren mich auch User-Erfahrungen von Leuten, die den Monitor schon seit einem Monat oder länger benutzen. Das sind dann meistens Zeiträume, wo sich eine anfängliche Euphorie gelegt hat und sich "Macken" herauskristallisieren.

    Hallo erst mal! Ich bin ein neuer Forumsnutzer, der allerdings schon seit längerem hier rumidelt und immer kräftig mitliest.


    Jetzt habe ich zum ersten mal Chance/Gelegenheit/Bedarf an nem großen TFT. Nachdem sich eigentlich alle 20-Zöller ins aus geschossen haben und mit bei 21-Zöllern die Pixel zu groß sind, schaue ich mich momentan nach 23" um.
    In Bezug auf die 20"-Frage wäre ich gegenüber nem gescheiten 16:10 nicht unbedingt abgeneigt, aber im Gegensatz zu 23" scheinen sie mir einfach nicht so ausgereift (ich lasse mich aber auch gerne vom Gegenteil überzeugen ...).


    Nach langem Wälzen verschiedenster Artikel und Testberichte bleiben für mich folgende Monitore übrig:


    - HP L2335
    - Apple CD 23" HD Alu
    - Viewsonic VP231wb


    Der BenQ hat sich wegen der hier im Forum erwähnten Macken und einem angeblichen Brummen im Betrieb disqualifiziert. Und vom Sony wurde mir von einem Freund abgeraten - wegen Qualitätsmängel.


    Ich wäre für eine Empfehlung der 3 oben genannten Monitore sehr dankbar und würde gerne den einen oder anderen Erfahrungsbericht der User (vor allem im Vergleich mit den anderen Modellen) hier lesen. Mir kommt es vor allem auf ein tadelloses Bild mit gleichmäßiger Ausleuchtung, tiefdunklem schwarz und einem großen Blickwinkel an (sollte Bildbearbeitungs-tauglich sein!). Da ich aber auch sehr gerne spiele, sollte die Reaktionszeit nicht allzu hoch sein (aber das scheint mir ja bei den oben genannten Modellen kein Problem).


    DAS Killerkriterium für mich ist aber ein absolut geräuschloser Betrieb. Ich bin in dem Punkt überaus empfindlich und das ist auch etwas, das man nicht in einem lauten MädchenMarkt testen kann.


    Zudem wüsste ich auch gerne, ob das orangene Schimmern beim HP wirklich auffällt und ob das Apple-Display die gleichen Möglichkeiten in Bezug auf Interpolationen biete wie die Mitbewerber (habe hierüber nichts gelesen).


    Es drängt zwar noch nicht allzu sehr (meine Röhre wird es wohl noch etwas länger machen), aber ich wäre für ein paar hilfreiche Beiträge sehr dankbar.