Posts by sebbekk

    Hallo zusammen,


    ich bin auch seit Anfang 2006 Besitzer eines DELL 2005FPW (A02). Insgesamt hatte ich 3 Modelle getestet, geflimmert haben sie alle. Das Modell mit der besten Ausleuchtung habe ich behalten und mit dem Trick über das Erweiterte Timing im nVidia Treiber (Vordere Schwarzschulter) bin ich als nVidia user bislang auch sehr zufrieden gewesen.


    Allerdings kommt da ein Problem auf die user zu, die sich bislang dieses Tricks bedient haben. Denn durch das neue Control Panel, welches nVidia mittelfristig als einzige GUI einführt, gehen mit dem klassischen Control Panel also für uns wertvolle Einstellungsmöglichkeiten verloren.


    Unter Vista ist mit dem ForceWare 158.24 bereits keine entsprechende Einstellung mehr möglich und unter XP ist dies letztmalig mit dem ForceWare 94.24 noch möglich. Doch auch unter XP werden demnächst alle halbwegs aktuellen Grafikkarten unter der moderen Treibergeneration zusammengefasst. Mit dem beta Treiber 162.18 wird dies auch für XP in Aussicht gestellt:


    Wenn ich das richtig verstehe, tritt das Problem mit Grafikkarten von ATI genauso auf. Beseitigen kann man das Flimmern wohl bei ATi nur mit PowerStrip, was im übrigen auch eine Option für nVidia ist. Ärgerlich an PowerStrip ist allerdings, dass für Freeware user dieses Tools nach jedem Systemstart ein erzwungenes PopUp mit dem Tip des Tages ansteht. Wen das Flimmern nervt, den dürften auch diese lästigen PopUps nerven.



    Das ist mein Kenntnisstand zu der Problematik und ich möchte mich gerne bei Euch informieren, ob noch andere Möglichkeiten zur Problemlösung bekannt sind. Eine ATi Karte scheint mir nichts zu bringen. Außerdem scheint bei einer GeForce7 nun auch Schluss zu sein, denn für die GeForce8 gibts, wenn ich nicht irre, nur noch das neue Control Center, genauso wie für Vista.

    Hallo zusammen,


    ich habe den DELL 2005FPW nun seit über einem Jahr und habe in der Anschaffungsphase insgesamt 3 Geräte getestet. Die Gründe hierfür waren eine Beule im Rahmen, miese Ausleuchtung und ein Flimmern bzw. Wellenverlauf im linken Bereich bei allen 3 Geräten.


    Die Lösung wurde hier gefunden: http://prad.de/board/thread.php?threadid=23512&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&page=3


    Das Phänomen tritt scheinbar mit allen nVidia Grafikkarten auf - zumindest wurden von mir folgende Modelle getestet und das Flimmern nachgewiesen:


    GeForce Ti4200 (AGP)
    GeForce 6600 GT (PCIe)
    GeForce 6800 (AGP)
    GeForce 7600 GS (PCIe)
    GeForce 7950 GT (PCIe)


    Langsam bekomme ich jedoch ein Problem, denn die neuen Treiber von nVidia lassen die Einstellung erweiterter Timings nicht mehr im Treibermenü zu.



    Nun frage ich mich, ob das Problem mit ATI Karten ebenfalls auftritt. Womit wurde z.B. der hier auf prad.de veröffentliche Artikel zum 2005FPW erstellt? Kam eine ATi oder eine nVidia zum Einsatz?

    Das ist der absolute HAMMER !!!


    Bei mir funktionierts geauso gut!


    dieses kleine HowTo sollte hier im Forum sticky gemacht werden.


    Ich danke Dir vastrasilen vielmals für diesen Hinweis, der wirklich Gold wert ist!


    P.S.: Wie peinlich übrigens für DELL, dass ich schon wegen der Sache mit dem technischen Support telefoniert habe und die mir diesen kleinen Hinweis nicht geben konnten!

    Das Flimmern war an komplett anderem Kabelsatz sowie einem Stanortwechsel von GeForce 6800 AGP auf GeForce 6600GT PCIe reproduzierbar.


    Lediglich in einem anderen Haus an einer GeForce Ti4200 war das Flimmern nur in 1280x1024 leicht zu erkennen und in 1680x1050 war es dann verschwunden.


    Aber was soll das? Ich habe hier bei mir vor dem DELL 2005FPW ein 17" TFT von Hyundai betrieben und damit gab es absolut keine derartigen Probleme. Und ich hab zwar noch ne alte Ti4200, doch die werde ich weder gegen meine 6800 tauschen, noch werde ich das Gerät wo anders betreiben, weil in nem anderen Haus, das Flimmern weg war.


    Ist etwa ein Preis von regulär gut 700 € gerechtfertig, dass ich mir den ganzen Stress hier geben muss? Hätte ich das alles gewusst, hätte ich auf den Monitor verzichtet, aber jetzt ist er da und ich werde mit der "Flimmerkiste" wie ich ihn liebevoll nenne nun leben.

    Hi,


    wie "schön", dass ich nicht der einzige bin (natürlich ist das im Allgemeinen überhaupt nicht schön).


    Ich hab mittlerweile auch das dritte Gerät vor mir und das Flimmern ist zwar nicht weg, aber im Gegensatz zu Gerät Nr. 1 und Nr.2 kann man nun davon sprechen, dass man es nur mehr sieht, wenn man weiß worauf man achten muss - das Auge ist ja leider mittlerweile "geschult".


    Wenigstens sind unsere osteuropäischen Freunde beim Service ohne großes Gerede bereit gewesen, den jeweiligen Austausch zu veranlassen. Aber die Enttäuschung bleibt. Das Flimmern ist nicht wegzubekommen, das ist zumindest meine Meinung nach dem dritten Austauschgerät und die Ausleuchtung könnte wirklich besser sein (leider ist sie beim 2. Gerät besser gewesen, wäre da nicht das starke Flimmern wieder gewesen).


    Ich hatte Gerät Nr.2 (also eins mit gut erkennbarem Flimmern) in einem anderen Haus getestet und das Flimmern war bei 1280x1024 nur schwach zu erkennen und bei 1680x1050 war es gänzlich verschwunden 8o


    Bei mir zu Hause aber leider nicht (auch an einer anderen Grafikkarte bzw. anderes Zimmer, anderer PC), deswegen nächstes Austauschgerät sowie eine Stromsteckleiste mit integriertem Entstörfilter EMI/RFI für 46 € zugelegt. Eine erkennbare Verbesserung brachte das allerdings nicht (hatte vermutet, es läge am Stomnetz).


    Ich finde mich nun also mit Gerät Nr.3 ab, welches kaum erkennbares Flimmern sich mit einer etwas schlechteren Ausleuchtung bezahlen lässt. :(


    Für das 3. Gerät hatte mich der Kundenservice auch mit dem technischen Support verbunden, um den 3. Austausch absegnen zu lassen. Dem netten Herrn war das Flimmern gänzlich unbekannt - Du bist allerdings das erste Argument, dass die Penner bei DELL das Problem kennen sollten, denn man ist offensichtlich schon zu zweit bzw. sicher nicht allein damit!


    Für mich ist das Gerät zwar kein Fehlkauf, zumal es an anderm Standort nicht zu flimmern scheint (und das hatte ich ausgiebig geprüft) also eigentlich u.U. fehlerfrei ist und ich den Monitor dank Gewinnspiel 30 % günstiger erhalten habe, aber unter der berühmten Qualität von DELL hatte ich mir was anderes vorgestellt bzw. wohl auch dem Prad Artikel leider 100 % vertraut. Aber ich hab inzwischen schon etwas drauf gezockt und Filme geguckt und in beiden Fällen weiß der Monitor zu überzeugen, wäre man in Desktopanwendungen je nach Farbton nicht von dem elenden Flimmern verfolgt.

    Hi,


    ich habe heute von DELL ein Austauschgerät geliefert bekommen, wegen den hier im Thread von mir genantnen Mängeln, welche vor allem


    eine Wölbung oben links im Rahmen,
    extrem miese Ausleuchtung mit Gelbstich,
    Flimmern im linken Bildbereich


    waren.


    Wölbung ist weg, Ausleuchtung gut, aber auch der neue flimmert.


    Hab nun die Kabel alle getauscht, den Standort gewechselt (wegen Fehlerquellen) und ihn an einen andern PC angeschlossen. Das Flimmern scheint auf das Panel ansich zurückzuführen zu sein.


    Der Telefonservice von DELL kotz mich gelinde gesagt an, weil ich mich immer extrem bemühen muss, den Leuten dort mit ihrem gebrochenen Deutsch zu erklären, was Sache ist. Ich bin so angenervt, dass ich ihn fast nicht noch mal austauschen will. Aber bei 80 % aller Desktophintergründe kann man über das Flimmer nicht hinweg sehen.


    Ich hab eigentlich erwartet, dass DELL seine Waren besser kontrolliert, vor allem bei einer Reklamation dem Kunden nicht noch ein mangelhaftes Gerät zumutet. Das wer meine erste Bestellung bei DELL - ich hatte was anderes erwartet.

    Hi j.kraemer,


    ungeduldig wie ich bin, habe ich vor ner halben Stunde dort mal anrufen wollen, wohl wissend, dass heut Sonntag ist. Naja, lt. Ansage sind die Geschäftszeiten Mo.-Fr. 8:00-18:00 Uhr. Also habe ich ein online Support Formular eben mit folgendem Inhalt ausgefüllt:



    Ich hoffe, das kann man so schreiben und dass das genauso unkompliziert abgewickelt werden wird, wie bei Euch!


    Anbei noch Bilder der Beule. Der echte Eindruck ist sogar etwas auffälliger.

    Quote

    Original von H4HN
    ABER die Ausleuchtung, eine Schmach. Die unteren Ecken waren sehr stark überleuchtet.
    Also bei Dell angerufen ne dreiviertel Stunde gelabert und heute kam der neue Moni.


    Hallo!


    Ich habe seit 2 Tagen auch den 2005FPW und ich habe leider einige Mängel zu verzeichnen, über die ich kaum hinwegsehen kann/möchte:


    Oben links ist im Rahmen eine "Beule" - ja, der silberfarbene Streifen, der den Monitor komplett außen umrahmt ist oben links so ausgebeult, dass ich beim Davorsietzen einen kleinen Hubbel erkennen kann.


    Zufälliger weise ist genau der Bereich des Bildes unterhalb der Beule speziell bei Grautönen auffällig am flimmern! (wie bei einem alten Röhrenmonitor mit zu wenig Hz eingestellt)


    Tja, und die Ausleuchtung ist schon peinlich, so schlecht ist sie!


    Lange Rede, kurze Frage:


    Ich denke, aus gegebenem Anlass werde ich DELL kontaktieren müssen. Aber auf der Homepage ist nicht viel dazu zu finden. Mich würde vor allem interessieren, wie die genaue Abwicklung ist. Wird wenn ich das richtig verstanden habe, zunächst ein Ersatzgerät geschickt, worauf ich dann das bemängelte Gerät erst einschicke?


    Würde mich freuen, wenn jemand ein paar Erfahrungen dazu postet. Aber werd wohl mit dem Anruf nicht lang warten...

    Hi,


    ich habe den Monitor gerade in Verbindung mit dem Code aus dem Gewinnspiel bestellt.


    Bei mir hat die Abfrage der Perso-Nr. auch nicht funktioniert und ich habe dann das Feld frei gelassen.


    Die Bestellung funktionierte auch so und ich denke, man wird sich entweder entschließen, die Sache als normalen Auftrag zu behandeln (man möchte schließlich Geld verdienen) oder man wird mich deswegen in den kommenden Tagen noch anrufen.


    Etwas unglücklich bin ich über die hohe Bearbeitungszeit bei EC-Zahlung (8-12 Tage + Lieferzeit), aber die 30 % Rabatt trösten darüber hinweg :D


    Welche Revision der Bildschirm hat, weiß ich nicht. Unabhängig davon gehe ich aber davon aus, dass der Monitor überzeugen wird...

    Ich hab das Gefühl, diese Antwort ist vom Inhalt her für mich positiv. Doch kannst Du mir das noch übersetzen?


    Bzw. gezielter beantworten, und zwar, ob ein 16:9 Film von der TV-Karte generiert genauso gut auf 1680x1050 skalieren wird (mit minimalen Balken oben und unten, unverzerrt) wie ein Film von DVD (zu sehen auf den Screenshots im betreffenden Test). Meine Befürchtung ist halt, dass eine TV-Karte Bilder in 4:3 erzeugt und dass dann eben ein 16:9 Video anders skaliert (mit seitlichen Balken, bei 1:1) oder verzerrt (bei Vollbild) im Gegensatz zu einem DVD-Video.

    Hi,


    ich beobachte den DELL auch schon ne Weile und dieses Angebot hat mich dazu veranlasst mich hier anzumelden, um hoffentlich noch ein paar Fragen klären zu können.


    Da mir die News erst jetzt auffällt, hatte ich all die Fragen hier gepostet.


    Vielleicht ist ja jemand so nett und kann mir weiterhelfen.


    Im Grunde geht es mir um folgende Fragen:

    • Ein Widescreen ist ja sehr gut zur Wiedergabe von Filmen geeignet. Nun frage ich mich, was mit dem Bild einer TV-Karte passiert. Die Tagesschau z.B. wird nicht in 16:9 (oder 16:10) ausgestrahlt. Wird dieses Bild dann beim 2005FPW verzerrt? Wenn ja, kann man das mit der 1:1 Interpolation umgehen unter Inkaufnahme von seitlichen Balken?
    • Und Was geschieht mit Filmen, die zwar im 16:9 Format sind, aber über die TV-Karte geliefert werden. Haben diese bei Vollbild ein unverzerrtes Bild?
    • Abschließend noch eine spezille Frage, vielleicht kennt jemand die Antwort: Läuft UT2004 in 1680x1050

    Hallo,


    ich bin z.Zt. auf der Suche nach nem gescheiten TFT - mein Hyundai ImageQuest 17" wird mir langsam zu klein und das Schwarz war auch noch nie das Wahre.


    Jedenfalls hatte ich zu erst einen 19" vom Schlage eines Eizo S1910k im Visir. Aber ein 20" Widescreen wie der hier diskutierte DELL 2005FPW reizt mich inzwischen mehr.


    Aber da bewegt mich noch ein paar Fragen und zwar ist ein Widescreen ja sehr gut zur Wiedergabe von Filmen geeignet. Nun frage ich mich, was mit dem Bild einer TV-Karte passiert. Die Tagesschau z.B. wird nicht in 16:9 ausgestrahlt. Wird dieses Bild dann beim 2005FPW verzerrt? Wenn ja, kann man das mit der 1:1 Interpolation umgehen unter Inkaufnahme von seitlichen Balken?


    Und Was geschieht mit Filmen, die zwar im 16:9 Format sind, aber über die TV-Karte geliefert werden. Haben diese bei Vollbild ein unverzerrtes Bild?


    Abschließend noch eine spezille Frage, vielleicht kennt jemand die Antwort: Läuft UT2004 in 1680x1050?