Posts by Imrazor

    Was ist denn bei Dir im OSD bei Signalpriorität eingestellt? Ich würde mal bei ERST HDMI einstellen.

    Alles schon probiert. Problem ist ja, dass er ein Signal bekommt, aber das Bild schwarz bleibt.


    Sind beide Rechner an beiden Monitoren angeschlossen? Dann tausche doch mal den Rechner und schließe den NEC am anderen PC mit HDMI an.

    Beide Rechner sind an beiden Monitoren angeschlossen. Welche Kombination ich wähle ist egal, das Problem ist immer am HDMI, egal ob das es das Win10 Thinkpad mit Display Link Dock ist oder die Linux-Desktopkiste.


    Läuft nur der Rechner, der mit HDMI am NEC hängt, bleibt das Bild solange schwarz, bis der zweite Rechner ein DP-Signal gibt, dann geht nach ner Zeit kurioserweise auch HDMI.

    ... allerdings kam die Überlegung auf, mir einen ordentlichen Grafikmonitor als Zweitmonitor zuzulegen und meinen derzeitigen ebenfalls in die Rente zu schicken. Diesen könnte ich dann bei farbkritischen Arbeiten zur Validierung hinzuziehen und hätte somit das Beste aus beiden Welten.

    Dann bleibt aber wirklich fast nur der EIZO CS 2731. Wobei der auch nur 60Hz kann...

    Was natürlich keinesfalls heißen soll, dass der EA271Q ein schlechter Monitor ist!

    Das nicht. Aber ehrlich gesagt auch nicht das, was ich für fast 600€ erwarten würde, wenn ich den 300€ BenQ zum Vergleich heranziehe. Verarbeitung des Rahmens so-la-la. Bild/Display ist sehr gut.

    Nachtrag: Wenn der Rechner und der Monitor eine gewisse Zeit (so 10 Minuten) läuft, dann kommt auf einmal auch das Bild über HDMI. Kann das am HDCP oder sonstigem Handshake-Gedöns liegen?


    HDMI Kabel habe ich mittlerweile auch ein neues gekauft, hat nichts gebracht.


    Der NEC-Support ist nicht gerade hilfreich, sagt "austauschen".

    Am Ende tue ich mir das Austausch-Theater an und der neue EA271Q hat das gleiche Problem - ich vermute hier nämlich irgendein Handshakeproblem.

    Ich habe hier auch den GW2765, der seit 5 Jahren zusammen mit einem alten 20 Zoll HP2065 lief.

    Nachdem das gute HP-Stück starke Alterungserscheinungen bekommen hat, habe ich diesen gegen einen NEC EA271Q getauscht.


    Ich wüsste jetzt nicht, was im Officebereich besser werden sollte beim GW2765. Stört dich hier irgendwas?


    Den fast doppelt so teuren NEC empfinde ich nicht wirklich besser. Vielleicht einen Tick besser entspiegelt, dafür subjektiv dunkler, selbst bei 100% Helligkeit. Dafür spinnt mir der NEC auch noch mit dem HDMI-Eingang, was der BenQ ohne Murren erledigt.


    Den NEC habe ich deshalb ausgewählt, weil ich den ganzen Tag (HomeOffice - auch ohne Covid19) vor der Kiste hocke und mir erwartet hätte, dass er mir im Office-Bereich mehr liefert, als der alte BenQ - zumal das Ding auch deutlich teurer ist. Neben 90% Office, betreibe ich in der Freizeit als Hobbyfotograf auch etwas EBV.

    Auch hier der Griff zum NEC, da er auf PRAD selbst für Bildbearbeitung empfohlen wurde.


    OK, der NEC ist vor der Profilierung bereits farbtreuer, nach der Kalibrierung/Profilierung mit DisplayCAL und einem Spyder 5 ist der NEC aber subjektiv auch kaum besser. Das Protokoll sagt mir sogar 99% sRGB beim Benq und 97% beim NEC ;-)


    Gaming betreibe ich nicht, hier wird der NEC aber nix taugen.


    Ich selbst habe rauf und runter gesucht, was ich als neuen Monitor nehmen könnte. Nachdem ich aber 90% Office betreibe, bin ich eher nicht gewillt über 1000€ für einen CS2731 auszugeben, um am Ende (wie beim NEC) festzustellen, dass der 300€-BenQ subjektiv auch nicht schlechter ist ;-)


    Ich bin gespannt, was dir hier empfohlen wird - ich bin bereits kurz davor den NEC zurück zu schicken, wegen diesem ätzenden HDMI-Problem...

    Hallo!


    Ich habe seit gestern einen NEC EA271Q neben einem 5 Jahre alten BenQ GW2765 im Dualmonitor-Betrieb.

    An den Monitoren sind zwei Rechner angeschlossen, ein Win10 Laptop und ein Linux-Desktop.


    Einer der beiden Rechner muss zwangsläufig mit HDMI angeschlossen werden, gibt nur einen DP-In.


    Wenn ich den Rechner anschalte, mit dem der NEC per HDMI verbunden ist, schaltet der Monitor zwar ein, aber das Bild bleibt schwarz. Man merkt, dass er zwar ein Signal bekommt (LED Blau), aber nicht passiert. Selbst das OSD lässt sich nicht aufrufen bzw. wird nicht angezeigt.


    Schalte ich zuerst den Rechner ein, der per DP verbunden ist und dann den zweiten Rechner, kann ich ohne Probleme auf HDMI umschalten.


    Hat jemand so ein Phänomen schon mal beobachtet??

    Vielleicht die Schrifttreue und Schärfe?


    Ich weiss es nicht, ich hab den Monitor noch nicht live gesehn, aber die Frage ist eigentlich berechtigt, denn gut lesen tun sich die Eigenschaften schon auch.


    Ebenfalls wäre er höhenverstellbar *g*


    Vielleicht kann uns ja Tiefflieger mal erklären, was den ViewSonic für meine "Office"-Tätigkeiten besser macht, wäre sehr nett. Danke!

    Schon mal danke für die Meinungen. Von dem Philips hält keiner was? Ich hab über den bis jetzt noch nicht wirklich was richtig negatives gelesen.


    Für das Spielchen zwischendurch ist der ViewSonic schon auch geeignet oder? Zumindest hab ich das so verstanden, als ich Test gelesen hab.


    Manchmal überkommts mich dann doch und ich zock wieder mal CS:S oder dergleichen :D

    Hi!


    Da ich für meinen alten Zweitrechner einen Monitor brauche, weil der Fernzugriff irgendwann doch öde wird, hab ich mir überlegt mir einen 20 Zoll Widescreen zuzulegen und meinen NEC 1860NX an den alten Rechner zu hängen.


    Anfangs hab ich nach 19 Zollern gesucht, aber dann bin ich zufällig über den Philips 200W6CS gestolpert, der mir vom Preis und der Ausstattung her schon zugesagt hätte.
    Nach längerem rumlesen und googln bin ich dann auch auf den ViewSonic VX2025wm gestoßen.


    Nun, welchen würdet ihr mir empfehlen?


    Den Philips 200W6CS oder den ViewSonic VX2025wm? Oder vielleicht ganz was anderes?


    Der Preis sollte wie bei den beiden halt so um die 400€ liegen.


    Auf die Boxen kann ich verzichten, dass die nicht der Brüller sind sollte klar sein, zufälligerweise haben halt bei welche drinnen.
    Was mich am ViewSonic stört ist die fehlende Höhenverstellung, die ich an meinem NEC schon recht gut finde. Kann man ohne eine solche leben bzw. fehlt sie wirklich?


    Einsatzgebiet ist v.a. das Desktop, sprich alle möglichen Anwendung, wie bissl Grafik (fürs Web), Programmieren, Surfen, Textverarbeitung, wissenschaftliche Programme, wie MathCad, Matlab, PSpice, etc pp.


    Deswegen würde mich auch ein Widescreen reizen, weil man da schön viel Platz hat um seine Fenster zu schieben ;-)


    Zocken tue ich eher selten, immerhin läuft 90% der Zeit Linux, welches nach meinen Recherchen mit der Auflösung auch keine Probleme haben sollte. Aber vielleicht mit der Interpolation?? Hab eine ATI X800GT und wer Linux und die ATI Treiber kennt, weiss dass ATI die Linuxuser nicht gerade gut versorgt *g*


    Ach ja, Filme/DVDs schau ich am Rechner eigentlich gar nicht, dazu hab ich nen DVD-Player und nen fetten 16:9 Fernseher ;)


    Also, was meint ihr, zu welchem TFT würdet ihr mir raten?