Posts by actaion

    Hi,


    bisher habe ich einen Desktop-PC mit 24"-Bildschirm und ein 5" Smartphone und nichts dazwischen.


    Will mir daher ein weiteres Gerät anschaffen für folgende Zwecke:



    - unterwegs oder bei Sitzungen von meinem Verein was tippen (Textverarbeitung)


    - ab und zu mal (einfache) Spielchen (geht besser als auf dem kleine
    Handy, zudem habe ich ein Sony M4, wo man nur 2,7 GB Speicherplatz hat
    und daher kaum Apps installieren kann)


    - unterwegs Fotos angucken (SD-Karte aus Kamera direkt einstecken)


    - unterwegs oder abend im Bett noch mal schnell im Internet surfen


    - beim TV gucken nebenher mal surfen


    - in anderne Räumen auf Daten vom PC via Netzweerk zugreifen (z.B. Fotos/Videos angucken)



    Bei Note/Netbooks stört mich, dass die oft so geringe Auflösung vertikal
    haben, 16:9-Format finde ich total Banane, man muss immer scrollen und
    sieht nie alle vernünftig... Mein Bildschirm und mein alter Laptop
    hatten 16:10, das finde ich viiiel besser, aber scheint es kaum noch zu
    geben...


    ach so, so 12-14" fände ich optimal, Auflösung mindestens 800 vertikal.
    Und wie gesagt, auf jeden Fall mit SD-Kartenleser.
    Und nicht zu schwer wenns geht (so max. um die 1,5kg)
    Leistung muss nicht High-End sein, da eben nur Zweitgerät, sollte aber auch keine totale Gurke sein (FULL-HD Videos sollten ruckelfrei abspielbar sein).


    Preisrahmen max. 400 €
    Gibt es da was?

    Hi,


    mein bisheriger TV (80cm Röhre 16:9, ehemaliges Top-Modell) hat nur analogen Receiver, ebenso ein Panasonic-HD-TV (768px 32",ca. 8 Jahre alt,
    Bildqualität ist recht solide, damals ca. 500€ mit Kartenleser, kann
    aber kaum Dateien lesen), den ich meinen Eltern abluchsen könnte. und da das Signal
    demnächst abgestellt wird, muss ich aufrüsten. Bekommen TV von
    Unitymedia via Kabel.



    Jetzt ist die Frage: ganz neuer TV, nur ein Receiver, oder Bluy-Ray-Recorder?


    Am TV hängt bislang noch ein DVD-Rekorder, mit dem ich ab und zu auch
    Sendungen aufnehme. Der hat natürlich auch nur eine analogen Receiver
    drin (und nur scart, keine HDMI).




    Was ich will:


    sehr wichtig:


    - TV gucken (Öffis in HD und private in SD, kein Pay-TV)


    - Sendungen aufnehmen können


    - direkt am TV Sachen aus Mediathek schauen (z.B. von ARD/ZDF)


    - PC-Dateien am TV angucken (.z.B. von AVCHD-Camcorder, Dateien von onlinetvrecorder, divx, flv etc.)


    - DVD Sammlung weiterhin angucken können (geht natürlich auch mit bisherigem DVD-Recorder)



    mittelwichtig:
    - 1 Sendung aufnehmen und gleichzeitig eine andere angucken




    nicht ganz so wichtig, aber wäre nett:


    - Blu Ray Filme kaufen und angucken können




    Mir ist klar, das der letzte Punkt nur mit Blue Ray geht, aber der ist nicht ganz so wichtig. Also was tun?


    Budget: je günstiger je besser, max. so bis 250€ (event mehr wenn neuer TV).

    Hallo,
    ich habe einen Hyundai W241D. Soeben hat sich beim Hochfahren des Rechners von alleine autoajust aktiviert, keien Ahnung warum, ich habe den Bildschirm gar nicht berührt...
    Wie dem auch sei, jetzt ist alles total verstellt, helligkeit etc. Da ich kein Kalibriergerät habe, musste ich damals alles von Hand mühsam einstellen, da Farben etc stimmen müssen, wegen Ausdruck von Fotos usw. Ich hatte mir zwar damals auch die Werte aufgeschrieben, ist aber 2 Jahre her und finde den Zettel nicht mehr..
    Kann man das autoadjust irgendwie rückgängig machen, also meine alten Bildschirmeinstellungen wiederholen?
    Weiss jemand, welche Parameter bei autoadjust alles verstellt werden?

    Hallo,
    verkaufe meinen 19-Zoll (48cm) Flachbild-Monitor wegen Umstiegs auf ein Kombi-Gerät (welches auch als TV nutzbar ist).
    Modellbezeichnung Acer AL1923(s).


    Achtung: nicht zu verwechseln mit dem weitaus günstigeren (und schlechteren) TN-Panel-Modellen Acer AL1923W oder 1923D!


    Der Monitor hat ein PVA-Panel, und bietet demnach eine gute natürliche Farbgebung und hohe Blickwinkelunabhängigkeit, und ist somit hervorragend für Bild- und Videobearbeitung geeignet.
    Natürlich aber auch für Spiele und Office.


    Zudem ist er erstklassig ausgestattet:
    Höhenverstellbar, schwenkbar und neigbar!
    Pivot-Funktion. Eingebaute Lautsprecher (die allerdings recht schwach sind).
    VGA und DVI-Eingang vorhanden, somit mit so ziemlich allen PC kompatibel.
    Netzschalter zum völligen Abschalten des Gerätes.
    Native Auflösung: 1280x1024
    Datenblatt:


    Alter: 2 Jahre, 8 Monate.
    Somit besteht sogar noch knapp 4 Monate Hersteller-Garantie!


    Ich verkaufe ihn wirklich nur, weil eh ein neuer TV hergemusst hätte, und da habe ich mich nun für ein Gerät entschieden, dass primär (großer) Monitor ist, aber auch Eingänge für TV/DVD-Player besitzt, und somut für mehr Platz sorgt, da ich so nur noch ein Gerät benötige.


    UVP=429 euro, gekauft habe ich ihn günstig bei notebooksbilliger für
    knapp 300 euro- hätte gerne noch 125 euro dafür (zzgl. Porto oder Abholung in Münster).

    Hi,
    haben jetzt den billigen gekauft.
    Bild ist recht ordentlich, und der Sound besser als erwartet. Der alte wäre wohl noch besser, weil der größere Boxen und nach vorne hat, der neue ist halt schmaler gebaut. Aber der Sound ist trotzdem recht gut.
    24p kann er übrigens laut Aufdruck auf der Packung.
    Leider ist der Fuß nicht drehbar, bei dem älteren Modell geht das.
    Also zwei Vorteile für das ältere Modell, dafür ist der neue stromsparender, und war billiger. Den Alten häten wir statt 699 für 599 bekommen können, wär aber das Ausstellungsstück gewesen.

    Hi und danke für die Antwort.
    Haben uns jetzt bei Saturn für einen Panasonic TX-L32X15 entschieden, denn es für 549€ im Angebot gab. Recht gutes Bild, guter Sound.
    zu 1) er hat leider nur nen Standard-Tuner, aber Geräte mit DVB-C gibts anscheindend auch kaum...
    Naja, meine Ma ist mit dem analogen Kabel-Bild auch zufrieden. Ich denke mal so riesig wird der Unterschied ja auch nicht sein, das digitale ist ja auch nur SD-Auflösung...
    zu 2) Klar ist karte einschieben kein problem, aber man muss dann auch erst die Fotos auf die Karte kopieren (wenn sie nicht noch drauf sind).
    Der TV stellt Fotos auch gut dar.
    Leider kann der Kartenleser offenbar aber nur unbearbeitete Fotos lesen. Und Filme so gut wie gar nicht, obwohl er angeblich AVCHD und auch Mpeg2 könen soll. Aber selbst von 5 solchen Dateien, die theoretisch passen müssten, konnte er nur 1 lesen! Das kan jeder 30€-DVD-player besser! Das finde ich schon ziemlich schwach, vor allem, weil diese SD-Karten-Funktion noch groß angepriesen wird.
    Isofern ist das mit der Verbindung vom Laptop schon noch sinnvoll.

    Hallo zusammen,
    ich will für meine Mutter eine neuen TV kaufen.
    War schonmal bei Saturn gucken, und da er von Panasonic sein soll, kommen folgende beiden Modelle in Frage:
    1) TX-L32X15 für 549€ (UVP 749)
    2) TX-32LX85F frü 699€ (UVP 999)
    Grundsätzlich würde sich meine Ma auch dass teurere Gerätleisten können, nur ist die Frage lohnt sich das?
    Vom Datenblatt her kann ich nämliche keine Vorteile des LX85 erkennen. Beide haben IPS-Panel, Auflösung 1366x7768, 20 Watt Musik.
    Nummer 1 hat sogar mehr Kontrast, und kann auch AVCHD- oder Mpeg2-Filme (SD-Karten-Slot) lesen, der andere hingegen nur JPG-Fotos.
    Also spricht eigentlich alles für Nummer 1.
    Aber irgendeinen Grund muss es ja haben, dass Nummer 2 höherpreisig angesiedelt ist.
    Für Nummer zwei habe ich zudem auch positive Testberichte gefunden, über Nummer 1 war hingegen nicht viel rauszufinden...Daher zögern wir noch.
    Gibt es Schwächen oder Nachteile vom L32X15? Oder können wir bei dem Gerät zuschlagen?

    Hallo,
    meine Mutter braucht einen neuen TV, da der alte kaputtt ist.
    Es soll ein 26 oder 32"-Gerät werden.
    TV empfängt meine Ma über Kabel.
    1)
    Macht es Sinn, darauf zu achten, dass auch andere Tuner enthalten sind?
    - DVB-S wohl nicht, denn dafür bräuchte man ne Satellitenschüssel am Haus, richtig?
    - DVB-T ist wohl auch überflüssig, da in unserere region nur staatliche Programme damit reinkommen (12 stück).
    was ist aber mit:
    - DVB-C: ist es sinnvoll, das zu haben? Kann man da über normales Kabel empfnagen. Oder muss man das extra kostenpflichtig bestellen?
    - HDTV-Tunter, soll angbelich nächstes jahr bei ard und ZDF kommen. Könnte man das dann einfach so über kabel empfangen, wenn das TV das beherrscht?
    2)
    Wir haben bisher auf Panasonic-geräte geschielt, weil die auch einen SD-Kartenleser drin haben, sodas meine Ma die Fotos ihrer Digitalkamera bequem darauf anschauen könnte.
    Manche geräte werben mit DLNA und Viera Cast. Steht aber nicht genauer dabei, wie das funktioniert. Kann man damit kabellos wie bei Wlan auf einen Laptop zugreifen (um z.B. Fotos zu schauen)? Brauch man dafür dann noch ein extra Gerät? WLan ist am Laptop vorhanden.
    3)
    Meine Ma interessiert sich auch fuer Loewe Geräte. Weil die schick sidn, und weil man da auch eine integrierte FP mitbekommen kann zum bequemem Aufnehmen von Sendungen.
    Mir ist klar, dass man dafür auch einen externene FP-rekorder besorgen könnte, nur ist das dann für Meine Mutter (67) zu kompliziert von der Bedienung. Die hat es auch nicht geschafft, mit dem VHS-Rekorder selber was aufzunehmen, das mussten wir immer für sie machen. Wenn im TV mit drin ist, würde sie es aber wohl schaffen, denk ich.
    Nur sind die Loewe Gerät halt irrre teurer (2900€ mit diesen extras), von daher würde ich sie da gerne von abbringen.
    Gibts andere Empfehlungen, die sowas auch können? Bei Panasonic hab ich da keine gefunden...

    Das 16:9-Röhren-TV meiner Mutter spinnt seit einiger Zeit. 70cm, Loewe.
    Das Bild hat eine Farbstich. Besonder gut sieht man es, wenn das Bild schwarz sein sollte, dann ist es stattdessen dunkelblau. Auch sieht man leichte streifen Streifen (in regelmäßigen abständen).
    Seit ein paar Tagen ist es noch schlimmer. Jetzt faded das BVild oft nach ca. 1 sek. weg (zu dunkelblau). Wenn man auf einen anderen Sender umschaltet, kommt das Bild wieder, verschwinder aber nach 1. sek erneut. Manchmal bleibt das Bild aber auch länger. Nur um das ein paar Minuten später doch wieder zu verschwinden.
    Wenn es ein 08/15-Tv wäre hätte ich ja gleich gesagt, wegschnmeissen udn was neues holen. Da das gerät aber ziemlich teuer war (3500 Mark vor ca. 12 Jahren) und auch eigentlich ziemlich gut (100Hz, satter Sound, Bild in Bild etc., super Design), würde ich doch noch gerne ausfindig machen, ob das noch was zu retten ist.
    Hat jemand ne Idee, was das sien könnte? Und ob es Sinn macht da mal beim Fachhändler untersuchen und ggfs. reparieren zu lassen?


    Wenn der Zuspieler auf "Letterboxed", "4:3", oder vglb. steht, fügt er (=> der Zuspieler) anamorphem Material oben und unten Balken hinzu, um es auf eine AR von 4:3 zu bringen. Leider liegt der Test des Hyundai nun schon eine Weile zurück und die Testmethoden bezgl. der AR haben sich in der Zwischenzeit verbessert. Ich gehe aber mal davon aus, dass die Aussage von damals (=> korrekte Verarbeitung) weiterhin belastbar ist.


    Teilst du (wiederum) dem Zuspieler explizit mit, dass es sich um einen 16:9 Bildschirm handelt, sendet er anamorphes Material unverändert (Upscaling lasse ich jetzt mal außer Betracht) zum Monitor. Wenn der Hyundai das dann im Modus "16:9" auf volle Breite skaliert, sollte auch hier alles passen (siehe auch die Deinterlacing-Testbilder im Bericht). Ein Zoom von 4:3-Letterboxed-Material (!= 16:9 anamorph) beherrscht der Hyundai nicht. Das müßte man an anderer Stelle erledigen. Ist im Computer-LCD Segment alles andere als unüblich. Der Hyundai ist noch kein echter "Hybrider", oder gar LCD-TV. Das wurde aber auch im Bericht nicht insistiert.


    Hey,
    danke für die hilfreiche Antwort. Schade, dass man bei den Herstelleren selten solche Kompetenten Antworten erhält.
    über das Setup von DVD-Rekorder bzw. DVB-T-Receiver mt 16-9-Ausgabe funktioniert es tatsächlich.
    ist nur etwas umständlich, wenn man ggfs. am Setup vom Monitor und vom Zuspieler rumdoktorn muss.
    Nur mit dem VHS-Rekorder klappt es nicht. Da ich den aber eh kaum noch nutze, wäre es verschmerzbar.
    Noch ne Frage: bei 4:3-Bild hab ich immer so eine grüne gestrichelte Linie neben dem linken Bildrand entlang. Ist das normal?

    Hat niemand eine Idee?
    Hab übrigens auch an den Hyundai-Service geschrieben. leider war die Antwort zwar recht schnelle, aber leider wie so oft, unbrauchbar:
    "Danke für ihre E-Mail.
    Diese Eigenschaften treten auch bei TV Geräten auf weil dies kein wirkliches 16:9 HDTV ( 1280 x 720 ) Signal ist , sondern 4:3 gesendet wird und dieses bei einem Monitor es auf 16:9 gedreht ( breit ) wird bzw. verzerrt erscheint .
    Der von ihnen beschriebene "Fehler" ist somit gerätebedingt und stellt keinen Defekt dar."
    Das ist ja schonmal falsch, denn bei richtigen TV-Geräten ist dies nun definitiv nicht so, jedenfalls nicht bei denen, die ich kenne.
    Mag ja sein, dass der DVD-Player ein 4:3-Signal sendet. Das würde erklären, warum im "16:10"Volllbild-Modus das Bild verzerrt wird und die Balken bleiben. Aber zumindest in den Einstellungen Zoom1 und Zoom2, bei denen laut Handbuch das Bild einfach nur vergrößert wird (und nicht das Seitenverhältnis verändert), müsste es doch funktionieren, ein unverzerrtes Bild über die gesamte Breite des Bildschirms zu bekommen.
    Also es muss doch irgendeinen Trick geben, wie man das richtig hinbekommt. Ansonsten wäre das Gerät - zumindest in der Funktion als TV/DVD-Wiedergabebildschirm - ja total fehlkonstruiert. Und die Leute vom Prad-Test hätten obendrein Tomaten auf den Augen haben müssen, um dies beim Test nicht zu bemerken. Das kann doch nicht sein...

    So, der Monitor ist angekommen.
    Bildqualität scheint ok zu sein, dne Schönheitsfehler habe ich bisher noch gar nicht gefunden.
    Anschluss von DVD-Player&DVB-T-Receiver vie Component mit progressive hat auch geklappt und liefert generell gute Bildqualität, ABER:
    folgendes Problem tritt auf:
    Spiele ich ein Video-signal zu, sei es von einer Kauf-DVD, einer selbst erstellten DVD (Camcorder-material), oder eine TV-Sendung (vom DVB-T-Receiver), so wird dies im Moduus 4:3 (oder 1:1) im korrekten Seitenverhältnis angezeigt, aber natürlich mit Balken recht und links (und bei 16:9-Material auch oben und unten). Im Modus 16:9 wird das Bild auseinandergezogen, bis es zum Rand reicht (Höhe/Balken bleiben unverändert).
    Im 16:10-Modus wir das Bild auch etwas auseinandergezogen (nicht ganz so stark), zugleich aber auch etwas vergrößert. Dies mag für 4:3-Sendungen nützlich sein, um trotzdem die volle Größe des Bildschirms zu nutzen, denn so fällt oben und unten nicht so viel weg wei bei einer reinen vergößerung, und die Verzerrung sieht nicht allzu schlimm aus (wie es beim 16:9-Modus der Fall wäre). So weit, so gut.
    Nun sollte es aber auch einen Modus geben, der einfach nur das Bild vergrößert (sodass der Buildschirm in seitlich voll genutz wird), ohne dabei das Seitenverhältnis des Materials zu ändern.
    Dies wäre ja die Standard-Vorgehensweise bei allem 16:9 oder noch breiterem (Cinemascope etc.) Material, um die volle Bildschirmbreite zu nutzen, ohne die Bild-Proportionen zu verzerren.
    Dies sollte eigentlich in den Einstellungen Zoom1 und Zoom2 der Fall sein.
    Dem ist aber nicht so. Zwar wird das Bild auch etwas vergrößert (sodass sogar links und rechts etwas vom Rand abgeschnitten wird), es wird aber zudem auch das Bild auseinandergezogen, so wie auch im 16:9 oder 16:10-Modus.
    Das heisst im Klartext: Ich kann jegliches 16:9-Video, sei es von DVD oder eine TV-Sendung, nur im 4:3-Modus, mit Balken an allen 4 Seiten unverzerrt anschauen. Bei allen Modi, bei denen ich die volle Bildschirmbreite nutze, wird das Bild deutlich verzerrt (in die Breite) dargestellt. Im 16:10-Modus ergibt sich z.B. ein Seitenverhältnis von 2:1 bei eienm 16:9-Film.
    Im Prad-Test steht von derartigen Problemen allerdings nichts. Daher hoffe ich, dass es vielleicht an irgendwelchen Einstellungen liegen könnte, und sich der Fehler noch korrigieren lässt.
    Hat jemand eine Idee, woran es liegen könnte?

    Danke für die Infos.
    Hab mir den Hyundai jetzt mal bestellt. Für 289 Kröten bei Amazons Resterampe - allerdings mit Schönheitsfehler am Gehäuse und am Zubehör. Für 366 hätte ich ihn ohne Fehler, aber als Retourware bekommen können, oder für 453 unversehrt...
    ich hoffe, ich bereue es nicht...

    Hi,
    mein DVD-Video-Rekorder kann auch progressive Scan, wie ich grade nachgeschaut habe. Dazu muss zum Monitor mit Komponenten-Video-Kabel übertragen werden laut Handbuch. HDMI hat das gerät komischerweise noch nicht (obwohl erst vor 10 Monaten neu gekauft).
    Aber der Hyundai hat ja auch Komponenten-Eingang, also müsste das ja funzen.
    Das TV Signal vom DVB-T-Receiver läuft ja auch über den DVD-Rekorder, würde dann also auch progressiv am Hyundai ankommen, somit wäre das Deinterlacing-Problem erledigt.
    Oder sehe ich das falsch?


    Leider ist ein Komponenten-Video-Kabel als einziges nicht im Lieferumfang enthalten :( Aber das kann man ja besorgen.
    Noch ne andere Frage: Wozu ist denn USB-Anschluss & Kabel bei einem Monitor überhaupt gedacht?

    Bildqualität sollte bei HDMI Versorgung vernünftig sein, denke ich. Die Lautsprecher sind aber von dem, was man von einem normalen großen Röhren-Fernseher gewohnt ist, eine gute Ecke entfernt. Schlechter klingende LCD-TVs, als der NEC, habe ich allerdings auch schon gehört.. in einem Hotelzimmer z.B.. oder von ganz kleinen Röhren-TVs. Der NEC klingt vergleichbar mit billigeren PC-Speakern.


    ,


    Danke für die einschätzung der tonqualität!
    Bei der Bildqualität hab ich halt bedenken wegen dem interlaced Material, was TV sendet. Im Prad-Test steht, dass der NEC nur eine minderwertige Deinterlacing-methode beherrscht.
    Führt das zu einer deutlichen Verschlechterung des Bildes?
    So feine unterscheide, die es z.B jeweils gibt, je nachdem ob man per hdmi oder scart oder av-kabel vebrindet, das wäre nicht so schlimm. Aber ich bin mir nicht sicher, ob durch unzureichendes Deinterlacing ein wesentlich größerer Quali-verlust stattfindet...
    Dazu hätte ich gerne eine Einschätzung, falls jemand damit Erfahrung hat.